Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 52
  1. User Info Menu

    Erwartungen an Freundschaften

    Hallo zusammen,

    wann ist Freunschaft Freundschaft oder erwarte ich zu viel?
    Mich beschäftigt diese Frage gerade sehr.
    Mein Vater ist seit längerer Zeit krank. Es ist ein Prozess gewesen, wo es ihm immer schlechter ging und er wird in absehbarer Zeit sterben. Es ist eine harte, emotionale Zeit.
    Um dich fühle mich von meinen, wie ich dachte, engsten Freunden alleine gelassen.
    Ich weiß, dass jeder seine Probleme und sein eigenes Leben hat und ich erwarte auch nicht dauernde Anteilnahme.
    Aber ich hatte auf mehr Empathie gehofft.
    Aber die bleibt aus. Oder das Gefühl mir mal alles von der Seele reden zu können, ohne Je und verurteilt zu werden.
    Ich spüre, dass es Empathie gibt.
    Von meinem Kindern oder Kollegen, die sich schon ein Elternteil verloren haben.
    Liebe Grüße
    Wolkenfeld
    Erwarte ich zu viel.
    Ich

  2. User Info Menu

    AW: Erwartungen an Freundschaften

    Zitat Zitat von Wolkenfeld Beitrag anzeigen
    Ich weiß, dass jeder seine Probleme und sein eigenes Leben hat und ich erwarte auch nicht dauernde Anteilnahme.
    Aber ich hatte auf mehr Empathie gehofft.
    Aber die bleibt aus. Oder das Gefühl mir mal alles von der Seele reden zu können, ohne Je und verurteilt zu werden.
    Nein, du erwartest nicht zu viel. Aber diese Erfahrung habe ich auch schon gemacht. Wirklich gute Freunde stehen einem in schwierigen Situationen zur Seite. D.h. aber nicht, dass sie ständig zur Verfügung stehen. Aber gemeinsame Gespräche, so dass du dich dann besser fühlst, sollten schon sein.
    Überlege dir mal, ob du diese Freunde überhaupt noch haben willst. Ich habe aussortiert.
    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die du siehst, eine die ich sehe und eine die wir beide nicht sehen.
    Wusstest du, dass das Gehirn auf unnötige Informationen nicht antwortet, sondern ignoriert?

  3. User Info Menu

    AW: Erwartungen an Freundschaften

    Mmh, wissen deine Freunde was bei dir gerade los ist?

    Hast du ihnen gesagt das du jemanden zum reden brauchst?
    Betrunken flirten ist wie hungrig Einkaufen gehen.

    Man geht mit Sachen nach Hause, die man eigentlich gar nicht will
    .

  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: Erwartungen an Freundschaften

    Guten Abend,

    manches kann leider auch Freundschaft nicht leisten. Viele Menschen sind verunsichert, wenn es um Krankheit und Tod geht.
    Einige haben vielleicht auch die Befürchtung, Unglück könnte "ansteckend" sein - und selten weiß jemand, wie er/sie reagieren kann/soll.
    "Alles von der Seele reden" - das wäre sicherlich gut und heilsam.
    Nur ist die Frage: wer kann das gute und richtige Zuhören leisten?
    In Fällen schwerer Krankheit gibt es auch Beratungsmöglichkeiten für Angehörige - mit Zeit zum Reden und "professioneller Distanz".
    Eine Inanspruchnahme könnte u.U. sinnvoller sein, als Freundinnen und Freunde zu bitten, für dich da zu sein oder den geheimen, aber sehnlichen Wunsch zu verspüren, sie mögen es von allein erkennen, dass du Hilfe brauchst.
    Ich fand allerdings in "Coronazeiten" beides schwierig, weil nur wenige Kontakte möglich waren und viele Beratungseinrichtungen geschlossen hatten.
    Ich hoffe, du findest Menschen, die dir zuhören und dir gut tun.
    Viele liebe Grüße
    cpeg
    Wir sind die, vor denen unsere Eltern uns immer gewarnt haben!

  5. User Info Menu

    AW: Erwartungen an Freundschaften

    Zitat Zitat von Wolkenfeld Beitrag anzeigen
    Erwarte ich zu viel.
    Hallo,
    nein, du erwartest nicht zu viel.
    Die Frage ist für mich, wie deutlich du sagst, dass du jemanden zum Zuhören brauchst.
    Ich würde nicht davon ausgehen, dass Freunde selbstverständlich davon ausgehen, dass du darüber reden möchtest. Denn manchmal tut es ja in schwierigen Zeiten auch gut, mal an was ganz anderes denken zu können, Leichtigkeit zu spüren (wenigstens mal für den Moment). Darum…sprich diejenigen an, mit denen du dich mit deinem Thema am wohlsten fühlst und sag klar, dass du ein offenes Ohr brauchst. Vielleicht könnt ihr euch einen gemütlichen Abend machen, einen Spaziergang o.ä., wo dann wirklich Zeit und Raum dafür ist. Wirkliche Freunde sollten sich drauf einlassen können.
    Ich wünsche dir viel Kraft!

  6. User Info Menu

    AW: Erwartungen an Freundschaften

    Zitat Zitat von Wolkenfeld Beitrag anzeigen
    Um dich fühle mich von meinen, wie ich dachte, engsten Freunden alleine gelassen.

    Oder das Gefühl mir mal alles von der Seele reden zu können, ohne Je und verurteilt zu werden.
    Woran machst Du das *alleine gelassen* fest, liebe @Wolkenfeld?
    Meldet sich keiner der Freunde bei Dir?

    Und wie kommst Du darauf, dass man (wer auch immer) Dich *verurteilen* könnte?
    Weswegen?

    *

    Eigentlich hättest Du in Deinem Strang vom September weiterschreiben können.

  7. Inaktiver User

    AW: Erwartungen an Freundschaften

    Ich weiß nicht genau, was Du von Deinen Freunden erwartest, aber vielleicht brauchst Du tatsächlich eher sowas wie einen professionellen Trauerbegleiter.

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Erwartungen an Freundschaften

    Hallo Wolkenfeld, es tut mir sehr Leid, was Du und Dein Vater gerade durchmachen müssen.

    Ich kann nur von mir selber sagen, dass ich natürlich für Freunde in vergleichbarer Lage da sein möchte und gerne ein offenes Ohr leihe. Inwiefern es in dieser Situation etwas zu be- oder verurteilen gäbe, kann ich mir nicht recht vorstellen.
    Aber ich muss auch zugeben, dass mein Leben derweil vielerlei Ablenkungen bereithält und Kapazitäten bindet, so dass mir die Lage auch einer engen Freundin, so allumfassende es für sie ist, tatsächlich nicht immer gleich präsent ist. Da kann ich wirklich schonmal "vergessen", dass sie gerade diese schlimme Zeit durchlebt. Insofern bräuchte ich tatsächlich die direkte Bitte: Es geht mir nicht gut wegen Papa, ich brauche dich. Dann würde ich auch eilends zur Verfügung stehen.
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    "Ich hasse es, wenn Fantasy sich einfach nicht an die Realitaet haelt".
    Maxi Gstettenbauer

  9. User Info Menu

    AW: Erwartungen an Freundschaften

    Was erwartest du denn konkret?

    Wissen die Freunde darum?

    Ich finde es immer schwierig, wenn so latente oder vage Wünsche im Raum stehen.

    Sind denn "alle" Freunde gleich? Weil du das mit "Freundschaft" sehr generalisierend benutzt.

    Vielleicht ist es gut, wenn du klar sagst, was du gerade brauchst: Trost, sich auskotzen über die Situation, die Überforderung, Angst
    oder
    Ablenkung, mal raus aus allem und frei sein, frei leben für ein paar Stunden wieder DEIN Leben leben.

    Vorwürfe machen oft nur noch einsamer. Und dein Leben wird weiter gehen.

  10. User Info Menu

    AW: Erwartungen an Freundschaften

    Ich könnte mir gut vorstellen, liebe Wolkenfeld, dass Du Dich ganz einfach überfordert fühlst. Zumal Du schreibst, dass der Sterbeprozess langwierig ist. Bist Du denn die einzige Angehörige?

    Ich schließe mich Rokebys Rat an: Schaff Dir Freiräume! Zeiten, in denen Du ganz bewusst das Thema beiseite stellst und was Schönes anstellst!

Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •