Antworten
Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 90
  1. User Info Menu

    AW: Sind Mütter unglücklicher?

    Ich bin definitiv nicht unglücklicher mit Kind. War ich vorher schon ein glücklicher Mensch, bin ich jetzt noch glücklicher. Und ich habe auch nicht das Gefühl, mein Leben nicht mehr leben zu können. Ich geh arbeiten, mit Freunden und mit Mann aus, ich geh shoppen und auf kürzere Reisen ohne Kind und Mann. 🌸

  2. User Info Menu

    AW: Sind Mütter unglücklicher?

    Zitat Zitat von Flau Beitrag anzeigen
    Ach so, da ich jetzt fahrlässigerweise von Copic ermutigt wurde , hier noch meine Theorie betreffs Frauen und Klagen:
    Ich beobachte häufig, auch gerade wieder hier im "Missgünstig"-Strang, dass Frauen oft einen "Wettbewerb des Leidens" führen, wobei das unwert ist, was nicht mit irgendwelchen Härten einhergeht.
    Während bei Männern derjenige der tollste Hecht ist, der Abc geschafft und Xyz erworben hat, und das alles natürlich mit links, ist die tollste Hechtin diejenige, die es am schwersten hat(te). Daher auch das Jammern tatsächlich oder vermeintlich Privilegierter, und in Reaktion darauf der "Jammerneid" der anderen: "Ey was jammert die, ich hab's viel schwerer!"
    Und eine objektive Wahrheit ist, dass Elternschaft unendliches Leidenspotential birgt. Mehr noch: würde man sagen oder zugeben, es wäre alles easy (was auch tatsächlich selten zutrifft), hätte frau unter den Hechtinnen nichts mehr zu melden, da zu weit unten auf der Leidens-Skala.
    Wow, Zustimmung!

    Für manche Mütter scheint es ein Statussymbol zu sein extrem zu leiden es aber dann doch zu schaffen weil sie ja so stark sind Das ist dann nochmal eine Extra-Bewunderung wert.

    Wer zugibt, einfach nur glücklich z. B. mit einem Kind und Job zu sein, ist einfach noch nicht ausgelastet

  3. User Info Menu

    AW: Sind Mütter unglücklicher?

    Ich hab irgendwie in Erinnerung, dass die Forschung zeige, Eltern seien solange weniger glücklich als Kinderlose bis die Kinder erwachsen seien.

    Danach dann aber glücklicher.

    Aber ich mag Flaus Theorie. Bis auf den Geschlechterunterschied. Ich kenne jede Menge Männer, die Helden-/Märtyrerpunkte sammeln. Nur meist für beruflichen Stress.
    A man is likely to mind his own business when it is worth minding. When it is not, he takes his mind off his own meaningless affairs by minding other people´s business. - Eric Hoffer

  4. User Info Menu

    AW: Sind Mütter unglücklicher?

    Zitat Zitat von BeachGirl2020 Beitrag anzeigen
    Jetzt mal ehrlich, wir sind ja anonym im Internet, waren die Mütter hier ohne Kinder glücklicher?
    Wenn das so wäre, gäbe es nur Einzelkinder.
    Wer Kinder als Stressfaktor empfindet, würde doch nie im Leben noch ein zweites oder drittes bekommen.

  5. Inaktiver User

    AW: Sind Mütter unglücklicher?

    Hallo Beachgirl,
    für mich gesprochen. Ich war vorher schon zufrieden und mit 1 Teenager bin ich noch zufriedener :)

    Doofe Tage hat doch jeder, egal wer wo wie.

    Ich hab aber schon einige Mütter kennengelernt, die hätten nach dem 1. aufhören sollen, weil sie einem Bild (mind. 2 Kinder als Musthave) hinterherliefen, dem sie letztlich nicht entsprachen.

  6. Inaktiver User

    AW: Sind Mütter unglücklicher?

    Zitat Zitat von Flau Beitrag anzeigen
    Glück "messen" und vergleichen
    Genau DAS macht unglücklich, ganz egal, ob man Kinder hat oder nicht, einen guten Job oder nicht, gesund ist oder nicht - der ständige Vergleich mit anderen ist das direkte Ticket ins Unglücklichsein.

  7. User Info Menu

    AW: Sind Mütter unglücklicher?

    Ich war ja vorher kein unglücklicher Mensch. Allerdings war das zu dem Zeitpunkt auch normal, keine Kinder zu haben.

    Ich wäre aber unglücklich gewesen, hätte keine Kinder bekommen können. Dennoch bin ich mir sicher, ich hätte ein weniger glückliches und zufriedenes als jetzt, aber dennoch ein recht schönes Leben gelebt.

  8. User Info Menu

    AW: Sind Mütter unglücklicher?

    Sitzt man auf dem Abi-Ball und hört die Tochter die Rede des Abiturjahrgangs halten, dann ist man glücklich. Kinderlose kennen diese Situation nicht.

    Wird man des Nachts von einem Anruf der Polizei geweckt, man möge doch seine betrunkene und randalierende Tochter von der Polizeistation abholen, ist man unglücklich. Kinderlose kennen diese Situation nicht.

    Das Leben von Müttern (und Vätern) hält zusätzliche Quellen von Glück und Unglück bereit im Vergleich zum Leben Kinderloser. Da sich etwa 80% der Deutschen für Kinder entscheiden, scheint zumindest das Unglück nicht zu überwiegen.

    Unglücklich sein mit Kindern und Regretting Motherhood sind nicht deckungsgleich. Meist liegen die Faktoren für unglückliche Momente nicht im Fakt, Kinder zu haben, sondern werden durch äußere Umstände erzeugt. Beziehungsprobleme, Betreuungsprobleme, finanzielle Probleme hat man meist auch ohne Kinder, manchmal verschärfen sie das Unglücksgefühl. Aber auch das Glücksgefühl kann durch Kinder wachsen.

    Für meine Frau gesprochen: sie wäre ohne Kinder definitiv unglücklich geworden. Ein solches Leben wäre ihr sinnlos erschienen. Kinder sind der Mittelpunkt ihres Lebens, ihrer Gefühle, ihrer Weltsicht. Mit 23 war sie todunglücklich, noch kein Kind zu haben. Heute haben wir fünf Kinder und erwarten das erste Enkelkind.

    Ich bin mir sicher, ein Leben mit einem solch starken Fokus auf Kinder ist nicht jederfraus Sache. Für mich ist es die Quelle meines Lebensglücks.

    Hans
    ----------------------------------------------------------------
    "Hören wir einfach auf, uns selbst und unser Land permanent unerträglich zu finden - denn das kam, gemessen an den Realitäten, schon immer einer Undankbarkeit von unappetitlichen Ausmaßen gleich." Juli Zeh.

  9. User Info Menu

    AW: Sind Mütter unglücklicher?

    Das finde ich schön. Aus tiefer Liebe und Überzeugung Kinder zu bekommen.
    Ich bin ja eher in der Generation geboren, wo man eben welchen hatte. Durchaus auch mehr als eins, auch wenn eins schon Stress war. Da gab es durchaus unglückliche Mütter, schätze ich.

  10. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Sind Mütter unglücklicher?

    Zitat Zitat von BeachGirl2020 Beitrag anzeigen
    Jetzt mal ehrlich, wir sind ja anonym im Internet, waren die Mütter hier ohne Kinder glücklicher?
    Ich kann nur für mich sprechen,
    meine Kinder waren das Beste was mir im Leben passieren konnte. Ich war / bin immer gerne Mutter, klar manchmal gibt es Entbehrungen, doch die Freuden wiegen das immens wieder auf.

    Heute sind meine Kinder erwachsen und ich finde toll, dass wir noch öfter was zusammen unternehmen, sie Sonntags manchmal alle zum Essen kommen, wir regelmäßig Kontakt haben und uns alle gut verstehen. Und wer weiß, vielleicht bekomme ich auch noch Enkelkinder, das würde mich sehr freuen. Ich würde so gut unterstützen wie ich kann, arbeite allerdings noch Vollzeit, aber etwas Zeit bleibt immer übrig.

    Die schönsten drei Jahre war für mich die Zeit vor dem Kindergarten, da war ich daheim und konnte mich komplett auf die Kinder konzentrieren, das hat mir viel Freude gemacht, wir haben viel unternommen und ich hatte sehr viele Freundinnen / Bekannte, die damals auch kleine Kinder hatten, so haben wir uns zusammen getan und uns gegenseitig unterstützt, falls mal jemand zum Friseur oder Arzt oder ähnliches, musste, da haben wir untereinander die Kinder betreut. Deshalb fand ich das überhaupt nicht anstrengend.

    Ich hatte liebe Kinder, die kaum Probleme / Sorgen machten und nächtelang wach musste ich auch nie sein, die haben meist gut geschlafen...

    Es war einfach immer wunderbar und hat Spaß gemacht.

    Grüße
    von Maren

Antworten
Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •