Antworten
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 90
  1. User Info Menu

    Sind Mütter unglücklicher?

    Mal eine provokante Frage. Ich höre von Freundinnen und Kolleginnen, die Kinder haben, immer nur welchen Stress sie doch haben. "Der Partner kümmert sich nicht, das Kind hört nicht, es hat wieder nur geschrien, keine ruhige Minute, sie können ihren Hobbies nicht mehr nachgehen, sie wollen nur mal einen Tag Ruhe..." etc.
    Von Frauen ohne Kinder höre ich oft wie toll ihr Wochenende war usw.
    Jetzt mal ehrlich, wir sind ja anonym im Internet, waren die Mütter hier ohne Kinder glücklicher?

  2. User Info Menu

    AW: Sind Mütter unglücklicher?

    Seltsame Frage.
    Es ist bei kinderlosen nicht anders, als bei Menschen die Kinder haben. Es gibt mehr und weniger glückliche Zeiten.
    Ich mache heute was für Bauch, Beine, Po.
    Pfannkuchen mit Nutella.

  3. User Info Menu

    AW: Sind Mütter unglücklicher?

    gibt es einen glücksmesser?
    wie willst du die frage ernsthaft beantworten? das geht doch gar nicht.

    ich z.b. bin ungewollt kinderlos. und unheilbar krank. und trotzdem glücklich.
    woher soll ich nun wissen, ob ich mit kinder glücklicher wäre? seltsame frage.

    es gibt menschen, die immer nur nölen oder jammern oder oder oder.
    ich würde das gar nicht ernst nehmen.

    natürlich sind kinder eine umstellung und es ist sicher nicht immer alles schick.
    eine mutter hat mal zu mir gesagt: manchmal könnte ich sie an die wand klatschen (!!).

    aber ich habe noch nie eine mutter getroffen, die sie rückgängig machen würde
    so kommentare sind doch lediglich momentaufnahmen.

    warum fragst du?
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  4. VIP

    User Info Menu

    AW: Sind Mütter unglücklicher?

    Nein. Frauen, die auch Mütter sind, sind so glücklich und unglücklich wie andere Menschen auch.
    „Wo zwei Schwestern zusammen gehen, kann sie kein Tiger reißen“ koreanisches Sprichwort, gelesen in „Mama Superstar“

  5. User Info Menu

    AW: Sind Mütter unglücklicher?

    Zitat Zitat von Loop1976 Beitrag anzeigen
    gibt es einen glücksmesser?
    wie willst du die frage ernsthaft beantworten? das geht doch gar nicht.

    ich z.b. bin ungewollt kinderlos. und unheilbar krank. und trotzdem glücklich.
    woher soll ich nun wissen, ob ich mit kinder glücklicher wäre? seltsame frage.

    es gibt menschen, die immer nur nölen oder jammern oder oder oder.
    ich würde das gar nicht ernst nehmen.

    natürlich sind kinder eine umstellung und es ist sicher nicht immer alles schick.
    eine mutter hat mal zu mir gesagt: manchmal könnte ich sie an die wand klatschen (!!).

    aber ich habe noch nie eine mutter getroffen, die sie rückgängig machen würde
    so kommentare sind doch lediglich momentaufnahmen.

    warum fragst du?
    Da hast du aber was verpasst, Stichwort: regretting motherhood.

  6. User Info Menu

    AW: Sind Mütter unglücklicher?

    Zitat Zitat von BeachGirl2020 Beitrag anzeigen
    Da hast du aber was verpasst, Stichwort: regretting motherhood.
    was sollte ich verpasst haben?
    verpasst habe ich meinen diesjähringen japan-urlaub.
    sonst habe ich in meinem leben nichts verpasst.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  7. Inaktiver User

    AW: Sind Mütter unglücklicher?

    wollte ich auch gerade schreiben "regretting motherhood".

    Schwer zu beantworten, man kann ja nicht zwischen beiden Realitäten hin und her springen.

    Es gibt Phasen, da bin ich so müde, so müde war ich selbst nach x Doppelschichten im Krankenhaus nicht, einfach ausgebrannt.
    Aber ich weiss ja nicht, ob ich ohne Teenager genauso müde von anderen Dingen wäre- ich glaube aber nicht. Dafür wäre ich vielleicht einsam oder was weiss ich.

    Ich glaube, es macht mehr Sinn, das Glück in der momentanen Situation zu suchen als es im Leben des Nachbarns zu vermuten. Das macht nämlich garantiert unglücklich.

  8. User Info Menu

    AW: Sind Mütter unglücklicher?

    Zitat Zitat von BeachGirl2020 Beitrag anzeigen
    Mal eine provokante Frage. Ich höre von Freundinnen und Kolleginnen, die Kinder haben, immer nur welchen Stress sie doch haben. "Der Partner kümmert sich nicht, das Kind hört nicht, es hat wieder nur geschrien, keine ruhige Minute, sie können ihren Hobbies nicht mehr nachgehen, sie wollen nur mal einen Tag Ruhe..." etc.
    Von Frauen ohne Kinder höre ich oft wie toll ihr Wochenende war usw.
    Jetzt mal ehrlich, wir sind ja anonym im Internet, waren die Mütter hier ohne Kinder glücklicher?
    Es ist wohl so, dass Eltern, wenn man sie in einem beliebigen Moment nach ihrem Glücksgefühl fragt, beim Zusammensein mit ihren Kindern ungefähr so glücklich sind, wie wenn sie das Klo putzen ;-) (Ernsthaft, hab ich mir nicht ausgedacht)
    Auf Dauer sind sie aber wohl im Schnitt durchaus glücklich mit ihrer Entscheidung.
    "Never take things personally. [...] Always give the benefit of doubt, until evidence to the contrary. Never assume malice. We are all going through things and you never know the inner battles some of us fight, so it‘s best to check your ego at the door.“

  9. User Info Menu

    AW: Sind Mütter unglücklicher?

    Zitat Zitat von BeachGirl2020 Beitrag anzeigen
    ... waren die Mütter hier ohne Kinder glücklicher?
    Kinder machen weder automatisch glücklich noch unglücklich.
    Man kann übrigens "Kinder" nicht gänzlich isoliert betrachten, es sind auch immer
    die Rahmenbedingungen, die mit entscheiden, ob wir glücklich sind oder nicht, mit
    oder ohne Kinder.

  10. User Info Menu

    AW: Sind Mütter unglücklicher?

    Hinter der Frage steckt die Frage nach dem "richtigen Leben".

    Gerade Frauen dürfen sich rein biologisch irgendwann mal entscheiden, ob sie Mütter sein wollen. Das ist aber eine ziemlich geheimnisvolle Angelegenheit, wer weiß schon, ob es "das richtige" ist.
    Früher war es allgemeinhin "das richtige" ... aber die Zeiten haben sich nun geändert.

    In vielen Köpfen steckt trotzdem noch die Grundüberzeugung, dass Kinder glücklich machen ... oder dass es einfach normal ist oder zur Gesellschaft oder einfach zur Frauenrolle dazu gehört.

    An Freundinnen, die Kinder haben, konnte ich beobachten, dass sie mir meistens erzählen, wie schrecklich und anstrengend alles ist. Die, die das so empfanden, waren lustigerweise auch die, die meinten, ich sollte doch auch langsam mal Mutter werden.
    Das habe ich nicht verstanden.

    Abgesehen davon ist es eine total individuelle (und eine Paarentscheidung) Entscheidung, so grundlegend kam für mich dabei raus, dass ich wohl niemals ein Kind "nicht" bekommen würde, so es der Zufall will ... dass ich es aber auch nicht drauf anlege und dass ich persönlich zu weit größeren Teilen KEIN Kind möchte, als dass ich eines möchte.

    Also:
    Mich persönlich würde ein (eigenes) Kind nicht glücklich(er) machen.
    Das ist irgendwie nicht meine "Aufgabe" in diesem Leben.
    Ich kann nicht alles erleben, aber ich kann [in einem gewissen Rahmen] leben, wie ich will.

Antworten
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •