+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 45 von 45

  1. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    12.012

    AW: Neid auf Schwangere und Menschen mit Kindern

    Zitat Zitat von Convallaria Beitrag anzeigen
    @luciernago, das war ein Missverständnis, sorry, so war das wirklich nicht gemeint. Tut mir leid.

    Abgesehen davon habe ich viele Jahre erfolglose Behandlung hinter mir und erlaube mir damit, die Neidgefühle sehr gut zu kennen. Die verfliegen ja nicht plötzlich rückwirkend...
    dir braucht nix leid zu tun. ich glaube, das Thema ist einfach ein ganz sensibles, aber das weisst du ja selbst auch.

    ich habe, als wir selbst kinder wollten, im Umfeld einige "erfolglose" kiwu-behndlungen erlebt und das hat mich davon abgehalten, dieses Thema selbst anzugehen. schön, dass du auf diesem weg zu nachwuchs gekommen bist!

    mich triggert das Thema hier nicht wegen mir, sondern weil ich mich in die jüngeren unter euch ganz gut reinversetzen kann. irgendwie fühlich mcih da wie eine löwenmama, die ihre jungen verteifigt . .

    und falls ich da etwas grob bin, bitte ich um Entschuldigung!

    lg luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH


  2. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    12.012

    AW: Neid auf Schwangere und Menschen mit Kindern

    Zitat Zitat von lunete Beitrag anzeigen
    Ah, die eigene Betroffenheit. Bei diesem Thema eine Fangfrage.
    nix Fangfrage. mich hat es nur interessiert, ob du weisst, wie frau sich FÜHLT. man kann sich sicher reinfühlen, aber es ist schon noch mal eine andere Nummer, wenn man Monat für Monat (und das jahrelang) hofft und bangt.

    im übrigen finde ich den strang zum austausch sehr wohltuend und so soll es auch bleiben.

    allseits schönen nachmittag. ich geh jetzt zu meiner "herzenstochter" zum puzzeln. als tante bin ich unschlagbar, da nervlich völlig unverbraucht mangels eigener Kids.

    lg luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  3. Moderation Avatar von lunete
    Registriert seit
    25.04.2008
    Beiträge
    5.040

    AW: Neid auf Schwangere und Menschen mit Kindern

    Zitat Zitat von luciernago Beitrag anzeigen
    nix Fangfrage. mich hat es nur interessiert, ob du weisst, wie frau sich FÜHLT. man kann sich sicher reinfühlen, aber es ist schon noch mal eine andere Nummer, wenn man Monat für Monat (und das jahrelang) hofft und bangt.
    Genau deswegen ist es eine Fangfrage, das habe ich ja versucht auszuführen. Oft schwingt da dieses "Wer es nicht durchgemacht hat, darf sich nicht äußern" mit. Ich finde, dieser Strang zeigt: Es gibt verschiedene Stufen der Betroffenheit, manche ganz direkt (unerfüllter Kinderwunsch), manche direkt, aber nicht mehr akut (Kinderwunsch, der sich nach langer Zeit oder Behandlung erfüllt hat - Bsp. Convallaria, deren Input hier schon missverstanden wurde), manche indirekt (ich als Kinderwunsch-Kind)...


  4. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    12.012

    AW: Neid auf Schwangere und Menschen mit Kindern

    Lunete,

    okay, so habe ich das noch gar nicht gesehen . .vertragen wir uns wieder? Spass beiseite, wir sind hier, um uns gegenseitig zu helfen und vielleciht auch zu inspirieren. So wird es hoffentlich auch bleiben!

    lg luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH


  5. Registriert seit
    12.03.2014
    Beiträge
    41

    AW: Neid auf Schwangere und Menschen mit Kindern

    Neid ist ein sehr schlechtes Gefühl, aber leider kann man es so wenig beeinflussen, gerade bei einem solch emotionalen und sensiblen Thema. Nun bin ich selbst kein besonders neidischer Mensch, auch nicht hinsichtlich Schwangerschaften anderer. Natürlich verunsichert es einen, wenn immer mehr Frauen im Umkreis schwanger werden und man vergleicht sich und findet es vielleicht sogar ungerecht, dass es bei anderen scheinbar so einfach ist. Aber man weiß ja oft gar nicht, ob es wirklich einfach war, ob die anderen nicht auch lange probiert haben oder Fehlgeburten hatten. Darüber redet ja kaum einer. Von außen sieht es immer einfach aus und man denkt, bei den anderen läuft alles perfekt. Aber bei kaum jemanden läuft alles perfekt, im Gegenteil, ich kenne kaum ein Paar, bei dem immer alles rosarot ist. Und auch die, die Kinder haben, machen nicht permanent den Eindruck überglücklich zu sein. Elternschaft bringt viele Veränderungen und Einschränkungen mit. Was ich damit sagen will, es hilft manchmal sich das ganze Bild anzusehen, wenn man jemanden konkret beneidet. Das ändert erstmal nichts an dem Schmerz, den man gerade empfindet, aber es hilft vielleicht gegen den Neid. Denn wenn, müsste man komplett tauschen, also nicht nur das gute nehmen, sondern alles.
    Das Thema ist emotional sehr aufgeladen. Es geht ja auch wirklich um viel. Wenn es einem hilft, andere zu meiden, deren Glück man nicht ertragen kann, dann sollte man das tun. Es ist wichtig, auf sich selbst zu achten und es sich nicht schwerer zu machen als nötig. Aber wenn man merkt, dass man unter dem Neid leidet und ein schlechtes Gewissen deswegen hat und beginnt, Freunde zu verlieren, kann es vielleicht helfen, sich der Situation zu stellen. Sich anzusehen und mitzuerleben, wie das Leben der anderen mit Kindern ist und versuchen, ihnen ihr Glück zu gönnen. Gerade bei Menschen, die man mag. Oft ist es ja auch die Angst vor der Konfrontation, die schlimmer ist als die Konfrontation selbst.

+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •