+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 36

  1. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    7.337

    AW: Kleine, konstante Lügen in einer Freundschaft - Misstrauen

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht" kenne ich natürlich auch. Finde ich aber irgendwie so einen Biedermeier-Mist
    Weil, lügen tun wir alle jeden Tag - und dennoch glaubt man uns, oder?
    Wann- davon - wird man denn enttarnt?
    Das passiert bestimmt sehr selten.

    Und ich unterscheide nun schon, ob man mal etwas anders wiedergibt, weil man.....nicht als Angeber gelten will, nicht als Looser, nicht faul, oder oder oder.......und dann die Wahrheit mal etwas gebeugt, oder ob jemand tourenmäßig Zeug anders erzählt, als es ist.
    Man muss das auch erst einmal mitbekommen!

  2. Avatar von carassia
    Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    4.582

    AW: Kleine, konstante Lügen in einer Freundschaft - Misstrauen

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Aber die Prägung wird man nicht los.
    Eben. Und so weiß man nie, wo die Person ihre eigene Grenze zieht, wenn sie denn überhaupt eine zieht. Woher soll ich wissen, dass sie mich in wichtigen Punkten NICHT belügt?

  3. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.717

    AW: Kleine, konstante Lügen in einer Freundschaft - Misstrauen

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Wenn ich herausfinde, dass du mir was erzählt hast, was nicht stimmt- werde ich in Zukunft alles von dir in Frage stellen.
    Alles?

    Selbst wenn ich mich auf enge Freunde beschränke, wo ich den Beziehungaspekt von Ausreden/Überspielen/unter den Teppich kehren als irrelvant ansehen kann, wüßte ich niemanden, der immer die Wahrheit sagt. Zu wissen, warum nicht und in welchen Situation nicht macht den Unterschied.

    Wenn er mir nicht gelingt, das einzuschätzen, dann wird es ein Problem, eben genau wegen der Unsicherheit.

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Wann- davon - wird man denn enttarnt?
    Ständig. Wer gut lügen will, muß aufmerksam sein und die Klappe halten können, für immer, gegenüber jedem. Krumens Freundin kriegt nicht mal gemanagt, der Person, mit der sie gechattet hat, nicht zu erzählen, sie hätte statt dessen geschlafen! Das ist ganz offensichtlich eine Ausrede mit der Lebenserwartung einer Wunderkerze zu Silvester.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **
    Geändert von wildwusel (12.12.2019 um 14:01 Uhr)

  4. Avatar von bifi
    Registriert seit
    02.02.2007
    Beiträge
    2.360

    AW: Kleine, konstante Lügen in einer Freundschaft - Misstrauen

    Ich finde es interessant, wenn gelogen wird. Ich werde neugierig, "was steckt dahinter?". Ich mache mir keine Illusionen über meine Mitmenschen, die Menschen lügen nun mal. Außerdem steckt hinter jeder Lüge eine Wahrheit.
    "Schau lange und genau auf die Dinge, die dich erfreuen - zumindest länger als auf die Dinge, die dich ärgern."
    Sinonie - Gabriele Colette


    Denken und Sein werden vom Widerspruch bestimmt
    Aristoteles - Griechischer Philosoph

  5. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    3.656

    AW: Kleine, konstante Lügen in einer Freundschaft - Misstrauen

    Ich persönlich, hätte überhaupt kein Interesse an einer Person die permanent lügt/schwindelt.

    Wenn sie das bei jedem macht, dann auch bei mir.

    Meine Zeit ist mir für so etwas zu schade ....
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.


  6. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    7.337

    AW: Kleine, konstante Lügen in einer Freundschaft - Misstrauen

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Alles?
    Warum sollte ich einen Unterschied bei den Themen machen?


    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Wenn er mir nicht gelingt, das einzuschätzen, dann wird es ein Problem, eben genau wegen der Unsicherheit.
    Gibt kein Problem, wenn man sich nicht mit solchen ersichtlichen Märchenerzählern abgibt.

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Ständig. Wer gut lügen will, muß aufmerksam sein und die Klappe halten können, für immer, gegenüber jedem.
    Du wirst- bei deinen kleinen Lügen-geschichten, die du erzählst- ständig erwischt?

    Das wir alle die Wahrheit gut beugen können- wissen wir alle und tun wir alle.
    Bekommt das der Gegenüber mit? ich glaube nicht- bestenfalls könnte derjenige erahnen, dass das nicht stimmt.......aber den Beweis hat er normalerweise nicht.
    Darin liegt doch die Anwendung der Lüge- das der andere gerade NICHT mitbekommen soll, dass es in Wirklichkeit anders ist.

  7. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.717

    AW: Kleine, konstante Lügen in einer Freundschaft - Misstrauen

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Warum sollte ich einen Unterschied bei den Themen machen?
    Für mich macht es einen Unterschied, ob jemand darüber lügt, daß bei ihm alles OK ist, oder darüber, daß er den Sonntag mit Seriengucken verbracht hat, oder ob er mir erzählt, er sei der einzige deutsche Kung-Fu-Mönch mit langen Haaren, oder darüber, daß er mir das Geld doch schon überwiesen hat. Wenn ich gleichermaßen aus dem Umfeld von all denen entfernen würde, wäre mein Leben sehr einsam oder sehr anstrengend.

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Du wirst- bei deinen kleinen Lügen-geschichten, die du erzählst- ständig erwischt?
    Nö. Erstens gibt es nicht mehr so viele Leute in meinem Leben, vor denen ich Angst habe, zweitens bin ich recht wurstig und dickfellig, und was dann noch an Ausreden und Fiktionen nötig scheint, kann ich mir merken und managen, auch für Jahrzehnte.

    Anders als Krumens Freundin.

    (Ich hatte dein "man" jetzt nicht als "du, wildwusel" interpretiert, das hat vermutlich zu einem Mißverständnis geführt.)
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  8. Registriert seit
    14.08.2006
    Beiträge
    4.663

    AW: Kleine, konstante Lügen in einer Freundschaft - Misstrauen

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Für mich macht es einen Unterschied, ob jemand darüber lügt, daß bei ihm alles OK ist, oder darüber, daß er den Sonntag mit Seriengucken verbracht hat, oder ob er mir erzählt, er sei der einzige deutsche Kung-Fu-Mönch mit langen Haaren, oder darüber, daß er mir das Geld doch schon überwiesen hat. Wenn ich gleichermaßen aus dem Umfeld von all denen entfernen würde, wäre mein Leben sehr einsam oder sehr anstrengend.
    Sehe ich auch so! - Und mir ist es auch keineswegs egal, aus welcher Motivation heraus jemand lügt.
    Bei dieser besagten Freundin habe ich sehr herumgerätselt, da die Lüge von der Art "es gab Kartoffeln" war, obwohl es Reis gab, also völlig irrelevant. Dazu hat diese Freundin in meinem Beisein ihren Bekannten angelogen und wusste, dass ich die Lüge erkenne, da ich quasi mit ihr gemeinsam die Nudeln gegessen hatte.

    Ganz anders als eine andere Bekannte: Die schmückt gemeinsame Erfahrungen gegenüber Dritten so derartig aus, dass die Erfahrungen überhaupt nicht mehr wiedererkennbar sind Ich habe mich schon derart köstlich amüsiert, wenn sie unsere gemeinsamen Erfahrungen auf diese Weise wiedergegeben hat!!! Ich finde es komplett egal, ob die Tatsachen nun stimmen oder nicht. Denn wir haben unseren Spaß. Ich glaube nicht die Hälfte von dem, was sie mir erzählt. Die Absicht ist: sich gut unterhalten. Wieso sollte ich nun die Kommissarin geben und auf Wahrheitssuche gehen?


  9. Registriert seit
    04.03.2008
    Beiträge
    1.195

    AW: Kleine, konstante Lügen in einer Freundschaft - Misstrauen

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Für mich macht es einen Unterschied (...Auslassung...) oder darüber, daß er mir das Geld doch schon überwiesen hat. Wenn ich gleichermaßen aus dem Umfeld von all denen entfernen würde, wäre mein Leben sehr einsam oder sehr anstrengend.
    Und ob Du Dein Geld bekommst oder nicht, das spielt für Dich keine Rolle? Wenn ich als Freischaffende allzu viele Märchenerzähler im Kundenkreis habe, würde es für mich sehr schwierig werden (hatte so einen Fall), während mir die Freizeitreden der Menschen vergleichsweise egal sind. Allerdings verbuche ich die Freizeiterzähler in einer Kategorie mit Demenzkranken, die ich zwar wohlwollend, jedoch mit etwas Abstand betrachte. Einfache Ausreden meine ich explizit nicht.

  10. Avatar von LillyTown
    Registriert seit
    09.02.2013
    Beiträge
    1.253

    AW: Kleine, konstante Lügen in einer Freundschaft - Misstrauen

    Zitat Zitat von Massashi Beitrag anzeigen
    Ganz anders als eine andere Bekannte: Die schmückt gemeinsame Erfahrungen gegenüber Dritten so derartig aus, dass die Erfahrungen überhaupt nicht mehr wiedererkennbar sind Ich habe mich schon derart köstlich amüsiert, wenn sie unsere gemeinsamen Erfahrungen auf diese Weise wiedergegeben hat!!! Ich finde es komplett egal, ob die Tatsachen nun stimmen oder nicht. Denn wir haben unseren Spaß. Ich glaube nicht die Hälfte von dem, was sie mir erzählt. Die Absicht ist: sich gut unterhalten.
    Ich finde es interessant, wie unterschiedlich Leute das sehen. Für mich wäre so eine Märchenerzählerin überhaupt nichts. Fiktive Unterhaltung bekomme ich auch in Soap Operas, da gibt‘s Liebe, Herzschmerz und Drama mit Zuckerguss und ich muss dafür nicht mal aus dem Haus . Wenn ich mich real mit jemandem treffe, ist mir echter Austausch wichtig. Gemeinsam über die Welt, Kleinkram, Großkram und das Leben ratschen, Nähe zueinander pflegen und ausbauen. Zu jemandem, der mir gegenüber einen vom Pferd fantasiert, hätte ich automatisch eine innere Distanz. Ich würde mich veräppelt fühlen, wenn sich die Geschichte, der ich interessiert gelauscht hab und auf die ich eingegangen bin, als mehr oder weniger erfunden herausstellte.

    Ist Dir das wirklich egal, ob sie echte Erlebnisse berichtet oder eine Märchenstunde hält?
    Wie ist das, wenn sie von Problemen erzählt und Deine Aufmerksamkeit möchte? Kannst Du Dich dann unvoreingenommen auf ihre Worte einlassen?
    In meinem Hinterkopf wäre der Gedanke: „Na wer weiß, wie viel davon stimmt.“
    Ein gutes Gespräch ginge damit bei mir nicht.

+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •