+ Antworten
Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 74
  1. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.114

    AW: Wann erstes Kind?

    Zitat Zitat von Pinguine-haben-Knie Beitrag anzeigen
    Wir kennen uns seit Mitte 20, haben mir 28 geheiratet, waren mit Anfang 30 beide "in Lohn und Brot" und ich habe die Pille abgesetzt... nach sechs Jahren erfolglosem rumprobieren haben wir dieses Jahr mit der KiWu-Behandlung angefangen. Eigentlich fühle ich mich viel zu alt (nächstes Jahr dann 40). Und eigentlich hätte ich auch mehr als eins gewollt. Mal schauen, ob es überhaupt noch klappt.
    Das ist der wichtigste Grund dafür, ausreichend jung anzufangen - und nicht über 30 zu werden, wenn man schon vorher weiß, mit wem man Kinder bekommen möchte: Dass die Wahrscheinlichkeit, dass es nicht mehr klappt, steigt - nicht erst ab 40!

    Ich hätte keine Kinder, wenn ich nicht mit Mitte 20 angefangen hätte - ab 30 hat es nicht mehr geklappt (nur noch viele Fehlversuche). Deshalb bin ich da etwas "missionarisch" unterwegs.

    Abgesehen davon - wenn es denn klappt - kann man zwischen 18 und 42 das erste Kind bekommen.

    Meine Mutter und meine Schwestern haben dagegen zwischen Anfang 20 und Ende 30 viele Kinder bekommen.
    Auch die Erfahrung der Familie muss also nichts heißen.

  2. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.114

    AW: Wann erstes Kind?

    Zitat Zitat von HansDampf Beitrag anzeigen
    Und so haben wir vielleicht mit Anfang 50 die ersten Enkel, darauf freue ich mich schon unheimlich.

    Hans
    Das kann ich bestätigen, dass das toll ist


  3. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.495

    AW: Wann erstes Kind?

    Als meine Tochter geboren wurde, war ich 23.

    Trotzdem wurde ich erst mit 60 Oma.


  4. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    5.393

    AW: Wann erstes Kind?

    Das ist in so vielen Kreisen so ein anderes Datum. Bei den meisten Akademikerinnen ist 32 ziemlich jung. Meine Schwester (wurde mit Ende 39 zum ersten Mal Mutter) fand es total witzig, dass sich eine Frau in ihrer Kita Gruppe mit 30 als "junge Mutti" bezeichnete, weil das ja wirklich nicht jung ist, um ihr erstes Kind zu bekommen.

    Aber die anderen Mütter waren eher so zwischen 38 und 42.

    Ich hätte auch früher versuchen sollen Mutter zu werden, weil ich dann noch nicht so schlimm Endometriose gehabt hätte und es vielleicht noch gegangen wäre.

    Deswegen werde ich auch immer etwas grantig, wenn ich Artikel über Promis lese, die ihre Kinder so zwischen 48 und 54 bekommen. Da habe ich nichts dagegen aber da wird nicht erwähnt wie anstrengend und gefährlich so eine Hormonbehandlung ist (mit 48) oder wie teuer ein Ei von einer jüngeren Frau oder ein paar In-Vitro Versuche.

    Einfach nur, weil mir die jungen Frauen leid tun, die auf sowas reinfallen und denken, sie haben ja noch so lange Zeit. Ausserdem ist man mit 50 auch viel müder. Da braucht man nicht nur viel Geld um sich so ein Baby zu leisten, sondern auch Nannys etc.

  5. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    15.431

    AW: Wann erstes Kind?

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    Das kann ich bestätigen, dass das toll ist
    Ich bestätige auch mal
    Und das allerschönste ist, man kann sie wieder abgeben


  6. Registriert seit
    15.02.2007
    Beiträge
    3.259

    AW: Wann erstes Kind?

    Zitat Zitat von Lucienne2 Beitrag anzeigen
    Ach, ich bin Anfang 33 und lasse mir trotzdem noch Zeit. Bin zwar seit 6 Jahren mit meinem Freund zusammen, und wir haben beide feste Jobs etc, aber ich fühle mich einfach noch nicht bereit. Klar ist das ein Risiko, aber es übers Knie brechen bringt ja auch nix. Ich möchte aber eigentlich auch nur ein Kind, daher nochmal was anderes als wenn man 2-3 haben möchte. Auf jeden Fall wärest du in meinem Umfeld mit 32 genau im Schnitt und keinesfalls alt. Hier bekommen viele mit 35-36 ihr erstes Kind. Wer sagt, ab 30 ist man zu alt dafür, hat glaube ich die Entwicklungen der letzten Jahre nicht mitbekommen - gerade unter Akademikerinnen geht der Trend ja klar zum späteren Kinder kriegen.
    Der Trend geht dahin und die Kiwu-Praxen sind voll mit Akademikerinnen >35. Ich habe das ganze hinter mir und ich weiß nicht, ob ich mich dazu durchgerungen hätte, wenn ich nicht schon mit 30 - damals noch ohne medizinische Intervention - ein Kind bekommen hätte und daher wusste, wofür ich mir das alles antue.

    Ich bin fast sicher, dass ich kinderlos zu feige für diesen Weg gewesen wäre und dann eben zu den 20 % (?) kinderlosen Akademikerinnen gehört hätte. Während ich ursprünglich eher nur ein, max. zwei Kinder wollte, könnte ich mir jetzt durchaus das vierte Kind noch gut vorstellen. Aber der Zug ist bei mir definitiv abgefahren und ich bin noch deutlich unter 40.


  7. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    4.011

    AW: Wann erstes Kind?

    Ist halt so eine Sache mit dem früh anfangen wenn man den passenden Mann erst mit Anfang 30 findet.

    Grüße

    Saetien

    die hofft dass es mit dann nächstes Jahr 33 noch klappt.

  8. Avatar von Pinguine-haben-Knie
    Registriert seit
    17.07.2018
    Beiträge
    223

    AW: Wann erstes Kind?

    Zitat Zitat von Marta-Agata Beitrag anzeigen
    Das ist der wichtigste Grund dafür, ausreichend jung anzufangen - und nicht über 30 zu werden, wenn man schon vorher weiß, mit wem man Kinder bekommen möchte: Dass die Wahrscheinlichkeit, dass es nicht mehr klappt, steigt - nicht erst ab 40!
    Naja *schulternzuck* im Examen war das aber auch doof, mein Mann war im Ref. Dann die Suche nach dem ersten festen Job. Die erste Stelle war auf ein Jahr befristet, dann ein Jahr auf Jobsuche. Mein Mann ist 3x durchs 2. Stex (Jura) gefallen. Wenn beide prekär beschäftigt sind, ist "Lass uns mal eben flott ein Kind bekommen" eben auch leichter gesagt. Irgendwer muss für das Kind ja auch Miete zahlen und Kleidung und Windeln. Mal davon abgesehen, dass ich Hashimoto und PCOS habe (und immer noch vermute, dass noch Endometriose dazu kommt) und vermutlich mit 28 nicht schneller schwanger geworden wäre als mit 32 (oder eben genau so wenig).

    Hätte ich eine Ausbildung gemacht, vielleicht noch nach dem Realschulabschluss, und hätte meinen ersten festen Freund geheiratet... dann hätte sich die Frage nach Kindern vielleicht mit Anfang/Mitte 20 schon gestellt. So eben nicht. Akademikerproblematik. Pech gehabt. (Bis auf eine Freundin hat in meinem näheren Umfeld niemand (!) unter 30 das erste Kind bekommen. Halt, stimmt nicht, meine Physio war beim ersten 28/29... alle anderen zwischen 33 und 41.)


  9. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    4.011

    AW: Wann erstes Kind?

    Ist halt 'ne Priorisierungsfrage.

    Man kann sich auch als Akademiker sagen "gut, schlimmstenfalls lande ich mit Kind auf HartzIV, wodurch ich immer noch nicht verhungere, Kind auch nicht, ist dann so."

    Wenn man unbedingt Kinder will wird man das vielleicht so machen.

    Man kann es auch "typisch" machen und warten bis man beruflich im Sattel ist - das Gegenrisiko zu "Hartz IV" ist dann eben, dass es nicht mehr klappt.

    Und natürlich geht alles dazwischen.

    Ist letzten Ende Priorisierung.

  10. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    9.301

    AW: Wann erstes Kind?

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Ist halt 'ne Priorisierungsfrage.
    Ich halte in solchen Fragen nichts von so technokratischen neoliberalen Termini wie "Priorisierung".
    Ich hätte gar keine Lust gehabt, ein Kind so nach Checkliste zu planen.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.

+ Antworten
Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •