Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
Mit diesem Satz konnte ich noch nie etwas anfangen.
Das ist mE schlichtweg eine esoterisch angehauchte Plattitüde, die an der Realität vorbeigeht.
Das empfinde ich tatsächlich auch oft so. Ich kann es gerade nicht so gut in Worte fassen, aber in meinem Kopf entsteht dann immer das Bild eines Menschen, der verzweifelt versucht, in sich selbst das Glück zu finden. Wenn es doch vielleicht eher in den Beziehungen zu anderen Menschen (natürlich nicht nur einem) und anderen Lebensumständen liegt.

Zur Ausgangsfrage: Ich selbst bin kinderlos, mein Eindruck ist nicht, dass Mütter unglücklicher sind. In mancherlei Hinsicht natürlich unflexibler und phasenweise gestresster, mit anderen Prioritäten. Aber pauschal unglücklicher würde ich nicht sagen.