+ Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 47
  1. Inaktiver User

    AW: Als Single ein Kind bekommen?

    Alexx, ich kann dich gut verstehen und würde es wagen.
    Die Rahmenbedingungen sind wie von dir beschrieben, perfekt.
    Ein Partner an der Seite mag manches vereinfachen, es gibt aber auch Exemplare die alles deutlich komplizierter machen.
    Tolle männliche Paten/Freunde/ Weggefährten sind natürlich immer eine Bereicherung, wenn ein Papa nicht greifbar ist.
    Viel Glück !

  2. AW: Als Single ein Kind bekommen?

    Bezüglich Adoption: Man sollte bedenken, ob man ein Kind bekommt mit dem fetalen Alkohol-Syndrom (FAS). Nicht, dass gerade solche Kinder nicht besonders liebevoll Eltern bräuchten - das ist nicht das Thema!! Aber ich könnte mir vorstellen, dass einige damit auch hoffnungslos überfordert wären, zumal als Alleinerziehende.

    Diese Kinder sind geistig behindert, verhaltensauffällig und oft alltagsuntauglich, brauchen immer Unterstützung etc. Die häufigste Ursache für geistige Behinderungen in der westlichen Welt laut WHO ist Alkohol, der in der Schwangerschaft getrunken wird. In Deutschland können bis zu 1 Prozent betroffen sein, das wären 800 000 Menschen. Bei einem Baby fallen einem Defizite als Laie nicht auf.

    Wer sich ein Bild machen möchte, dem sei dieser Artikel empfohlen: zeit.de/2018/37/alkoholsyndrom-schwangerschaft-fas (googlen)

    Dieses Syndrom wird übrigens in den allermeisten Fällen nur bei Pflege- und Adoptionskindern fest gestellt. Leibliche Mütter scheuen den Gang zum Arzt - aus nachvollziehbaren Gründen.

  3. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.333

    AW: Als Single ein Kind bekommen?

    Zitat Zitat von Perlengazelle Beitrag anzeigen

    Dieses Syndrom wird übrigens in den allermeisten Fällen nur bei Pflege- und Adoptionskindern fest gestellt. Leibliche Mütter scheuen den Gang zum Arzt - aus nachvollziehbaren Gründen.
    Nur zur Richtigstellung, es bleibt off Topic:
    Du verwechselst hier Ursache und Wirkung.
    FAS haben Kinder von alkoholMISSBRAUCHENDEN Müttern, nicht von der Mutter, die ein Moncherie oder ein Gläschen Sekt genossen hat.
    Diese Mütter geben ihre Kinder in Pflege wegen ihrer Sucht, das FAS ist zu diesem Zeitpunkt oft noch nicht entdeckt.

    DESHALB gibt es FAS unter Pflegekindern so häufig und in "normalen" Familien nicht.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.

  4. AW: Als Single ein Kind bekommen?

    FAS haben Kinder von alkoholMISSBRAUCHENDEN Müttern, nicht von der Mutter, die ein Moncherie oder ein Gläschen Sekt genossen hat.
    Das habe ich auch nicht behauptet.

    DESHALB gibt es FAS unter Pflegekindern so häufig und in "normalen" Familien nicht.
    Auch das habe ich nicht impliziert. FAS wird bei "normalen" Familien weniger diagnostiziert. Vom Vorhandensein war nicht die Rede.

  5. Avatar von Azurblau69
    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    2.756

    AW: Als Single ein Kind bekommen?

    Ich finde auch du solltest es machen. Klingt, als würde das Kind ein gutes Zuhause bekommen.
    Nur, wie angehen?
    Tja, das ist jetzt kein Rat, nur meine Geschichte, und du schriebst ja bereits es käme für dich nicht in Frage.
    Aber bei mir war es mehr oder weniger ein ONS (waren insgesamt 2 mal intim). Ich war auch im "fruchtbaren" Alter, allerdings lief das mehr oder weniger unbewusst ab. Das wurde mir erst später klar. Ich habs einfach drauf ankommen lassen. Bei meiner Freundin war es ähnlich.
    Kann man jetzt sagen, ist gemein dem Mann gegenüber aber wenn er kein Kind will, muss ER halt verhüten.

    Mein Sohn ist inzwischen 15 und das Beste was mir passiert ist.
    Sein Vater habe ich als unbekannt angegeben. Der Vater ist schon älter, hat schon viele Kinder und will davon absolut nichts wissen. Mein Sohn weiss wer sein biologischer Vater ist, hat aber kein Interesse an ihm. Er hat einen "Ersatzpapa" schon seit er 3 ist.

    Es war wunderbar, die ersten Jahre mit ihm alleine. Das war die schönste Zeit meines Lebens. So entspannt, keiner hat genervt, wir konnten ganz nach unserem Zeitplan leben, keiner wollte was von uns. Das war prima. Darum finde ich es absolut unproblematisch dir zu raten eine Kind zu bekomme, auch wenn du keinen Partner hast.

  6. Avatar von fritzi72
    Registriert seit
    20.09.2011
    Beiträge
    4.773

    AW: Als Single ein Kind bekommen?

    Azurblau, das klingt schön!

    Die Bekannte einer Freundin von mir ist gezielt im Urlaub nach Griechenland gefahren, um dort einen ONS zum Schwangerwerden zu haben. Hat geklappt, genauen Namen des Mannes des Kindes kennt sie nicht und er hat auch nicht erfahren, zu welchen Folgen die einmalige Begegnung geführt hat.
    Sie ist, so wie ich es höre, sehr glücklich allein mit dem Kind, welchen Plan sie hat, wenn das Kind älter wird und nach dem Vater fragt, weiß ich nicht.

    Wäre wohl nicht mein Weg gewesen, andererseits, ob es schlechter ist, als ein anderer Weg?
    Wenn mich die weltpolitische Lage deprimiert, denke ich an die Ankunftshalle in Heathrow. Es wird immer behauptet, wir leben in einer Welt von Hass und Habgier, aber das stimmt nicht. Mir scheint wir sind überall von Liebe umgeben. Oft ist sie weder besonders glanzvoll noch spektakulär, aber sie ist da. Väter&Söhne, Mütter&Töchter, Ehepaare, Verliebte, alte Freunde.
    Ich glaube, wer darauf achtet, wird feststellen können, dass Liebe tatsächlich überall zu finden ist

    Intro "Tatsächlich Liebe"

  7. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.605

    AW: Als Single ein Kind bekommen?

    Ich habe auch eine Bekannte, die ein Kind "aus dem Urlaub mitgebracht" hat und bei der das alles gut läuft.

    Und wenn es bei mir mit einem Partner nicht geklappt hätte, hätte ich wohl auch versucht, unabhängig davon ein Kind zu bekommen (wie immer ich das dann angestellt hätte).


  8. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    5.657

    AW: Als Single ein Kind bekommen?

    Bei mir haben vor 10 Jahren plötzlich ein ganzer Haufen meiner Freundinnen alleine Kinder bekommen. Die waren alle so um die 40-43 und wollten nicht länger warten.

    Etwas die Hälfte hat ein Kind durch Samenbank bekommen, die andere Hälfte hat es mit einem schwulen Freund bekommen (künstlicher Befruchtung oder auf die normale Art) und eine hat adoptiert.

    Lustigerweise haben meine Deutschen Freundinnen durch die Bank Kinder mit schwulen Freunden bekommen und meine amerikanischen Freundinnen oder Verwandten es mit der Samenbank gemacht. Die adoptierende Frau war auch Deutsche.

    Fazit: die Kinder von der Samenbank sind hübscher und intelligenter. Die mit dem schwulen Vater schwieriger. Also, das ist nicht nur Familien-Glück und Brunch im Grünen, das ist viel Gezeter zwischen den Eltern wie viel erwartet wird und wie wenig dann kommt. Aber süsse Photos mit ihren Kindern wollen die stolzen Väter trotzdem.

    Am besten lief es mit der Frau, die adoptierte. Sie hat sogar noch einen Freund gefunden und geheiratet, er hat das Kind auch adoptiert.

    Aber ich weiss, das ist in Deutschland nicht so einfach. Vor allem als Single.

    Aus der Sicht würde ich Dir zur Samenbank raten. Vielleicht einer, wo die Kinder später ihre Väter kontaktieren können?

    Oder zieh' eine Weile in's Ausland oder adoptiere aus dem Ausland. Südamerika z.B. In China ist es leicht, wenn Du ein Kind mit einem offenen Gaumen adoptiert. Das gilt dort als schlechtes Omen und die Kinder werden oft ausgesetzt und selten adoptiert. Das wäre eine wirklich gute Tat.


  9. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    5.657

    AW: Als Single ein Kind bekommen?

    P.S. ich wünschte, ich hätte beim allgemeinen single schwanger werden mitgemacht. Ich hatte aber Endometriose und wusste, es wird schwierig. Und wollte das lieber mit einem Partner oder garnicht machen.

    Wenn mir damals schon die (jetzt) Freundin mit dem adoptierten Kind begegnet wäre, dann hätte ich es vielleicht so wie sie gemacht. Da wurden Pflegekinder an Familien oder Alleinstehende Erwachsene gegeben und wenn das mit dem Zusammenleben gut ging, konnte daraus eine Adoption werden. Die Kinder waren alle zwischen Neugeboren bis 1 Jahr alt.

    Das ist jetzt so eine ganze Blase von Freundinnen, die sich oft treffen und deren Kinder zwischen 5 und 10 sind. Und ja, ich gehöre bei dem Kinder-Bespassen am Wochenende nicht dazu. Aber jetzt fühle ich mich zu müde mit 53. Ich falle abends aufs Sofa und kann allerhöchstens noch mit meinem Partner reden.

  10. Avatar von Dachziegel
    Registriert seit
    30.04.2008
    Beiträge
    1.132

    AW: Als Single ein Kind bekommen?

    Ran an die Buletten!

    Du machst Dir Gedanken, wägst ab, bist lebenserfahren, gut situiert, hast ein unterstützendes soziales Netz. Es gibt viele viele schlechtere Ausgangsbedingungen für ein Kind.

    Als Frau hat man nicht ewig Zeit, den Kinderwunsch zu erfüllen. 37 ist ein passendes Alter. Du würdest es womöglich in 10 oder 20 Jahren bedauern, nicht zur Tat geschritten zu sein.

+ Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •