+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 39 von 39

  1. Registriert seit
    19.09.2012
    Beiträge
    2.270

    AW: Ich kann mich einfach nicht entscheiden! Bitte um Hilfe!

    Ich kann dir keinen Tipp geben, aber möchte Dir nur sagen, dass ich es auch nicht am Alter deines Sohnes abhängig machen würde. Ich war fast 18 und mein Bruder 14 als wir noch eine kleine Schwester bekommen haben. Unsere Mutter und Stiefvater waren seit 6/7 Jahren zusammen und er ist auch wie ein Papa für uns. Als ich geboren wurde war meine Mutter 20 und mit meiner Schwester 37.

    Wenn du dich jetzt nicht gut bei dem gedanken fühlst und zu viele Ängste hast, dann warte was passiert. Aber baue dir vielleicht nicht Grenzen wo eigentlich keine sind.
    TROETSE MAMA VAN AAPSTERTJIE

    I’m going to practice my Dads’s scary face. It’s partly genetic so shouldn’t be hard. I’m going to use my instincts and if things get heavy I’m getting pissed off.

    Let’s see how far that gets me.


  2. Registriert seit
    16.11.2010
    Beiträge
    1.592

    AW: Ich kann mich einfach nicht entscheiden! Bitte um Hilfe!

    Hm, verstehe... Es ist nicht primär das Alter, sondern die lange Zeitspanne, die du mit der Aufzucht beschäftigt wärst. Das leuchtet mir ein. Ich hab erst gedacht "30 ist doch kein Alter"... Ich kriege
    selbst demnächst mit 39 mein 2. Kind. Aber ich hab auch erst mit 34 mit dem Kinderkriegen angefangen. Kann schon verstehen, dass du irgendwann durch sein willst. Das junge Alter deines Freundes ist halt ungünstig (finde ich, aber muss ja nicht so sein), aber lässt sich nunmal nicht ändern. Schwierig, ich denke ich würde es erstmal lassen. Aber nun hast du ja eh erstmal eine "Zwangspause", das ist vielleicht ganz gut.


  3. Registriert seit
    27.10.2016
    Beiträge
    56

    AW: Ich kann mich einfach nicht entscheiden! Bitte um Hilfe!

    Zitat Zitat von filterkaffee Beitrag anzeigen
    Hm, verstehe... Es ist nicht primär das Alter, sondern die lange Zeitspanne, die du mit der Aufzucht beschäftigt wärst. Das leuchtet mir ein. Ich hab erst gedacht "30 ist doch kein Alter"... Ich kriege
    selbst demnächst mit 39 mein 2. Kind. Aber ich hab auch erst mit 34 mit dem Kinderkriegen angefangen. Kann schon verstehen, dass du irgendwann durch sein willst. Das junge Alter deines Freundes ist halt ungünstig (finde ich, aber muss ja nicht so sein), aber lässt sich nunmal nicht ändern. Schwierig, ich denke ich würde es erstmal lassen. Aber nun hast du ja eh erstmal eine "Zwangspause", das ist vielleicht ganz gut.
    Danke Filterkaffee!

    Genau um das geht es: um die lange Zeitspanne!

    Wann hätte ich denn mal Zeit für mich beziehungsweise wir für uns?

    Das ist es was mir Sorgen macht... jedes Mal wenn unsere Nichte zu uns kommt (momentan 10 Monate alt) dann sind wir wie gelöst wenn sie wieder weg ist! Obwohl sie das liebste und bravste und ruhigste Kind ist, nicht schreit und einfach nur goldig ist! Aber es ist einfach anstrengend,....

    Und ich hab irgendwie gehofft das die Kleine bei uns den Kinderwunsch in Fahrt bringt aber das Gegenteil ist der Fall :(


  4. Registriert seit
    02.11.2016
    Beiträge
    137

    AW: Ich kann mich einfach nicht entscheiden! Bitte um Hilfe!

    Also fremde Kinder, egal von wem, haben bei mir schon immer eher das Gefühl ausgelöst um-Gottes-Willen.

    Bei mir ist es nur bei meinem eigenen Kind was gaaaanz anderes. Das ist unfähr. Das weiß ich auch. Aber ich empfinde das so und zeige es aber nicht nach außen.

  5. Inaktiver User

    AW: Ich kann mich einfach nicht entscheiden! Bitte um Hilfe!

    Zitat Zitat von proundcontra Beitrag anzeigen
    Wann hätte ich denn mal Zeit für mich beziehungsweise wir für uns?
    Ab Anfang bzw. Mitte 40... und da kannst du dann alles "nachholen" oder voll auskosten.... und du hast dann zwei Kinder, die im besten Fall immer für dich da sind... was ich z.B. nicht habe...
    Der Großteil meines Bekannten-/ Freundeskreises liegt bei Mitte 40 bis Mitte 50.... die meisten zwar kinderlos oder aber ein paar ganz wenige, wo die Kinder schon aus dem Haus sind und sie alle genießen das Leben in vollen Zügen. Ausgehen, Urlaub, Kultur etc.

    Meine Frauenärztin gab mir folgende Antwort zu meiner Unentschlossenheit beim Thema Kinderwunsch:
    "Wie stellen Sie sich ihr Leben vor, wie malen Sie es sich aus? Daraus leiten Sie ihre Antwort ab!"
    Und damit ist das gemeint, was dir so zwischendurch immer unbewusst im Kopf rumschwirrt...

    Bei mir war das z.B. nie das klassische Familienleben. Ich habe mir wirklich nie meinen Alltag mit Kindern als Familie ausgemalt. Vielmehr immer mit Buch auf Sofa, ggf. Zweitstudium, usw.
    Aber mit Mitte 30 fragte ich mich halt, soll ich doch?
    Kam zu dem Schluss: Nein, weil siehe oben!
    Meinem Partner geht es ähnlich....

    Hör auf deinen Bauch, falls möglich ;)
    Geändert von Inaktiver User (02.11.2016 um 19:06 Uhr)


  6. Registriert seit
    27.10.2016
    Beiträge
    56

    AW: Ich kann mich einfach nicht entscheiden! Bitte um Hilfe!

    Knapp 1 Jahr später möchte ich ein Update geben :)

    Ich bin mittlerweile im 8. Monat schwanger und im Dezember kommt unser Bub auf die Welt.
    Wir haben im Mai wunderschön geheiratet...

    Ich habe die Bedenken, die ich hier geschildert habe bis März weitergetragen und dann alles auf eine Karte gesetzt. Ich habe quasi das Schicksal entscheiden lassen und scheinbar wollte es das Schicksal so denn es hat gleich noch im März eingeschlagen :)

    Die Schwangerschaft war/ist einfach wunderschön, ich hab kaum Beschwerden und ich bin einfach nur glücklich. Manchmal beschleicht mich der Gedanke das meine erste Schwangerschaft vielleicht deshalb so schrecklich war weil die Beziehung so schrecklich war.

    Jetzt ist alles anders und ich genieße die Zeit sehr. Mein Sohn wird in wenigen Tagen 8 und freut sich schon sehr auf seinen Bruder.

    Im Jänner ziehen wir in eine größere Wohnung um, wir konnten in der Firma alles klären zwecks Elternteilzeit etc.

    Danke für eure Antworten damals! Ich hab mir den Thread immer mal wieder durchgelesen, mittlerweile erkenne ich mich in meinen eigenen Worten nicht wieder bzw kommt es mir wie eine Person vor die ich mal vor sehr langer Zeit war.

    Danke :-)


  7. Registriert seit
    27.10.2016
    Beiträge
    56

    AW: Ich kann mich einfach nicht entscheiden! Bitte um Hilfe!

    PS: meine Dienstprüfung hab ich im Juni auch geschafft :-) sogar mit ausgezeichnetem Erfolg!

  8. Avatar von Petersilie72
    Registriert seit
    24.03.2013
    Beiträge
    265

    AW: Ich kann mich einfach nicht entscheiden! Bitte um Hilfe!

    Wow pro und contra, da gratuliere ich dir sehr, jede Schwangerschaft ist anders, jedes Kind ist anders, jede Geburt ist anders, jede Zeit nach der Geburt ist ebenso anders, das wirst du erleben.

    Ich wünsche dir alles Gute für deine Geburt, und genieße dein Baby, vielleicht ist es ja das letzte...

    Petersilchen
    ...ach wie gut, dass niemand weiß, auf wen und was ich alles schei....ja, ich könnte auch nett sein, bringt aber nix...


  9. Registriert seit
    27.10.2016
    Beiträge
    56

    AW: Ich kann mich einfach nicht entscheiden! Bitte um Hilfe!

    Da ich Updates liebe, schreibe ich hier meines! Mein 2. Sohn ist mittlerweile knapp über 20 Monate alt und ein richtiger Wirbelwind. Hab mir den Thread hier nochmal durchgelesen und muss sagen vein, zwei meiner Sorgen haben sich bewahrheitet.

    Wir sind zwar glücklich verheiratet, die Karenz war ein Traum (heute mein letzter Tag, VL deshalb die Nostalgie meinen alten Thread auszugraben), der kleine Mann hat mein Herz im Sturm erobert.

    Aber was definitiv auf der Strecke bleibt ist die Zeit für uns. Damit hadern wir sehr stark. So sehr wir die Zeit mit den Kindern lieben aber wir haben fast niemanden für unseren kleinen. Der große ist jetzt regelmäßig bei seinem Papa und wir sitzen dann mit Junior 2 daheim fest. Das ist schon hart manchmal.

    Und manchmal ertappe ich mich doch bei dem Gedanken: boah was hätten wir bitte für ein angenehmes Leben ohne nochmal Eltern geworden zu sein. Die Gedanken kommen meistens in der Nacht, weil er noch immer nicht durchschläft und man einfach irgendwann nicht mehr kann!

    Bereuen tu ich es auf keinen Fall, ich würde es sogar als die allerbeste Entscheidung meines Lebens bezeichnen! Mein zweites Kind hat mir soviel über mich selbst beigebracht, das hätte ich nie gelernt alleine.

    Und irgendwann wird er älter und die Freiheiten kommen zurück :) irgendwann halt...hahaha!

    Falls jemand mein Update liest weil er Rät gesucht hat: man sollte manchmal mehr auf sein Herz hören als auf seine Ängste! Unsere Beziehung hätte auch scheitern können aber jetzt denke ich mir: sollte mein Mann gehen wollen, ich würde das schaffen. Locker sogar. Vl sogar einfacher. Es macht mir absolut keine Angst eine Trennung zu durchleben, zumindestens nicht wegen den Kindern. Das schaukel ich.

+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •