Antworten
Seite 3 von 25 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 249
  1. User Info Menu

    AW: Ist es für Frauen heute schwierig, den richtigen Zeitpunkt zur Kinderplanung zu t

    Zitat Zitat von Cara123 Beitrag anzeigen
    Wer ist schon der "Richtige"? Niemand kann in die Zukunft gucken.
    ...
    Man kann bei der Auswahl der Vater seiner Kinder heute nur sagen: "Dieser Mann macht mir Hoffnung, dass es für immer sein könnte oder zumindest für lang genug". Und dann sollte man sich den krallen.
    Naja. 100% Sicherheit gibt es nie, dass eine Ehe hält. Ich kann nur beim Rückblick auf meine Beziehungen sagen, dass ich schon ein ganz gutes Gefühl dafür hatte, ob das für's Leben ist oder nicht. Ob es dann hinterher so kommt, klar, das weiß man nicht, aber in dem Moment der Kinderentscheidung wollte ich schon überzeugt davon sein.

  2. User Info Menu

    AW: Ist es für Frauen heute schwierig, den richtigen Zeitpunkt zur Kinderplanung zu t

    Zitat Zitat von Convallaria Beitrag anzeigen
    Ich kann nur beim Rückblick auf meine Beziehungen sagen, dass ich schon ein ganz gutes Gefühl dafür hatte, ob das für's Leben ist oder nicht.
    Und bist du dann bei denen geblieben? Bis zu welchem Alter?

    Das wundert mich immer, dass heute offensichtlich noch lange mit dem Partner zusammengeblieben wird, bei dem ziemlich klar ist, dass das nicht für immer ist. Oder dass gar nicht auf die Langzeittauglichkeit geschaut wird, nach 5 Jahren geheiratet wird - und es dann eben doch nur für einen Lebensabschnitt gepasst hat, was oft früher erkennbar gewesen wäre.

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Ist es für Frauen heute schwierig, den richtigen Zeitpunkt zur Kinderplanung zu t

    Mal erst zur Überschrift: In dem Moment, wo man eine Wahl hat, hat man den Streß, eine Entscheidung treffen zu müssen. Das ist unvermeidlich. Und keine Wahl zu haben ist nicht immer eine Verbesserung.

    In meinem Umfeld hat sich sich ganz gut bewährt, die Kinder zu kriegen, wenn Frau an ihrer Diss schreibt und Mann einen festen Job hat. Dazu braucht man aber erst mal eine Doktorandenstelle, wo man bezahlt wird und ein zu bewältigendes Arbeitspensum hat! Die Diss verzögert sich dann ein wenig wegen Elternzeit, und frau kommt mit KiTa-fähigem Kind und brandneuer Qualifikation auf den Arbeitsmarkt.

    Ohne Diss bietet sich vielleicht die Spätphase des Studiums an. Da geht frau aber ein höheres Risiko ein, denn wenn sie dann der Gesamtsituation nicht gewachsen ist, fehlt ihr der Abschluß und damit die brandneue Qualifikation. (Wobei, heute kann man das ja wohl in Stufen machen...)

    Generell denke ich, je weniger frau beruflich zu gewinnen hat, desto weniger sollte sie einen klaren Kinderwunsch aufschieben bis "die Verhältnisse gesichert" sind. Da kenne ich einige, die hatten erst mit 40 die Schulden abbezahlt, eine bewohnbare Bude wo sie die Tür hinter sich zumachen konnten, und einen Job, für den sie zuverlässig bezahlt wurden. Und dann wird es echt eng mit Kindern, und die Belastbarkeit ist auch nicht das, was sie mit zwanzig war, oder was sie bei Leuten mit einem weniger anstrengenden Lebenslauf mit 40 ist.

    Das du den Kindsvater nach einigen Jahren für einen Idioten hältst, kann immer passieren. Und daß du Alleinerziehnd wirst, auch. Man kann nur nach dem gehen, was man jetzt gerade von einem Menschen sieht, nicht nach dem, was man irgendwann mal von ihm sehen könnte.

    Sich die Arbeitsstelle nach Kinderkompatibilität auszusuchen -- klare, abgegrenzte Arbeitszeiten die man selber beeinflussen kann, Unterstützung von Elten durch den AG und die Betriebsgebräuche, Berechenbarkeit, anständige Bezahle -- ist gut... falls sich die Möglichkeit bietet.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  4. User Info Menu

    AW: Ist es für Frauen heute schwierig, den richtigen Zeitpunkt zur Kinderplanung zu t

    Was für eine tolle Idee Mrs. Bingley!
    Ich denke auch, dass es den richtigen Zeitpunkt nicht gibt und schon gar nicht DEN einen richtigen Zeitpunkt für alle Frauen.
    Ich bin mit 21 und mit 40 Jahren Mutter geworden.
    Ich wollte immer zeitig Mutter werden, weil ich relativ alte Eltern hatte (für die damalige Zeit) und das nicht immer einfach war. Auch weil man so im Idealfall viel mehr von seinen Kindern, Enkeln, vielleicht sogar Urenkeln hat.
    Nach der ersten Geburt wollte ich gerne weitere Kinder, es hat nach einer Fehlgeburt nicht mehr geklappt und mit 35 habe ich schweren Herzens einen großen Haken an das Thema gemacht.
    Mit 39 wurde ich überraschend nochmal schwanger,
    Und es ist alles gut gegangen.
    Beides nicht unbedingt der optimale Zeitpunkt, aber es hat aus mir den Menschen gemacht, der ich heute bin.
    Und ich bin sehr froh, dass ich sie habe, auch wenn das Leben dadurch oft nicht einfacher wird, grade als Alleinerziehende.
    Man sollte auf jeden Fall wissen, dass man ab 35 automatisch schon in die Gruppe der Risikoschwangerschaften fällt.
    Auch ein Hamster-Rad sieht von innen wie eine Karriere-Leiter aus.

    Es reicht, was du siehst und empfindest. Das Kind muss keinen Namen haben.
    Zitat von Rezeptfrei September 2014

    LG Milk_

  5. User Info Menu

    AW: Ist es für Frauen heute schwierig, den richtigen Zeitpunkt zur Kinderplanung zu t

    Das mit der Risikoschwangerschaft scheint auch Vorteile zu haben:

    Eine Bekannte ist mit 34 schwanger geworden, ihre Kollegin mit 35, daher Risikoschwangerschaft.

    Die risikoschwangere Kollegin bekam alle möglichen Untersuchungen bezahlt, die die Bekannte nicht bekam. Ob die paar Monate Altersunterschied das nun wirklich so viel gefährlicher gemacht haben?

  6. User Info Menu

    AW: Ist es für Frauen heute schwierig, den richtigen Zeitpunkt zur Kinderplanung zu t

    Zitat Zitat von MrsBingley Beitrag anzeigen
    Das mit der Risikoschwangerschaft scheint auch Vorteile zu haben:

    Eine Bekannte ist mit 34 schwanger geworden, ihre Kollegin mit 35, daher Risikoschwangerschaft.

    Die risikoschwangere Kollegin bekam alle möglichen Untersuchungen bezahlt, die die Bekannte nicht bekam. Ob die paar Monate Altersunterschied das nun wirklich so viel gefährlicher gemacht haben?
    Das ist richtig.
    Ich finde das Alter in der heutigen Zeit viel zu niedrig angesetzt, du bist damit nämlich auch eine Spätgebärende und das ist man heute mit 35 ja nun wirklich nicht mehr.
    Es ist wie mit der Rente, da sind 1500€ auch eine Grenze, irgendwo muss der Strich halt gezogen werden.
    Auch ein Hamster-Rad sieht von innen wie eine Karriere-Leiter aus.

    Es reicht, was du siehst und empfindest. Das Kind muss keinen Namen haben.
    Zitat von Rezeptfrei September 2014

    LG Milk_

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Ist es für Frauen heute schwierig, den richtigen Zeitpunkt zur Kinderplanung zu t

    Zitat Zitat von MrsBingley Beitrag anzeigen
    Ob die paar Monate Altersunterschied das nun wirklich so viel gefährlicher gemacht haben?
    Naja, aber das wirklich auf den Monat genau hinzukriegen, ist nichts, was man einplanen sollte.
    Und ob die mehr Untersuchungen jetzt wirklich so zur inneren Ruhe beitragen?
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  8. User Info Menu

    AW: Ist es für Frauen heute schwierig, den richtigen Zeitpunkt zur Kinderplanung zu t

    Zitat Zitat von Milk_ Beitrag anzeigen
    Das ist richtig.
    Ich finde das Alter in der heutigen Zeit viel zu niedrig angesetzt, du bist damit nämlich auch eine Spätgebärende und das ist man heute mit 35 ja nun wirklich nicht mehr.

    Naja....doch.


    Soooooo viel später als 35 geht ja nun bei vielen nicht.

  9. User Info Menu

    AW: Ist es für Frauen heute schwierig, den richtigen Zeitpunkt zur Kinderplanung zu t

    Zitat Zitat von MrsBingley Beitrag anzeigen
    Naja....doch.


    Soooooo viel später als 35 geht ja nun bei vielen nicht.
    Statistisches Bundesamt: Mütter werden immer älter - ZDFheute Statistisches Bundesamt: Mutter werden immer alter - ZDFheute

    Gute Nacht!
    Auch ein Hamster-Rad sieht von innen wie eine Karriere-Leiter aus.

    Es reicht, was du siehst und empfindest. Das Kind muss keinen Namen haben.
    Zitat von Rezeptfrei September 2014

    LG Milk_

  10. User Info Menu

    AW: Ist es für Frauen heute schwierig, den richtigen Zeitpunkt zur Kinderplanung zu t

    Ja, als Mann guckt man schon erstaunt, wie offensichtlich unwichtig einigen Frauen der Partner bei den Kindern ist.

    Entspricht aber dem Tenor allgemein, den ich in jungen Jahren schon erlebt habe.
    Klar ist das erste Kind im Studium super. Das habe ich bei anderen oft gesehen an der Uni.
    Leider haben sich auch sehr Viele danach wieder getrennt.

    Hauptsache Kind, Mann ist Mittel zum Zweck?

    Die emanzipierte Frau heute?

    Hm...

    Thema "Spätgebärende"...
    Biologisch bleibt der Begriff völlig korrekt.
    Die Risiken ab definiertem Alter bleiben, auch, wenn Frauen das ungern akzeptieren.

Antworten
Seite 3 von 25 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •