+ Antworten
Seite 59 von 59 ErsteErste ... 949575859
Ergebnis 581 bis 583 von 583
  1. Moderation Avatar von Stina
    Registriert seit
    08.11.2006
    Beiträge
    7.645

    AW: "Wir sind komplett!" - Erleichterung, Zweifel, Wehmut

    Zitat Zitat von Charlotte03 Beitrag anzeigen
    Ja, es fühlt sich alles richtig und gut an.

    Allerdings hätten wir anders darüber reden sollen. Mein Mann hatte die gleichen Gründe, wie deiner (Nerven und Finanzen).

    Was ich heute - zurückblickend- anregen würde: Gemeinsam die weitere Familienplanung abschließen. Vielleicht mit einem netten Abend, vielleicht nur zu zweit - mit dem Gedanken: Wir sind komplett, wir sind rund - Ich weiß, dass du gerne noch eins mehr hättest - danke, dass du meinen Gedanken Raum lässt - Ich weiß, dass du keine mehr hättest, danke, dass du meine Traurigkeit annimmst und mich tröstete.

    Ich weiß nicht, ob dies klappt. Ich bilde mir ein, dass es uns gut getan hätte.

    Und dann... Ich spinn jetzt mal rum - dann ein Familienfoto - wir sind komplett.
    Schöne Idee. Ich glaube nur, da ist auch mein Mann nicht der Typ dafür. Und vieleicht bin ich auch noch nicht soweit. Ein wenitg brauch ich grad manchmal noch das halboffene Hinbtertürchen zum Träumen (was wäre, wenn doch?) - vielelicht muss dieser Traum sich bei mir auch ausschleichen und verträgt kein apruptes Ende.


    Es gab immer wieder Zeitpunkte, zu denen ich dachte super - Abschnitt abgeschlossen: Der jüngste kam aus der Kita. Die letzte Oberschulentscheidung und ganz besonders die Anmeldung zum Kinder. Die Kinder werden groß, ich habe Raum für mich und wir auch als Paar.

    Jetzt sind sie ausgezogen und, wenn wir noch ein drittes gehabt hätten, wäre noch einer hier...
    Leider ist genau das bei mir ein wenig der Knackpunkt: was die Kinder angeht, neige ich leider ziemlich zu Wehmut. Natürlich freue ich mich mit ihnen über ihre Schritte und genieße auch, was schon alles einfacher ist. Aber ich tu mich mit dem Abschließen der Abschnitte echt immer auch schwer, mir geht das alles viel, viel, viel zu schnell und der Gedanke, die Zeit mit Kindern im Haus nochmal um ein paar Jährchen verlängern zu können, ist eines meiner absoluten Hauptargumente für eine Nummer 3.
    Mir geht es da aber auch ein wenig umgekehrt wie Minstrel - ich spüre und genieße zwar, was leichter wird mit der Zeit, aber ich war immer unglaublich gerne eine Baby- und Kleinkindmama und hab mich auch nie sonderlich belastet gefühlt in der Zeit (war aber immer auch lange daheim). Dieses "nochmal alles von vorne wäre für mich also auch eindeutig mehr pro als contra.

    Wir genießen... wir sind komplett. Es ist rund.
    Als wir in der Krise waren, war ich froh, dass es "nur" zwei waren. Denn wir waren kurz vor der Trennung.
    Schön, dass Ihr die Krise überwinden konntet. Und dieses runde Gefühl hab ich manchmal auch. Ein drittes Kind würde in manches definitiv ein Ungleichgewicht reinbringen. Unsere beiden Kinder lieben sich sehr (manchmal ein wenig zu sehr, fast) und es gibt einige Situationen, wo das 50:50-Geschlechterverhältnis sich perfekt anfühlt. Das alles andere würde zwangsläufig eine andere Dynamik bekommen. Eigentlich mag ich auch keine ungeraden Zahlen


    Zitat Zitat von Venice Beitrag anzeigen
    @Stina
    Ich kenne keine(n), der öffentlich einem 3. Kind nachtrauert, das nicht gekommen ist. Ich denke, das ist einfach ein Tabuthema und die meisten werden sich sagen: Ich hab ja zwei Kinder, also sollte ich zufrieden sein.
    Dass man "trauert" kann ich aber gut nachvollziehen.
    Öffentlich glaube ich auch weniger - obwohl ich, wenn das Thema aufkommt, inzwischen schon manchmal erwähne, dass ich mir auch ein drittes Kind hätte vorstellen können. Je nach Gesprächspartner natürlich. Mir tut das manchmal besser.
    Ich muss in einer ruhigen Minuten mal meine eigene Mama fragen. Ich weiß, dass sie als sie um die 40 war, ebenfalls nochmal intensiv über ein drittes Kind nacgedacht hat, obwohl meine Schwester und ich damals noch viel älter waren als meine Kinder jetzt. Ich würde behaupten, dass sie heute sehr erfüllt lebt, aber ich hab sie noch nie konkret gefragt, wie lange dieser Kinderwunsch sie umgetrieben hat und wie sie heute darüber denkt.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung & Freundschaft

  2. Avatar von Carpediem30
    Registriert seit
    26.08.2007
    Beiträge
    953

    AW: "Wir sind komplett!" - Erleichterung, Zweifel, Wehmut

    Hallo Stina, ich kann nur aus meiner Sicht erzählen, daß mit meinem Mann auch viele Gespräche notwenig waren, um ihn von unserem 3. Kind zu überzeugen. Die jüngste ist jetzt fünf, aber es war eine sehr harte Zeit - 2017 waren wir in einer Paartherapie und hatten über 1.5 Jahre eine sozialpädagogische Familienhilfe, sonst wäre hier alles zusammengebrochen. Allerdings hat sich unsere Arbeit gelohnt, wir sind dieses Jahr 20 Jahre zusammen, unsere Mädels sind 5, 7 und 11 Jahre alt und ich fühle mich so angekommen und glücklich wie noch nie... Einen Rat kann ich dir nicht geben, außer reden, reden, reden!! Alles Gute für dich und euch!
    Carpediem mit Frühlingskind 2008 und Winterkind 2012 an den Händen und Herbstbaby 2014 im Arm


  3. Registriert seit
    01.08.2019
    Beiträge
    701

    AW: "Wir sind komplett!" - Erleichterung, Zweifel, Wehmut

    Wie schön von Dir zu lesen, Carpe diem!
    Das letzte das ich von Euch las war die Krise und dass Trennung im Raum stand. Welch glückliche Wendung!!!

+ Antworten
Seite 59 von 59 ErsteErste ... 949575859

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •