+ Antworten
Seite 3 von 46 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 460
  1. Avatar von Kambara
    Registriert seit
    02.04.2017
    Beiträge
    9.097

    AW: Ein Leben ohne Kinder - was macht ihr dann? :)

    Zitat Zitat von Amelie63 Beitrag anzeigen
    Wir überfrachten heute alle unsere Beziehungen mit unseren Erwartungen. Das gilt sogar fürs Kinderkriegen. Wir werden dadurch vieles in einem anderen Licht sehen, anders bewerten, anders empfinden. Aber einen Anspruch auf mehr Glück gibt es nicht. Ich sehe es sogar so, dass Kinder eher das verstärken, was latent schon vor ihnen in uns und unserer Beziehung war. Und das ist nicht immer das Beste. Kinder retten weder uns noch unsere Beziehungen. Die fordern uns, und das müssen wir wollen, um es einigermaßen gut hinzukriegen.
    Zustimmung! Jeder, der Kinder setzt, weil er oder sie sich etwas davon "etwas verspricht", ist meiner Ansicht nach falsch schief gewickelt. Um mal im Bild zu bleiben. Kinder sind nämlich nicht dazu da, jemanden glücklich zu machen, Lebenslücken auszufüllen oder überhaupt irgendwelche Erwartungen zu erfüllen.

    Sie kommen, geplant oder ungeplant. Und wenn sie da und (hoffentlich) gewollt sind, fordern sie. Sie können ja gar nicht anders. Eltern, die das von vorneherein akzeptieren, und die Balance zwischen Verantwortung fürs Kind und Eigenständigkeit hinkriegen, haben meinen Respekt.

    Jegliche Sentimentalität und Sternchen in den Augen, wenn es um "Babiiiies " allgemein geht, machen mich misstrauisch.

    Zitat Zitat von musicduck Beitrag anzeigen
    Natürlich gibt es einen ganz winzigen Punkt in mir drin, der ein bisschen Angst hat, dass es viell. die falsche Entscheidung ist und es irgendwann zu spät sein könnte...
    Das ist die tickende biologische Uhr, die sich meldet. Das hatte selbst ich so um Mitte dreißig, die ich erklärtermaßen und aus triftigen Gründen nie Kinder haben wollte.
    People are so crackers.
    John Lennon

  2. Inaktiver User

    AW: Ein Leben ohne Kinder - was macht ihr dann? :)

    Seltsame Frage, finde ich.
    Kinder aus dem Haus, d h jetzt wieder kinderlos. Was ich mache? Arbeiten, essen, schlafen, Hobbbies, wenn noch Zeit bleibt....


  3. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.826

    AW: Ein Leben ohne Kinder - was macht ihr dann? :)

    Ich habe Kinder...und natürlich haben sie mir viele unvergessliche glückliche Momente beschert. Aber auch genau so viele furchtbar unglückliche Momente. Eine unserer Töchter ist derzeit krank, nicht lebensbedrohlich, aber doch ernsthaft.
    Es hält sich also, so denke ich, die Waage.

    Ich glaube aber nicht, dass Kinder ein Leben glücklicher machen. Sie verändern es.

  4. Inaktiver User

    AW: Ein Leben ohne Kinder - was macht ihr dann? :)

    👍

  5. Avatar von Sentenza_
    Registriert seit
    26.09.2015
    Beiträge
    67.945

    AW: Ein Leben ohne Kinder - was macht ihr dann? :)

    Die biologische Uhr hat bei mir nicht ein einziges Mal getickt, und es ist niemals jemand auf die Idee gekommen, mich zum Kinder Kriegen zu drängeln bzw. nachzufragen, wann man denn mit irgendwelchen Enkelchen rechnen könne.
    Never argue with idiots. They drag you down to their level and beat you with experience.

    You never know how strong you are until being strong is your only choice.
    Bob Marley

    Sentenza
    ®.seit 20.09.2001

  6. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.205

    AW: Ein Leben ohne Kinder - was macht ihr dann? :)

    Zitat Zitat von musicduck Beitrag anzeigen
    Viele Eltern behaupten ja, dass die Kinder der Sinn ihres Lebens wären.
    In seiner Pflicht (und wenn man Kinder erst mal hat, *muß* man (oder mindestens frau) sie auch großziehen) Freude und Sinn zu finden, ist eine gute Sache. Man muß den Sinn dann nicht suchen, er fällt einem vor die Füße mit, "Hier bin ich", oder "WÄÄÄÄÄHHHHHH!"

    Das würde ich nicht abwerten.

    Zitat Zitat von musicduck Beitrag anzeigen
    Meine Frage daher an die Kinderlosen unter euch: Was macht ihr mit eurem Leben?
    Ungefähr 1/3 von dem, was ich gerne machen würde. Die Woche hat zu wenige Tage, das Jahr zu wenige Wochenenden, und Arbeiten muß ich ja auch noch, was heißt daß ich viele Abende ein bißchen untot bin und in der BriCom rumhänge.

    Zitat Zitat von musicduck Beitrag anzeigen
    Ich meine, keine Kinder zu bekommen, kann ja tiefschneidende Konsequenzen haben: Ihr habt keine direkten Nachfolger, ev. stirbt sogar die Familie aus, was tut ihr, wenn ihr alt seid?
    Die Familie stirbt nur aus, wenn man nicht weit genug zurückgeht.
    Testamentarisch bedenke ich wohltätige Zwecke.
    Und was ich mache, wenn ich alt bin, werde ich rausfinden, wenn es so weit ist. Die Familientradition scheint zu sein, viele Bücher zu lesen. Ich hätte nichts dagegen, das fortzusetzen.

    Zitat Zitat von musicduck Beitrag anzeigen
    meinte sie nur, dass ich dann schleunigst schauen soll, dass ich Karriere mache.
    Naja, du hast zumindest die Gelegenheit, dich auf deine Arbeit zu konzentrieren. Das ist für eine Karriere bei weitem nicht hinreichend, aber notwendig.

    Zitat Zitat von musicduck Beitrag anzeigen
    Mir missfällt das heute noch, dieses entweder Kinderkriegen oder eine steile Karriere, als würde es dazwischen gar nichts geben
    Da muß man schon extrem niedrige Ansprüche an eine "steile Karriere" haben, um anzunehmen, daß man (frau) eine kriegt, nur weil sie keine Kinder hat.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  7. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    11.826

    AW: Ein Leben ohne Kinder - was macht ihr dann? :)

    Sehe ich auch so. Ich hätte wohl mehr Zeit und Elan auf meinen Beruf verwandt ohne Kinder... hätte ja freie Kapazitäten gehabt. Aber keine steile Karriere gemacht. Dafür bin ich nicht geeignet. Mir fehlen dazu persönliche Eigenschaften.

  8. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.205

    AW: Ein Leben ohne Kinder - was macht ihr dann? :)

    Zitat Zitat von musicduck Beitrag anzeigen
    Ich persönlich sehe es nicht als Lücke, aber dadurch, dass sich auch unser ganzes Sozialleben (wie vorher schon erwähnt) verändert hat, frage ich mich einfach, was das für unsere Zukunft heißt.
    Es heißt, ihr solltet ein paar Leute kennenlernen, die nicht so kinderfokussiert sind und nicht auf euch wirken, als erwarteten sie eine Rechtfertigung für eine sehr private Entscheidung.

    Zitat Zitat von musicduck Beitrag anzeigen
    ich weiß für mich selbst, dass ich keine Kinder will und ich sehe auch an den Anderen, dass die ein Leben leben, das ich so nicht haben wollte.
    Ich mochte Kinder schon nicht besonders, als ich noch eines war, und mir war ziemlich früh klar, daß man mich wirklich nicht auf Kinder loslassen sollte. Wenn mir irgendwelche Kinder zum Babysitten aufgedrückt wurden, stand nach spätestens 10 Minuten nur eiserne Selbsbeherrschung zwischen mir und einen Schreikrampf.

    Zitat Zitat von musicduck Beitrag anzeigen
    Ich frage mich einfach nur, wo dann unser Platz ist?
    Euer Platz ist da, wo ihr seid, und ihr seid da, wo ihr hingeht.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  9. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.205

    AW: Ein Leben ohne Kinder - was macht ihr dann? :)

    Zitat Zitat von twix25 Beitrag anzeigen
    Will damit sagen, dass ich es normal finde, sich über vieles in seinem Alltag aufzuregen, sind es nun meine Kinder oder sonstwer oder sonstwas
    Twix, das erinnert mich an einen Spruch, über den ich mal gefallen bin, "Every Job has bitching rights as part of the benefits package". So etwa, "Jeder Job, den man macht, bringt das Recht mit, darüber zu meckern".

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Aber keine steile Karriere gemacht. Dafür bin ich nicht geeignet. Mir fehlen dazu persönliche Eigenschaften.
    Geht mir genau so.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  10. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.558

    AW: Ein Leben ohne Kinder - was macht ihr dann? :)

    Für mich ist die Frage nicht, ob Kinder dem Leben einen Sinn geben oder "glücklich machen" - sondern ob man als Familie leben möchte.

    Ich hätte gerne mehr Kinder bekommen als ich habe und "beneide" meine Schwestern, die viele Kinder haben.
    Ich kann aber auch nicht bestätigen, dass Leute mit Kindern vor allem darüber jammern. Klar ist es immer wieder anstrengend mit Kindern - aber es ist ja nun auch nicht der Sinn des Lebens, es ruhig zu haben.

    Wenn ich gar keine Kinder hätte, würde ich mich aber auch nicht fragen, was ich denn so machen könnte - das Leben ist doch so vielfältig und reich!

+ Antworten
Seite 3 von 46 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •