+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

  1. Registriert seit
    08.11.2019
    Beiträge
    1

    Bin ich nur Mittel zum Zweck?

    Hallo Liebes Forum,

    ich bin neu hier weil ich etwas habe was mich schon länger quält. Ich hab einen Freund mit dem ich öfters was unternehme. Doch dieser Freund kommt mir in einigen Phasen etwas komisch vor. Kennengelernt haben wir uns in der Schule. Wir sind länger zusammen zur Schule gegangen haben aber erst so richtig im letzten Schuljahr zusammen was unternommen. Wir waren zusammen in einer Gruppe unterwegs. Nachdem er es sich mit einigen aus der Gruppe verscherzt hat, weil er sich an eine vergebene Person rangemacht hat war er nur noch selten dabei. Seitdem hat er nicht mehr so viele Freunde. Durch Ausbildung und Schule hat er zwar schon noch einige Leute um sich mit denen er was unternimmt aber eher selten. Ich treffe mich eigentlich regelmäßig mit ihm und es gibt Phasen wo das ganz gut klappt manchmal aber auch eben nicht. Manchmal kommt er nicht ohne absagen, manchmal hat er spontan keine Zeit mehr obwohl wir verabredet waren, manchmal hat er auch einfach keine Lust. Ich frage mich einfach was der Grund für seine Schwankungen ist. Trifft er sich nur mit mir wenn er mal Lust auf mich hat und keine Alternative hat was anderes zu unternehmen?

    Wie soll ich damit um umgehen ?

    Vielen Dank fürs lesen vllt könnt ihr mir ja helfen
    Lara

  2. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    2.741

    AW: Bin ich nur Mittel zum Zweck?

    Sag es ihm. Ich kann mit spontanen Änderungen bei Anderen gut umgehen, weil ich selbst mich nur ungern längerfristig verabrede: was heute noch attraktiv ist, kann in einer Woche nur noch eine lästige Verpflichtung sein, die einfach absolviert wird, weil man vor einer Woche (ehrlichen Herzens) zugesagt hat.
    Vielleicht findet ihr einen ähnlichen Modus: Verabredungen nur noch kurzfristig. Aber warte nicht auf ihn, wenn du dann anderweitig unterwegs bist, dann ist das halt so

  3. Avatar von Klecksfisch
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    7.624

    AW: Bin ich nur Mittel zum Zweck?

    Ich hätte an einer solch unzuverlässigen Person kein Interesse.

    Reflektieren und ehrlich mit sich sein, aus welchen Motivationen heraus man bestimmte Handlungen ausführt.
    Sei wie die stolze Rose: selbstbewusst, glücklich und frei, und nicht wie das Veilchen im Moose, so dämlich, bescheuert und scheu.
    „Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch“ (Dalai Lama)
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)




  4. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    21.889

    AW: Bin ich nur Mittel zum Zweck?

    Willkommen im Forum, lara!


    Zitat Zitat von lara134 Beitrag anzeigen
    Manchmal kommt er nicht ohne absagen, manchmal hat er spontan keine Zeit mehr obwohl wir verabredet waren, manchmal hat er auch einfach keine Lust. Ich frage mich einfach was der Grund für seine Schwankungen ist.
    Es ist gut möglich, dass er sich dessen gar nicht bewusst ist, wie er
    agiert, weil er sein Gegenüber (in dem Fall Dich) gar nicht im Fokus hat.

    An Deiner Stelle würde ich ihn darauf ansprechen.
    Sage ihm einfach, wie es Dir mit seinem Verhalten geht.

    Eine Veränderung kannst Du zwar nicht erzwingen, aber die Chance
    ist dann immerhin gegeben, dass er vielleicht seine Perspektive erweitert
    und nicht mehr ganz so gedankenlos und selbstzentriert handelt.

  5. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    2.741

    AW: Bin ich nur Mittel zum Zweck?

    Zitat Zitat von Klecksfisch Beitrag anzeigen
    Ich hätte an einer solch unzuverlässigen Person kein Interesse.
    Durchaus eine Lösung. Aber dann würde die TE hier wohl kaum fragen

  6. Avatar von Klecksfisch
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    7.624

    AW: Bin ich nur Mittel zum Zweck?

    Zitat Zitat von Blila1 Beitrag anzeigen
    Durchaus eine Lösung. Aber dann würde die TE hier wohl kaum fragen
    Hier wurde gefragt, wie sie damit umgehen soll und ich habe geschrieben wie ich damit umgehen würde.

    Reflektieren und ehrlich mit sich sein, aus welchen Motivationen heraus man bestimmte Handlungen ausführt.
    Sei wie die stolze Rose: selbstbewusst, glücklich und frei, und nicht wie das Veilchen im Moose, so dämlich, bescheuert und scheu.
    „Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch“ (Dalai Lama)
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)





  7. Registriert seit
    04.03.2008
    Beiträge
    1.171

    AW: Bin ich nur Mittel zum Zweck?

    Zitat Zitat von Klecksfisch Beitrag anzeigen
    Hier wurde gefragt, wie sie damit umgehen soll und ich habe geschrieben wie ich damit umgehen würde.
    Ich habe es als Hinweis zur Beendigung der gemeinsamen Aktivitäten aufgefasst. Das wäre für mich erst der übernächste Schritt. Ich würde zuvor mit ihm reden und mir, je nach Reaktion, Gedanken machen, was mir dieser vermeintliche Freund bedeutet, und was ich in Zukunft mit ihm unternehmen möchte. Manchmal hilft eine Beziehungspause.

  8. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    2.741

    AW: Bin ich nur Mittel zum Zweck?

    Manchmal hilft auch Reden

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •