Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14
  1. User Info Menu

    AW: Zwei Freundinnen "verloren" - was stimmt mit mir nicht?

    Zitat Zitat von Marisa75 Beitrag anzeigen
    Ja, das mit der Verantwortung ist richtig. Wie bereits weiter oben erwähnt, habe ich da die Tendenz, in so ein Helferding zu gehen und mehr zu geben, als gesund ist. Gleichzeitig beschwere ich mich dann, wenn wenig Interesse von der anderen Seite kommt, obwohl ich das erwarte. Ist echt ein altes Thema von mir.
    Und irgendwie bin ich Freundin 1 und 2 auch dankbar, dass sie die Verantwortung übernommen habe - doof, aber wahr. .
    Das Problem dabei ist, dass es in der Gesellschaft ja ein "tolles Ding" ist, wenn jemand für andere macht und tut!
    Ein "zuviel" beim Helfen kann es fast nicht geben- der, der sich hingibt, macht und tut ist doch wirklich "ein Guter" (eine Gute).
    Man kann sich also der Zustimmung- wie gut man selbst ist und wie schlecht der andere- gewiss sein

    Dass man dadurch auf Dauer ein Ungleichgewicht heranzüchtet und das, wie bei einer Waage- irgendwann umkippen muss- ist folgerichtig, wird aber als solches gerne übersehen.
    Dann ist der andere der Böse, der ja nur genommen hat........ und man selbst das trauuuuuuuurige Opfer........

    Da Klarheit zu erlangen und erkennen, dass hier "der Gute" durchaus der Initiator für die ganze Dynamik ist- ist damit gar nicht leicht (wäre aber seeehr zu empfehlen, denn die Welt ist nicht so schlecht- wie sie auf Dauer solchen Menschen erscheint ,)

  2. User Info Menu

    AW: Zwei Freundinnen "verloren" - was stimmt mit mir nicht?

    "Da Klarheit zu erlangen und erkennen, dass hier "der Gute" durchaus der Initiator für die ganze Dynamik ist- ist damit gar nicht leicht (wäre aber seeehr zu empfehlen, denn die Welt ist nicht so schlecht- wie sie auf Dauer solchen Menschen erscheint ,)"

    Das ist ziemlich wahr. Es ist vor allem ein sehr schmerzhafter Prozess, das zu erkennen und zu akzeptieren. Aaaber: ich bin auf dem Weg und optimistisch Ich glaube, dass ich mittlerweile alle Freundinnen, bei denen ich genanntes Ungleichgewicht hatte, mit meinem Helferdings "vergrault" habe. Und es fühlt sich irgendwie erleichternd an.

    Danke für Eure ehrlichen Antworten!

  3. User Info Menu

    AW: Zwei Freundinnen "verloren" - was stimmt mit mir nicht?

    Zitat Zitat von Marisa75 Beitrag anzeigen
    Mir ist gerade bewusst geworden, dass ich innerhalb der letzten 1,5 Jahre zwei Freundinnen „verloren“ habe und stelle mich natürlich jetzt ziemlich in Frage. (...)
    Komischerweise bin ich auch hier nicht wirklich böse, dass es einen Kontaktabbruch gibt. Vermutlich hat mich dieses Geben/Nehmen-Ungleichgewicht dann doch mehr belastet, als ich es mir eingestehen wollte. Trotzdem wurmt mich dieses: da meldet man sich selbst mal nicht, weil man Stress hat, und schon wird man aufs Abstellgleis geschoben – oder so ähnlich…. Wie seht ihr das? Und was genau stimmt da mit mir nicht?!
    Hallo,
    dieses Thema Ungleichgewicht begleitet mich auch schon mehr oder weniger, seit ich soziale Kontakte habe. Beidseitig, muss ich zugeben.
    Ich denke, es ist einfach so. Dass sich beide zu gleichen Teilen melden, ist wohl eher der Ausnahmefall.
    Die Gründe für ein Nichtmelden reichen ja von
    - keine Lust
    - eigene Probleme
    - Groll, den die andere nicht weiß
    - schlechtes Gewissen, das die andere nicht kennt
    - keine Zeit
    tbc

    Ich weiß von mir selbst, dass ich eine Schulfreundin habe, die ich irgendwie „mitschleppe“.
    Das hört sich gemeiner an, als es gemeint ist. Aber sie ist einfach anstrengend, hat immer seine sehr hohe Meinung, ist sehr streng mit anderen. Auf der anderen Seite kennen wir uns ewig und davon abgesehen, kann man sich auf sie verlassen.
    Ich schweife ab.
    Lege dir ein dickes Fell zu. Man kann andere nicht ändern. Wenn du Interesse an einem Kontakt hast, dann zeige es. Es kann auch sein, dass der Gegenpart sich daran gewöhnt hat, dass man sich meldet, und irgendwann würde sich diejenige auch melden.
    Bei mir ist es so - vielleicht ist es nur bei mir so? - dass ich bei einigen Freundinnen/Bekannten ein unregelmäßiges Meldeverhalten habe.

    Suzie
    Meine Hobbies:

    (lesen, essen/backen/kochen/reisen/walken (ohne Hund))

  4. User Info Menu

    AW: Zwei Freundinnen "verloren" - was stimmt mit mir nicht?

    Marisa,

    ohne auf die Details einzugehen: mir scheint, du denkst, du kannst dir mit Wohlverhalten und Selbstlosigkeit Freundschaft "kaufen". Die anderen wissen aber nichts von diesem "Geschäft" und erfüllen daher ihren Teil nicht.

    Sonst ist mit dir alles in Ordnung.
    "Never take things personally. [...] Always give the benefit of doubt, until evidence to the contrary. Never assume malice. We are all going through things and you never know the inner battles some of us fight, so it‘s best to check your ego at the door.“

Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •