Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 44 von 44
  1. User Info Menu

    AW: Freundin meldet sich nach Jahren

    Zitat Zitat von Antje3 Beitrag anzeigen
    Oh - solche Pappenheimer gibt es natürlich auch reichlich (und gerne dann auf einmal in der Multilevel-Verkaufsbranche neu angesiedelt). Da wird in den Schulungen vorgegeben, daß man unbedingt alle alten Kontakte wieder auffrischen soll, weil man denen ja auch die Segnungen von Versicherungen, Tupperdosen, Nahrungsergänzungsmittel oder Geldanlagen nahebringen muß.
    Siehe Anke Engelke: Heimarbeit - Ladykracher - YouTube

  2. User Info Menu

    AW: Freundin meldet sich nach Jahren

    Ich würde das auch nicht tun. Schließe mich da den anderen an. Und es auf sich beruhen lassen.
    Ich finde auch, solche Begegnungen sollten wenn mit einer Art Leichtigkeit laufen und/oder sich ergeben. Wenn es sich so sträubt und zögert, lieber die Zeit drüber verstreichen lassen.

  3. User Info Menu

    AW: Freundin meldet sich nach Jahren

    Nochmal vielen Dank für Eure Gedanken dazu

    Erstmal Danke für den 'technischen Hinweis' - ich bin auf dem Sektor wirklich nicht up to date. Wusste vorher auch nicht, das es diese 'gelesen' Funktion gibt . Vielleicht hat sie es also doch gelesen. Hm. Okay.


    Zitat Zitat von Flau Beitrag anzeigen
    Nur der Vollständigkeit halber wollte ich einen Gedanken teilen, der mir bezüglich des Punkts "Du sollst sie anrufen" gekommen ist:
    Vorweg, ich kann Deine Reaktion ('Toll sie will so larifari Kontakt, aber ich soll dafür was tun') total verstehen, und das war tatsächlich auch mein erster Gedanke. Aber wäre es möglich, dass sie Dich damit entlasten, bzw Dir die Kontrolle überlassen möchte?
    Also, Du schreibst sinngemäß: "Nett dass Du schreibst, ich muss das erstmal sacken lassen, FB und WA sind auch nicht do meine Lieblingsmedien, hm, mal sehen..."
    Und sie will Dir womöglich entgegenkommen mit: "Hast Recht, wir müssen hier nicht schreiben, ich nerv Dich jetzt auch nicht mehr. Wenn Du magst / bereit bist, ruf mich gern jederzeit an."
    Ist es möglich, dass es in diese Richtung gemeint war?
    Danke auch noch mal für diesen Aspekt. Ich habe darüber nachgedacht. Mein erster Impuls war eigentlich Nein.
    Nach ihrem sehr netten Anschreiben habe ich erst nur ganz kurz geschrieben, à la ja- ich bin es, dann kam nochmal nett etwas von ihr mit kurzer Frage zu mir- darauf habe ich ein paar Sätze mehr geschrieben, kurze - aber auch nette - Erklärung, wo ich jetzt grob lebe. War für mich so ein kleiner Gesprächsauftakt. Dann kam von ihr eine umfassendere Antwort ob ihrer Lebensumstände, Foto- darin halt dann der Satz, dass Schreiben würde doch nix bringen usw. der Wechsel auf Wapp/Telefonnummer dabei.
    Dann meine (vllt ? ) nicht mehr gelesene Antwort.
    So , wie ich sie kannte war sie eher ein dominanter, auch bestimmender Mensch mit einer guten Portion Egoismus. Nicht negativ gemeint. Ich konnte damit auch bis zu einem bestimmten Grad immer gut umgehen. Zum Schluss gab es dann allerdings ein echtes Knirschen im Gebälk, wo ich mir auf einer menschlichen Ebene auch nicht mehr sicher war, wie kompatibel da manches von uns noch sein könnte. Selbst bei viel Toleranz. Dann hat sie damals das aber klar beendet und mich aus ihrem Leben unmissverständlich rausgekickt. Also sie konnte schon sehr laut, dominant etc sein ;-) - es gab aber auch eine unsichere Seite an ihr.
    Da könnte das, was du geschrieben hast tatsächlich eine Rolle spielen- aber etwas anders. Genervt war ich nicht und so habe ich mich sicher auch nicht gelesen ;-) Wenn- dann ging es eher um Unsicherheit. Meine und auch ihre.
    Mit ihrer Aktion hat sie sich versucht auf eine "sicherere" Seite zu bringen. Eher eigene Kontrolle zu behalten. Das würde auch eher zu ihr passen.
    Bei den positiven Aspekten welche sie hatte- Einfühlsamkeit zur Entlastung anderer oder denen aus so ein Haltung heraus den Vortritt/Kontrolle geben (auch nicht punktuell) - nein, das gehörte nicht zu ihr. Da grätschte ihr eigenes Ego rein. Und das im Zweifelsfall auch unerbittlich.
    Darauf hatte ich damals irgendwie schon keine Lust mehr- heute noch weniger. Ich glaube, so ist das. Zeiten ändern sich, Umstände auch. Menschen auch.
    Ich schreibe das mit einem Zwinkern, ich bin ihr gar nicht böse- ich kann mir auch vorstellen, sie hat das tatsächlich Überwindung gekostet mich so zu kontaktieren. Ich fand es auch sehr nett, habe mich gefreut.
    Aber- irgendwo auf der Ebene sprang mich der kurze Schriftwechsel- auch negativ an.

    Und Danke an die Erinnerung von Missverständnissen- ja, die passieren schnell und das möchte ich nicht ausschließen.
    Gerade, bei so kurzer, schriftlicher Kommunikation. Mir bleibt aber ein Grundgefühl.

    Vielen Dank an alle, mir war das wichtig. Den Platz einer ehemals 'besten Freundin' - kann auch niemand anderes Ersetzen. Die Erlebnisse und Geschichten zusammen- bleiben einzigartig. Da hat auch sie ihren Platz.
    Geändert von lisalisa123 (24.04.2021 um 01:36 Uhr)

  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: Freundin meldet sich nach Jahren

    Zitat Zitat von gecko57 Beitrag anzeigen
    Ich habe ihr dann geantwortet, dass es mir sehr leid tut, dass sie gerade in einer misslichen Lage ist, dass ich hoffe, dass sich das Problem bald lösen lässt, ich selbst ihr aber leider nicht helfen könne.
    Wenn ich Lust habe, mit jemandem zu tun zu haben und der ein Problem hat, das ich interessant und in seiner Gesamtheit lösbar und meinen möglichen Beitrag nützlich finde, lös ich auch gerne Probleme. Überraschende Umzüge sind meine Spezialität.

    Aber wenn ich keine Lust habe, mit jemandem zu tun zu haben, ist das egal, wie interessant sein Problem ist...
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •