+ Antworten
Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 63

  1. Registriert seit
    01.07.2006
    Beiträge
    222

    AW: Unter Druck gesetzt von Freundinnen

    @Kenzia
    Ich bin ganz bei dir.

    Es fanden auch Gespräche zwischen A, B und C statt.
    B und C meinen, sie würden die Entscheidung von A akzeptieren. Doch A meint, das sind nur leere Worte. Immer mal wieder wird zur Beziehung von A schnippisch nachgefragt. Auch wird sie das Gefühl nicht los, dass hintenrum über sie gelästert wird.
    In der Freundschaft steckt jetzt einfach der Wurm drin.


  2. Registriert seit
    01.07.2006
    Beiträge
    222

    AW: Unter Druck gesetzt von Freundinnen

    @ Azilal
    Nein, bin ich nicht :-) wie schon geschrieben: eine Zuhörerin und neutrale Person.

    Es wird auch nicht gleich morgen geheiratet, sondern es ist erst für das nächste Jahr geplant.

  3. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.533

    AW: Unter Druck gesetzt von Freundinnen

    ich war vor jahren frau b oder c. was hat sie sich bei mir die seele aus dem leib gekotzt und geheult.

    als ich nicht begeistert war als sie ihn von jetzt auf nachher wieder zum tollsten mann des universums erklärte, war ich die böse. passiert. ich habe mich zurückgezogen und das junge glück sich selbst überlassen.

    -alles missverständnisse, überreaktionen bis...................................-

    als a jahre später mir dann tränenreich erzählte, dass niemand mehr für sie da ist (die x. variante von: er ist doch der arxxxxx, für den wir ihn hielten- ) habe ich nur meine runtergefallene kinnlade wieder hochgeklappt und habe den raum verlassen.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern


  4. Registriert seit
    05.09.2016
    Beiträge
    3.599

    AW: Unter Druck gesetzt von Freundinnen

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    ich war vor jahren frau b oder c. was hat sie sich bei mir die seele aus dem leib gekotzt und geheult.

    als ich nicht begeistert war als sie ihn von jetzt auf nachher wieder zum tollsten mann des universums erklärte, war ich die böse. passiert. ich habe mich zurückgezogen und das junge glück sich selbst überlassen.

    -alles missverständnisse, überreaktionen bis...................................-

    als a jahre später mir dann tränenreich erzählte, dass niemand mehr für sie da ist (die x. variante von: er ist doch der arxxxxx, für den wir ihn hielten- ) habe ich nur meine runtergefallene kinnlade wieder hochgeklappt und habe den raum verlassen.
    Genau. Das habe ich eben auch erlebt...

  5. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.533

    AW: Unter Druck gesetzt von Freundinnen

    Zitat Zitat von Brit23 Beitrag anzeigen

    B und C meinen, sie würden die Entscheidung von A akzeptieren. Doch A meint, das sind nur leere Worte. Immer mal wieder wird zur Beziehung von A schnippisch nachgefragt. Auch wird sie das Gefühl nicht los, dass hintenrum über sie gelästert wird.
    In der Freundschaft steckt jetzt einfach der Wurm drin.
    natürlich akzeptieren sie die entscheidung, und natürlich reden sie auch darüber.

    so unbedarft wie es vorher war- kann es nicht mehr werden. dafür hat a zuviel erzählt. schliesslich ist es eine freundschaft zwischen a,b und c. und nicht mit den männern.

    b und c haben ihre freundin völlig am boden gesehen und dadurch dass das durch den mann ausgelöst wurde- hat der mann bei b und c keine guten karten.

    die priorität von b und c liegt bei a. und nicht bei ihrem partner.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern


  6. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    7.342

    AW: Unter Druck gesetzt von Freundinnen

    Zitat Zitat von Brit23 Beitrag anzeigen
    B und C meinen, sie würden die Entscheidung von A akzeptieren. Doch A meint, das sind nur leere Worte. Immer mal wieder wird zur Beziehung von A schnippisch nachgefragt. Auch wird sie das Gefühl nicht los, dass hintenrum über sie gelästert wird.
    In der Freundschaft steckt jetzt einfach der Wurm drin.
    Naja- seien wir ehrlich, wir alle wollen großherzig, souverän wirken- so, als ob wir immer Herr der Lage und des Verstandes sind.
    Und nach dem Verstand, haben es B und C akzeptiert- das halte ich für aufrichtig.

    Dass sie es emotional nicht akzeptiert haben, zeigt sich eben in diesem schnippischen Nachfragen oder - dem sicheren- Hintenrum drüber-reden (wobei es doch auch normal ist, das man zu zweit redet).

    Ich würde diese Worte als nicht als "leere Worte" abwerten sondern die zwei Ebenen dort erkennen wollen und verstehen, dass diese Freundinnen eben doch noch nicht ihren Frieden damit gemacht haben.

    Ich- würde das wiederum ansprechen.
    Würde sagen, dass diese schnippischen Fragen wirken als ob es für sie noch längst nicht "ok" ist- und wie man das ändern kann?

    Möglicherweise geht das nicht.
    Möglicherweise ist die Situation vorher so groß gewesen, dass ein Umschwenken nicht mehr möglich ist.
    Vielleicht dauert es auch nur seine Zeit........

    Nachdem ich so ein Gespräch geführt hätte, wäre vermutlich auch deutlich, ob diese Freundschaften nun so weiterlaufen können oder nicht.
    Keiner muss so tun als ob alles ok wäre- ist es nicht.
    Man muss auch keine Lippenbekenntnisse erzwingen wollen- das ist schon sehr emotional und darüber reden ist für viele Menschen sehr schwierig.

    Die Zeit wird alles lösen.

  7. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    3.659

    AW: Unter Druck gesetzt von Freundinnen

    Für mich als Freundin B oder C kommt es wirklich drauf an was A Wochen/Monate lang erzählt hat. Und was sich Partner von A geleistet hat

    Einen Notorischen Lügner in elementaren Sachen..... der kann sich nicht von heute auf morgen ändern.... das steckt zu tief drin.

    Selbst wenn ich seine Absichten (Aufrichtigkeit) absolut als aufrichtig empfinde und nicht nur als dahin gesagte Worte.

    Aber dann muss man halt auch einige Zeit verstreichen lassen ob er seinen Worten wirklich auch Taten folgen lässt. Und das bedeutet Zeit......

    Nun gleich die Hochzeit zu planen und das auch zu verkündigen... ist in meinen Augen leichtfertig und nicht besonders reflektiert.

    Auch wenn die Hochzeit erst nächstes Jahr stattfinden soll. Die Planung ist geschehen ohne das man geschaut hat ob sich wirklich was geändert hat......
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

  8. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.533

    AW: Unter Druck gesetzt von Freundinnen

    zumal das nächste jahr bereits in 7 wochen beginnt.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  9. Avatar von Mediterraneee
    Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    3.453

    AW: Unter Druck gesetzt von Freundinnen

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Aber dann muss man halt auch einige Zeit verstreichen lassen ob er seinen Worten wirklich auch Taten folgen lässt. Und das bedeutet Zeit......

    Nun gleich die Hochzeit zu planen und das auch zu verkündigen... ist in meinen Augen leichtfertig und nicht besonders reflektiert.

    Auch wenn die Hochzeit erst nächstes Jahr stattfinden soll. Die Planung ist geschehen ohne das man geschaut hat ob sich wirklich was geändert hat......
    Ich gebe Dir recht.
    Aber: Das ist allein As Entscheidung, wie sie das handhabt, und nicht die von B oder C.

    Und B und C haben in meinen Augen auch nicht das Recht, hier zu urteilen. Sie können ihre Meinung dazu haben, ja. Aber A derart unter Druck zu setzen, weil sie so agiert wie sie es tut, ist ziemlich daneben.

    Ich hatte eine ähnliche Geschichte, in der ich B war. Habe mir über einen sehr langen Zeitraum die Partnerschaftsprobleme (inkl. Fremdgehen) von A angehört. Zwischenzeitlich hatte A sich sogar eine eigene Wohnung gesucht. Eines Tages kam es zu einer Aussprache zwischen A und Partnerin und einer anschließenden Paartherapie. A ist sehr schnell wieder in die gemeinsame Wohnung gezogen, nach kurzer Zeit kam die Heirat.
    Natürlich waren meine Gefühle für As Partnerin nicht blütenrein, ich habe ja detailliert mitgekriegt, wie viel Scheiß da gelaufen war. Aber ich wäre nie auf die Idee gekommen, mich hier so zu äußern, wie B und C es tun. Das steht mir einfach nicht zu. Ich bin As Freundin, keine Richterin. Ich begegne As Partnerin freundlich, halte aber eine gewisse innere Distanz. Zu mehr habe ich nicht das Recht.
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.


  10. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.533

    AW: Unter Druck gesetzt von Freundinnen

    in der position von b/c kann man/frau es sich herausnehmen, auch durch die lange freundschaft a eine ansage zu machen.

    dann ist der ball im spielfeld von a zu sagen: bis hierhin und nicht weiter. aber eine andere denkweise einzufordern- kann a nicht. sie kanns versuchen- aber b und c dürfen auch weiterhin ihre eigenen gedanken und sichtweisen haben und auch kundtun. freie meinungsäusserung.



    ich habe mich damals sehr zurückgezogen. wurde mir von "meiner" a übel angekreidet- ich wolle ihn garnicht richtig kennenlernen, ich hätte vorurteile usw.
    wäre sie meine freundin gewesen- wärs das gewesen. blöd war und ist- es ist meine schwester.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

+ Antworten
Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •