+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 33
  1. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.244

    AW: Fehlende Gesprächsthemen mit einer Freundin

    Zitat Zitat von guerteltier Beitrag anzeigen
    Und was genau soll die Freundin daraufhin sagen oder tun dass die Freundschaft weiter besteht?
    Eine mögliche Antwort: "Das ist voll OK. Ich hör dir gerne zu. Wenn ich genervt bin, sag ich das schon."
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  2. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.281

    AW: Fehlende Gesprächsthemen mit einer Freundin

    Zitat Zitat von guerteltier Beitrag anzeigen
    Und was genau soll die Freundin daraufhin sagen oder tun dass die Freundschaft weiter besteht?

    Ich bin auch eher ruhig und mir ist es auch schon öfter passiert, dass mir jemand so in der Art "das Messer auf die Brust" gesetzt hat - der Punkt ist doch, dass es auf diese Art der Frage keine "richtige" oder zufriedenstellende Antwort gibt. Und der Unterton ist "du langweilst mich, kriegt gefälligst deinen Hintern hoch und sag mal was".
    So würdest du eine persönliche Frage einer sog. Freundin interpretieren?
    Schade...

    Ich hätte Hoffnung auf eine Antwort, wie sie @Wildwusel auch vorschlägt.

    Oder dass die Schweigendere sagt, "echt, geh komm, du nervst mich doch nicht. Ich bin halt stiller und brauche mehr Anlaufzeit. Das weißt doch, mach dir keine Gedanken, ich mag es, wenn du was erzählst. ......"

    oder sie sagt: "Wir sind so unterschiedlich und du überfährst mich manchmal mit deinem Elan".

    ich hätte mit so einer Frage nicht erwartet, dass der andere sich ändert - aber dass man mal "über sich" redet. Über die Freundschaft, die Beziehung, die man zueinander hat.

    Womit ich jetzt überhaupt nicht klar käme, ist, dass sich jemand sofort angegriffen fühlt und mir so kommt, wie du es schilderst, wenn ich es wage im Rahmen einer Freundschaft (!) mal was persönliches zu sagen oder zu fragen...


  3. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.281

    AW: Fehlende Gesprächsthemen mit einer Freundin

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    @Nathalie

    Und wenn du mal sagst, was du denkst?

    "Anne, irgendwie weiß ich gar nix über dich. Ich habe das Gefühl, ich rede und rede und so und manchmal denke ich, ich kau dir das Ohr ab. Wie siehst du das denn?"
    Das war das Zitat auf das @Gürteltier sich bezog.

    Und ich kann nicht verstehen, wie man das als "Messer auf die Brust" etc. interpretieren kann.

    bin aber für Erklärungen dankbar

  4. Avatar von guerteltier
    Registriert seit
    22.04.2016
    Beiträge
    1.116

    AW: Fehlende Gesprächsthemen mit einer Freundin

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Womit ich jetzt überhaupt nicht klar käme, ist, dass sich jemand sofort angegriffen fühlt und mir so kommt, wie du es schilderst, wenn ich es wage im Rahmen einer Freundschaft (!) mal was persönliches zu sagen oder zu fragen...
    Der springende Punkt für mich ist die Intention hinter dieser Frage. Meine beste Freundin sagt auch oft so was in die Richtung "hey, du sagst ja heute garnichts und ich rede die ganze Zeit, alles ok?". Da weiß ich dass das eine gut gemeinte Nachfrage ist.

    Aber das Problem der TE ist doch nicht, dass sie Bedenken hat, dass die TE sich überfahren fühlt u.ä.. Sie langweilt sich schlicht und einfach mit dieser Freundin und hat keine Lust ihr alles aus der Nase zu ziehen. Und daran wird doch auch eine Antwort der Freundin in Richtung "alles gut, ich höre dir gerne zu" nichts ändern, oder?

    Und ich habe es halt oft genug erlebt, dass so eine Frage mit einem sehr deutlichen Unterton gestellt wird, der klar macht dass es keine interessierte Frage ist sondern dass der andere einfach angefressen ist, weil ihn meine ruhige Art nervt.

    Natürlich darf man auch was Persönliches fragen. Und das kann auch die Frendschaft beleben, bzw. vielleicht auch erst entstehen lassen, wenn mal mal die Ebene des höflichen Small Talk verlässt.

    Aber die Frage wie du sie vorgeschlagen hast taugt da meines Erachtens für die Art der netten Bekanntschaft (mehr scheint es ja nicht zu sein) wenig. Weil, wie oben geschrieben, es vermutlich keine Antwort gibt, die die Unzufriedenheit der TE auflösen würde.


  5. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.281

    AW: Fehlende Gesprächsthemen mit einer Freundin

    @Gürteltier
    Danke für deine Antwort

    Ich bin mit dir einer Meinung, dass die beiden nicht befreundet sind, sondern dass die beiden anscheinend das Gefühl haben, es sei Ihnen zu zweit weniger fad als alleine. Und jetzt hakts.

    Du sagst, du seist eine stillere, ruhige.
    Darf ich noch was fragen?

    Bist du das denn immer? Also auch bei Leuten, die du total magst und kennst?
    Du wirst dich bei einem Treffen zu zweit, ja nicht hinsetzen und 2h nix sagen, oder?

    Also, du wirst deinerseits ja auch Motive haben, diese Kontakte zu haben. Wie tauscht du dich den idealerweise mit anderen aus?

    Ich schweige übrigens auch gerne mit meinen engen Freunden/Mann. Aber ich rede auch gerne mit Ihnen.

  6. Avatar von guerteltier
    Registriert seit
    22.04.2016
    Beiträge
    1.116

    AW: Fehlende Gesprächsthemen mit einer Freundin

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Bist du das denn immer? Also auch bei Leuten, die du total magst und kennst?
    Du wirst dich bei einem Treffen zu zweit, ja nicht hinsetzen und 2h nix sagen, oder?

    Also, du wirst deinerseits ja auch Motive haben, diese Kontakte zu haben. Wie tauscht du dich den idealerweise mit anderen aus?
    Also auch bei guten Freunden bin ich tendenziell ruhiger, habe weniger Redeaanteil. Aber ein Zeichen von guter Freundschaft (oder guter Bekantschaft mit Freundschaftspotential) ist für mich, dass einem die Gesprächsthemen eben nicht ausgehen.

    Ab und zu mal eine Schweigeminute kann angenehm sein, aber wenn man sich nur anschweigt oder das Gehirn zermartert was man noch sagen könnte - dann passt es wohl nicht. Und das hat für mich eigentlich nicht unbedingt was mit mögen/nett finden zu tun, und auch ein ähnliches Temperament führt nicht zwangsläufig dazu, dass man sich gut versteht.

    Habe aktuell eine Bekannte (ist die Freundin einer Freundin), die ich wirklich sehr nett finde, aber mit der kommt immer maximal ein Kurzgespräch zu Stande. Das fehlt einfach der "Flow". Und ich könnte gar nicht so richtig sagen, woran es liegt, aber das muss man wohl einfach so akzeptieren. Auch wenn es schade ist.


  7. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.281

    AW: Fehlende Gesprächsthemen mit einer Freundin

    @Gürteltier - ich sehe das alles ganz genauso.

    Auch das "Themen gehen nicht aus" - das finde ich ganz deutlich.
    Weil man
    1. über alles reden könnte
    2. auch mal unwichtiges Zeugs reden kann
    3. sich da gar keinen Kopf macht - wie "es" ankommt etc.

    Das ist Freundschaft

    Und schweigen! Ganz toll und wichtig.
    Ich habe zur Zeit die Angewohnheit mit einer Frau, die ich noch nicht sooooo lange und gut zu kennen ins Café zu gehen und dann lesen wir beide erstmal Zeitung. Fühlt sich absolut super an.
    Dann, ratschen wir. Auch über das Gelesene

    Jetzt könnte man wiederum fragen, wieso man zusammen ins Café geht um Zeitung zu lesen. Das könnte man ja alleine auch.
    Klar, aber ich sitze einfach gerne neben ihr, lese und fühle mich wohl.
    Sie offensichtlich auch.


  8. Registriert seit
    25.08.2019
    Beiträge
    36

    AW: Fehlende Gesprächsthemen mit einer Freundin

    Ich bin ja auch keine Quasselstrippe und stelle Fragen und höre zu. Deiner Aussage nach hast du aber immer Themen über die du reden kannst mit deinen engen Freunden oder?
    Ich vermute einfach auch, dass ich und meine besagte Freundin nicht zusammen passen. Meine Schwester war auch einmal in dieser Gruppe mit ihr und den Mädels dabei und sie meinte auch zu mir: du die Anna ist echt nett, aber sie passt so gar nicht zu dir.

    Ich bin vom Typ sehr begeisterungsfähig und auch ein sehr energetischer Typ. Ich ziehe sie dann immer mit, aber es hilft nix. Nein sie schweigt auch nicht 2h mit mir. Ich versuche eher schon ständig zu überlegen was ich sie wieder fragen kann, damit das Gespräch weitergeht. Meisst bewirkt meine Frage aber nur eine Antwort von ihr und dann ist wieder diese Verkrampftheit da. Mit anderen kann ich schweigen, mit ihr ist mir das aber unangenehm.

    Ja genau, der Flow fehlt und das streng mich an und lässt mich auch nicht glücklich nach einem Treffen sein. Schade echt. Aber ihr habt mir nun doch die Augen geöffnet. Ich werde mich in dieser Hinsicht mehr distanzieren und nur noch Dinge unternehmen, wo das Gespräch nicht im Mittelpunkt steht.


  9. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    679

    AW: Fehlende Gesprächsthemen mit einer Freundin

    Solche Menschen ziehen einen einfach runter.
    Du bist ja schon jetzt voller Selbstzweifel -und das ist nun nicht der Sinn der Sache.

    Ich wäre echt gespannt was Anna zu dir sagt wenn du ihr offenbarst - dass du meinst ihr passt nicht zusammen:
    aber, lieber nicht. Solche Offenbarungen können oft Tür und Tor für wüste Beschimpfungen öffenen...

    Obwohl ich ja ein Verfechter für Offenheit und Ehrlichkeit bin.

    Andererseits: sie scheint dir schon was zu geben.....
    Wir treffen ja meist die Richtigen zur rechten Zeit.

    Sie ist entweder nicht anstrengend, zuverlässig, etc....

    Dir scheint es leid zu tun, nicht mehr aus dem Kontakt heraus holen zu können, sie nicht mit reissen zu können.
    Das hast du bestimmt getan. Sie hat es eben nur nicht gezeigt.

    Ich glaube dir fehlt da eben auch ein wenig Bestätigung.
    Das brauchen wir nämlich alle.

    Ja, ich gebe das gern bei mir zu. Und zwar in form so eines Ping-pong-Spiels. So als eine Waage.

    Vieles, vieles hat eben auch sehr mit der eigenen Situation oder Befindlichkeit zu tun.
    Und - eben auch mit der Entwicklung. Manchmal merkt man gar nicht - wie uninteressiert da ein Gesprächspartner eben im Grunde genommen gewesen ist....
    Um ein tadelloses Mitglied
    einer Schafherde sein zu
    können, muß man vor allem
    ein Schaf sein.
    Albert Einstein


  10. Registriert seit
    04.03.2008
    Beiträge
    1.149

    AW: Fehlende Gesprächsthemen mit einer Freundin

    Liebe TE,

    für mich wären folgende Fragen interessant:

    1. Wer initiiert Eure Treffen, von wem gehen die Aktivitäten aus?

    2. Was bedeutest Du, was bedeuten Eure Treffen für Anna?

    3. Wie würde es Euch mit weniger Treffen gehen? Würde die Freundschaft/Bekanntschaft bestehen?

    Diverse Umzüge erforderten für mich auch immer wieder den Aufbau neuer Kreise. Nicht jede Bekanntschaft entwickelt sich zur engen Freundschaft und kann doch eine gewisse Verbindlichkeit erlangen. Überlege Dir, ob Dich die Beziehung belastet. Wenn nein, kann man sie "modifiziert" fortführen. Der gemeinsame Kochkurs ist sicher ein guter Anfang.

+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •