+ Antworten
Seite 5 von 48 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 473
  1. Inaktiver User

    Glück?

    Zitat Zitat von Indiac
    Zwangsgeschwaengert? Was/wen meinst Du damit??
    Jede Form der Erpressung ist verachtenswert! Das gibt es aber auch im Kleinen: wieviele Menschen kennst Du, die durch eine Schwangerschaft innerhalb der Beziehung "erpressen"? Meinst Du das mit zwangsgeschwaengert oder zwangsverheiratet?

    Gott habe Dank, dass mich diese Formen der Freiheitsbeschraenkung nie getroffen haben...
    Ich meinte Beides - es gibt viele erdenkliche Varianten:
    * zugewanderte, aber auch deutsche Frauen, die mit familiärem Druck in Ehen und Schwangerschaften gedrängelt werden
    * Frauen, die Männer über eine "ungewollte" Schwangerschaft ins "Familienglück" drängeln

    Auf persönlicher Ebene kenne ich einige dieser Fälle.
    Beispielsweise Männer, die auf einen Schlag eine Familie hatten - und mit dem Kind sehr glücklich sind (die Frau ist dann meist mehr Mutter des Kindes denn Partnerin)

  2. Avatar von Indiac
    Registriert seit
    07.02.2006
    Beiträge
    422

    Beitrag AW: Glück?

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    * Frauen, die Männer über eine "ungewollte" Schwangerschaft ins "Familienglück" drängeln

    Auf persönlicher Ebene kenne ich einige dieser Fälle.
    Beispielsweise Männer, die auf einen Schlag eine Familie hatten - und mit dem Kind sehr glücklich sind (die Frau ist dann meist mehr Mutter des Kindes denn Partnerin)
    Das ist auch eine Form der Erpressung, die ich uebrigens ebenso verachte! Das Problem ist, dass Kinder oft und gerne als Machtinstrumente missbraucht werden. Sei es in dieser Form oder bei einer Trennung. Da muss ich mir an den Kopf fassen...
    Das Schoene ist, dass Frau es auch doppelt und dreifach zurueck bekommt. So ein Kind wird ja irgendwann ein grosser Mensch mit einem gewissen Durchblick...
    Ich habe aber ebenso ein Problem mit Muettern, die sofort nach Geburt ihres Kindes vollkommen vergessen haben, dass sie nebenbei auch noch FRAU sind! Wunderbar zu beobachten in saemtlichen Krabbelgruppen, wie Muetter sich nach und nach vernachlaessigen, sich dann jedoch ueber mangelnde Aufmerksamkeit des Partners wundern, obwohl sie nur noch Babybrei oder Windelsorten als Gespraechsthema kennen...
    Vielleicht bin ich da ja eigen, aber ich wollte immer in erster Linie ich bleiben. Eine Frau. ICH eben. Offensichtlich ist mein Sohn da auch ganz angetan von, jedenfalls zeigt er mir seinen Stolz, wenn ich die einzige Mutter ohne Flecken im TShirt oder mit gewaschenen Haaren auf dem Schulhof bin... (Was mir im Uebrigen auch keine Sympathien bei MitMuettern einfaehrt -- siehe Solidaritaet...)

  3. Inaktiver User

    AW: Glück?

    @Indiac:
    Deine Einstellung als Mutter finde ich extrem gut .............

  4. Inaktiver User

    AW: Glück?

    Dazu fällt mir ein.........

    Macht das Kind für den Augenblick glücklich, weil man sich dann primär als Mutter sieht - und die Rolle "Frau/Partnerin" mal eine Weile abstreifen kann?
    *grübel*

  5. Avatar von Indiac
    Registriert seit
    07.02.2006
    Beiträge
    422

    Beitrag AW: Glück?

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    @Indiac:
    Deine Einstellung als Mutter finde ich extrem gut .............
    Dankeschoen!!! Das tut mal gut...
    Mein Mann haette uebrigens noch vor einigen Jahren geschworen, nie, aber niiiiemals eine Mutter zu heiraten... Das zeigt mir, ich machs irgendwie doch richtig...
    Es geht auch anders...

  6. Avatar von Indiac
    Registriert seit
    07.02.2006
    Beiträge
    422

    Beitrag AW: Glück?

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    Dazu fällt mir ein.........

    Macht das Kind für den Augenblick glücklich, weil man sich dann primär als Mutter sieht - und die Rolle "Frau/Partnerin" mal eine Weile abstreifen kann?
    *grübel*
    dafuer kenne ich lebende Beispiele...

  7. Avatar von Lavendula
    Registriert seit
    21.10.2005
    Beiträge
    869

    AW: Glück?

    Zitat Zitat von Indiac
    Ich habe aber ebenso ein Problem mit Muettern, die sofort nach Geburt ihres Kindes vollkommen vergessen haben, dass sie nebenbei auch noch FRAU sind! Wunderbar zu beobachten in saemtlichen Krabbelgruppen, wie Muetter sich nach und nach vernachlaessigen, sich dann jedoch ueber mangelnde Aufmerksamkeit des Partners wundern, obwohl sie nur noch Babybrei oder Windelsorten als Gespraechsthema kennen...
    Vielleicht bin ich da ja eigen, aber ich wollte immer in erster Linie ich bleiben. Eine Frau. ICH eben. Offensichtlich ist mein Sohn da auch ganz angetan von, jedenfalls zeigt er mir seinen Stolz, wenn ich die einzige Mutter ohne Flecken im TShirt oder mit gewaschenen Haaren auf dem Schulhof bin
    Das ist Quatsch. Das taucht nur immer wieder als eine leere Muttertier-Parole auf, die meist von Nichtmüttern als Argument aufgeführt wird, warum sie keine Kinder wollen (als ob es Argumente bräuchte). Und als komme-ich-zu-kurz-Angst bei werdenden Müttern.
    Du forderst Solidarität unter Frauen? Wer soll anfangen?
    Life is what happens to you while you're busy making other plans (John Lennon)

  8. Avatar von Indiac
    Registriert seit
    07.02.2006
    Beiträge
    422

    Beitrag AW: Dossier: Machen Kinder glücklich?

    Danke fuer Deinen unmissverstaendlichen Ton, Lavendula, genau DAS meinte ich...
    Ich gehoere uebrigens trotz allem zu den Muettern (!!!), die dankbar ueber dieses Menschlein in ihrem Leben sind! Dennoch habe ich offenbar nicht die Mutation zur Glucke mitgemacht. Meine Mutter uebrigens auch nicht- trotz 3 Kindern! Ich bin und war immer unendlich stolz darauf!
    Muetter sollten Frau bleiben, das habe ich in vielen (nicht in allen, ich moechte nicht pauschalieren!) Faellen leider anders erfahren! Das war kein Quatsch, das war ein Desaster!

  9. Avatar von Lavendula
    Registriert seit
    21.10.2005
    Beiträge
    869

    AW: Glück?

    Zitat Zitat von Indiac
    Offensichtlich ist mein Sohn da auch ganz angetan von, jedenfalls zeigt er mir seinen Stolz, wenn ich die einzige Mutter ohne Flecken im TShirt oder mit gewaschenen Haaren auf dem Schulhof bin. (Was mir im Uebrigen auch keine Sympathien bei MitMuettern einfaehrt -- siehe Solidaritaet...)
    Naja, da kann ich dann höchstens noch auf selektive Wahrnehmung tippen.
    Ich kenne relativ naturbelassene Mütter (die waren es vielleicht vorher schon) und aufgetakelte wie Zirkuspferde und alles zwischendrinnen. Aber alle reden immer davon, dass sich ALLE so fürchterlich gehen lassen. Ich kenne keine einzige. Dass die Mehrheit der Mütter ständig in versifften Schlabberklamotten und zotteligen Ziepsen rummrennt, stimmt einfach nicht. Es gibt immer Einzelfälle, ansonsten ist es ein ausgelatschtes Klischee.

    Und dann dieser Neid Vorwurf- das ist doch alles von vorgestern.

    Ich hab schon gelesen, dass du Mutter bist. Ich auch. Und für mich ist es selbstverständlich, jeden Tag zu duschen, Haare zu waschen, mich zu frisieren, anständig anzuziehen, Wimpern zu tuschen, Deo zu benutzen, mich umzuziehen, wenn mein T Shirt fleckig ist, ohne einen Bohei drum zumachen. Ich täte meinen Mitmüttern (inkl meiner eigenen, 5 Kinder) unrecht, wenn ich was anderes über sie behauptete.
    Life is what happens to you while you're busy making other plans (John Lennon)

  10. Avatar von Indiac
    Registriert seit
    07.02.2006
    Beiträge
    422

    Beitrag AW: Glück?

    Liebe Lavendula,

    um einiges im Vorfeld klar zu stellen:
    - ich bin gegen jede Art der Pauschalierung
    - ich bin dagegen, irgendjemanden in Gruppen einzuteilen
    - ich werde nicht sagen : alle Muetter sind... alle Nichtmuetter sind...
    - ich werde auch nicht sagen : jeder der kein aufgetakeltes "Zirkuspferd" ist, ist neidisch

    Ich habe lediglich erzaehlt, dass es in meinem Bekanntenkreis viele der oben beschriebenen Faelle gegeben hat (jedoch insbesondere in den ersten Jahren Muetterdasein) und das ich diese Entwicklung sehr traurig fand und finde. Ich habe auch gesagt, dass ich das in keinem Fall auf alle Muetter beziehe!
    Falls Du es als selektive Wahrnehmung oder klischeehaftes Denken verstehst und es eventuell so ruebergekommen ist, moechte ich mich in aller Form davon distanzieren.

    Andererseits freut es mich, durch Gedankenspiele (wir hatten ja weiter oben mehrere in viele Richtungen) so zu provozieren, dass Reaktionen kommen. Das ist immer besser als Gleichgueltigkeit!

    In diesem Sinne bitte ich um eine friedliche Diskussion, ohne der oben genannten Vorwuerfe!
    Mein Beitrag zur Frauensolidaritaet: ich schiesse jetzt mal keine Pfeile zurueck

    Viele Gruesse,
    indiac

+ Antworten
Seite 5 von 48 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •