+ Antworten
Seite 3 von 154 ErsteErste 123451353103 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 1536

  1. Registriert seit
    18.04.2012
    Beiträge
    946

    AW: Wieso möchtet Ihr als Frau kein Kind?

    Zitat Zitat von neurosia Beitrag anzeigen
    Was mich aber nach all den Jahren immer noch befremdet & aufregt: Männer werden nie wirklich gelöchert, wann sie geruhen, sich zu vermehren. Dazu gibt es ein Buch: "Was Männer nie begründen müssen". Frauen müssen oft, wenn sie sich allzu bedrängt fühlen, "Ausreden" erfinden; Männer werden wahrscheinlich nicht mal gefragt.


    So ist es....danke für den Buchtip.


  2. Registriert seit
    22.11.2011
    Beiträge
    35

    AW: Wieso möchtet Ihr als Frau kein Kind?

    Hm also dass mit dem nerven vom Umfeld kennen mein Mann und ich gleichermaßen.
    Ich wollte tatsächlich als Kind schon keine Kinder und auch als ich zweifache Tante wurde und alle Freundinnen schwanger waren, hat sich bei mir kein Wunsch aufgetan.
    Dafür fing mein Umfeld an Fragen zu stellen, oder mich unter Druck zu setzen.
    Meinem Mann erging es in seiner Familie noch schlimmer,ihm wurde ständig nahe gelegt bald einen Enkel zu zeugen.Er hat seine Ohren auf Durchzug gestellt.

    Bei mir ist es so, dass ich mittlerweile seit ich chronisch krank bin nicht mehr darauf angesprochen werde.
    So hat meine Krankheit auch was positives.


  3. Registriert seit
    20.10.2003
    Beiträge
    10

    AW: Wieso möchtet Ihr als Frau kein Kind?

    "Was mich aber nach all den Jahren immer noch befremdet & aufregt: Männer werden nie wirklich gelöchert, wann sie geruhen, sich zu vermehren." (Zitat von neurosia)

    ... genau den Eindruck habe ich auch...

    Bei mir ist es nicht so, dass ich Kinder kategorisch ausschließen würde, wenn mein Partner sich unbedingt ein Kind wünschen würde, würde ich vermutlich darauf eingehen, wenn alles Organisatorische mir vernünftig erscheint.


  4. Registriert seit
    18.04.2012
    Beiträge
    946

    AW: Wieso möchtet Ihr als Frau kein Kind?

    Ich denke auch, das auf vielen Paaren ein mächtiger Druck lastet. Besonders in ländlichen Gegenden, ist das typische Bild einer " richtigen Familie ", meiner Meinung nach noch sehr tief verankert. Papa, Mama, Kind.

    Schwer für Paare, da unbelastet zu bleiben. Eine ordentliche Ladung Hormone wird es schon richten, notfalls.
    Das ein oder andere Kind ist sicher nicht immer ganz ohne diese " Bringschuld " gezeugt worden.


  5. Registriert seit
    20.10.2003
    Beiträge
    10

    AW: Wieso möchtet Ihr als Frau kein Kind?

    Zitat Zitat von Hexl Beitrag anzeigen
    Ich habe die Kinderfrage für mich noch gar nicht abschließend beantwortet, obwohl ich die Mitte dreißig auch längst überschritten habe.

    Ich mag Kinder, ich komme mit Kindern gut aus, Freunde meinen ich sei sicherlich eine gute Mutter.
    Mag sein, weiß ich nicht.

    Es stellt sich nur einfach kein richtiger Kinderwunsch ein.
    Ich warte immer, dass wenn man wieder ein Baby im Umfeld ist, ich mal das Gefühl bekomme: Will ich auch haben.
    Nix.

    Süß, Ja. ich kümmere mich auch gerne mal drum - und bin genauso froh, wenn ich die Verantwortung wieder abgeben kann und meine Ruhe habe und tun und lassen kann was ich will und wann ich will. Mehr oder weniger.

    Mir ist meine Freiheit wichtig und die Vorstellung, im dümmsten Falle alleinerziehend zu sein (im Endeffekt bleiben die Kinder ja meistens bei der Mutter und man kann sich halt heute beim besten Willen nicht mehr drauf verlassen, dass eine noch so schöne Beziehung auch ewig hält) - danke, nein.
    Die Freundinnen in meinem Umfeld beneide ich nicht darum.

    Ich komme mir da auch manchmal unnormal vor und nicht gesellschaftskonform und frage mich, ob ich, wenn ich es weiterhin für mich nicht entscheiden kann, das dann irgendwann bitterlich bereuen werde.
    Denn sollte ich ein Kind wollen, dann sollte ich allmählich in die Hufe kommen.
    Andere machen das doch auch, viele haben sogar mehrere.
    Es kann ja so schlimm gar nicht sein.

    Aber irgendwie geht die Vorstellung nicht so recht an mich...
    Der Stress, die Verantwortung, das jahrelange persönliche Hintenanstellen...
    Ich weiß nicht.
    Vielleicht überdeckt das Positive am Kind-haben das auch. Für manche jedenfalls.
    Mich macht die Langfristigkeit dieser Entscheidung nicht an und der Gedanke, nicht mehr frei zu sein gefällt mir nicht.

    Vielleicht ändert sich das nochmal.

    Abwarten.

    LG
    Hexl
    Ich würde sagen, das entspricht momentan ziemlich meiner eigenen Befindlichkeit...


  6. Registriert seit
    20.10.2003
    Beiträge
    10

    AW: Wieso möchtet Ihr als Frau kein Kind?

    Zitat Zitat von 58erboomkid Beitrag anzeigen
    Ich denke auch, das auf vielen Paaren ein mächtiger Druck lastet. Besonders in ländlichen Gegenden, ist das typische Bild einer " richtigen Familie ", meiner Meinung nach noch sehr tief verankert. Papa, Mama, Kind.

    Schwer für Paare, da unbelastet zu bleiben. Eine ordentliche Ladung Hormone wird es schon richten, notfalls.
    Das ein oder andere Kind ist sicher nicht immer ganz ohne diese " Bringschuld " gezeugt worden.
    ... So könnte man auch mal die "böse" Frage stellen, wer wirklich Kinder gewollt hat....


  7. Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    41

    AW: Wieso möchtet Ihr als Frau kein Kind?

    hallo,

    für mich war schon seit meiner Kindheit klar, dass ich später mal keine Kinder möchte. Meine Eltern hatten eine sehr schwierige Ehe und ich habe meine Mutter von Kindesbeinen an sagen hören "schafft Euch bloss später keine Kinder an", da sie mich und meine beiden Geschwister wohl eher als Buerde erlebt hat. Das hat sich wohl in meinem Hirn und in meinem Herzen festgesetzt. Dazu kam, dass ich kapiert habe, wie schwierig es sein kann, seine Kinder zu guten und gluecklichen Menschen zu erziehen. Ich mag Kinder an sich sehr gerne, und Kinder moegen mich auch sehr gerne.

    Ich hatte dann auch zwei lange Beziehungen mit Maennern, die keine Kinder wollten (gut ausgesucht).
    Nach Beendigung dieser war die biologische Uhr dann auch schon "ausgetickt". Vor gut 1 1/2 Jahren habe ich meinen jetztigen Mann kennengelernt. Er ist die Liebe meines Lebens, wir sind sehr schnell zusammen gekommen und haben sehr schnell auch ueber Kinder gesprochen, aber wie gesagt, der Zug ist abgefahren. Das sollte wohl so sein. Man bekommt schliesslich nicht alle Wuensche im Leben erfuellt und das ist auch gut so.

  8. Inaktiver User

    AW: Wieso möchtet Ihr als Frau kein Kind?

    Hallo,

    ich kann gar nicht absolut sagen, dass ich keine Kinder will-aber im Vergleich zu anderen Frauen fällt mir auf, dass ich weniger ein Kind haben möchte als sie. Und: je unzufriedener ich in meiner aktuellen Situation bin, desto mehr verstärkt sich als Kompensationsersatz der Kinderwunsch (in einer Depression seltsam anzuschauen). Ich finde Männer aber toll&hätte auch gern einen, der unbedingt ein Kind haben will (ich finde das selten aber immer wieder schön, wenn ich das mitkriege-vielleicht auch um mich selbst zu überzeugen?)-das scheint mich dann im Gegenzug auszugleichen.
    Manchmal hätte ich gern ein Kind, manchmal nicht. Mal schauen, was wird.
    Geändert von Inaktiver User (29.06.2012 um 00:07 Uhr)


  9. Registriert seit
    18.04.2012
    Beiträge
    946

    AW: Wieso möchtet Ihr als Frau kein Kind?

    Zitat Zitat von balielfi Beitrag anzeigen
    "schafft Euch bloss später keine Kinder an"

    Den Satz kenne ich. Der Lieblingsspruch meiner Mutter. Eines der wenigen Dinge, an die ich mich gehalten habe.

  10. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.332

    AW: Wieso möchtet Ihr als Frau kein Kind?

    Zitat Zitat von Laalemana Beitrag anzeigen
    Liebe gewollt kinderlose Frauen allerseits,

    mich würde mal interessieren, was Eure Gründe sind oder waren, keine Kinder zu wollen.
    Ich konnte mit Kindern schon nicht viel anfangen, als ich noch eines war. Der Gedanke, Kinder zu haben, war für mich immer so verlockend, offensichtlich, naheliegend oder natürlich wie der Gedanke, nach Equador auszuwandern. Ich habe wenig Geduld, kein freundliches Temperament, mag keinen Lärm und habe einen großen Individualabstand. Mein Leben ist "lebhaft" genug, daß ich es nicht hinkriegen würde, einen Mann im Haushalt zu managen, von einem Kind ganz zu schweigen, und es gefällt mir so.

    Also: Viele Gründe dagegen, und kein einziger dafür.

    Mich hat auch nie jemand damit genervt, daß ich keine Kinder habe und haben will, (fast) niemand je dumme Fragen gestellt, niemand behauptet, ich würde eines Tages ein Austauschgehirn kriegen, das dann alles anders sieht, oder sonst in irgendeiner Form meine Wünsche oder Pläne in Frage gestellt. Und jetzt bin ich 43, jetzt tut's auch keiner mehr.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •