Antworten
Seite 5 von 42 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 416
  1. User Info Menu

    AW: Freundschaft/zwischenmenschl. Beziehungen und Corona

    Danke für deine Antwort.

    Aber:
    Wenn die Bekannten nur „funktionieren“ müssen (korrigiere mich gerne, wenn ich das falsch verstanden habe) und nicht „nerven“ dürfen, haben sie dann überhaupt eine Chance, zu Freunden zu werden?
    Oder bist du „satt“, was Freunde angeht, und „brauchst“ ohnehin keine weiteren mehr?

    Mein Mann hat übrigens eine völlig andere Einstellung zu Freunden.
    Mit manchen hat er zeitweise kaum Kontakt. Sagt aber, wenn er da nachts anrufen würde, wären sie sofort für ihn da (und umgekehrt).
    Ihm ist es völlig unwichtig, wie die Meldefrequenz ist oder wer dran ist mit melden....
    Ich schwanke schon seit Langem zwischen möglichst gut informiert sein und am liebsten gar nichts mehr wissen wollen.

  2. User Info Menu

    AW: Freundschaft/zwischenmenschl. Beziehungen und Corona

    Zitat Zitat von Starbuck Beitrag anzeigen
    D
    Wenn die Bekannten nur „funktionieren“ müssen (korrigiere mich gerne, wenn ich das falsch verstanden habe) und nicht „nerven“ dürfen, haben sie dann überhaupt eine Chance, zu Freunden zu werden?
    Oder bist du „satt“, was Freunde angeht, und „brauchst“ ohnehin keine weiteren mehr?

    .
    Ich hab das überzogen forumliert....

    Die Bekannten müssen nicht funktionieren
    Lass es mich umgekehrt sagen, bei Freunden bin ich leidensfähiger, toleranter, habe liebende Augen.

    Satt, nein, bin ich nicht. Ich gehe nicht durch's Leben und denke ich habe schon, ich will nicht mehr. Aber das geschieht oder nicht. Ich hätte gern noch mehr Freunde! So ist das nicht, aber ich stelle halt auch fest, dass das nicht so einfach ist.

    Bekannter-Freund. Bei meinen war es irgendwie bei allen so, dass wir eine Art Abenteuer bestritten haben. Erfolgreich.
    Sowas wie "Autopanne, Regen, dunkle Nacht. Einer hat einen Flachmann dabei, der andere die Taschenlampe" oder so.

    Auf jeden Fall gab es immer ein Ereignis, das uns zusammen schweißte. Ungeplant und unwillkürlich. Aber danach war es Freundschaft.

    Abstrahiert bedeutet das vielleicht, dass man in gewisser Weise die Hose runter lassen muss um sich näher zu kommen.
    Ist jetzt nicht abstrahiert aber du weißt, was ich meine

    Das kann man aber nicht herbei führen, glaub ich. Das ist einfach Glück.

  3. User Info Menu

    AW: Freundschaft/zwischenmenschl. Beziehungen und Corona

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen

    Ist echt schwer.... für mich ist das auch bisschen was Magisches. Ich liebe meine Freunde ja. Bekannte nicht. Die mag ich im Idealfall.

    Freunde - die nehm ich wie sie sind. Bekannte, die müssen mehr "funktionieren" oder so. Dürfen mich nicht nerven.
    Freunde nerven mich bisweilen total. Ich sie auch. Es ist also nicht so, dass die so problemlos pflegeleicht und passgenau sind. Das sind eher die Bekannten......
    Für mich ist es auch etwas magisches und wird vom Gefühl bestimmt

    Allerdings nehme ich Bekannte wie sie sind und Freunde eben nicht

    Interessant, dass es bei Dir andersrum ist
    Es wird Zeit für eine neue Signatur

  4. User Info Menu

    AW: Freundschaft/zwischenmenschl. Beziehungen und Corona

    @Twix - ja hab ich mir auch gedacht

    Was ist für dich der Unterschied Bekannter - Freund?
    Was macht es für dich aus?

  5. User Info Menu

    AW: Freundschaft/zwischenmenschl. Beziehungen auf dem Prüfstand

    Könnt Ihr bitte mal ein Beispiel nennen : wenn ich ihn/sie brauch(t)e, war er/sie da

    Ich schrieb es ja oben schon, hat aber keiner reagiert

    Habt Ihr Freunde auch in alltäglicher Unterstützung, wenns brennt?

    Oder mehr bezogen auf; ich kann anrufen und finde in der Not ein Ohr
    Es wird Zeit für eine neue Signatur

  6. User Info Menu

    AW: Freundschaft/zwischenmenschl. Beziehungen auf dem Prüfstand

    Ich bin eine gute und anstrengende Freundin

    Gut: ich bin da, wenn man mich um Rat, aber auch Tat fragt

    Muß man meist nicht, ich biete unmittelbar an

    Anstrengend, ich bin sehr empfindlich, wenn man mir an meine Wahrnehmung geht

    In Krisen nicht nachfragt, wie es mir geht:

    Freundin weiß, dass ich mich morgen trennen werde und mir da sehr unwohl ist
    Freundin weiß, dass meine Mutter im Sterben liegt
    Freundin weiß, dass ich morgen Nachkrebsvorsorge habe

    Es gibt anteilnehmende Menschen und neugierige

    Letztere sind nur an Sensationen interssiert, die mag ich weder als Freund noch als Bekanntschaft

    Mir fehlen lebenslang nahe Menschen, die mir eine Suppe kochen, beim Renovieren Hilfe anbieten, mich zum Arzt begleiten oder abholen

    Nicht ständig natürlich, aber dann, wenn es alle Jahre mal vorkommt

    Da hat Corona schon mit zu tun @kenzia

    Wenn ich mir vorstelle, ich liege hier völlig entkräftigt im heimischen Bett und brauch Hilfe, egal in welchem Bereich
    Es wird Zeit für eine neue Signatur

  7. User Info Menu

    AW: Freundschaft/zwischenmenschl. Beziehungen auf dem Prüfstand

    Ich bin gut versorgt mit offenen Ohren

    Früher war da mehr Bedarf, je älter ich werde, je undramatischer lebe ich, mache viel mit mir selber aus
    Es wird Zeit für eine neue Signatur

  8. User Info Menu

    AW: Freundschaft/zwischenmenschl. Beziehungen und Corona

    Zitat Zitat von Starbuck Beitrag anzeigen
    Rokeby, chambord etc.: was genau unterscheidet für euch eine Freundschaft von einer Bekanntschaft?
    Wann wird für euch eine Bekanntschaft zu einer Freundschaft?
    Zumindest bei meiner einen Freundin ist es die Zeit. Wir kennen uns seit der Schulzeit, also aus Kindertagen.

    In unserem Kreis sind wiederum Frauen, zu denen wir unterschiedliche Einstellungen haben. Das macht aber nichts.

    Bei mir spielt Sympathie eine große Rolle.

    Wir unternehmen verschiedene Dinge mit unterschiedlichen Freundinnen, dann wiederum im 4er-Pack auch gemeinsam irgendwas.

    Im Verlauf der Jahre hat sich eine Dynamik entwickelt, die super funktioniert.

    Meine Sportkameradin ist mir auch wichtig. Zur Zeit sporteln wir aber nur. Vielleicht schaffen wir es auch mal, gemeinsam ins Theater zu gehen. Sie ist sehr theateraffin und hat mich schon angesprochen, ob ich nicht Lust habe. Aber dann kam Corona . Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Wir ticken in vielen Dingen gleich. Das hilft ungemein. Sie hat viele "Charakterzüge", die ich auch habe. Hat auch Humor, der zu mir passt. Auf alle Fälle eine Kandidatin zur Freundschaft.

    Ansonsten ist es heutzutage sehr schwer, wirklich gute Freunde zu finden. Das ist eigentlich in etwa das gleiche, als wenn man auf Partnersuche ist, nur eben ohne Sex.

    Ich lerne schon - gerade durch den Sport - verschiedenste Menschen kennen, merke aber sehr schnell, dass sie nicht zu mir passen. Fängt mit dem Reden an (vor allen Dingen über was) und auch manche haben eine Art an sich (kann ich jetzt irgendwie schlecht schildern), die auf mich eher unangenehm wirkt. Auch finde ich es bei Frauen total ätzend, wenn sie schrill sprechen und lauthals lachen. Ist aber ein Lachen, das nicht wirklich von "innen" kommt, sondern eher so ein Gegacker. Kenne ich von Männern nicht. Frauen haben da teilweise eine Klaviatur drauf, die mich verwirrt.

    Ferne(re) Bekannte habe ich sicherlich in unserer Frauen-Truppe. Das ist aber dennoch immer angenehm, aber da wird sich mal nichts weiteres entwickeln. Ist aber in Ordnung.

    Tja, anders kann ich Deine Frage jetzt nicht beantworten.

  9. User Info Menu

    AW: Freundschaft/zwischenmenschl. Beziehungen auf dem Prüfstand

    Zitat Zitat von twix25 Beitrag anzeigen
    Könnt Ihr bitte mal ein Beispiel nennen : wenn ich ihn/sie brauch(t)e, war er/sie da

    Ich schrieb es ja oben schon, hat aber keiner reagiert

    Habt Ihr Freunde auch in alltäglicher Unterstützung, wenns brennt?

    Oder mehr bezogen auf; ich kann anrufen und finde in der Not ein Ohr
    Also meine Freundin ist immer für mich da und ich für sie. Ich habe sie durch ihre lange Trennung (nach über 30 Jahren Ehe) begleitet. Sie hätte mich auch nachts anrufen können. Mir selbst musste sie jetzt noch nicht in "schwerer" Stunde beistehen. Aber sollte ich sie haben, weiß ich, dass sie da ist. Meine Schwester ist auch so eine Kandidatin. Wir haben ein sehr inniges, tragfähiges Verhältnis.

    Alltägliche Unterstützung, wenn's brennt, da fällt mir jetzt mein Umzug ein. Eine Kollegin, die hier auch in dem Stadtteil wohnt, hat sich sofort angeboten, mir zu helfen. Das fand ich total lieb von ihr und ich habe ihre Hilfe auch angenommen. Als sie innerhalb des Hauses umgezogen ist (in eine größere Wohnung) war ich dafür da und habe ihr geholfen.

    Ansonsten wuppe ich meinen Alltag gut allein und wenn ich was "Handwerkliches" zu richten habe, muss ich jemanden kommen lassen. Ist aber nicht schlimm. Im Moment liegt nix an.

  10. User Info Menu

    AW: Freundschaft/zwischenmenschl. Beziehungen auf dem Prüfstand

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Das verstehe ich gerade nicht.
    Also, unter der Prämisse, das ist eine echte Freundin.....
    Da hast du Recht- von der Person, die ich meinte- das ist auch nicht "beste Freundin".
    Bei bester Freundin gäbe es zumindest einen solchen Austausch, dass alles angesprochen würde- wie auch "mir ist überhaupt nicht nach reden".

Antworten
Seite 5 von 42 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •