+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 47

  1. Registriert seit
    20.07.2018
    Beiträge
    648

    Als Single ein Kind bekommen?

    Hallo,
    ich bin seit kurzem 37 und habe schon länger einen intensiven Kinderwunsch. Mit Männern hat es bisher nicht wirklich geklappt und mir fehlt auch kein Mann in meinem Leben. Aber ein Kind schon sehr.
    Finanziell stehe ich nicht schlecht da, bräuchte also keinerlei Sozialleistungen oder Unterhalt. Emotional geht es mir gut, außerdem habe ich eine große Familie und eine handvoll sehr guter Freunde. Man unterstützt sich gegenseitig und ist füreinander da.
    Ich wäre also auch nicht allein mit einem Kind, im Gegenteil, meine (recht jungen, beide 60) Eltern würden sich sehr freuen.
    Als Fazit: Das Umfeld passt und jetzt wäre der richtige Zeitpunkt für ein Kind. Aber wie, ohne Mann?

    Ich könnte mir eine Samenbank oder einen privaten Spender suchen. Wichtig wäre mir dabei, dass das Kind irgendwann die Möglichkeit hat die Wurzeln kennenzulernen.
    Auch Co-Parenting könnte ich mir vorstellen. Aber da ist die Auswahl extrem gering. Es kommen eben nur die Männer in Frage, die selbst einen Kinderwunsch haben und Single sind.

    Aber wäre es nicht egoistisch allein ein Kind zu bekommen? Ist ein Kinderwunsch nicht immer egoistisch?
    Ist schon jemand einen der möglichen Wege gegangen?
    Irgendjemanden aufreißen und von einem ONS schwanger werden kommt für mich nicht in Frage. Das hat einerseits gesundheitliche Gründe, andererseits fände ich dieses Vorgehen schon sehr mies dem Mann gegenüber.

  2. Avatar von Vienna__
    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    2.919

    AW: Als Single ein Kind bekommen?

    Käme auch Adoption für Dich in Frage? Eine Single-Kollegin meiner Schwester hat ein Kind aus einem rumänischen Kinderheim adoptiert. Sie ist sehr glücklich damit.

  3. Avatar von Gedankentiefe
    Registriert seit
    21.11.2013
    Beiträge
    1.984

    AW: Als Single ein Kind bekommen?

    Manchmal ist es als Single sogar einfacher, ein Kind großzuziehen...

    Wenn ich mich an die Meinungsverschiedenheiten oder schlichtweg Unbedachtheiten des hiesigen Kindsvaters erinnere...

    Da ich den ganz klassischen Weg in Sachen Nachwuchs beschritten habe, kann ich Dir zwar keine Tipps bzgl. der Erzeugerfindung geben, aber sage ganz klar - wenn Du Dich reif für ein Kind fühlst, Dich nach einem Kind sehnst und die Rahmenbedingungen bei Dir so gut sind, wie Du sie beschreibst - mach es!


    Man wächst als Frau in fordernden Situationen oft über sich heraus... Vertrau auf Deine Stärke.


    Alles Gute!


    PS. Und 37 ist ein idealer Zeitpunkt...

  4. Avatar von Vienna__
    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    2.919

    AW: Als Single ein Kind bekommen?

    Zitat Zitat von Gedankentiefe Beitrag anzeigen

    wenn Du Dich reif für ein Kind fühlst, Dich nach einem Kind sehnst und die Rahmenbedingungen bei Dir so gut sind, wie Du sie beschreibst - mach es!
    Sehe ich auch so generell. Aber der richtige Weg? Finde ich schwierig, den zu gestalten.

    Ich kenne ein schwules Paar, die mittlerweile eine zweite Leihmutterschaft in USA "erfolgreich in Auftrag" gegeben haben. Das ist gut eine halbe Mio. Euro - für zwei Kinder. Klar, die Kids sind biologisch von einem bzw. beiden der Herren. Andererseits gibt es so viele arme Kinder in Waisenhäuser. Ich bin da sehr gespalten.


  5. Registriert seit
    20.07.2018
    Beiträge
    648

    AW: Als Single ein Kind bekommen?

    Zitat Zitat von Vienna__ Beitrag anzeigen
    Ich kenne ein schwules Paar, die mittlerweile eine zweite Leihmutterschaft in USA "erfolgreich in Auftrag" gegeben haben. Das ist gut eine halbe Mio. Euro - für zwei Kinder. Klar, die Kids sind biologisch von einem bzw. beiden der Herren. Andererseits gibt es so viele arme Kinder in Waisenhäuser. Ich bin da sehr gespalten.
    Ich bin in dem Punkt auch recht zwiespaltig. Einerseits ist mir die biologische Abstammung nicht wichtig, ein Kind adoptieren kann ich mir genauso gut vorstellen. Eine Pflegschaft eher nicht, es würde mir das Herz brechen, wenn es dann zu einer Rückführung kommt.
    In Deutschland ist eine Adoption als Single schlicht unmöglich. Es kommen im Schnitt 7 Paare auf ein Baby/Kind was zur Adoption freigegeben wird. Da gibt es dann ein Ranking und ich stehe ganz hinten. Ehepaare Anfang 30 werden bevorzugt.
    Eine Auslandsadoption hingegen ist möglich, aber ein ziemliches Geschäft.
    Allein um als Adoptionsbewerber aufgenommen zu werden muss man ein Seminar belegen, was ca 5000€ kostet. Danach bekommt man dann die Aussage, ob man überhaupt als Adoptivmutter in Frage kommt.
    Dann gibt es noch ein paar kleinere Kosten für Dokumente und Co. Nach erfolgreicher Adoptionsvermittlung werden, je nach Herkunft des Kindes, noch einmal 10.000 bis 50.000€ fällig.
    Auf der einen Seite wird ein Kind so zu einer Ware, auf der anderen Seite bietet man einem Kind eine Zukunft...
    Finde ich schwierig...

  6. Avatar von Vienna__
    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    2.919

    AW: Als Single ein Kind bekommen?

    Was die Kosten für die Adoption im Ausland angehen - das weiß ich nicht. Ich kann aber gerne meine Schwester fragen. Falls Du Interesse hast, bitte dann per PN. Generell halte ich aber 50.000 EUR für sehr hoch. Glaube kaum, dass die Kollegin meiner Schwester das bezahlt hat bzw. bezahlen konnte.

    Was die Adoption in Deutschland angeht - ja, das weiß ich, dass man da als Single keine Chance hat.

    Ein Ex von mir hatte sich seinerzeit mit seiner damaligen Frau dazu entschieden, nach einem gemeinsamen Kind, kein weiteres in die Welt zu setzen sondern Pflegekinder aufzunehmen. Ich habe ihn das auch gefragt, was ist, wenn sie "Dir die Kleine wegnehmen?" Er war vernarrt in sie, sie war sein ein und alles. Er sagte, dass dies selten vorkommt, er aber offen ist, für die "Umstände", sprich, dass die leiblichen Eltern, sie sehen wollen und ggf. auch können etc. Ich war seinerzeit zutiefst beeindruckt von seinem Engagement.


  7. Registriert seit
    16.03.2007
    Beiträge
    59

    AW: Als Single ein Kind bekommen?

    Es gibt ein interessantes Buch zu dem Thema, Mutter Spender Kind, von Anya Steiner. Und auch ein Internet-Forum, Google mal “SFMK-Forum”


  8. Registriert seit
    02.09.2016
    Beiträge
    2.108

    AW: Als Single ein Kind bekommen?

    Zitat Zitat von allexx Beitrag anzeigen
    Aber wäre es nicht egoistisch allein ein Kind zu bekommen? Ist ein Kinderwunsch nicht immer egoistisch?
    Allexx, du machst dir viele Gedanken darüber, das finde ich super. Du bist sehr klar dabei und weißt was du willst. Hast eine bewusste Entscheidung getroffen.
    Egoistisch? Warum denn? Du wärst für das Kind doch eine liebende Mutter. Und deine Rahmenbedingungen passen auch, dem Kind würde es gut gehen. Egoistische Beweggründe wären es in meinen Augen, wenn du ein Kind in die Welt setzt um um einen Mann an dich zu binden oder weil du keine Lust hast zu arbeiten und Elternzeit nehmen möchtest o.ä.
    Ein "männliches Vorbild" kann man in keiner Konstellation sicherstellen. Paare können sich genauso trennen wie du 2 Wochen nach der Geburt / Adoption auch einen passenden Partner für dich kennenlernen könntest.

    Bzw. einer (für dich) passenden Methode kann ich dir leider nicht weiterhelfen, da ich mich da nicht auskenne.

  9. Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    11.843

    AW: Als Single ein Kind bekommen?

    Liebe Alex,

    ich finde es gut, dass und welche Gedanken du dir machst!

    Und ein Kinderwunsch ist da oder eben nicht: Punkt!

    Wieviele Paare inkl mir haben beste Voraussetzungen und dann..zack, aus isses und die Zankerei geht los!

    Von daher : nur zu

    Ich hab im Umfeld einige Freundinnen, die allein mit Kind waren, sind.

    z.T ist es sehr, sehr, sehr zehrend, ALLES allein zu wuppen: Umfeld hin oder her .
    Es wäre unrealistisch, sich da etwas vorzumachen.

    Eine Freundin ist vom Beginn der jeweiligen Schwangerschaft/en komplett mit den Kindern allein und es ist sehr schwer gewesen-allein die Nächte

    Auch, dass sie sich nie mit dem Partner zusammen freuen konnte-aber ev gleichen das deine Eltern aus

    Eine andere hat sich per Annone (war vor 10 Jahren noch gängiger) einen Vater (homosex.Paar) gesucht
    Klappt super!

    Eine andere einen sehr engen Freund, wo aber klar war, er geht wieder zurück nach Lateinamerika

    Stimmig bis heute und bald wirds aufregend: der Junge weiß um alles u bald kommt der Vater erstmals zu Besuch (9 Jahre ists her)

    Und eine Bekannte, die per Samenspende anonym...

    Kind jetzt 13 und sie sagt ihm jedesmal, wiiee sehr sie sich ihren Sohn gewünscht hat
    Da gibt es 2 gute männliche Freunde, die sich als "Paten" engagieren

    Das wäre auch eine Empfehlung für Dich : einen guten Freund um männliches Pol zu bitten

    Aber sei´s drum....ich wünsch dir eine spannende und vor-freudige Zeit mit deinen Überlegungen und wer weiß....
    ************************************************** **************************************

    Ich so : "Och bitte" - Mein Leben so : "Nö!"

    Ich wieder: "Och bitte"

    Mein Leben so : "Naaaa guut"

  10. Avatar von felina78
    Registriert seit
    04.12.2008
    Beiträge
    3.685

    AW: Als Single ein Kind bekommen?

    Alexx, ich würde auch sagen, Go for it.
    Wie genau weiß ich nicht, da es bei mir ganz klassisch lief.

    Als ich meine Tochter bekam, hatten wir es ideal. Schwiegermutter in Rente, Vater meiner Tochter gut verdienend, ich hätte nicht arbeiten müssen. Konnte es aber wegen Unterstützung der Schwiegermutter quasi problemlos.
    Tja, was soll ich sagen. Schwiegermutter ist plötzlich verstorben, mein Mann und ich getrennt. Also hab ich gar niemanden mehr. Meine Mutter kommt her, wenn es wirklich nötig ist, wohnt aber weit weg.
    Da hast Du es mit Familie in der Hinterhand wirklich besser. Wobei gerade mir der Fall meiner Schwiegermutter gezeigt hat, dass so was zwar toll und schön und auch wünschenswert ist, man aber trotzdem theoretisch in der Lage sein sollte, alleine klar zu kommen. Es kann wirklich schnell gehen, dass man es muss. Eine Zeit lang war auch noch mein Vater sehr krank und in der Zeit konnte meine Mutter dann auch nicht im Notfall herkommen. War eine harte Zeit.
    Meine Tochter ist das Beste in meinem Leben, ich bin unglaublich froh sie zu haben. Von daher drücke ich Dir die Daumen, dass Du einen guten Weg zu Ziel findest.
    „Es ist schwer, das Glück in uns zu finden, und es ist ganz unmöglich, es anderswo zu finden.“
    Nicolas Chamfort

+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •