Antworten
Seite 19 von 25 ErsteErste ... 91718192021 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 245
  1. User Info Menu

    AW: Sehr enge Freundin trauert um Mutter...und kündigt mir die Freundschaft :(

    Es ist schon kurios. Wenn man nach den entsprechenden Schlagworten googelt, dann kommen immer Fälle, wo sich Freunde von Trauernden abwenden. Aber nie der umgekehrte Fall. Ist schon seltsam alles. Nichtsdestotrotz geht es mir nicht gut mit der Situation...

  2. User Info Menu

    AW: Sehr enge Freundin trauert um Mutter...und kündigt mir die Freundschaft :(

    Zitat Zitat von Napfi Beitrag anzeigen
    Es ist schon kurios. Wenn man nach den entsprechenden Schlagworten googelt, dann kommen immer Fälle, wo sich Freunde von Trauernden abwenden. Aber nie der umgekehrte Fall. Ist schon seltsam alles. Nichtsdestotrotz geht es mir nicht gut mit der Situation...
    vielleicht wendet sie sich gerade von allem ab, der/das ihr (zu) nahe kommt?
    ich beispielsweise komme, auch nach jahren, in manchen zusammenhängen mit bestimmter musik nicht klar, weil mich das zu sehr aufwühlen würde.
    also wenn du das mal irgendwie weiterdenkst?

    so einiges, dass du von ihr beschrieben hast, da hatte ich den eindruck, sie muss sich insgesamt gerade ganz stark abgrenzen von allem, das ihr nah geht.
    ich würde das nicht so auf mich persönlich beziehen aktuell (ja, sagt sich leicht, ich weiß)
    Die Gedanken sind frei....

  3. User Info Menu

    AW: Sehr enge Freundin trauert um Mutter...und kündigt mir die Freundschaft :(

    Zitat Zitat von Napfi Beitrag anzeigen
    Wenn man nach den entsprechenden Schlagworten googelt, dann kommen immer Fälle, wo sich Freunde von Trauernden abwenden.
    @Napfi ... dieses Beispiel empfinde ich nur als stellvertretend für die Art und Weise, wie Du mit all dem umgehst.

    Wenn ich es richtig verstanden habe, dann haben sich alle (!) Freunde - außer Dir - von Deiner Ex-Freundin abgewendet. Das ist in der Tat kurios, aber vielleicht sagt es ja auch etwas über diese Frau aus. Über ihren Umgang mit Anderen.

    So, wie Du auch hier teilweise Eure "Kommunikation" beschrieben hast (stumm anschauen, nicht reden, nicht antworten ihrerseits) ... das ist wirklich sehr seltsam und mit Trauer kaum zu erklären.

    Klar - wenn man explizit danach googelt, dann bekommt man auch selektive Ergebnisse. Das gibt es ohne Zweifel, dass Freundschaften sich als nicht belastbar erweisen - aber sei versichert, dass das nicht die Norm ist. Das weiß ich auch aus eigener Erfahrung.

    Worauf ich aber hinaus wollte:
    warum setzt Du Dich immer noch und immer wieder auf dieser Ebene mit der Sache auseinander?

    Was versprichst Du Dir davon?

    Warum wendest Du Dich nicht Deinem eigenen Leben, Deinem Job, Deiner Familie, Deinen Hobbies zu?
    Anstatt Dich derart ungesund intensiv mit der Ex-Freundin zu beschäftigen??

    Wenn Du das weiter so handhabst, dann läufst Du tatsächlich Gefahr, dass Dich das Thema viel länger begleiten, wenn nicht gar dominieren wird, als Dir lieb ist.

    Du müsstest schon auch ganz bewusst und aktiv Deinen Teil beitragen, wenn Du es anders haben willst.

  4. User Info Menu

    AW: Sehr enge Freundin trauert um Mutter...und kündigt mir die Freundschaft :(

    Zitat Zitat von Grissom Beitrag anzeigen
    vielleicht wendet sie sich gerade von allem ab, der/das ihr (zu) nahe kommt?
    ich beispielsweise komme, auch nach jahren, in manchen zusammenhöngen mit bestimmter musik nicht klar, weil mich das zu sehr aufwühlen würde.
    also wenn du das mal irgendwie weiterdenkst?

    so einiges, dass du von ihr beschrieben hast, da hatte ich den eindruck, sie muss sich insgesamt gerade ganz stark abgrenzen von allem, das ihr nah geht.
    ich würde das nicht so auf mich persönlich beziehen aktuell (ja, sagt sich leicht, ich weiß)
    Ja, ich denke auch, dass es so ist. Ich glaube, sie genießt im Moment die oberflächlichen Kontakte, denen sie erzählen kann, dass es ihr gut geht. Ja, das wäre wiederum eine Trauerreaktion, die gar nicht so ungewöhnlich ist. Diese Aggression mir gegenüber ist ja doch auch ein Zeichen, dass wir uns emotional nahe standen. Und da sie ja nach wie vor in der Wohnung ist, zeigt mir das, dass sie noch arg in der Trauerphase ist...
    Und bevor nun wieder alle sagen, ich würde mich nur mit ihr beschäftigen: Das ist eben MEINE Art, das zu verarbeiten. Der Prozess läuft ja...

  5. User Info Menu

    AW: Sehr enge Freundin trauert um Mutter...und kündigt mir die Freundschaft :(

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    @Napfi ... dieses Beispiel empfinde ich nur als stellvertretend für die Art und Weise, wie Du mit all dem umgehst.

    Wenn ich es richtig verstanden habe, dann haben sich alle (!) Freunde - außer Dir - von Deiner Ex-Freundin abgewendet. Das ist in der Tat kurios, aber vielleicht sagt es ja auch etwas über diese Frau aus. Über ihren Umgang mit Anderen.

    So, wie Du auch hier teilweise Eure "Kommunikation" beschrieben hast (stumm anschauen, nicht reden, nicht antworten ihrerseits) ... das ist wirklich sehr seltsam und mit Trauer kaum zu erklären.

    Klar - wenn man explizit danach googelt, dann bekommt man auch selektive Ergebnisse. Das gibt es ohne Zweifel, dass Freundschaften sich als nicht belastbar erweisen - aber sei versichert, dass das nicht die Norm ist. Das weiß ich auch aus eigener Erfahrung.

    Worauf ich aber hinaus wollte:
    warum setzt Du Dich immer noch und immer wieder auf dieser Ebene mit der Sache auseinander?

    Was versprichst Du Dir davon?

    Warum wendest Du Dich nicht Deinem eigenen Leben, Deinem Job, Deiner Familie, Deinen Hobbies zu?
    Anstatt Dich derart ungesund intensiv mit der Ex-Freundin zu beschäftigen??

    Wenn Du das weiter so handhabst, dann läufst Du tatsächlich Gefahr, dass Dich das Thema viel länger begleiten, wenn nicht gar dominieren wird, als Dir lieb ist.

    Du müsstest schon auch ganz bewusst und aktiv Deinen Teil beitragen, wenn Du es anders haben willst.
    Nein, du hast das nicht richtig verstanden, dass sich alle "Freunde" abgewendet haben. Sie hat derzeit soziale Kontakte mit Menschen, die ihr nicht so nahe stehen. Nicht mehr und nicht weniger. Nur von einer Person weiß ich, dass sie sich abgewendet hat, weil sie es "unheimlich" findet, dass meine "Freundin" nach wie vor in der leeren Wohnung lebt. Aber viele Menschen wissen das ja gar nicht.
    Ich muss mit diesem Thema abschließen und ich brauche genauso Zeit dafür wie eine Trauernder. Und dann wende ich mich kraftvoll wieder meinen Themen zu.

  6. User Info Menu

    AW: Sehr enge Freundin trauert um Mutter...und kündigt mir die Freundschaft :(

    Zitat Zitat von Napfi Beitrag anzeigen
    Diese Aggression mir gegenüber ist ja doch auch ein Zeichen, dass wir uns emotional nahe standen.
    Das ist alleine Deine eigene Interpretation, um ihr Benehmen doch irgendwie zu rechtfertigen - und um die Hoffnung aufrecht zu halten, dass sie zu Eurer Freundschaft zurückfindet.


    Und da sie ja nach wie vor in der Wohnung ist, zeigt mir das, dass sie noch arg in der Trauerphase ist...
    Du willst das absichtlich so sehen, indem Du ihrem äußerst kuriosen Verhalten das Trauer-Etikett verpasst.

    Natürlich trauert jeder auf seine Weise.
    Aber Wochen in einer (bis auf ein Bett) leeren Wohnung zu verbringen ist äußerst bedenklich.
    Es wäre an der Zeit, finde ich, dass Du das Ganze mal aus einer gesunden Perspektive betrachtest anstatt es mit Erklärungsversuchen zu überfrachten.

  7. User Info Menu

    AW: Sehr enge Freundin trauert um Mutter...und kündigt mir die Freundschaft :(

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen

    ..........
    Du willst das absichtlich so sehen, indem Du ihrem äußerst kuriosen Verhalten das Trauer-Etikett verpasst.

    Natürlich trauert jeder auf seine Weise.
    Aber Wochen in einer (bis auf ein Bett) leeren Wohnung zu verbringen ist äußerst bedenklich.
    .......
    dann ist also beispielsweise der rückzug in ein kloster, um zur ruhe zu kommen, um sich aufs wesentliche zu konzentrieren, äußerst bedenklich?
    wie sind krankenzimmer, beispielsweise, ausgestattet?

    ehrlich gesagt verstehe ich diese absolut unempathische, eindimensionale denkweise nicht

    gerade bei einem trauer-prozeß.

    @napfi, ich denke ein trauerbegleiter, bzw gespräche mit einem, könnten dir momentan wirklich gute dienste leisten
    Die Gedanken sind frei....

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Sehr enge Freundin trauert um Mutter...und kündigt mir die Freundschaft :(

    Guten Morgen,

    Zitat Zitat von Napfi Beitrag anzeigen
    ...
    Ich muss mit diesem Thema abschließen und ich brauche genauso Zeit dafür wie eine Trauernder. Und dann wende ich mich kraftvoll wieder meinen Themen zu.
    das ist eine gute Idee.

    Dann gebt ihr doch bitte die Zeit und Ruhe

    Gruß
    cpeg
    Wir sind die, vor denen unsere Eltern uns immer gewarnt haben!

  9. User Info Menu

    AW: Sehr enge Freundin trauert um Mutter...und kündigt mir die Freundschaft :(

    Zitat Zitat von Napfi Beitrag anzeigen
    Ich muss mit diesem Thema abschließen und ich brauche genauso Zeit dafür wie eine Trauernder. Und dann wende ich mich kraftvoll wieder meinen Themen zu.
    fett von mir

    Mit diesem "und dann" gestehst Du ganz bewusst der Fokussierung auf den Dich belastenden Zustand unglaublich viel Raum in Deinem Leben zu. Inzwischen sind ja auch schon Monate vergangen.

    Ich wünsche Dir sehr, dass es der bevorstehenden Therapie gelingen möge, die Verhältnismäßigkeit Deiner Gefühls- und Gedankenwelt auszutarieren.

    Gerade, wenn man unter etwas leidet, kann es sich als äußerst hilfreich erweisen, sich um einen Perspektivenwechsel zu bemühen.

    Die alte Dame war weit über 90 und hat sich zudem noch fast bis zum Schluss körperlicher und geistiger Gesundheit erfreuen dürfen. Sie wurde von ihrer Tochter liebevoll begleitet bis zum Schluss. Welch eine Gnade!

    Das Zerbrechen einer Freundschaft ist per se nichts Außergewöhnliches und löst bei den meisten Menschen Gedankengänge aus, die sich mit den Gründen auseinandersetzen - und natürlich auch Traurigkeit. Aber letztlich bleibt nichts anderes übrig, als sich in Akzeptanz zu üben, ohne das eigene Leben zum Stillstand kommen zu lassen.

    Letzteres ist das, was Du gerade tust.
    Wie gesagt, ich hoffe, die Therapie lenkt Dich wieder in verhältnismäßige Bahnen und fördert Deine Resilienz.

    Welche Reaktionen erhältst Du denn, wenn Du zB Deiner Familie, Deinen Freunden genau das schilderst, was Du hier schreibst?

    Wäre ich Deine Mutter, würde ich wohl mal auf der Matte stehen, weil ich mir Sorgen um Dich machen würde.

  10. User Info Menu

    AW: Sehr enge Freundin trauert um Mutter...und kündigt mir die Freundschaft :(

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Es wäre an der Zeit, finde ich, dass Du das Ganze mal aus einer gesunden Perspektive betrachtest anstatt es mit Erklärungsversuchen zu überfrachten.
    Das ist auf Kommando immer schwierig darzustellen ;-). Wir neigen ja alle auch zu Festhalten, insbesondere auch noch bei negativen Gefühlen.

    Doch spätestens die Therapiegespräche oder sonstige Unterstützung wird helfen, die nötige innere Distanz zu finden, um die Perspektive wechseln zu können.

    Zitat Zitat von cpeg Beitrag anzeigen

    Dann gebt ihr doch bitte die Zeit und Ruhe


    Im Widerspruch dazu steht das:

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen

    Welche Reaktionen erhältst Du denn, wenn Du zB Deiner Familie, Deinen Freunden genau das schilderst, was Du hier schreibst?
    und das:

    Wäre ich Deine Mutter, würde ich wohl mal auf der Matte stehen, weil ich mir Sorgen um Dich machen würde.
    Mir erschließt sich der Sinn dieser Aussage und wie sie die gerade in einem wichtigen Prozesse stehende TE fördern und unterstützen könnte. Vor allem mit dem Wissen, das wir hier haben. Manchmal ist Zurückhaltung der bessere Weg.

    Übrigens gibt es Mütter, ich gehöre dazu, die natürlich auch hier und da 'Sorgen' haben. Bleibe ich in meiner Sorge hilft das meinem Kind definitiv nicht. Vertrauen, dass dieses Kind seine Wege findet, die Themen anzugehen, die es lösen gilt und das im eigenen Tempo, stärkt sicherlich mehr. Wie auch das Wissen, falls eine entsprechende Beziehung zu den Eltern überhaupt besteht, diese Tür des Rückzugs und Gesprächs immer offen zu haben.

    Gleichzeitig gibt es Beziehungen zwischen Eltern/Müttern und Kindern, die aus den verschiedensten Gründen eine solche Nähe nicht zulassen und auch das ist in Ordnung.






Antworten
Seite 19 von 25 ErsteErste ... 91718192021 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •