Antworten
Seite 26 von 28 ErsteErste ... 162425262728 LetzteLetzte
Ergebnis 251 bis 260 von 272
  1. User Info Menu

    AW: Beste Freundin ghostet mich - traurig

    Zitat Zitat von Mitternachtsblau Beitrag anzeigen
    Aber sonst? Ich habe bei sehr vielen Situationen freundlich und bestimmt immer und immer wieder Nein gesagt. ...
    Ich kann nicht recht glauben, dass ich da irgendwo unklar war.

    Vielleicht stimmt ja die These, dass ich nicht dauernd auch noch Erklärungen hätte liefern müssen, weil das doch eine Gegenrede provoziert. Und bei Dingen, die meiner alleinigen Entscheidungsfreiheit unterliegen, reicht normalerweise "will ich nicht".

    Aber wenn man alles, was zu sagen ist, unzählige Male freundlich und geduldig gesagt hat - dann hat man letztlich doch nur noch die Wahl, die Dinge unfreundlicher zu sagen oder einfach wortlos wegzugehen.....
    Ich gebe dir absolut Recht und nur der Vollständigkeit halber: Ich halte dich nicht für eine Gewitterziege. Ich wollte nur erklären, warum du aufgrund der Dynamik der Beziehung dafür gehalten wurdest, weil du dich "plötzlich" und aus Sicht der anderen "unverständlich" so anders verhalten hast, während du aus deiner Sicht jederzeit klar warst.

  2. User Info Menu

    AW: Beste Freundin ghostet mich - traurig

    Zitat Zitat von Denise71 Beitrag anzeigen
    ...nur der Vollständigkeit halber: Ich halte dich nicht für eine Gewitterziege.
    Tatsächlich hatte ich dich auch nicht so verstanden!
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde

  3. User Info Menu

    AW: Beste Freundin ghostet mich - traurig

    Zitat Zitat von Ichwillnicht Beitrag anzeigen
    Ich glaube, die wenigsten Menschen würden die Wahrheit sagen. Die schwurbeln irgendwie herum. Niemand möchte noch nachtreten, würde ich auch nicht machen. Wer sagt denn zb dass ihn Mundgeruch, Fingernägelkauen oder ständiger Selbstlob irgendwann nur noch nerven?
    Also wenn irgendwas ständig passiert ist - und angesprochen wurde - würde ich auch einfach abtauchen.
    Habe ich auch schon getan. Dann fehlt eben grundsätzlich der Respekt und alles Nötige was zur Freundschaft gehört.

    Aber, unterscheidet es nicht gerade eine Freundschaft von anderen Kontakten, dass man sich die Meinung sagen kann? Ich habe immer festgestellt, dass diese Dynamik: einen Schritt zurück und wieder vor - nur zu Nähe führt.

    Eine Freundschaft muss was aushalten, sonst ist es nur Langeweile vertreiben.

    Und manchmal gibt es eben für meinen Geschmack auch ein Muss.
    Nämlich wenn meine Kinder schlecht behandelt werden.

    Wie auch sonst? Die Frauen verstehen sich - und die Kinder leiden?
    Manchmal denke ich sogar, dass Kinder ganz gute Seismographen sind.
    Wenn man von der Sonne spricht,
    so scheint sie auch.

    aus Norwegen

  4. User Info Menu

    AW: Beste Freundin ghostet mich - traurig

    Zitat Zitat von Daliah- Beitrag anzeigen
    Also wenn irgendwas ständig passiert ist - und angesprochen wurde - würde ich auch einfach abtauchen.
    Die Frage ist dann doch aber auch immer, ob ich mit dem, was ich gesagt habe, richtig verstanden worden bin.
    Letztlich wäre es gut, wenn man das sicherstellt- denn wir reden oder hören oft missverständlich, weil wir nur in unserem eigenen Film sind. Das hat bestimmt auch schon jeder erlebt.

    Ich denke, wenn man in Klarheit versteht, dass man nicht zusammen "passt"- braucht man nicht abzutauschen, denn dann ist für jeden klar, dass es eben nicht geht. Dann kann man auch sichtbar gehen.

    Zitat Zitat von Daliah- Beitrag anzeigen
    Aber, unterscheidet es nicht gerade eine Freundschaft von anderen Kontakten, dass man sich die Meinung sagen kann? Ich habe immer festgestellt, dass diese Dynamik: einen Schritt zurück und wieder vor - nur zu Nähe führt.
    So habe ich es auch erlebt.
    Voraussetzung ist die Bereitschaft, sich auf den anderen einzulassen - was doch bei Freundschaft der Fall ist, weil man sich vertraut.
    Geändert von kenzia (03.05.2021 um 10:00 Uhr)

  5. User Info Menu

    AW: Beste Freundin ghostet mich - traurig

    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe jetzt erstmal alles nachgelesen und versuche nochmal ein bisschen drauf einzugehen. Ich hoffe ich vergesse nix.

    Natürlich wird sie ihre eigene Sichtweise von der Geschichte haben und wenn sie diese jemanden erzählt, wird auch sie dafür wahrscheinlich Verständnis bekommen.
    Gar keine Frage und das ist ja auch so. Gibt ja immer 2 Seiten einer Münze.
    Sie darf auch ihre Meinung dazu haben. Schön wäre es gewesen, tatsächlich zu wissen, was der Auslöser war.
    Gezwungen wird hier niemand zur Aussprache.

    Oft lese ich, wir wären gar nicht so eng gewesen wie ich eigtl denke.
    Hm. Ich denke jetzt einfach mal, dass wir das doch waren. Und ich auch ihre Meinung zu Überraschungen etc. kenne.
    Wie gesagt, sie hatte mich selbst in dem Jahr mit einer Party überrascht (und diese war weitaus größer als nur essen gehen für 2 Stunden).
    Ja, letztendlich mag es doch nicht ihres gewesen sein. Aber hätte ich gewusst, dass sie 2 Stunden Brunchen für furchtbar hält, hätte ich nach dem ersten Gedanken daran alles wieder verworfen. Ich würde mich bei ihr nie selbst einladen!!! Das habe ich auch noch nie!
    Ich tauche nie bei Freunden unangekündigt an. Ja, hier war es eine Überraschungsfeier /brunchen wie auch immer. Bei Überraschungen taucht man ja doch irgendwie unangekündigt an.
    Ihr Mann war total begeistert, dachte selbst es würde ihr gefallen. Einfach mal nicht für Ordnung sorgen müssen, sich Essen holen was nicht ewig vorher zubereitet werden musste, ihre Liebsten um sich haben.

    Und egal welche meiner anderen Freunde (innen) vor mir sitzen würde und von Problemen erzählt, vielleicht so schlimm, dass Tränen laufen, natürlich biete ich Hilfe an.
    WENN keine Hilfe gewollt ist, dann sagt man, nein danke. Oder es geht auch so. Oder kriege ich schon hin.
    Aber was wäre ich für eine Person die da sitzt und so tut als ob es schönes Wetter wäre.

    Ich bekam vor einiger Zeit mal eine ganz lange Sprachnachricht von einer anderen Freundin.
    Die musste sich ganz fest ausquatschen und meinte, Viky, ich muss dir was erzählen.
    Bitte nur anhören und erstmal nix dazu sagen. Ich will es nur los werden und irgendwann, wenn ich weiß was ich tue, dann lass uns reden.
    Klar - ich höre zu, ich sage nix. Irgendwann kam sie und dann wollte sie meine Meinung wissen.

    So soll es sein. Will mir jemand nur was erzählen, aber nix dazu hören, dann bitte dazu sagen.
    Woher soll man sonst wissen, wann man was sagen darf oder nicht.

    Sind Freunde nicht da um zu helfen?
    Ich kann nicht hellsehen, kann keine Gedanken lesen. Ich kann mir ein wenig selbst denken, ob ich damit aber richtig liege, sei dahingestellt.

    Ich muss sagen, dass Schreiben hier hat geholfen. Mal ein wenig auch aus der anderen Perspektive alles zu sehen.
    Vielleicht habe ich ihren Geburtstag versaut, in dem wir 2 Stunden essen waren und sie eigtl das nicht wollte.
    Ja das war MEINE Idee. Aber ich habe das nicht alleine ausgeführt. Alle Freundinnen waren dabei. Ihr Mann war dabei. Ich weiß, dass ich die Einzige bin, zu der seitdem alles gemieden wurde bzw. es seit dem Bergab ging.
    Vielleicht war da mehr. Ich würde nicht meine Hand ins Feuer halten, dass sie mal was gesagt hat, was ich überhört habe oder anders gedeutet habe.
    Alles möglich.

    Sie soll, wenn sie ohne mich glücklicher ist, so leben. Das gönne ich ihr. Jeder soll das tun, was für sein persönliches Glück nötig ist.

    Ich für mich selbst, habe entschieden, mich aus vielen Sachen zurück zu ziehen bzw. zurück zu halten.
    Ich merke, wenn eine Freundin JETZT etwas sagt, dann überlege ich 3 x, sagst du was dazu, bietest du Hilfe an, nimmst du es nur so hin oder oder oder.
    Schade, dadurch reagiert man jetzt anders und ggf. auch vielleicht falsch oder richtig. Je nachdem was die andere will oder auch nicht.

  6. User Info Menu

    AW: Beste Freundin ghostet mich - traurig

    Zitat Zitat von Viktoria1981 Beitrag anzeigen
    .
    Ich für mich selbst, habe entschieden, mich aus vielen Sachen zurück zu ziehen bzw. zurück zu halten.
    Ich merke, wenn eine Freundin JETZT etwas sagt, dann überlege ich 3 x, sagst du was dazu, bietest du Hilfe an, nimmst du es nur so hin oder oder oder.
    Schade, dadurch reagiert man jetzt anders und ggf. auch vielleicht falsch oder richtig. Je nachdem was die andere will oder auch nicht.
    Victoria,
    bitte tu' das nicht!

    Du bist so eine sympathische Person - soweit man das schriftlich beurteilen kann - um dich wäre es bitter schade!
    Bleib doch bitte einfach ganz authentisch und ganz und gar du. Nur weil es im Einzelfall mal nicht gepasst hat, solltest du dich auf keinen Fall komplett zurücknehmen, finde ich.

    Ich wollte dir nur erzählen, wie es vielleicht von der anderen Seite ausgesehen haben könnte. Genauso hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass deine Exfreundin einfach nur 'ne blöde Kuh ist.
    Wir wissen es hier ja auch alle nicht!
    Wenn es dir geholfen hat, verschiedene Sichtweisen aus anderen Richtungen auf die Angelenheit zu bekommen, hat das Forum seinen Zweck erfüllt.
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde

  7. User Info Menu

    AW: Beste Freundin ghostet mich - traurig

    @Mitternachtsblau

    Dem kann ich mich nur anschließen.

  8. User Info Menu

    AW: Beste Freundin ghostet mich - traurig

    Zitat Zitat von Tinkerbell123 Beitrag anzeigen

    Und egal was der Grund ist und wer schuld ist....sich einer Antwort völlig zu entziehen finde ich einfach nur mies und unerwachsen.
    In Viktorias Fall kann das zutreffen, ganz allgemein gesprochen hielte ich diesen Satz allerdings für etwas unfair, Tinkerbell.

    Auch anständige und erwachsene Menschen können sich manchmal (durchaus bewusst) einer Antwort entziehen.

    Zum Beispiel dann, wenn sie eine alles bezwingen wollende Dominanz bei ihrem Gegenüber spüren und genau wissen, dass jede Aussprache mit ihm nur zu seiner Rechtfertigung seines Handelns führt.

    Und zum guten Schluss dabei nur rauskommen kann: "Meine Art über deine Grenzen zu latschen ist vollkommen in Ordnung - nur dein Verhalten und deine Grenzen sind falsch."

    Was bitte soll da eine Aussprache bringen, wenn von vorneherein sowieso klar ist, wie eine "gemeinsam" erarbeitete Lösung der Probleme aussehen wird?

    Mir ist es auch schon passiert, dass eine Freundin völlig von den Socken war, weil mir ihr Nähebdedürfnis einfach zuviel wurde und ich mich von ihr "meiner Selbst" fast schon enteignet gefühlt habe.

    Der Versuch einer Aussprache war völlig sinnlos und endete lediglich in den Worten,
    dass ICH ein ganz ganz undankbarer Mensch bin, der ihre Hilfsbereitschaft mit Füßen tritt.
    "Ich solle das einsehen, in mich gehen und mich bessern ..."

    Nochmal würde ich mir so etwas nicht antun.
    Für solche Art von "Aussprachen" fehlt mir einfach die Energie.

  9. User Info Menu

    AW: Beste Freundin ghostet mich - traurig

    Zilla - du bist doch gegangen und hast dein Leben verbessert. Also

    In vielen Fällen sollte ein Abschlussgespräch - oder eineNachricht - da sein. Aber bei Menschen, die meine Grenzen überlatschen - darauf hingewiesen werden - ich meins doch nur gut - nochmals meine Grenzen übrlatschen - du ich sorge für dich - du hast damit ja Probleme - da halte ich auch schweigendes Weggehen für die einzige Möglichkeit.

    Ich hatte einer - nun ja nervigen Bekannten die sich für meine beste Freundin hielt - in einer Situation mal geschrieben : Derzeit habe ich beruflich so viel zu tun - ich melde mich in ca. 4 Wochen. Wir wohnen an entgegengesetzen Ecken Deutschlands. Daraufhin wurde ich von ihr mit Mails / Messengernachrichten / AB-Nachrichten der Art: Wie ist das Wetter bei dir. Stell dir vor -ich habe Schnee geräumt. Habt ihr auch so kaltes Wetter - geflutet. Nicht wöchentlich - tagtäglich. Und daraufhin habe ich nach Ablauf der vier Wochen den Kontakt kommentarlos abgebrochen. Und gemerkt, wie viel besser ich ohne diese meine selbsternannte beste Freundin drauf bin. Täglich.

  10. User Info Menu

    AW: Beste Freundin ghostet mich - traurig

    Guten Morgen zusammen :)

    Zitat Zitat von Mitternachtsblau Beitrag anzeigen
    Victoria,
    bitte tu' das nicht!
    Ich denke, dass ändert sich bestimmt auch wieder. Ist im Moment so eine Phase. Wird schon wieder. :)
    Danke :)

    Zitat Zitat von Zilia_2 Beitrag anzeigen
    Auch anständige und erwachsene Menschen können sich manchmal (durchaus bewusst) einer Antwort entziehen.
    Ja natürlich.
    Es gibt sicherlich Szenen, wo es manchmal besser ist, die Antwort erstmal nicht zu geben oder auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.
    In deinem geschilderten Fall sicherlich.

    Zitat Zitat von Di-Di-Di Beitrag anzeigen
    In vielen Fällen sollte ein Abschlussgespräch - oder eineNachricht - da sein. Aber bei Menschen, die meine Grenzen überlatschen - darauf hingewiesen werden - ich meins doch nur gut - nochmals meine Grenzen übrlatschen - du ich sorge für dich - du hast damit ja Probleme - da halte ich auch schweigendes Weggehen für die einzige Möglichkeit.
    Ja richtig. Vielleicht war es von ihrer Seite auch so gesehen. Möglich. Ich kann nicht in ihren Kopf schauen.
    Wir haben uns am Tag vorher noch gesehen, waren zusammen noch unterwegs (war ihre Idee). Das am nächsten Tag mit 2 Stunden brunchen alles vorbei war, muss ich zugeben, habe ich entweder vorher total übersehen oder es gab vorher keine Warnsignale.

    Ja, das sicherlich nicht alles zu 1oo Prozent so gelaufen ist, wie es in einer perfekten Freundschaft läuft. Ja, mag sein.
    Ich dachte halt immer, gut wir sind in einem Alter, da kann man sagen was einen nervt oder belastet. Das es so abläuft - äh nein. Das hätte ich sicherlich nicht für möglich gehalten.

Antworten
Seite 26 von 28 ErsteErste ... 162425262728 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •