+ Antworten
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 66
  1. Inaktiver User

    AW: Kinderlos - Erfahrungen

    Auf der Beerdigung meiner Schwiegermutter letzte Woche gab es ein paar entfernte Verwandte, die zu meinem Mann allen Ernstes sagten, dass es ja ausgesprochen schade sei, dass seine Mutter sterben musste, ohne ihn in einer richtigen Familie zu wissen.
    Wir wollen keine Kinder. Bewusst.

    So eine Unverschämtheit habe ich lange nicht gehört.


  2. Registriert seit
    15.03.2017
    Beiträge
    947

    AW: Kinderlos - Erfahrungen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Auf der Beerdigung meiner Schwiegermutter letzte Woche gab es ein paar entfernte Verwandte, die zu meinem Mann allen Ernstes sagten, dass es ja ausgesprochen schade sei, dass seine Mutter sterben musste, ohne ihn in einer richtigen Familie zu wissen.
    Wir wollen keine Kinder. Bewusst.

    So eine Unverschämtheit habe ich lange nicht gehört.
    Über solche Leute kann man nur den Kopf schütteln:-(:-(. Von Empathie keine Spur! Was hat dein Mann daraufhin gesagt?

    Bin bei solchen Kommentaren auch immer hin und her gerissen, auf der einen Seite gibt es Menschen für die Kinder selbstverständlich sind, ohne die genaue Situation zu kennen. Auf der anderen Seite ist einfach total privat und intim Warum man keine Kinder hat, das geht ja niemanden was an.
    Eine Familie ist man auch ohne eigene Kinder, dazu gehört doch viel mehr.
    Ich finde schon die Frage, wollt ihr mal Kinder haben, übergriffig.

  3. Inaktiver User

    AW: Kinderlos - Erfahrungen

    Zitat Zitat von dieElvis Beitrag anzeigen
    Was hat dein Mann daraufhin gesagt?
    Nichts.
    Darauf gab es keine sinnvolle und höfliche Antwort.

    Wir sind woanders hingegangen.

  4. Inaktiver User

    AW: Kinderlos - Erfahrungen

    Hallo ihr Lieben,

    ich hatte mal kurz nachgedacht und versucht mir das vor zu stellen, wie es mit einem Kind sein könnte. Hätte ich vor einigen Jahren meinen Traummann getroffen, wer weiß, vielleicht wäre der Wunsch dann gekommen? Vielleicht aber auch nicht...Kann ich nicht sagen. Bei mir war es immer so: Eigentlich kein Kinderwunsch vorhanden, aber sag niemals nie. Es gibt ja Frauen, da kam es eben mit dem richtigen Partner auf.
    Heute bin ich Mitte 30 und verspüre nicht den geringsten Wunsch nach einem Kind. Ob nun mit Mann oder allein, bei den meisten ist es ja immer da, dieses Gefühl, die tickende Uhr. Bei mir nicht, deshalb gibt es auch keine Leere.
    Was das Alter angeht sehe ich das sehr kritisch: Ich persönlich würde kein behindertes Kind in diese Welt setzen wollen, da ich dem Kind diese Gesellschaft nicht antun wollen würde. Und eben alles, was damit verbunden wäre...Es wäre ja nicht die Entscheidung des Kindes, sondern meine. Und Gesundheit und Freiheit/Unabhängigkeit sind für mich persönlich so wichtige Güter, ich selbst möchte auch nur alt werden, wenn ich diese Güter noch in meinem Leben habe.
    Allerdings käme ich psychisch mit einer Abtreibung auch nicht klar, das denke ich zumindest. Insofern wäre diese ganze Auseinandersetzung mit dem Thema ein absoluter Alptraum und ich fühle mich jetzt auch schon zu alt. Mit 41 steigt dieses Risiko ins Unermessliche. Klar steckt man nicht drin und es kann auch 20-jährigen so gehen...Dennoch finde ich, man sollte sich solche Gedanken machen, auch wenn der eigene Herzenswunsch uns zu Egoisten macht!

    Ich wünsche euch einen schönen Abend!


  5. Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    1.355

    AW: Kinderlos - Erfahrungen

    Ich habe mal eine Frage: Wie geht es Eltern (Großeltern) die keine Enkel haben?In meinem Bekanntenkreis ist es normal dass die Großeltern mit Enkeln beschenkt wurdenkonnte ich in einem anderen Strang lesen.
    Alle Gespräche haben zwei Themen .....Krankheiten.....süße Enkel!
    Für mich eine rein emotionale Geschichte , die ich schon einordnen kann und gelegentlich auch mal ein kleines Bedauern.

    Ich will damit keinen Bezug zu den freiwilligen oder unfreiwilligen Mütter und Väter herstellen, nein das sind Entscheidungen in die ich mich nie einmischen würde und habe Verständnis für alle Probleme und Fragen.

    Ich möchte mal fragen, wie es den Omas mit der Enkel Frage so geht.
    Es drängte sich mir auf "Gehören Enkel zu einem erfüllten Leben?"

  6. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    16.372

    AW: Kinderlos - Erfahrungen

    Zitat Zitat von heimat Beitrag anzeigen
    Ich möchte mal fragen, wie es den Omas mit der Enkel Frage so geht.
    Es drängte sich mir auf "Gehören Enkel zu einem erfüllten Leben?"
    Für die einen ja, für die anderen nein. Genau wie bei Kindern.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.

  7. Avatar von Avocado_Diaboli
    Registriert seit
    01.06.2017
    Beiträge
    2.189

    AW: Kinderlos - Erfahrungen

    Zitat Zitat von dieElvis Beitrag anzeigen
    Eine Familie ist man auch ohne eigene Kinder
    Nicht böse sein, aber diesen Satz höre ich ausschließlich von ungewollt Kinderlosen.
    Für den Rest der Welt gehört zu einer eigenen Familie mindestens eine dritte Person, am besten blutsverwandt. Man redet ja auch nicht von "meine Familie", wenn man lediglich den Ehemann meint.
    Wer nichts Nettes zu sagen hat, kann sich ruhig zu mir setzen.

  8. Moderation Avatar von Marie-Madeleine
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    22.102

    AW: Kinderlos - Erfahrungen

    Zitat Zitat von heimat Beitrag anzeigen
    Ich habe mal eine Frage: Wie geht es Eltern (Großeltern) die keine Enkel haben?In meinem Bekanntenkreis ist es normal dass die Großeltern mit Enkeln beschenkt wurdenkonnte ich in einem anderen Strang lesen.
    Es gibt keinen Anspruch auf Enkelkinder. Aber klar, viele Eltern wünschen sich, irgendwann auch mal Großeltern zu werden und sind womöglich enttäuscht, wenn es keine Enkelkinder gibt.

    Bei meiner Mutter hatte ich zeitweise schon das Gefühl, dass es ihr schwerfiel zu akzeptieren, dass alle ihre Freundinnen Enkelkinder hatten und sie noch nicht mal verheiratete Kinder vorweisen konnte ... Inzwischen hat meine Schwester zwei Kinder und wir sind zum Glück aus dem Fokus. Ich glaube aber nicht, dass meine Mutter jemals verstehen wird, dass ich schon seit Jahren keinen Kinderwunsch mehr habe und es ziemlich sicher von unserer Seite keine Enkelkinder geben wird.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner


  9. Registriert seit
    30.10.2015
    Beiträge
    225

    AW: Kinderlos - Erfahrungen

    Zitat Zitat von Antje3 Beitrag anzeigen

    Das Leben ist nunmal heute so und so aufgrund diverser Entscheidungen, von denen nicht jede durch mich getroffen wurde.

    Ich führe ein glückliches zufriedenes ausgefülltes Leben. Ich hätte das mit Kindern vermutlich ebenfalls gehabt. Ein anderes halt. Für mich ist jede Variante weder besser noch schlechter – sondern anders. Und jede Variante hat ihre eigenen Vorteile und Nachteile. Was man draus macht, liegt an einem selbst.

    Lamentieren über das, was man nicht hat verstellt nur den Blick auf das, was man hat.
    Damit ist für mich alles gesagt. Danke!


  10. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    4.351

    AW: Kinderlos - Erfahrungen

    Zitat Zitat von Avocado_Diaboli Beitrag anzeigen
    "meine Familie", wenn man lediglich den Ehemann meint.
    Sehe ich auch so.
    Gesetzgeber sagen auch "Ehe und Familie" - offensichtlich 2 Paar Stiefel.

+ Antworten
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •