Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 44
  1. User Info Menu

    Freundin/gute Bekannte bittet ständig um Geld

    hallo zusammen,

    seit 15 Monaten kenne ich eine Frau, mit der ich mich eigentlich sehr gut verstehe. Zu Beginn der Bekanntschaft war sie finanziell sehr angeschlagen und hat mich um ein Darlehen von 2500 gebeten, was ich ihr gegeben habe. Das Geld habe ich mittlerweile zurück erhalten; sie hat einige Monate später eine gute Stelle gefunden und ist dort offenbar sehr zufrieden.

    Ihr Gehalt ist zwar nicht üppig, aber sie könnte davon an sich gut leben und auch etwas auf die Seite legen. Aber: Sie stammt aus Südosteuropa und unterstützt ihre Eltern und da gibt es noch den Ex-Verlobten, dem sie Geld gegeben hat, damit her herkommt und sie eine Familie gründen können, was er aber nun doch nicht möchte. (Das Geld behält er, ist schon klar.)

    Nun fragt sie immer wieder mal nach Geld, 2000 oder auch 3000 Euro und immer brennt es ganz arg. Ich habe ausser beim ersten Mal jeweils nein gesagt und sie gebeten, mich nicht mehr um Geld zu fragen.

    Nun haben wir uns vor ein paar Tagen gesehen und sie hat gesagt, dass sie nicht wisse, wie durch den Dezember zu kommen, da ihr Ex das Geld nicht zurückzahle, dass sie ihm gegeben habe.

    Klar könnte ich ihr das Geld geben, aber ich sehe nicht ein, wieso ich meine Altersvorsorge anzapfen sollte.

    Was meint ihr. Kann man so eine Freundschaft weiterleben und das Geld wirklich aussen vorlassen? Oder wie bringe ich ihr bei, dass sie wirklich selber verantwortlich ist für ihre Finanzen ohne oberlehrerhaft zu klingen?

    Sie hat mich nächste Woche zu einer kleinen Geburtstagsfeier eingeladen und ich bin ziemlich überzeugt, dass die Frage nach Geld wieder auf Tapet kommt.

    Was meint ihr zu alldem? Lieber den Kontakt abbrechen? Ich mag sie ja, aber ich habe keine Lust, ewig nach Geld gefragt zu werden.

    Liebe Grüsse

    Lebkuchen

  2. User Info Menu

    AW: Freundin/gute Bekannte bittet ständig um Geld

    Wo siehst du da eigentlich eine Freundschaft?
    Sie sieht offenbar in dir nicht mehr als einen gutmütigen Goldesel.
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  3. User Info Menu

    AW: Freundin/gute Bekannte bittet ständig um Geld

    Zitat Zitat von Lebkuchenhaus1966 Beitrag anzeigen
    hallo zusammen,
    willkommen in der bri

    seit 15 Monaten kenne ich eine Frau, mit der ich mich eigentlich sehr gut verstehe. Zu Beginn der Bekanntschaft war sie finanziell sehr angeschlagen und hat mich um ein Darlehen von 2500 gebeten, was ich ihr gegeben habe. Das Geld habe ich mittlerweile zurück erhalten; sie hat einige Monate später eine gute Stelle gefunden und ist dort offenbar sehr zufrieden.
    du verstehst dich eigentlich sehr gut mit ihr. und uneigentlich?

    du schreibst selbst von einer bekanntschaft.
    und du musst wissen, was es ist.

    dass was du beschreibst, hört sich nicht nach einer guten bekanntschaft an.
    zumal ich (!!) nie einem bekannten geld leihen würde.

    aber dir scheint es nichts aus zu machen. 2500 euro ist ja auch eine menge geld, die du scheibar so mal locker machen kannst.

    musst du wissen. ich würde es nicht machen.

    ansonsten, mantramäßig wiederholen: nein lieselotte, ich verleihe kein geld mehr. wenn sie fragt warum, sagst du darum. du musst dich nicht rechtfertigen. wetten, dass die bekanntschaft dann ruck zuck beendet ist?

    kannst du vor dem spiegel üben.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  4. User Info Menu

    AW: Freundin/gute Bekannte bittet ständig um Geld

    Ich hoffe, du hast noch andere, richtige Freunde.

    Für mich wäre so eine Bekanntschaft nervig, wenn ich immer denken muss, dass sie wieder Geld braucht. Ich würde mich komplett distanzieren. Sowas treibst du auch keinem aus, das wird sich erst ändern, wenn sie dir dann irgendwann nichts mehr zurückzahlt, weil sie das auch von irgendwem nicht wiederbekommen hat, oder so. Zumindest erzählt sie dir das. Ich würde ganz schnell die Kurve kratzen.
    "Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind so sicher und die Gescheiten so voller Zweifel." Bertrand Russel, Philosoph (1872-1970)


    Make love - not war!

    Auch Ökostrom tötet!

  5. User Info Menu

    AW: Freundin/gute Bekannte bittet ständig um Geld

    Hallo Lebkuchenhaus,

    ich weiß ja nicht wie intim eure "Freundschaft" ist. Generell finde ich es aber toxisch immer wieder nach Geld zu fragen. Es kann durchaus [I]mal[I] vorkommen dass man in einer Notsituation steckt. Aber sowas ist einem dann doch bis aufs Blut unangenehm und man versucht es zu vermeiden, dass es wieder passiert.
    Ich würde dieser Person an Deiner Stelle Deine Hilfe anbieten, aber im Sinne von dass Du sie berätst und mit ihr einen Haushaltsplan aufstellst oder mit ihr gemeinsam einen günstigen Ratenkredit raussuchst. Du bist doch keine Bank.
    Ich finde das wiederkehrende Fragen Deiner Bekannten nicht angebracht und respektlos.

  6. User Info Menu

    AW: Freundin/gute Bekannte bittet ständig um Geld

    Zitat Zitat von Loop1976 Beitrag anzeigen

    aber dir scheint es nichts aus zu machen. 2500 euro ist ja auch eine menge geld, die du scheibar so mal locker machen kannst.

    musst du wissen. ich würde es nicht machen.

    ansonsten, mantramäßig wiederholen: nein lieselotte, ich verleihe kein geld mehr. wenn sie fragt warum, sagst du darum. du musst dich nicht rechtfertigen. wetten, dass die bekanntschaft dann ruck zuck beendet ist?

    kannst du vor dem spiegel üben.
    Was heisst, 2000 Euro locker machen können? Das Geld habe ich fürs Alter geplant. Klar, wenn etwas wirklich Dringendes ist, mit meiner Mutter war wäre oder so, dann würde ich 2000 oder auch mehr schon auslegen können, ohne dass es mich umbringt.

    Meiner Bekannten/Freundin mag ich wirklich nichts mehr geben. Es geht mehr darum, wie umgehen, dass die Freundschaft nicht zerbricht. Aber wahrscheinlich habt ihr Recht, sie sieht mich als jemanden an, den man einfach "melken" kann.

    Da war noch etwas, was ich etwas komisch fand: Ich muss im nächsten Jahr beruflich bedingt ein- bis zweimal die Woche in ihrer Stadt übernachten. Geht nicht anders. Ich habe ihr angeboten, dass ich bei ihr übernachte und ihr den Betrag dafür angeboten, den ich für eine Pension auslegen müsste.

    Sie hat kein Interesse daran. Klar, verstehe ich und mir macht dies nichts aus, da ich dann einfach in ein günstiges Hotel gehe. Aber ich frage mich, wieso sie ständig jammert, sie sei so mies dran und kaum hätte sie die Gelegenheit, etwas dazuzuverdienen ohne gross was tun zu müssen, hat sie kein Interesse.

  7. User Info Menu

    AW: Freundin/gute Bekannte bittet ständig um Geld

    Zitat Zitat von Lebkuchenhaus1966 Beitrag anzeigen
    Ihr Gehalt ist zwar nicht üppig, aber sie könnte davon an sich gut leben und auch etwas auf die Seite legen. Aber: Sie stammt aus Südosteuropa und unterstützt ihre Eltern und da gibt es noch den Ex-Verlobten, dem sie Geld gegeben hat, damit her herkommt und sie eine Familie gründen können, was er aber nun doch nicht möchte. (Das Geld behält er, ist schon klar.)
    [...].
    Was meint ihr. Kann man so eine Freundschaft weiterleben und das Geld wirklich aussen vorlassen? Oder wie bringe ich ihr bei, dass sie wirklich selber verantwortlich ist für ihre Finanzen ohne oberlehrerhaft zu klingen?
    Hallo,
    sie hat einen Job und ist verantwortlich dafür, mit ihrem Geld so umzugehen, dass sie damit zurechtkommt. Ich glaube durchaus, dass es da familiäre Verbindlichkeiten gibt, die für uns nicht unbedingt nachvollziehbar sind. Aber das rechtfertigt nicht, sich von andere hohe Summen zu leihen.
    Ob du die Freundschaft weiterleben möchtest, kannst nur du für dich entscheiden.

    Ich habe gerade überlegt, wie ich mit der Situation umgehen würde.
    Ich denke, ich würde sowas sagen wie: „Ich glaube dir, dass deine Familie die Erwartung hat, dass du sie finanziell unterstützt. Und dass sie das vielleicht auch mit Druck einfordern. Das ist schwierig. Aber trotzdem...ich werde dir kein Geld mehr leihen und möchte auch nicht, dass du mich nochmal danach fragst. Kläre das mit dir, ich aber ich bin nicht mehr bereit, darüber zu sprechen!“
    Bleibe dann dabei, lass dich auf keine Diskussionen ein und rechtfertige dich nicht (dass du deine Altersvorsorge nicht verleihen willst etc.).

    Dann siehst du ja, wie sich euer Kontakt entwickelt. Davon würde ich es Inder Situation auch abhängig machen, ob ich die Freundschaft überhaupt noch möchte.

  8. User Info Menu

    AW: Freundin/gute Bekannte bittet ständig um Geld

    Zitat Zitat von Belllatrix Beitrag anzeigen
    Ich hoffe, du hast noch andere, richtige Freunde.

    Für mich wäre so eine Bekanntschaft nervig, wenn ich immer denken muss, dass sie wieder Geld braucht. Ich würde mich komplett distanzieren. Sowas treibst du auch keinem aus, das wird sich erst ändern, wenn sie dir dann irgendwann nichts mehr zurückzahlt, weil sie das auch von irgendwem nicht wiederbekommen hat, oder so. Zumindest erzählt sie dir das. Ich würde ganz schnell die Kurve kratzen.

    Ja, klar habe ich noch anderes Freunde. :-) Ihr habt mir auch schon sehr geholfen. Es bringt wohl einfach nichts. Ursprünglich dachte ich, sie hätte einfach eine andere Mentalität, da in einem ehemaligen Ostblockstaat aufgewachsen.

    Wahrscheinlich hat sie einfach das Gefühl, es stehe ihr zu, von Leuten zu bekommen, die mehr hätten als sie.

    Ich verstehe es auch einfach nicht. Als wir uns neulich getroffen haben, waren wir in einem Lokal etwas trinken. Ich musste auf sie warten, sie war etwas verspätet, daher hatte ich ein Glas Wein und einen Kaffee, sie nur einen Kaffee. Klar hätte ich sie eingeladen, ich habe ja mehr konsumiert.

    Als ich dann schnell auf der Toilette war und zurückkam, war die Rechnung schon bezahlt. Wieso lädt sie mich denn teuer ein, wenn sie kein Geld für Essen hat? Irgendwie komisch

  9. User Info Menu

    AW: Freundin/gute Bekannte bittet ständig um Geld

    Zitat Zitat von Lebkuchenhaus1966 Beitrag anzeigen
    Es geht mehr darum, wie umgehen, dass die Freundschaft nicht zerbricht.
    Wenn die Freundschaft daran zerbricht, dass du ihr nicht 2000 Ocken lieferst, ist sie keinen Pfifferling wert.

    Hey, die kann mit ihrer Kohle nicht haushalten – ihr Problem, wenn sie einen unzuverlässigen Schwager hat.

    "Nein, Lieslotte, ich verleihe kein Geld."
    Punkt.

    Zitat Zitat von Lebkuchenhaus1966 Beitrag anzeigen
    ...... hatte ich ein Glas Wein und einen Kaffee, sie nur einen Kaffee. Klar hätte ich sie eingeladen, ich habe ja mehr konsumiert.

    Als ich dann schnell auf der Toilette war und zurückkam, war die Rechnung schon bezahlt. Wieso lädt sie mich denn teuer ein, wenn sie kein Geld für Essen hat?
    Um dich sanft zu stimmen. 1 Kaffee, 1 Wein. 10 Euro. Wow. Teuer.
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]

  10. User Info Menu

    AW: Freundin/gute Bekannte bittet ständig um Geld

    Wie gut kennst du sie denn überhaupt?

    Was macht die Freundschaft aus?

    Und wie oft seht ihr euch, wenn ihr in verschiedenen Städten wohnt?

Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •