Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. User Info Menu

    Erleuchtung Bäume verschenken ja, aber mit welchem anbieter?

    Hallöchen!

    Wir waren auf der suche nach einem geschenk zur hochzeit. Genauer gesagt wollten wir einen baum verschenken und haben im netz gesucht.
    Es gibt aber gefühlt 30000 anbieter und woher soll man wissen, ob die was taugen??

    Dafür haben wir jetzt einen guten blog über das thema gefunden.
    Da hat ein privatmann die erste seite der google ergebnisse zum thema "baumpatenschaft verschenken" ausgewertet. Höchstinteressant für uns! Vielleicht auch für euch hier.

    Wir haben uns nun für einen Anbieter entschieden und wenn er taugt, kanns sein dass wir dort auch mehr bäume kaufen werden. Uns kam die idee anstatt zu weihnachten blödsinn zu bekommen sagen wir, wir wollen nur baumpatenschaften und bekommen unseren eigenen wald. Wie cool ist das denn??

    Vergleich Baumpatenschaften Anbieter

  2. Inaktiver User

    AW: Bäume verschenken ja, aber mit welchem anbieter?

    Wenn ich einen Baum verschenken will, dann geh ich in den Gartenmarkt und kaufe einen.
    Schleife drum, fertig.
    Da braucht's doch keinen Internetanbieter?

  3. User Info Menu

    AW: Bäume verschenken ja, aber mit welchem anbieter?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wenn ich einen Baum verschenken will, dann geh ich in den Gartenmarkt und kaufe einen.
    und den schickst du dann nach Nicaragua?

  4. Inaktiver User

    AW: Bäume verschenken ja, aber mit welchem anbieter?

    Nö, den kann der Beschenkte sich life in den Garten pflanzen.

    Ich gebe zu, den link nicht angeklickt zu haben - ich bin da bisschen eigen mit links von Neu-Usern... falls da also was von Nicaragua steht...

  5. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Bäume verschenken ja, aber mit welchem anbieter?

    wollt ihr jetzt einen baum verschenken, oder willst du hier werbung fuer baumpatenschaften machen ?

  6. User Info Menu

    smile AW: Bäume verschenken ja, aber mit welchem anbieter?

    Also Wolkentier, klar, es geht auch so wie du es sagst. Aber nicht bei jedem!
    Die von unserer hochzeit haben gar keinen eigenen garten. Sie wohnen in der nem hochhaus.
    Da kann man sich doch eine alternative ausdenken. Und selbst wenn sie einen garten hätten, kann man nicht einen regenwaldbaum mit einem normalen deutschen baum vergleichen, wie einer fichte zum beispiel.
    Der tropenbaum ist doch viel wichtiger und wächst schneller.

    Und keine angs wegen meinem link, da ist kein virus oder sowas dahinter. Einfach nur ein test wie von der stiftung warentest, nur privat.
    Und dafür wollte ich werbung machen. Denn man sieht, das war viel arbeit und ich danke dem blogger dafür.

    Allgemein brauchen wir doch viel mehr bäume um die artenvielfalt zu wahren und um den klimawandel zu mindern. Ja, wenn ich für was werbung machen wollte, dann für baumpatenschaften!
    Und wenn ich nur noch einen tag zu leben hätte, würde ich heute noch einen baum pflanzen!

  7. User Info Menu

    AW: Bäume verschenken ja, aber mit welchem anbieter?

    @RenniWeissl danke für den Hinweis.

    Habe mir den Vergleich verschiedener Wiederbewaldungsprojekte angesehen. Es ist ja auch eine Apfelbaumpatenschaft reingerutscht.

    Du hast natürlich Recht. Nicht einjeder hat einen schönen Garten, aber mir ist noch eine andere Option bekannt.
    Schaut in eurer Umgebung nach. Es gibt in den Gemeinden auch Baumpatenschaften für entweder auf bestimmten Geländen oder für die Stadtbegrünung. Das ist auch eine Option.

    Aber was Du zu den Regenwald Bäumen schreibst ist auch korrekt.

    Hat hier im Forum jemand schon konkret Erfahrung mit Baumpatenschaften gemacht?
    Wann und warum verschenkt ihr Bäume?
    Vielleicht gibt es da originelle Ideen.

  8. User Info Menu

    AW: Bäume verschenken ja, aber mit welchem anbieter?

    Hallo Baum Freak, sorry, sehe erst jetzt deine antwort. JA, es ist so, wir haben nur konkrete erfahrung mit dem schenken von bäumen bei Edelman gemacht. Das hatte alles wie versprochen geklappt.
    Das war wie gesagt für die hochzeit und wir waren die einzigen mit sowas. Seitdem haben wir keine bäume verschenkt und jetzt ist die option mit der gemeinde auch nicht mehr möglich. Gab schon nachtfrost!

    Mir hat mal jemand erzählt, sein kind hat neurodermitis und verträgt keinen apfelsaft von gespritzten äpfeln. Die haben dann einfach einen stillgelegten acker gepachtet mit alten hochstaemm bäumen drauf. Den saft bringen sie zum keltern und nun kann die kleine wieder den geliebten saft trinken. sie verträgt ihn!
    Das ist aber eine apfelfeld patenschaft :-)
    Vorteil: sie wohnen auf dem land und habens nicht weit zum acker. Der saft ist erste sahne. Ich durfte probieren. Viel aromatischer als der von den konventionellen bäumen.
    Geändert von xanidae (05.10.2015 um 10:15 Uhr) Grund: kommerziellen Link entfernt

  9. User Info Menu

    AW: Bäume verschenken ja, aber mit welchem anbieter?

    @Renni!
    Dank Dir fürs Antworten.
    Ich hoffe, Du kriegst keinen Ärger für die Antwort.

    Dein Beispiel mit dem gemieteten Feld ist auch super. Während Apfelbäume schnell umgehauen werden, sind sie nun zumindest für einige Zeit geschützt. Gerade Bäume mit hohem Astansatz (sog. Hochstämme) sind ja schützenswert, da sie Vögln Nistmöglichkeiten bieten - weit oben, wo sie vor Katzen und dem Menschen geschützt sind.

    Ich fragte deshalb nach, weil ich mich entschloss, mehr für die Umwelt und insbesondere Bäume liegen mir am Herz, zu tun.
    Was glaubst du, hätt sich die Tochter Deiner Bekannten mehr über Konsumartikel gefreut, wie eine neue Barbie, oder ist ihr Lebensqualität deutlich gestiegen, nun da sie wieder leckeren Apfelsaft trinken kann?
    Vielleicht könnten Deine Bekannten nun sogar einen kleinen Waldspielplatz auf dem Acker machen. Oder vielleicht gibt es ja bereits hohle alte Bäume zum Verstecken und so.
    Die Lösung ist manchmal zu einfach...

    Würde mich über mehr Anregungen freuen.

  10. User Info Menu

    AW: Bäume verschenken ja, aber mit welchem anbieter?

    Es ist jetzt sehr subjektiv, aber wenn mir zur Hochzeit jemand eine Baumpatenschaft in Nicaragua schenken würde, wäre mein Gedanke: Was für nen ***zensiert***, mit Eierlöffeln kann ich was anfangen.

    Was ich damit meine: Wenn IHR ne Baumpatenschaft gut findet, dann kauft IHR EUCH ne Baumpatenschaft. Hier geht es aber um ein Geschenk an ein Hochzeitspaar, das Geschenk gehört nach dem Schenken dem Hochzeitspaar, IHR verschenkt also quasi DAS EIGENTUM DES HOCHZEITSPAARES nach Nicaragua. Grundstücke auf dem Mond ist dasselbe.

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •