+ Antworten
Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 103
  1. Avatar von Klecksfisch
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    8.007

    AW: Freundschaft beendet - war es "richtig" so?

    Ich finde es völlig in Ordnung eine Freundschaft auslaufen zu lassen. Die Frau weiß um ihre Probleme und ändert nichts. Sich als Mülleimer für ihre Negativität benutzen zu lassen, würde mir nicht einfallen, ich wäre weg.
    Ich bin eine Raupe und du ein Reh. Doch ich werd Schmetterling und du wirst Filet.

    Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch (Dalai Lama)

    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)



  2. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.936

    AW: Freundschaft beendet - war es "richtig" so?

    Zitat Zitat von Klecksfisch Beitrag anzeigen
    Die Frau weiß um ihre Probleme und ändert nichts.
    Ich habe es nur so verstanden, dass sie ihr Bestimmer-Problem kennt und nichts ändert. Was ist mit dem Dauertratschen und dem Mülleimer-Missbrauch? WEISS sie wirklich, wie das der TE ankommt?

    Ich finde es jedenfalls gut, liebe TE, also fair, dass du nochmal mit ihr geredet hast. Und jetzt kannst du die Freundschaft ja wirklich auslaufen lassen. Alles andere wäre doch auch verschwendete Zeit.


  3. Registriert seit
    17.12.2019
    Beiträge
    16

    AW: Freundschaft beendet - war es "richtig" so?

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Ich möchte bei diesen Worten gerne einmal nachfassen.

    "Signalisieren" ist vor allem dann sinnvoll, wenn alle dasselbe an Signal verstehen.
    Bei einem Stop-Schild wird keiner nachfragen- das deine Reaktion aber Fragen aufwirft, finde ich sehr nachvollziehbar.

    Es ist nicht wirklich fair, was du gemacht hast- denn statt klare Aussagen zu treffen, hast du dich nebulös zurück gezogen und letztlich gehofft, sie möge dir das unangenehme Gespräch abnehmen, indem sie sich einfach nur zurück zieht.
    Ich finde es sehr verständlich, wenn sie dann nachfragt, denn so ein Verhalten kann eben alles bedeuten.........hoch lebe, der klare Ausdruck! (wenn er denn käme)

    Du darfst ja zu dir stehen und wenn du kein Kummerkasten mehr sein möchtest- ist das doch vollkommen ok.
    Und du darfst das auch verbal äußern und sagen, dass es dir zuviel ist- dich anstrengt.
    Deine jetzt- Ex-freundin wird auch das nicht schön finden- logo.....wer würde das!
    Aber so gibt es Klarheit und sie weiß, wo sie dran ist.

    Dieses "nicht direkt ansprechen" ist hier im Forum soooooooo oft ein Thema.
    DAmit tun sich die Menschen wirklich häufig sehr schwer.
    👍👍👍😊
    Ich bin sonst ja eigentlich schon jemand, der alles klar anspricht. Aber in dem Fall wollte ich ihr diese Signale senden ohne es offen anzusprechen, weil ich auch ihr diese unangenehme Situation ersparen wollte. Ich dachte, dass ein Rückzug des Gegenübers von den meisten Menschen als mangelndes Interesse interpretiert wird und damit quasi eh alles klar ist. Und gerade bei einer Freundschaft, die jetzt nicht sooo tief geht, könnte man das aus meiner Sicht einfach so hinnehmen und es akzeptieren.
    Aber man lernt ja nie aus und die "meisten" Menschen sind halt nicht "alle" Menschen 😉
    Geändert von guteFee82 (17.12.2019 um 14:44 Uhr)


  4. Registriert seit
    17.12.2019
    Beiträge
    16

    AW: Freundschaft beendet - war es "richtig" so?

    Zitat Zitat von Killeshandra Beitrag anzeigen
    Ich habe es nur so verstanden, dass sie ihr Bestimmer-Problem kennt und nichts ändert. Was ist mit dem Dauertratschen und dem Mülleimer-Missbrauch? WEISS sie wirklich, wie das der TE ankommt?
    Ja, das spricht sie auch selbst oft an - aber ändern tut sie es nicht.. Das hat sie von mir und anderen auch schon als Rückmeldung bekommen.. 😏


  5. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    7.409

    AW: Freundschaft beendet - war es "richtig" so?

    Zitat Zitat von guteFee82 Beitrag anzeigen
    👍👍👍😊
    Ich bin sonst ja eigentlich schon jemand, der alles klar anspricht. Aber in dem Fall wollte ich ihr diese Signale senden ohne es offen anzusprechen, weil ich auch ihr diese unangenehme Situation ersparen wollte.
    Für wen es hier unangenehmer ist- lassen wir mal offen

    Man kann es auch sehr wertschätzend ansprechen, dass einen die Themen des anderen zu sehr belasten und einem auch der Ausgleich fehlt.
    Das muss letztlich für niemanden "unangenehm" sein- es kommt halt auf die Worte an.

    Zitat Zitat von guteFee82 Beitrag anzeigen
    Ich dachte, dass ein Rückzug des Gegenübers von den meisten Menschen als mangelndes Interesse interpretiert wird und damit quasi eh alles klar ist.
    Du dachtest....aha........und wie oft hast du das schon so gemacht und erlebt? Der wievielte Mensch ist das, den du so aus deinem Kreis "entfernst?

    Zitat Zitat von guteFee82 Beitrag anzeigen
    Und gerade bei einer Freundschaft, die jetzt nicht sooo tief geht, könnte man das aus meiner Sicht einfach so hinnehmen und es akzeptieren.
    Woher weißt du, dass gerade diese Freundschaft bei dieser Frau nicht sooo tief geht?
    Ist es nicht hingegen so, dass jemand dann sehr intim und privat von sich erzählt, WENN er Vertrauen hat? Wenn er das Gefühl hat, er ist dort richtig? Und ist es nicht sehr üblich, dass man solche Beziehungen durchaus als "tiefer gehend" beschreiben würde?

    Ist es nicht eher so, dass DU das nicht als tiefgehend verstanden hast- auch weil DU eben nicht groß von dir erzählt hast?

    Zitat Zitat von guteFee82 Beitrag anzeigen
    Aber man lernt ja nie aus und die "meisten" Menschen sind halt nicht "alle" Menschen 😉
    Damit nochmal meine Frage, wie oft dir das denn schon passiert ist- müssen ja eine Menge Menschen sein, wenn es für dich "die meisten" sein sollen!

    Und nochmal mein Hinweis, dass du nur aus deinen Augen argumentierst und diese Frau gar nicht im Blick hast. Du magst "denken" aber wie du gerade siehst.......stimmt das nicht- und ich bin mir sehr sicher, dass deine Exfreundin keine Ausnahme darstellt.
    Du hast dich die ganze Zeit vorher anders verhalten- aus welchem Grund sollte sie auf die Idee kommen, dass du nicht mehr dasein willst?

  6. Avatar von bifi
    Registriert seit
    02.02.2007
    Beiträge
    2.459

    AW: Freundschaft beendet - war es "richtig" so?

    @guteFee
    Es sorgt für ein gesundes Selbstvertrauen, wenn wir darum bemüht sind unsere augenblickliche Befindlichkeit auch anzusprechen.
    Und ja, es kann verletzen, wenn es gesagt wird, wie es sich anfühlt.
    bifi
    "Schau lange und genau auf die Dinge, die dich erfreuen - zumindest länger als auf die Dinge, die dich ärgern."
    Sinonie - Gabriele Colette


    Denken und Sein werden vom Widerspruch bestimmt
    Aristoteles - Griechischer Philosoph


  7. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    7.409

    AW: Freundschaft beendet - war es "richtig" so?

    Zitat Zitat von bifi Beitrag anzeigen
    Und ja, es kann verletzen, wenn es gesagt wird, wie es sich anfühlt.
    Das stimmt - kann geschehen- und gleichzeitig gebe ich dem anderen die Chance zu verstehen, was er - womöglich- ändern kann.

    Denn vielleicht- würde sie grundsätzlich mehr für ein Miteinander im Gespräch sorgen- wäre vielleicht alles gut und man müsste sie nicht zu zweit meiden.

  8. Avatar von bifi
    Registriert seit
    02.02.2007
    Beiträge
    2.459

    AW: Freundschaft beendet - war es "richtig" so?

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Das stimmt - kann geschehen- und gleichzeitig gebe ich dem anderen die Chance zu verstehen, was er - womöglich- ändern kann.

    Denn vielleicht- würde sie grundsätzlich mehr für ein Miteinander im Gespräch sorgen- wäre vielleicht alles gut und man müsste sie nicht zu zweit meiden.
    Genau, aber darum ging es der TE anscheinend nicht.
    "Schau lange und genau auf die Dinge, die dich erfreuen - zumindest länger als auf die Dinge, die dich ärgern."
    Sinonie - Gabriele Colette


    Denken und Sein werden vom Widerspruch bestimmt
    Aristoteles - Griechischer Philosoph


  9. Registriert seit
    17.12.2019
    Beiträge
    16

    AW: Freundschaft beendet - war es "richtig" so?

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Du dachtest....aha........und wie oft hast du das schon so gemacht und erlebt? Der wievielte Mensch ist das, den du so aus deinem Kreis "entfernst?
    Ich selbst habe das mal aus der anderen Perspektive erlebt und des öfteren in meinem Bekanntenkreis mitbekommen.

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Ist es nicht eher so, dass DU das nicht als tiefgehend verstanden hast- auch weil DU eben nicht groß von dir erzählt hast
    Ihr ist auch das bewusst, das hat sie auch selbst schon gesagt. Aber auch das ändert sie nicht - also dass es auch mal um mich gehen kann.

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Du hast dich die ganze Zeit vorher anders verhalten- aus welchem Grund sollte sie auf die Idee kommen, dass du nicht mehr dasein willst?
    Vielleicht weil sie mal 1+1 zusammen zählen könnte. Das Verhalten ihren Mitmenschen gegenüber (welches ihr bewusst ist) plus schwindendes Interesse einer Freundin..
    Ja, ich weiß. Sollte man ihr auch sagen und vorkauen. 😉


  10. Registriert seit
    14.08.2006
    Beiträge
    4.667

    AW: Freundschaft beendet - war es "richtig" so?

    Ich finde es völlig i.O., keinen Grund anzugeben, wenn man weniger Kontakt möchte. Das kann auch Ausdruck von Bescheidenheit sein. Man selber findet diese Person zu xy. Aber wer ist man selber, um die Persönlichkeit eines Menschen zu beurteilen? Auch die berühmten Ich-Aussagen helfen da nicht weiter, wenn sowieso feststeht, dass man den Kontakt nicht fortführen möchte.

+ Antworten
Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •