+ Antworten
Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 94
  1. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    22.843

    AW: Freundschaft kurz vor dem Scheitern - wie geht es weiter?

    Zitat Zitat von roter_veltliner Beitrag anzeigen
    Ich weiß eben auch mittlerweile, dass es Menschen gibt, die genau so oder ähnlich sind wie ich und denen das Unkomplizierte, Unverbindliche liegt.
    Unkompliziertheit und Unverbindlichkeit haben nichts mit einander
    zu tun.

    Unverbindlichkeit und enge Freundschaft zugleich?
    Das geht mE nicht.


  2. Registriert seit
    29.05.2012
    Beiträge
    1.709

    AW: Freundschaft kurz vor dem Scheitern - wie geht es weiter?

    Zitat Zitat von roter_veltliner Beitrag anzeigen
    Ich weiß eben auch mittlerweile, dass es Menschen gibt, die genau so oder ähnlich sind wie ich und denen das Unkomplizierte, Unverbindliche liegt.
    Hannah ist eben das krasse Gegenteil davon, und mir ist klar, dass sie mein Verhalten nicht nur nicht versteht, sondern sich dadurch persönlich auch sehr angegriffen fühlt und verletzt ist.
    Ich kann mich supergut in Hannah einfühlen, weil ich viele Jahre ganz genauso war wie sie... super-verbindlich, total zuverlässig und immer zur Stelle, wenn ich gebraucht wurde. Wie fühlst du dich eigentlich, wenn es ihr schlecht geht und sie sich wegen deines Verhaltens verletzt fühlt? Berührt dich das oder sagst du einfach "Das ist ihr Problem"?

    Diese Fragen stelle ich dir, weil meine langjährigen Freundschaften aus genau diesem Grund zerbrochen sind und ich mich frage, wieso diese Unterschiede im Charakter jahrelang für beide Seiten kein Problem waren und nach 10, 15, 20 Jahren auf einmal nicht mehr akzeptiert werden können. Oder hast du schon früher wenig mit Hannahs Art anfangen können, aber vieles einfach geschluckt um Streit zu vermeiden?


  3. Registriert seit
    26.04.2017
    Beiträge
    946

    AW: Freundschaft kurz vor dem Scheitern - wie geht es weiter?

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Unkompliziertheit und Unverbindlichkeit haben nichts mit einander
    zu tun.

    Unverbindlichkeit und enge Freundschaft zugleich?
    Das geht mE nicht.
    Ok, vielleicht ist unverbindlich nicht das richtige Wort. Es ist ja nicht so, dass ich in Freundschaften NICHTS dazu mache, dass sie funktionieren. Ich bin, wenn ich mit jemandem befreundet bin, sehr wohl mit dem Menschen verbunden, das ist ja logisch, sonst wäre ich nicht mit ihm befreundet. Ich freue mich über Treffen, freue mich über einen Austausch, freue mich, wenn man eine gute Zeit miteinander verbringt. Und natürlich höre ich zu, wenn mir ein Freund seine Sorgen erzählen möchte! Das alles gehört für mich zu einer Freundschaft selbstverständlich dazu!

    Ich habe eben einfach nur bei Hannah seit Jahren das Gefühl, dass vieles gezwungen ist. Wie gesagt - in den letzten Jahren war es besser, weil Hannah selbst nicht mehr so präsent war, aber alles, was über einen recht lockeren Kontakt hinaus ging, fühlte sich irgendwie nicht echt an. Ich kann es nicht anders beschreiben. Und ja, mit Hannah ist es aus meiner Sicht wohl keine enge Freundschaft mehr. Es tut mir leid, wenn sie dadurch verletzt ist, denn ich will ihr nicht weh tun. Ich kann aber auch nicht aus voller Überzeugung sagen, dass sie eine meiner besten Freundinnen ist, obwohl sie das mal war und sie das sicherlich auch noch gerne so hätte.


  4. Registriert seit
    30.09.2019
    Beiträge
    540

    AW: Freundschaft kurz vor dem Scheitern - wie geht es weiter?

    Jetzt will sie das ja offensichtlich nicht mehr.

    Und das passt irgendwie nicht in dein Selbstbildnis, scheint mir. Also dass dich da jetzt jemand nicht mehr mag, weil du bist, wie du bist. Passiert uns allen. Leben geht weiter.


  5. Registriert seit
    29.05.2012
    Beiträge
    1.709

    AW: Freundschaft kurz vor dem Scheitern - wie geht es weiter?

    Kann es sein, dass du einen größeren Freundes-/Bekanntenkreis hast, während Hannah eher wenige, aber dafür sehr enge und verbindliche Freundschaften pflegt?

    Hast du dich evtl. schon mehrmals eher widerwillig mit ihr getroffen, weil du wusstest, dass sie evtl. keine andere Person für eine Verabredung findet, wenn du ihr absagst?


  6. Registriert seit
    26.04.2017
    Beiträge
    946

    AW: Freundschaft kurz vor dem Scheitern - wie geht es weiter?

    Zitat Zitat von Pistazieneis Beitrag anzeigen
    Ich kann mich supergut in Hannah einfühlen, weil ich viele Jahre ganz genauso war wie sie... super-verbindlich, total zuverlässig und immer zur Stelle, wenn ich gebraucht wurde. Wie fühlst du dich eigentlich, wenn es ihr schlecht geht und sie sich wegen deines Verhaltens verletzt fühlt? Berührt dich das oder sagst du einfach "Das ist ihr Problem"?
    Hi Pistazieneis,
    vielen Dank für deine Sichtweise. Ich kann Hannah ja auch verstehen, nur weiß ich nicht, wie ich ihr verständlich machen kann, dass ich ihr nur das Allerbeste wünsche, für mich die Freundschaft aber einfach einen anderen Weg eingeschlagen hat. Ich hege keinen Groll gegen sie, will sie nicht aus meinem Leben verbannen, aber ich will ihr auch nicht die BFF vorspielen. Ich dachte eigentlich, dass sich unsere Beziehung in den letzten Jahren auf ein Level eingependelt hat, das wir beide gut finden. Ich musste nun feststellen, dass dem nicht so ist.

    Natürlich tut es mir leid, dass es ihr schlecht geht. Aber ich muss auch ehrlich sagen, dass - auch wenn sich das jetzt vielleicht wahnsinnig egositisch anhört - ich jetzt nicht finde, dass ich voll versagt und einen Riesenfehler gemacht hab.
    Und ja, mich ärgert einfach ein bisschen diese Aufrechnerei, weil ich finde, dass man das nicht so "berechnen" kann.

    Diese Fragen stelle ich dir, weil meine langjährigen Freundschaften aus genau diesem Grund zerbrochen sind und ich mich frage, wieso diese Unterschiede im Charakter jahrelang für beide Seiten kein Problem waren und nach 10, 15, 20 Jahren auf einmal nicht mehr akzeptiert werden können. Oder hast du schon früher wenig mit Hannahs Art anfangen können, aber vieles einfach geschluckt um Streit zu vermeiden?
    Das ist ein guter Punkt. Mir fiel relativ früh schon auf, dass Hannah und ich sehr unterschiedlich sind. Und ich gebe zu, ich hab vieles geschluckt, zum einen, um Streit zu vermeiden, zum anderen aber auch, weil ich ihr dankbar war und bin, dass sie in einer der schwersten Zeiten für mich da war.
    Als ich dann anfing, auch meine Meinung zu vertreten, wurde es schwieriger mit uns. Wir hatten echt schon einige - auch heftige - Reibereien und im Grunde ging es eben immer um das eine: Sie fühlte sich von mir nicht so wertgeschätzt wie sie es sich wohl immer gewünscht hätte.
    Und mich wiederum ärgerte oft dieses Bevormunden, dieses übertriebene Bedachtsein auf Gleichgewicht, dieses ständige Präsentsein.

    Vielleicht ein Beispiel zur Veranschaulichung. War eine total unwichtige Situation, ist aber vielleicht bezeichnend dafür, wie unsere Freundschaft gelaufen ist. Das war da, als ich bereits meine Meinung kundgetan habe, auch mit dem Risiko, jemanden zu vergraulen oder es nicht allen mehr recht zu machen:

    Hannah war Single, ich in einer Beziehung. Hannah fragte mich, ob wir etwas unternehmen wollen. Ich hatte keine Lust. Ich sagte also: "Hannah, es tut mir sehr leid, aber ich möchte ehrlich sein, ich habe heute keine Lust dazu."
    Da fühlte sie sich sehr zurückgewiesen und sagte, keine Lust zu haben sei kein Grund für sie.

    Ja, für sie nicht, für mich ist aber "keine Lust" überhaupt einer der besten Gründe, etwas eben zu tun bzw. nicht zu tun. Und so schieden sich da schon immer unsere Geister.


  7. Registriert seit
    26.04.2017
    Beiträge
    946

    AW: Freundschaft kurz vor dem Scheitern - wie geht es weiter?

    Zitat Zitat von Pistazieneis Beitrag anzeigen
    Kann es sein, dass du einen größeren Freundes-/Bekanntenkreis hast, während Hannah eher wenige, aber dafür sehr enge und verbindliche Freundschaften pflegt?

    Hast du dich evtl. schon mehrmals eher widerwillig mit ihr getroffen, weil du wusstest, dass sie evtl. keine andere Person für eine Verabredung findet, wenn du ihr absagst?
    Nein, eigentlich ist es umgekehrt. Hannah hat viele Freunde, aus ganz verschiedenen Ecken. Mit einigen hat es auch schon Zerwürfnisse gegeben, aus ähnlichen Gründen wie bei mir, bei anderen aber scheint die Freundschaft reibungslos zu funktionieren.

    Ich habe nur sehr wenige sehr gute Freundschaften. Ich bin nicht der Cliquentyp und auch nicht der Mensch - wie ihr jetzt alle wisst - der sich zwingend einmal pro Woche zum "Mädelsabend" treffen muss.

  8. Avatar von ja-aber
    Registriert seit
    02.06.2014
    Beiträge
    4.945

    AW: Freundschaft kurz vor dem Scheitern - wie geht es weiter?

    Für mich liest es sich so, als wäre da ein enormes Ungleichgewicht in der gegenseitigen Bedeutung.

    Hannah sieht Dich als gute - beste? - Freundin, deshalb investiert sie viel, tut Dir gut, macht etwas für Dich.
    Du siehst in Hannah allerhöchstens eine nette Bekannte. Die halt für einen da ist, wenn man sie braucht.
    Du findest sie augenscheinlich nicht mal sonderlich sympathisch, Du beschreibst sie hier jedenfalls nicht so.

    Sie war dein seelischer Mülleimer in zwei schwierigen Situationen. Du warst umgekehrt für sie nicht da.
    Und zwar u.a. deshalb, weil Du für Deine "Beste Freundin" die Hochzeit organisiert hast.
    Das hat ihr jetzt halt nach all der Zeit überdeutlich gezeigt, welchen Stellenwert sie bei Dir hat.
    Und nun hast Du den Freundinnen-Status bei ihr eben auch nicht mehr.

    Ich war auch einmal in Hannahs Situation, und die andere Frau, die ich für meine beste Freundin hielt, hat mich brüsk fallengelassen. Ich habe danach einfach gar nichts mehr gemacht. Und sie hat es - was mir schon ein bisschen Genugtuung verschafft hat, wenn ich ehrlich bin - ziemlich bereut. Denn da war nun kein seelischer Mülleimer mehr und niemand, der ihr gut tat, wenn sie mich brauchte. Tja, Pech gehabt. Ich wäre vermutlich so dämlich gewesen, noch weiter zu investieren.

    Ich würde eher sagen, Hannah ist aufgewacht und hat verstanden, dass sie Dir in Wirklichkeit nicht besonders viel bedeutet. Sie wird keinen großen Verlust haben, da Du sie sowieso nicht so gestützt hast und Dir Geplänkel eh reichte. Aber Dir wird sie bestimmt mal fehlen, wenn Du jemanden zum Ausweinen brauchst. Ja, aus meiner Sicht hörst Du Dich recht egoistisch, naja, eher egozentrisch an. Dir ist recht viel wichtiger als Hannah. Und Hannah hat jetzt das Recht, finde ich, dass sie das künftig genau so handhabt und Du nicht mehr Prio 1 bei ihr bist.

  9. Inaktiver User

    AW: Freundschaft kurz vor dem Scheitern - wie geht es weiter?

    Zitat Zitat von roter_veltliner Beitrag anzeigen
    Oobwohl sie das mal war und sie das sicherlich auch noch gerne so hätte.
    Roter Veltiner, was mich mal interessieren würde: was war damals anders?
    Ich denke, das Ungleichgewicht war schon immer da, das Ereignis (Tod des Cousins) hat es nur noch einmal verdeutlicht.

    Ich glaube, ich habe die Antwort schon in deinem Text gefunden - es war wohl die Zeit, als deine Mutter krank war und du dankbar für ihre Unterstützung gewesen bist. Da hast dann aber auch du von Anfang an etwas verwechselt! Jemand, der einen unterstützt wird nicht automatsich zur besten Freundin.
    Geändert von Inaktiver User (15.10.2019 um 12:47 Uhr)

  10. Avatar von coryanne
    Registriert seit
    23.02.2007
    Beiträge
    8.614

    AW: Freundschaft kurz vor dem Scheitern - wie geht es weiter?

    In der Überschrift schreibst du ja schon, dass die Freundschaft kurz vor dem Scheitern steht. Aus deiner Sicht. Es gibt 2 Möglichkeiten, je nachdem ob dir an der Freundschaft noch etwas liegt oder nicht. Wenn nicht, würde ich es jetzt in Anbetracht von Hannahs Situation auch nicht eskalieren lassen, sondern einschlafen lassen.

    Wenn dir an der Beziehung/dem Verhältnis noch etwas liegt, wie wäre es denn einfach mal mit einem "Es tut mir leid, wie das gelaufen ist und wenn ich für dich in dieser Situation nicht da war." Sehen, was passiert.

+ Antworten
Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •