Thema geschlossen
Seite 6 von 300 ErsteErste ... 456781656106 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 3000

  1. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    4.713

    AW: Schüler-Freitagsdemos

    Zitat Zitat von ilazumgeier Beitrag anzeigen
    ]Was trauen sie sich? Riskieren sie etwas? Was?

    Klassenbucheinträge/Tadel oder wie das in den jeweiligen Bundesländern heißt, Konfrontation mit der Polizei, von der Polizei in die Schule gebracht werden, mit Gesicht auf Zeitungsfotos auftauchen und darum schlechtere Berufschancen haben, Hohn, Spott, ggf. schlechtere mündliche Noten falls einige Lehrer die Fehlzeiten negativ werten......genug Risiko?






    Meine Unterstützung haben sie, sobald sie glaubwürdig sind. Bis jetzt höre ich nur Worte

    Kennst Du irgendeine Demo die glaubwürdiger ist? Also, für was auch immer

  2. Avatar von Hillie
    Registriert seit
    16.06.2004
    Beiträge
    31.231

    AW: Schüler-Freitagsdemos

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Mendo: Auf Klassenfahrten verzichten wird bei Busreisen nicht viel bringen, außer es tun alle: Der Bus fährt ja trotzdem, mit den anderen.
    Und wenn der Bus überhaupt nicht fährt?
    Niemand ist mit einem Etikett um den Hals auf die Welt gekommen, auf dem steht "Mensch erster Qualität" oder "Mensch zweiter Qualität". Die Etiketten haben wir Menschen erfunden.
    Anita Lasker-Wallfisch (geb. 1925), eine der letzten bekannten Überlebenden des Mädchenorchesters von Auschwitz



  3. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    16.996

    AW: Schüler-Freitagsdemos

    Zitat Zitat von Mendo Beitrag anzeigen
    Meine Nichte (17) war in einem Jahr in Irland (Flugzeug, Bus), Rom (Flugzeug) und Skifahren in Österreich (Bus). Hängt wohl von der Schule ab.
    Hier fliegen nur die Spanischschüler und die, die beim Australienaustausch mitmachen. Ansonsten ist fliegt keiner auf Klassenfahrt - aber hier sind auch viele Eltern im HartzIV Bezug bzw. Geringverdiener, es wäre ihnen gar nicht möglich so viele Reisen im Jahr zu bezahlen.

    Die Französischschüler fahren mit dem Bus in die Partnerstadt - ist günstiger als mit dem Zug.

    In der Schule gibt es einen Wasserautomaten und jedes Kind kann sich seine Flasche auffüllen. Auch die Bäcker in der Nähe der Schulen, vergeben ihre Angebote gerne in die mitgebrachten Brotboxen. An Schulfesten wird mit dem Geschirr aus der Schulküche Essen ausgegeben. Wenn die Schüler gemeinsam Frühstücken, bringt jeder Geschirr und Besteck mit. Es soll kein Wegwerfgeschirr verwendet werden. Es gibt einen Handtuchdienst für das Händehandtuch im Klassenzimmer. Was aber wohl nicht so ganz mit den Hygienevorschriften übereinstimmt.

    Ich erlebe auch nicht diesen Drang nach dem neuesten Handy oder anderem analogen Konsum bei allen Schülern die ich kenne. Eines der Mädchen, die hier regelmäßig aufschlagen, geht gerne in den lokalen Second Hand Laden und in den örtlichen Oxfam Kleiderladen. Damit hat sie fast alle Mädchen in der Klasse angesteckt.

    Liegt wahrscheinlich an der hohen Anzahl der Grünen-Wähler hier im Stadtteil
    Die subtilste Form des Terrors ist die Betreuung. Man hat für ihn auch noch dankbar zu sein.
    G. Haack


  4. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    4.293

    AW: Schüler-Freitagsdemos

    Zitat Zitat von Hillie Beitrag anzeigen
    Ja!
    Eine Vorlesung "schwänzen" ist schon etwas anderes als Schule schwänzen von Jugendlichen, die noch der Schulpflicht unterliegen und für die die Schule einen Bildungsauftrag hat.
    Sehe ich nicht so dramatisch.
    Ich finde das gut. Wäre was anderes, wenn sie jetzt für "kostenloses Netflix" demonstrieren würden.

    Nein, ich finde das gut. Und ja, es muss, um irgendeine Wirkung zu zeigen (Aufmerksamkeit in den Medien) eine Überschreitung von Grenzen sein. Jegliche Veränderung tut weh. Und gefällt dem Establishment nicht.
    Von daher... same procedure seit Seneca


  5. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    4.713

    AW: Schüler-Freitagsdemos

    Zitat Zitat von Hillie Beitrag anzeigen
    Und wenn der Bus überhaupt nicht fährt?
    Sag' ich ja, dann bringt das was (auch nich so viel), aber dafür müssen es genug Schüler machen, sind das denn so große Massen?

    Wenn 10 von 30 demonstrieren und auf Klassenfahrten verzichten fährt der Bus eben mit 20?


  6. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    396

    AW: Schüler-Freitagsdemos

    Kritische Argumente, die sich gegen die Demos dieser Schüler und Schülerinnen richten, haben nicht selten ihre Quelle darin, dass manche Menschen die Aufmüpfigkeit dieser jungen Menschen schlecht ertragen.
    Es erinnert sie an die eigene - einstige oder im Lebenslauf oft wiederholte - Unterwerfung, Anpassung, ohne allerdings dass dieser Zusammenhang eingestanden wird. Das läuft unbewusst.

    Um dem Schmerz der eigenen Unterwerfung auszuweichen, "attackiert" man die Schüler und Schülerinnen.
    Das hilft, um sich der eigenen Unterwerfung und Anpassung nicht bewusst zu werden. Sie folgen einem Impuls, einem Drang, ihre Stimme gegen solche Aufmüpfigkeit zu erheben.
    Das muss natürlich verdeckt geschehen, d.h. man braucht Argumente.

    Daher bringt es auch nichts, Argumente auszutauschen, wenn die Beweggründe eigentlich tief im Verborgenen sitzen.
    Die vorgebrachten Argumente dienen anderen, nämlich seelischen Zwecken und es ist vergebliche Mühe, wenn man sich darauf einlässt.

    Die Schwierigkeit - und die Herausforderung - liegt darin, zu erkennen, wem es wirklich nur um die Argumente geht und wem um die beschriebenen Mechanismen.
    Mit ersteren lohnt es sich zu diskutieren, mit den letzteren nicht.
    Geändert von putulu (26.01.2019 um 10:14 Uhr)

  7. Avatar von Hillie
    Registriert seit
    16.06.2004
    Beiträge
    31.231

    AW: Schüler-Freitagsdemos

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Sag' ich ja, dann bringt das was (auch nich so viel), aber dafür müssen es genug Schüler machen, sind das denn so große Massen?

    Wenn 10 von 30 demonstrieren und auf Klassenfahrten verzichten fährt der Bus eben mit 20?
    Klassenfahrten haben aber auch einen pädagogischen Hintergrund und der ist nicht zu verachten.
    Was n
    Niemand ist mit einem Etikett um den Hals auf die Welt gekommen, auf dem steht "Mensch erster Qualität" oder "Mensch zweiter Qualität". Die Etiketten haben wir Menschen erfunden.
    Anita Lasker-Wallfisch (geb. 1925), eine der letzten bekannten Überlebenden des Mädchenorchesters von Auschwitz



  8. gesperrt
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    55.282

    AW: Schüler-Freitagsdemos

    Zitat Zitat von putulu Beitrag anzeigen
    Kritische Argumente, die sich gegen die Demos dieser Schüler und Schülerinnen richten, haben nicht selten ihre Quelle darin, dass manche Menschen die Aufmüpfigkeit dieser jungen Menschen schlecht ertragen.
    Es erinnert sie an die eigene - einstige oder im Lebenslauf oft wiederholte - Unterwerfung, Anpassung, ohne allerdings dass dieser Zusammenhang eingestanden wird. Das läuft unbewusst.

    .
    Zumindest mir kannst du das sicher nicht vorwerfen. Ich war in meiner Jugend nicht angepasst und bin es bis heute bereit, mich Angriffen zu stellen. im eigenen Verhalten und in Diskussionen, wenn ich bei Sachverhalte/Verhaltensweisen/Ereignissen genau hinschaue, sie hinterfrage und dann ggf mich in einer Position außerhalb des mainstreams finde.


  9. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    4.713

    AW: Schüler-Freitagsdemos

    Putulu, das bringt doch so auch nichts.

    Ja ich weiß, hast Du nicht geschrieben, aber impliziert wird:

    "Wer gegen diese Demos ist, hat sowieso nur Probleme mit seiner eigenen Unterwerfung etc."


    Da wird einfach mal eine Seite vollkommen weggewischt, ok "falsche" Ansicht, also werden wohl auch die Beweggründe für dei Ansicht irgendwo falsch sein, es besteht kein Grund, die Person in ihrem Denken ernstzunehmen.


    Das ist doch so kein Diskussionsstil.


  10. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    396

    AW: Schüler-Freitagsdemos

    Zitat Zitat von putulu Beitrag anzeigen
    Kritische Argumente, die sich gegen die Demos dieser Schüler und Schülerinnen richten, haben nicht selten ihre Quelle darin, dass manche Menschen die Aufmüpfigkeit dieser jungen Menschen schlecht ertragen.
    Es erinnert sie an die eigene - einstige oder im Lebenslauf oft wiederholte - Unterwerfung, Anpassung, ohne allerdings dass dieser Zusammenhang eingestanden wird. Das läuft unbewusst.
    Wer lesen kann,.. wie immer eigentlich.

Thema geschlossen
Seite 6 von 300 ErsteErste ... 456781656106 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •