+ Antworten
Seite 6 von 239 ErsteErste ... 456781656106 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 2390
  1. Avatar von LaDiva
    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    87

    AW: Gewollt kinderlos: Warum habt ihr euch dafür entschieden?

    Mir gehts mit Kindern, wie mit Erwachsenen auch: manche mag ich, manche nicht. Es gibt Eigenschaften, die ich nett finde und solche, bei denen ich Augen (und vorallem Ohren) schließen möchte. Grundsätzlich haben Kinder nie zu meiner Lebensplanung oder Vorstellung vom Glück dazu gehört. Besonders das komplette Eingebundensein für einige Jahre schreckt mich wirklich ab. Der Verzicht auf vieles, das mein Leben ausmacht (wie Sport,Kultur, politisches Engagement). Alles müßte zumindest generalstabsmäßig durchgeplant werden.
    Natürlich würde ich für Dinge, die mir etwas bedeuten, auch Einschränkungen in Kauf nehmen. Mich erfüllt es z.B. auch nicht ein Katzenklo zu säubern -trotzdem tue ich es. Aber bei Kindern wäre es der Einschränkungen zu viel.
    Ich weiß nicht,ob ich mit meinem Partner noch jahrelang zusammen bleiben werde. Wenn ich die Beziehung beende, möchte ich nicht noch weiterhin "Eltern" sein.
    Aber das wichtigste für mich: ich würde meinen Beruf nie aufgeben. Auch nicht für einige Monate/ Jahre. Ich will auch keinen Teilzeitjob. Klar, könnte ich eine Betreuung organisieren (obwohl das so klar ja wohl auch nicht ist). Aber wenn ich dann nach 8-9 Stunden nach Hause komme, möchte ich kein Geschrei und keine Wäscheberge. Ich möchte nachts auch schlafen!!
    Wenn man Kinder bekommen könnte, wenn sie schon ca. 12 Jahre sind, hätte ich vielleicht welche.

  2. Inaktiver User

    AW: Gewollt kinderlos: Warum habt ihr euch dafür entschieden?

    Wenn man Kinder bekommen könnte, wenn sie schon ca. 12 Jahre sind, hätte ich vielleicht welche.
    Ausgerechnet, wenn es in die Pubertät kommt?
    Ich frage mich, warum sich nicht alle Erwachsenen vorher so viele Gedanken über die Konsequenzen machen, die das Kinderbekommen so mit sich bringt. Sonst würde es den Kindern wohl wesentlich besser gehen.
    Es gibt nämlich sehr viele Eltern, denen man das Kinderkriegen verbieten sollte.

  3. Inaktiver User

    AW: Gewollt kinderlos: Warum habt ihr euch dafür entschieden?

    ... das stimmt Mackie. Aber man sollte auch vielen Menschen das Autofahren verbieten... Genau die, die sich so viele Gedanken machen, wären vielleicht trotz ihrer Zweifel manchmal die besseren Eltern, als jene, die völlig unreflektiert sind.

  4. Avatar von Regenwurm
    Registriert seit
    28.04.2006
    Beiträge
    1.786

    AW: Gewollt kinderlos: Warum habt ihr euch dafür entschieden?

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    Darf man sich noch nicht mal freuen?
    Außerdem ist das mein Empfinden und muss nicht von anderen geteilt werden.
    Doch Mackie, du darfst dich freuen über deinen eigenen Lebensentwurf, der dir gefällt.

    Erinnere dich aber bitte, das die TE in diesem Strang die Gründe von gewollt kinderlosen Frauen für eben jene Kinderlosigkeit wissen wollte. Platitüden wie "mit Kindern fängt das Leben erst an" von überzeugten Müttern könnten hier nicht mehr fehl am Platze sein.

  5. Avatar von Regenwurm
    Registriert seit
    28.04.2006
    Beiträge
    1.786

    AW: Gewollt kinderlos: Warum habt ihr euch dafür entschieden?

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    Es gibt nämlich sehr viele Eltern, denen man das Kinderkriegen verbieten sollte.
    So so. Nicht das ich diese Meinung nicht teilen würde, aber von jemanden, der Kinderkriegen für den Lebensinn überhaupt hält, finde ich diesen Satz schon etwas seltsam.

  6. gesperrt
    Registriert seit
    17.03.2004
    Beiträge
    969

    AW: Gewollt kinderlos: Warum habt ihr euch dafür entschieden?

    Gaaanz gaaanz früher war cih genau wegen dieses Themas in deisem Forum.
    Und es war damals schon genauso wie es heute zu sein scheint (kann aber auch an teilweise alten Bekannten leigen ):

    Ein Strang heißt: Gewollt kinderlos: Warum habt ihr euch dafür entschieden?
    und schon fangen "gewisse Kommentare" an, mit dem Verweis darauf, dass es einige Leute gibt, denen man Kinder aber auch verbieten sollte.
    Dann kommen EntbindungsEuphemismen und die EgoismusDebatte oder auch die Frage: Hast du Angst vor Veränderungen?

    Zumindest hinsichtlich solcher Diskussionsverläufe würde ich mir genau das sogar wünschen.

    Liebe Grüße
    von
    Gizmo

  7. Avatar von Lisa_S
    Registriert seit
    06.06.2007
    Beiträge
    1.780

    AW: Gewollt kinderlos: Warum habt ihr euch dafür entschieden?

    HalliHallo,

    Etwas, das mit ganz besonders ins Auge gestochen ist.

    @Regenwurm: Warum ist "mehr Zeit für Freunde und Hobbies" für dich kein Grund zum kinderlos bleiben? Für mich ist es ein sehr guter Grund.

  8. Inaktiver User

    AW: Gewollt kinderlos: Warum habt ihr euch dafür entschieden?

    aber von jemanden, der Kinderkriegen für den Lebensinn überhaupt hält, finde ich diesen Satz schon etwas seltsam.
    Was bitte hat das denn damit zu tun, wenn ich Eltern anklage, die ihre Kinder vernachlässigen? Das erkläre mir jetzt mal bitte. Geht es dir nicht gut?

  9. Inaktiver User

    AW: Gewollt kinderlos: Warum habt ihr euch dafür entschieden?

    Aber man sollte auch vielen Menschen das Autofahren verbieten...
    Aber dafür benötigt man wenigstens noch den Führerschein.
    Genau die, die sich so viele Gedanken machen, wären vielleicht trotz ihrer Zweifel manchmal die besseren Eltern, als jene, die völlig unreflektiert sind.
    Das denke ich auch. Und das ist ja gar nicht mal so selten, dass die Natur es anders gewollt hat und sie sehr gute Eltern geworden sind.
    Wobei man auch zu viel nachdenken kann und es den Kindern dabei auch nicht gerade gut geht.

  10. Inaktiver User

    AW: Gewollt kinderlos: Warum habt ihr euch dafür entschieden?

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    Was bitte hat das denn damit zu tun, wenn ich Eltern anklage, die ihre Kinder vernachlässigen? Das erkläre mir jetzt mal bitte. Geht es dir nicht gut?
    wertfreie Erklärung:

    Deine Grundaussage war: Kinder geben dem Leben erst einen Sinn.

    Umkehrschluss 1:
    Das Leben ohne Kinder ist sinnfrei/sinnlos, weniger sinnvoll.

    Deine zweite Grundaussage war: Manchen Menschen sollte man das Kinderkriegen verbieten.

    Umkerschluss 2:
    Wenn man Menschen das Kinderkriegen verbietet, verbietet man ihnen damit ihrem leben einen Sinn zu geben.

+ Antworten
Seite 6 von 239 ErsteErste ... 456781656106 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •