Thema geschlossen
Seite 3 von 45 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 445

  1. Registriert seit
    11.12.2014
    Beiträge
    333

    AW: Volkskrankheit Adipositas

    Zitat Zitat von Hair Beitrag anzeigen
    Hm, ich bin da sehr skeptisch. Ohne selbst tätig zu werden, geht da gar nichts. Die „Krankheit“ ist m.E. selbst verschuldet.
    Ich stimme dem zu. Adipositas ist selbst verschuldet. Die Gründe dafür sind unterschiedlich. Einige haben es nicht anders gelernt und ihnen fehlt die Aufklärung und das Wissen, es anders zu machen. Andere haben psychische Krankheiten.

    Ich würde eher darauf setzen, dass die Menschen, vor allem Eltern, aufgeklärt werden und dieses Wissen an ihre Kinder weitergeben können. Zudem bin ich eher für eine Unterstützung des Therapieangebots und einer Aufklärung in dem Sinne, dass jeder etwas gegen sein Übergewicht und seine Fettleibigkeit machen kann.

  2. Avatar von linsemo
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    5.395

    AW: Volkskrankheit Adipositas

    Menschen mit Adipositas haben ein psychisches Problem. Ich habe oft erlebt, daß sie ein Problem mit Nähe haben, da wird sich schnell was in den Mund geschoben. 3 Löffel Zucker in eine normal große Tasse Kaffee und dann noch Süßstoff hinterher. Mich schüttelt es. Magersüchtige essen zu wenig und Adipöse essen zu viel.

    So wie Magersüchtige Probleme mit dem Essen haben, haben Adipöse auch Probleme mit dem Essen und das ist nicht einfach mit Kochbüchern bewerkstelligen.
    Und immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem.
    Dornröschen hätte gar keinen Prinzen gebraucht, nur einen starken Kaffee
    Friedvoll zu sein bedeutet, von Erwartungen frei zu sein und nichts von anderen zu wollen.
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)

  3. Inaktiver User

    AW: Volkskrankheit Adipositas

    Zitat Zitat von linsemo Beitrag anzeigen
    Magersüchtige essen zu wenig und Adipöse essen zu viel.
    Das musste mal gesagt werden.

  4. Avatar von Simpleness2
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    1.551

    AW: Volkskrankheit Adipositas

    Zitat Zitat von linsemo Beitrag anzeigen
    Menschen mit Adipositas haben ein psychisches Problem.

    So wie Magersüchtige Probleme mit dem Essen haben, haben Adipöse auch Probleme mit dem Essen und das ist nicht einfach mit Kochbüchern bewerkstelligen.
    Dafür gibt es Psychotherapeuten.

  5. Avatar von linsemo
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    5.395

    AW: Volkskrankheit Adipositas

    Jetzt weißt du, um was es geht
    Und immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem.
    Dornröschen hätte gar keinen Prinzen gebraucht, nur einen starken Kaffee
    Friedvoll zu sein bedeutet, von Erwartungen frei zu sein und nichts von anderen zu wollen.
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)

  6. Avatar von Simpleness2
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    1.551

    AW: Volkskrankheit Adipositas

    Zitat Zitat von linsemo Beitrag anzeigen
    Jetzt weißt du, um was es geht
    Die Möglichkeit zum Psychotherapeuten zu gehen besteht jetzt schon, dafür braucht es keine Petition!!!!

  7. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.264

    AW: Volkskrankheit Adipositas

    Zitat Zitat von linsemo Beitrag anzeigen
    Menschen mit Adipositas haben ein psychisches Problem. .
    Wobei sich die psychischen Probleme durch das Übergewicht einstellen, es ist selten umgekehrt. Nur die wenigsten adipösen Menschen wurden durch eine Krankheit adipös.
    Ich halte es auch für ganz wichtig, das KK Kurse und auch Therapien anbieten, aber ich finde nicht, das es als Krankheit anerkannt werden soll.
    Sonst sind wir...wie schon jemand sagte...bei Nikotinkrankheit.

  8. Moderation Avatar von frangipani
    Registriert seit
    03.10.2001
    Beiträge
    18.399

    AW: Volkskrankheit Adipositas

    Zitat Zitat von Paraplumeau Beitrag anzeigen
    Vielleicht - und meiner Erfahrung nach - das größte Problem, mit dem dicke Menschen leben müssen: Die Annahme, sie wären dumm.
    Schlimm genug. In vielen Faellen ist es ja einfach nur fehlende Vorbilder und Schulung.
    “We cannot confront these issues alone, none of us can. But the answer to them lies in a simple concept that is not bound by domestic borders, that isn’t based on ethnicity, power base or even forms of governance. The answer lies in our humanity." Jacinda Ardern, 29.3.19

    Moderatorin in den Reiseforen und bei der Eifersucht, bei den Selbständigen, Arbeiten im Ausland und im Kunstforum.

  9. Avatar von Zartbitter
    Registriert seit
    25.04.2006
    Beiträge
    32.870

    AW: Volkskrankheit Adipositas

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Wobei sich die psychischen Probleme durch das Übergewicht einstellen, es ist selten umgekehrt.
    Woher weißt du das?
    Nur wer sich ändert, bleibt sich treu! (Wolf Biermann)

  10. Avatar von marylin
    Registriert seit
    27.03.2007
    Beiträge
    5.413

    AW: Volkskrankheit Adipositas

    Die Adipositas ist doch schon als Krankheit anerkannt - es gibt eine ICD10 dazu ab E66.0.... Hier wird auch differenziert, wodurch die Adipositas ausgelöst wurde, wenn es einen Auslöser gibt.

    Meine KK bietet übrigens einiges an, Ernährungsberatung, Sport, Lauftrainer.... alles kostenfrei bzw. mit Rückerstattung.

    Lt. Definition beginnt Adipositas mit einem BMI größer 30 - das heißt aber, dass eine Frau, Ende 40, 165 groß. 80 Kilo schwer (BMI=30,1) adipös ist, also KRANK und behandlungsbedürftig - ist aber doch häufig Quatsch, die Leute sind oft fit.

    Wenn Adipositas als Folge einer anderen Erkrankung auftritt (psychische Probleme z. B.), dann muss DIESE Krankheit behandelt werden. Mitunter ist Adipositas eine Nebenwirkung von anderen (lebenswichtigen) Medikamenten, z. B. Cortison - da kann man kaum was machen... wenn man die Grunderkrankung nicht in den Griff kriegt.
    Bevor man anfängt zu reden, könnte man sich überlegen:
    Ist es wichtig?
    Ist es wahr?
    Und ist es besser, als die Stille?


Thema geschlossen
Seite 3 von 45 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •