+ Antworten
Seite 3 von 82 ErsteErste 123451353 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 819
  1. Avatar von LulaMae
    Registriert seit
    17.01.2017
    Beiträge
    4.333

    AW: Ich beneide Hausfrauen

    @Sacrebleu
    So habe ich es gemeint, er macht seinen Teil. Habe mich schlecht ausgedrückt.
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.

  2. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    15.498

    AW: Ich beneide Hausfrauen

    Zitat Zitat von LulaMae Beitrag anzeigen
    @Sacrebleu
    So habe ich es gemeint, er macht seinen Teil. Habe mich schlecht ausgedrückt.
    Führst du keine Liste?
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.

  3. Avatar von LulaMae
    Registriert seit
    17.01.2017
    Beiträge
    4.333

    AW: Ich beneide Hausfrauen

    So kleinlich bin ich nicht.

    Übrigens hilft meine Mutter mir auch manchmal noch, wenn ich zu viel Wäsche habe, dann bringe ich ihr (am liebsten) ein paar Hemden vorbei, sie wäscht und bügelt die gern. Eine Win-win-Situation sozusagen.
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.

  4. Inaktiver User

    AW: Ich beneide Hausfrauen

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Ich beneide keine Hausfrau, das ist ein Knochenjob.
    Eine Frau, die Kinder hat UND arbeitet, hat doch aber dieselben Pflichten im Haushalt zu erfuellen wie eine nicht erwerbstaetige Mutter?

    Ich sehe also nicht, inwieweit es haerter sein soll, zuhause zu bleiben. Die Familienarbeit steht ja nichtsdestotrotz an.

    @TE
    Vielleicht hilft es, wenn du und dein Partner die anfallenden Aufgaben gerechter aufteilt?

  5. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    15.498

    AW: Ich beneide Hausfrauen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich sehe also nicht, inwieweit es haerter sein soll, zuhause zu bleiben. Die Familienarbeit steht ja nichtsdestotrotz an.
    Wo schrieb ich das?
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.

  6. Avatar von Wolkenschaf3
    Registriert seit
    21.04.2015
    Beiträge
    5.386

    AW: Ich beneide Hausfrauen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Eine Frau, die Kinder hat UND arbeitet, hat doch aber dieselben Pflichten im Haushalt zu erfuellen wie eine nicht erwerbstaetige Mutter?
    Wenn beide Eltern berufstätig sind hat wohl der Vater auch seinen Teil beizutragen

    Ich sehe also nicht, inwieweit es haerter sein soll, zuhause zu bleiben. Die Familienarbeit steht ja nichtsdestotrotz an.
    Für mich wäre es härter ausschließlich für den Haushalt zuständig zu sein


  7. Registriert seit
    19.12.2013
    Beiträge
    173

    AW: Ich beneide Hausfrauen

    Ich finde, es kommt immer drauf an. Wenn eine Frau ein Kind hat und dank des Einkommens des Mannes zuhause bleiben darf, ist das sicher nicht überfordernd im Vergleich zu Frauen, die Vollzeit arbeiten gehen und Kinder haben. Bei beispielsweise 3 Kindern aber ist der Haushalt sicher sehr viel Arbeit, das wär mir zu viel. Aber der Aspekt der Rente ist entscheidend, denn wenn die Frau nicht arbeitet, macht sie sich hundertprozent abhängig vom Mann und das würde ich niemals tun. Das sind eben die Frauen, die später an Altersarmut leiden, wenn sich der Mann mit 60 plötzlich für eine Jüngere trennt. Denn mit einem 400 Euro Job baut man so gut wie keine Rente auf. Daher ist das absolut nicht zu beneiden. Aber situativ kann man natürlich schonmal neidisch sein, wenn man gerade akut überfordert ist. Man sollte aber immer auch die Folgen eines solchen Hausfrauen-Daseins bedenken und die sind nicht rosig.


  8. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.402

    AW: Ich beneide Hausfrauen

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Ich beneide keine Hausfrau, das ist ein Knochenjob.
    Wenn die Hausfrau noch...
    - mehrere, evtl. behinderte Kinder, betreut,
    - selbst sehr krank ist,
    - oder die alten Eltern pflegt
    - DANN JA. Aber dann liegt es nicht am Haushalt...

    Wenn nicht - finde ich es unverschämt und lächerlich gegenüber Berufstätigen, sowas zu behaupten. Nichts gegen dich, Kleinfeld. Aber wer hat denn schon rein rechnerisch mehr Arbeit? Berufstätige machen den Haushalt noch neben ihrem Arbeitstag!


    Ansonsten, liebe TE, wie sieht dein Alltag nun konkret aus? Wo könntest du Entlastung finden?


  9. Registriert seit
    08.10.2013
    Beiträge
    4.168

    AW: Ich beneide Hausfrauen

    Zitat Zitat von LulaMae Beitrag anzeigen
    Übrigens hilft meine Mutter mir auch manchmal noch, wenn ich zu viel Wäsche habe, dann bringe ich ihr (am liebsten) ein paar Hemden vorbei, sie wäscht und bügelt die gern. Eine Win-win-Situation sozusagen.
    Schräg. Deine Mutter hilft DIR aber Du bringst ihr Hemden. Die trägt ja wohl Dein Mann, also hilft sie IHM.

    Ich finde es immer wieder erstaunlich in meinem Umfeld zu sehen, dass der Großteil der Hausarbeit immer noch an den Frauen hängenbleibt obwohl beide "Partner" Vollzeit arbeiten.


  10. Registriert seit
    05.06.2009
    Beiträge
    72

    AW: Ich beneide Hausfrauen

    Naja, zum Thema Rente, ich werde später auch nicht viel Rente haben trotz Arbeit. Und wie sich Alleinerziehende fühlen kann ich mir auch gut vorstellen, da ich und mein Freund auch viel alleine machen müssen (Schichtarbeit) arbeiten entgegengesetzt. Wenn ich mal frei habe kommt mein Freund manchmal erst um 20 Uhr nach Hause. Umgekehrt genauso. Mein Freund hilft auch nicht viel im Haushalt, weil er auch immer so fertig ist. Er arbeitet dafür auch etwas mehr. Ich wollte mich einfach mal auskotzen, eine Lösung hab ich eh nicht.

+ Antworten
Seite 3 von 82 ErsteErste 123451353 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •