+ Antworten
Seite 5 von 14 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 136

  1. Registriert seit
    28.11.2019
    Beiträge
    46

    AW: es fühlt sich so blöd an...

    Ihr Lieben, vielen Dank für euren regen Input.
    Da war einiges an Anstößen dabei was ich noch genauer anschauen muss.

    Ich melde mich


  2. Registriert seit
    16.12.2016
    Beiträge
    723

    AW: es fühlt sich so blöd an...

    Hallo Herbstlaub, du bist nicht naiv, aber die anderen waren berechnend meiner Meinung nach.
    Du wirst dich jeden Monat ärgern, wenn du die nicht ortsübliche weil zu niedrige Miete auf deinem Komtoauszug siehst.
    Also handle: wie schon einige User geschrieben haben, erkundige dich rechtlich, wann und in welcher Höhe du die Miete erhöhen darfst.
    Und das tust du dann.
    Würde mich nicht wundern, wenn das Gesülze dann von vorne losginge!


  3. Registriert seit
    28.11.2019
    Beiträge
    46

    AW: es fühlt sich so blöd an...

    Die letzten Tage habe ich versucht, das Ganze etwas zu sortieren für mich, euren Input einzusortieren ; )
    Fakt ist, ich habe zuverlässige, anständige Mieter. Das allein ist schon mal ne angenehme Sache. Zu dem Zeitpunkt, wo wir den Mietvertrag gemacht haben, kannte ich sie ja noch gar nicht wirklich. Also muss ich auch so ehrlich sein, zu sagen dass ich zum damaligen Zeitpunkt die geringere Miete, dafür bekannte Mieter, in Ordnung fand.
    das Geschleime war nämlich eigentlich erst nach Unterzeichnung des Mietvertrages...
    Ich habe erst beim renovieren gemerkt dass ich sie auch super nett finde. Aber eben trotzdem, es war MEINE falsche Erwartung, dass sich daraus mehr entwickelt.

    Bezüglich meiner Bekannten bleibt einfach ein Geschmäckle. Ihre Priorität war nicht mir bei der Mietersuche zu helfen, sondern ihren Freunden eine tolle Wohnung zu besorgen.


  4. Registriert seit
    22.12.2016
    Beiträge
    508

    AW: es fühlt sich so blöd an...

    Liebe Herbstlaub,
    ich finde deine Gefühle sind verständlich, auch wenn wir den Grund nicht wissen, weshalb sich der Kontakt nicht vertieft hat.

    Dass 1,5 Jahre rum sind, sehe ich als Chance, jetzt tatsächlich in die Rolle der Vermiterin zu schlüpfen. Diese wird auf Dauer auch ihre Ausgaben haben und daher ist es wichtig, die Wohnung gewinnbringend zu vermieten!!!

    Ich würde der Bekannten gar nichts sagen. Aber nach Ablauf von 2 Jahren Bezug die ortsübliche Miete verlangen (sofern rechtlich möglich). Nachfragen würde ich so beantworten, dass die 2 Jahre nur so günstig waren, weil bei der Renovierung tatkräftig geholfen wurde, aber Mietpreissteigerungen der ganz natürliche Prozess eines Mietverhältnisses seien.

    Das hat mit Rache nichts zu tun, aber auch diese Leute werden Lohnerhöhungen bekommen und du musst auch gucken, eine positive Bilanz zu erwirtschaften.


  5. Registriert seit
    22.12.2016
    Beiträge
    508

    AW: es fühlt sich so blöd an...

    Ich glaube auch kaum, dass sie gerade den Preis dafür zahlen, den sie sich MAXIMAL erlauben können.


  6. Registriert seit
    28.11.2019
    Beiträge
    46

    AW: es fühlt sich so blöd an...

    Zitat Zitat von Palmanova Beitrag anzeigen
    Ich glaube auch kaum, dass sie gerade den Preis dafür zahlen, den sie sich MAXIMAL erlauben können.
    Den Gedanken hatte ich leider auch schon...ohne ihre Gehälter zu kennen, ich Seelchen wollte ja nicht mal nen Gehaltsnachweis sehen...

    Aber der Lebenswandel und die Urlaube sprechen eigentlich eine recht eindeutige Sprache.

  7. Avatar von Eva2
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    3.609

    AW: es fühlt sich so blöd an...

    Vielleicht hilft es ein bisschen, wenn ich Dir sage dass mir sowas in der Art gefühlt eine Quatrillion mal passiert ist. Naiv? Wenn damit gemeint ist dass ich nicht extrem argwöhnisch bin, dann ja. Wenn naiv auch hilfsbereit ist, auch dann ja.
    Ich gebe gerne, kann ich nichts dran ändern, das ist ein Gen.
    Mit den Jahren würde ich mich als etwas vorsichtiger bezeichnen. 😄

    Verloren hast du ja nichts

  8. Avatar von Mitternachtsblau
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    10.789

    AW: es fühlt sich so blöd an...

    Zitat Zitat von Herbstlaub1980 Beitrag anzeigen
    Den Gedanken hatte ich leider auch schon...ohne ihre Gehälter zu kennen, ich Seelchen wollte ja nicht mal nen Gehaltsnachweis sehen...
    Ach, ein bisschen "Seelchen" bist du wohl wirklich. Hast du Kaution gefordert? Und überhaupt schon mal eine Betriebskostenabrechnung gemacht - dazu bist du alljährlich verpflichtet?

    Überlege dir doch vielleicht, den Job an eine Hausverwaltung zu delegieren. Das wird bei einer einzelnen Wohnung nicht die Welt kosten und amortisiert sich vermutlich ganz schnell, weil die Verwaltung sich ohne emotionale Beteiligung um die Mieterhöhung kümmert.

    Und dann bist du nicht "die Böse" .
    Wo und wie deine Mieter Urlaub machen, geht dich allerdings auch nichts an. Da brauchst du wirklich unbedingt den professionellen Abstand.
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde

  9. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.930

    AW: es fühlt sich so blöd an...

    Aber bedenke trotzdem, dass gute Mieter immer Gold wert sind.
    Und Mieter, die mitrenoviert haben, behandeln in aller Regel die Mietsache auch pfleglich.

    Ich würde es emotional abhaken und das Mietverhältnis professionell betrachten.
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  10. Moderation Avatar von cpeg
    Registriert seit
    14.05.2008
    Beiträge
    1.928

    AW: es fühlt sich so blöd an...

    Guten Abend,

    was passiert ist, ist passiert...

    ich bin jedoch eher für eine klare Trennung.
    (Gute) Freunde sind nicht immer gute Mieter oder Vermieter und man könnte darauf angewiesen sein, etwas durchzusetzen oder gar "den Rechtsweg" einzuschlagen, wenn es mal Probleme geben sollte.
    Das würde bei Freunden sicherlich schwer fallen.
    Natürlich muss das nicht eintreffen, aber ich würde mich nicht gern in doppelte Abhängigkeiten bringen, wenn es nicht nötig tut.

    Gruß
    cpeg
    Wir sind die, vor denen unsere Eltern uns immer gewarnt haben!

+ Antworten
Seite 5 von 14 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •