+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39

  1. Registriert seit
    27.10.2016
    Beiträge
    56

    verwirrt Ich kann mich einfach nicht entscheiden! Bitte um Hilfe!

    Hallo

    Mein 1. Post, bin allerdings schon lange stille Mitleserin :)

    Kurz zu meiner Person: Bin Ende 20, habe einen 7 jährigen Sohn, der bei mir lebt. Hab seit 3,5 Jahren einen Partner, der für den Kleinen Papaersatz ist (wird allerdings nicht Papa genannt). Mit dem Kindsvater war ich verheiratet, unser Sohn war ein absolutes Wunschkind, nachdem Sohn 16 Monate alt war, kam die Trennung. (Insgesamt 3 Jahre Beziehung), ist mittlerweile weggezogen und kümmert sich nur sporadisch.

    Die Situation: Ich wollte nie wieder ein Kind, die Schwangerschaft war einfach nur schrecklich für mich, die Geburt der absolute Horror (Not-KS), die Karenzzeit keine schöne, da mein Sohn seeehr ruhig war und ich an Unterforderung daheim gelitten hab. Jede Ablenkung war eben nur eine Ablenkung. Bin bedingt durch die Trennung arbeiten gegangen als mein Sohn 18 Monate alt war. Das war für mich wie eine Erlösung, wie Urlaub!

    Mein Sohn und ich sind ein super Team geworden und mit 3,5 Jahren ist mein jetziger Partner dazugekommen, der eine absolute Bereicherung ist. Randnotiz: mein Partner war damals erst 19, ich 24!! Er war/ist unheimlich reif für sein Alter und hat sich nach einer gewissen Herantastungszeit komplett auf die Situation eingelassen.

    Unser Leben ist seit 3,5 Jahren wirklich harmonisch, liebevoll ,einfach toll!

    Jetzt ist mein Partner bald 23, ich bin grad 28 geworden (5,5 Jahre trennen uns) und wir reden über ein gemeinsames Baby. Und genau da liegt das Problem.

    Irgendwie will ich eins, weil ich es schön finden würde mit dem Mann den ich liebe eines zu bekommen aber in derselben Sekunde fallen mir mind 1000 Gründe ein kein Kind mehr zu bekommen.

    Angst vor der finanziellen Situation, wir brauchen eine größere Wohnung, wir haben sehr viel weniger Zeit für uns, wir sind jetzt aus dem gröbsten heraus, ich hab in der Schwangerschaft damals sehr viel zugenommen und musste danach eine Bauchdeckenstraffung machen (7000 Euro), diese OP wäre sinnlos gewesen,....wie wird es mir in der Karenz gehen, zuerst Unterforderung, dann vl Überforderung mit zwei Kindern? Was wäre bei einer Trennung? Alleinerziehend mit zwei Kindern von zwei Vätern?

    Eigentlich wollten wir endlich finanziell mal was auf die Seite legen weil mein Partner die letzten Jahre noch in der Ausbildung war und erst seit ein paar Monaten richtig Geld verdient. Wollten Urlaube machen, wollten vl auf Eigentum sparen....einfach shoppen gehen, nicht aufs Geld achten, ein Wochenende wegfahren...solche Sachen eben.

    Ein weiteres Kind würde uns finanziell um viele Jahre zurückwerfen.

    Aber auf der anderen Seite: es wäre ein gemeinsames Kind, ein WIR...unbezahlbar!


    Was zu dem ganzen dazukommt: Ich hab mir immer schon eine Grenze gesetzt das ich nur bis 30 Kinder bekommen will. Meinen Sohn hab ich mit 21 bekommen, wollte immer jung Mama sein und 30 ist einfach meine Grenze. Bin jetzt 28. Die Zeit rennt mir davon und ich kann mich nicht entscheiden!


    Ich will einfach nichts bereuen: Ich will mal nicht mit 40 dastehen und sagen: warum war uns damals das Geld, Urlaube etc wichtiger?? Und ich will aber auch nicht dastehen und sagen: Hätten wir doch kein weiteres Kind bekommen dann würde es uns jetzt finanziell, partnerschaftlich besser gehen.

    Ich bin in einer Zwickmühle. Eine Freundin war entsetzt darüber das ich so Gründe aufstellen konnte KEIN Kind zu wollen, aber ich finde man sollte sich Gedanken machen. Kann ich es mir leisten, was wäre im Falle einer Trennung, ist es das Leben das ich führen möchte??

    Ich liebe meinen Sohn über alles, bereue ihn keine Sekunde, aber mein Sohn ist schon immer besonders gewesen, immer ein ruhiger braver Charakter, von Anfang an durchgeschlafen und trotzdem war mir manchmal alles zuviel. Was wenn wir ein richtiges Schreikind bekommen? Dann weiß ich nicht wie ich über alles denke...

    Und mein Sohn ist jetzt aus dem Gröbsten heraus, wir haben unser Netzwerk, er schläft mal da bei einem Freund, mal dort...alles rennt einfach. Wir haben oft kinderfrei, können uns Auszeiten nehmen...das fällt dann alles weg.

    Danke fürs durchlesen, vl habts ihr einen Tipp für mich :(

    ps.: mein Partner ist für beides offen, er sagt er sieht meinen Sohn wie ein eigenes Kind. Er ist offen für ein gemeinsames Kind aber wenn ich sag nein ich will nicht, dann akzeptiert er es. (noch!! wer weiß wie er mit 30 denkt: weitere Angst die mich eher dazu bringt zu denken das wir doch ein Kind kriegen sollten weil dann bin ich Mitte 30 und da krieg ich sicher keines mehr, da ist mein Sohn dann 15!! )

  2. Avatar von umberta
    Registriert seit
    12.03.2016
    Beiträge
    1.142

    AW: Ich kann mich einfach nicht entscheiden! Bitte um Hilfe!

    Ich kann deine Gedanken gut nachvollziehen und finde es vernünftig, sich das gut zu überlegen.

    Vielleicht kannst du deine Gedanken ein bißchen weg von der magischen 30 bringen? Letztendlich ist das doch nur eine Zahl. Wäre denn z.B. 32 so schlimm? Oder selbst wenn du 29 wärst oder 30, hättest du ja ab jetzt noch mindestens ein ganzes Jahr Zeit, dir klar zu werden.
    Und wer weiß, was in 4-5 Jahren ist, vielleicht bist du dann bereit für ein zweites Kind und hast das Gefühl, dich ausgelebt zu haben. Du hast recht früh dein erstes gehabt und hattest so eine Zeit vielleicht noch gar nicht?
    Es klingt für mich so, als ob du es dir mit dieser erfundenen Altersgrenze selber schwer machst.

  3. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.369

    AW: Ich kann mich einfach nicht entscheiden! Bitte um Hilfe!

    Liebe proundcontra,

    diese von dir gesetzte Altersgrenze ist natürlich angesichts der Tatsache, dass die meisten Frauen beim ersten Kind über 30 sind, objektiv lächerlich, aber ich habe meine Kinder auch alle vor dem 30. bekommen, kann das also verstehen.

    Bedenken habe ich wegen der Bauchdeckenstraffung.....ist das denn überhaupt möglich?
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.

  4. Avatar von Mitternachtsblau
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    10.473

    AW: Ich kann mich einfach nicht entscheiden! Bitte um Hilfe!

    Liebe TE,

    meine Biographie ist deiner extrem ähnlich.
    Erstes Kind mit 21, ich wollte auch immer Kinder, möglichst viele und möglichst früh.
    Trennung, neuer Partner, als das Kind drei Jahre war.
    Üble Schwangerschaftsprobleme - hier allerdings in die andere Richtung, beim ersten Kind habe ich immerhin 600 Gramm zugenommen - gemessen an dem Gewicht vor der Schwangerschaft, was auch nicht gerade zu viel war.
    Also: ich kann mich zu etwa 100% in dich einfühlen.

    Ich habe dann das zweite Kind mit 27 bekommen, mein nächster (und jetziger) Mann hatte sich gerade frisch selbstständig gemacht.
    Einfach war's nicht. Das Geld floß auch nicht eben in Strömen...
    Letztlich, wir waren jung, haben es gestemmt, es war auf jeden Fall nie langweilig. Ich habe auch relativ fix mitgearbeitet (wir haben denselben Job, ich arbeite bei meinem Mann). Mühsam war es manchmal, aufregend war es immer. Und wir hatten keine Großeltern oder sonst irgendwelche Verwandte, die uns unterstützt hätten.

    Ich würde, wenn ich so zurückschaue, immer wieder genau dasselbe machen!!
    Geld ist nicht alles, so lange man fit und arbeitsfähig ist, kann man ja immer neues verdienen gehen...
    Wir waren jung und unbedarft und das Leben war voller Experimente. Ich war gern berufstätige Mutter zweier Kinder.

    Heute sind beide erwachsen und wir sind beruflich längst recht gut etabliert, man ist dann immer noch jung genug, das Leben auf anderen Ebenen zu genießen. Ich bin heute gern die Oma.

    Hilft dir das vielleicht ein bisschen? Jemand mit deinem Lebenslauf, nur 20 Jahre voraus?!
    Ich wünsch' dir Mut zur richtigen Entscheidung, wie immer die bei dir ausfallen mag!
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde


  5. Registriert seit
    27.10.2016
    Beiträge
    56

    AW: Ich kann mich einfach nicht entscheiden! Bitte um Hilfe!

    Die 30 ist mir deshalb so wichtig weil ich damals als ich Alleinerziehend geworden bin, mir geschworen habe das ich nie wieder in so eine Situation kommen will! Es ging mir damals wirklich schlecht mit der Trennung! Und wenn ich 30 bin, ist mein Sohn 9!

    Wenn ich dann noch ein Kind bekomme und plötzlich doch wieder allein dasteh, dann hab ich das Gefühl ich hab aus der Vergangenheit nichts gelernt und ich steh mit 30 genau dort wo ich mit Anfang 20 stand nur eben mit zwei Kindern!

    30 ist mir eigentlich eh auch schon zu spät :/ das Vertrauen in ein funktionierendes Familienmodell ist irgendwie nicht da! Ich hab Angst das ich uns mit einem Kind die Beziehunf kaputt mache :( nicht falsch verstehen: daran wäre dann nicht das Kind schuld !!


  6. Registriert seit
    27.10.2016
    Beiträge
    56

    AW: Ich kann mich einfach nicht entscheiden! Bitte um Hilfe!

    Sorry ich kann nicht zitieren am handy :( ich Probier die anderen antworten am PC zu schreiben!!

  7. Avatar von Wolkenschaf3
    Registriert seit
    21.04.2015
    Beiträge
    5.544

    AW: Ich kann mich einfach nicht entscheiden! Bitte um Hilfe!

    Was ist der unterschied ob du mit 30 allein dastehst oder mit 29?

  8. Avatar von jofi2
    Registriert seit
    11.03.2015
    Beiträge
    17.863

    AW: Ich kann mich einfach nicht entscheiden! Bitte um Hilfe!

    Ich glaube, bei so vielen Bedenken (die ich nachvollziehen kann) täte ich es eher nicht. Du bist mit Deinem Leben zufrieden, alles was da befürchtest, kann natürlich auch tatsächlich passieren. Das neue Kind kann deutlich stressintensiver sein, Du kannst mal alleinerziehend werden usw. usw. Wenn das alles für Dich Horrorvorstellungen sind, warum sich ihnen aussetzen?

    Wenn Du mit 40 denkst, es wäre doch schön gewesen wenn......Es gibt im Leben immer Dinge, von denen man als alternder Mensch weiß, dass sie schön gewesen wären, dass man sie hätte machen können, aber nicht gemacht hat etc. Das ist normal und gehört dazu.

    Ich würde einfach in Ruhe abwarten, und wenn die Ängste verschwinden sollten hast Du immer noch eine Reihe von Jahren, in denen Du ein ykind bekommen kannst.
    Ich red halt auch oft nur so dahin und hoffe, dass ein Gedankengang Schritt hält. Und wenn nicht, hat er halt Pech gehabt, der Gedanke.

    (Gerhard Polt)


  9. Registriert seit
    27.10.2016
    Beiträge
    56

    AW: Ich kann mich einfach nicht entscheiden! Bitte um Hilfe!

    Zitat Zitat von Paraplumeau Beitrag anzeigen
    Liebe proundcontra,

    diese von dir gesetzte Altersgrenze ist natürlich angesichts der Tatsache, dass die meisten Frauen beim ersten Kind über 30 sind, objektiv lächerlich, aber ich habe meine Kinder auch alle vor dem 30. bekommen, kann das also verstehen.

    Bedenken habe ich wegen der Bauchdeckenstraffung.....ist das denn überhaupt möglich?

    Die Bauchdeckenstraffung ist mittlerweile 4,5 Jahre her, da ist es nur im 1. Jahr ein Problem!! Das ist wie bei einem Kaiserschnitt, man sollte innerhalb des 1. Jahres keine Schwangerschaft durchstehen weil es einfach zu Problemen kommen kann! Aber nach 4,5 Jahren ist da kein Problem mehr, es ist einfach so das die OP dann komplett umsonst war.

    Ich bin bei der 1. Schwangerschaft komplett gerissen und der Chirurg hat wirklich ein Wunder vollbracht weil fast alles davon weggekommen ist.

    Und hätte ich noch kein Kind, würd ich mich bestimmt nicht an der 30 aufhängen, weil dann hätte ich meine 20er eventuell anders verbracht und hätte auch noch nicht die Erfahrung gemacht mit 22 allein dazustehen.

    Danke für deine Antwort :)


  10. Registriert seit
    27.10.2016
    Beiträge
    56

    AW: Ich kann mich einfach nicht entscheiden! Bitte um Hilfe!

    Zitat Zitat von Wolkenschaf3 Beitrag anzeigen
    Was ist der unterschied ob du mit 30 allein dastehst oder mit 29?
    Der Unterschied liegt eigentlich nicht im Alter sondern mit wievielen Kindern man dann allein dasteht. Wenn mein Partner heute nachhause kommt und sagt: das wars. Dann steh ich mit meinem Sohn allein da, in einer Wohnung die ich mir allein leisten kann, etc.

    Wie schaut es dann mit einem zweiten Kind aus?? Wir müssten in eine größere Wohnung umziehen, kann ich mir das dann allein leisten??

    Es sind einfach Ängste :(

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •