+ Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 54

  1. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    6.930

    AW: Wie mit dieser "Freundin" umgehen?

    Zitat Zitat von nowadays Beitrag anzeigen
    Wenn es meine Feier gewesen wäre, hätte ich sie ganz sicher eingeladen und es tat weh zu lesen, dass es umgekehrt nicht der Fall ist.
    Und das ist sehr nachvollziehbar und verständlich.
    Das du ganz woanders "stehst", wurde dir ja auch erst jetzt bewusst.

    Zitat Zitat von nowadays Beitrag anzeigen
    Bleibt jetzt die Frage, ob ich sie nach den Gründen befragen sollte, aber macht das wirklich Sinn? Was soll sie darauf schon antworten?
    Vielleicht das, was der Grund war- und vielleicht verstehst du diesen auch sofort, wenn du ihn von ihr hörst?
    Es wurden doch auch schon echt gute Antwortmöglichkeiten gegeben- die zutreffen könnten.
    Zitat Zitat von nowadays Beitrag anzeigen
    Eigentlich ist mit der Nichteinladung schon das Wichtigste gesagt, nämlich dass ich ihr nicht mehr nahe genug stehe.
    Das würde ich auch so sehen, wobei ich manche Menschen in meinem Leben habe, die mir nicht so nah sind und die ich dennoch sehr schätze und nicht missen möchte.
    Habt ihr denn vorher nie im Gespräch über die Silberhochzeit geredet? Warum nicht? Telefonate zu selten? Wer hat welchen Redeanteil? Wie laufen die Gespräche zwischen euch denn ab? alles Fragen, die man sich mal stellen kann.
    Zitat Zitat von nowadays Beitrag anzeigen
    Ehrlich gesagt, würde ich mir beim Nachfragen auch irgendwie erbärmlich vorkommen.
    Warum? Weil du deine Gefühle zeigst? Weil du verletzt wurdest? Du würdest nur zu DIR stehen- zu deinen Gefühlen- was ist daran erbärmlich?
    Im übrigen- die einfache Frage "warum hast du mich eigentlich nicht zu deiner Silberhochzeit eingeladen?"- ist eine ganz neutrale Frage und dabei zeigst du dich selbst doch kaum.
    Ich schätze, du hast Angst, dass die Antwort eine erneute Verletzung werden könnte......solange es nicht ausgesprochen worden ist- solange könnte es noch anders sein.
    Zitat Zitat von nowadays Beitrag anzeigen
    Aber wer weiß, vielleicht ergibt sich im nächsten Gespräch eine gute Möglichkeit das Thema anzusprechen, ich möchte das erst einmal offen lassen.
    Jepp- gute Idee!
    Zitat Zitat von nowadays Beitrag anzeigen
    Zunächst einmal bin ich gespannt auf die Fotos, denn die könnten sehr aufschlussreich sein: Feiert sie eh nur im kleinen Kreis? Sind andere Leute von früher eingeladen?
    Auch dazu wurde nun einiges geschrieben.
    Ich schätze, du suchst nun nach Beweisen, dass deine Gedanken alle stimmen.
    Dabei muss dir klar sein, dass Fotos gar nichts aussagen und du - unter diesem Aspekt suchend- noch mehr Verletzung erfahren könntest.
    Und das möglicherweise ganz zu unrecht, weil du nur aus deiner Vorstellung bewertest- ohne wirkliche Fakten zu kennen.
    Also vorsichtig mit der Deutung von diesen Bildern!

    Ich würde tatsächlich nur fragen "warum hast du mich eigentlich nicht eingeladen?" und die Antwort anhören.
    Ich glaube, wenn jemand ein "ich will dich nicht dabei haben" begründet, wird man das sehr gut zwischen den Zeilen verstehen.
    Und dann braucht man auch nicht weiter zu fragen, denn so eine Aussage ist für niemanden leicht und wird meistens zu einer Notlüge verdreht werden.

    Ich würde- an deiner Stelle- diese Frage jedoch erst stellen, wenn du ein wenig "runtergekocht" bist.
    Solange es noch so akut schmerzt, wirst du sehr schnell mehr hören als gesagt wurde oder überhören........die Fehlinterpretation ist ruckzuck dabei.

    Wie wichtig ist dir dieser Mensch?
    Das kannst nur du für dich sagen und dich danach ausrichten.
    Vielleicht reicht eine Aussprache, in der es nicht um "alles oder nichts" geht sondern nur darum, dass du sie ebenfalls ein wenig weiter von dir wegsetzt (und sie dennoch bleibt)?
    Es gibt ja nicht nur entweder- oder

  2. Avatar von Klecksfisch
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    7.488

    AW: Wie mit dieser "Freundin" umgehen?

    Vielleicht fand die Feier im engsten Familienkreis und Freundeskreis und da gehörst du definitiv nicht hin.
    Was ist denn an einer Silberhochzeit so wichtig, daß man unbedingt dabei sein muß oder man unbedingt beleidigt sein muß, wenn man nicht eingeladen wird. Für eine Silberhochzeit hunderte von km fahren?

    Ihr habt euch 10 Jahre nicht gesehen, keiner von euch hat die Initiative ergriffen, daß ihr euch seht.

    Was sagen denn die Fotos aus. Kennst du die Menschen, die darauf zu sehen sind? Welche Schlüsse zieht du denn daraus?

    Reflektieren und ehrlich mit sich sein, aus welchen Motivationen heraus man bestimmte Handlungen ausführt.
    Sei wie die stolze Rose: selbstbewusst, glücklich und frei, und nicht wie das Veilchen im Moose, so dämlich, bescheuert und scheu.
    „Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch“ (Dalai Lama)



  3. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    6.302

    AW: Wie mit dieser "Freundin" umgehen?

    Zitat Zitat von Klecksfisch Beitrag anzeigen
    Vielleicht fand die Feier im engsten Familienkreis und Freundeskreis und da gehörst du definitiv nicht hin.
    Was ist denn an einer Silberhochzeit so wichtig, daß man unbedingt dabei sein muß oder man unbedingt beleidigt sein muß, wenn man nicht eingeladen wird. Für eine Silberhochzeit hunderte von km fahren?
    Ich war auf sehr vielen Hochzeiten eingeladen, jedoch noch nie auf einer Party zur Silberhochzeit. Darin sehe ich keine Zurücksetzung, denn auch wir hatten zwar viele Gäste zu unserer Hochzeit eingeladen, die Silberhochzeit dagegen im sehr kleinen Familien- und Freundeskreis gefeiert.
    Ich kenne tatsächlich niemanden in unserem Bekanntenkreis, wo die Silberhochzeit mit ähnlicher Gästebesetzung wie bei ihrer Hochzeit gefeiert wurde. Die meisten nur im kleinen Rahmen. Manche nur zu zweit.

    Bei Taufen ist die Zahl der eingeladenen Gäste ja auch meist sehr übersichtlich.

  4. Avatar von Tabea57
    Registriert seit
    19.11.2004
    Beiträge
    3.836

    AW: Wie mit dieser "Freundin" umgehen?

    Wenn Ihr Euch 10 Jahre nicht gesehen habt, wäre eine Silberhochzeitsparty mit vielen anderen Gästen weder von der Zeit noch vom Raum her ideal für ein Treffen. Da muss sie die Gastgeberrolle spielen und sich um alle kümmern. Für ein intensives Gespräch und einen echten Austausch nicht gut!

    Warum initiierst Du - so Dir daran liegt - kein Treffen mit ihr alleine? Hier kam schon der Vorschlag für ein Wellnesswochenende in einem Hotel auf halber Strecke. Oder Du überlegst Dir etwas für Dich passendes.

    DU möchtest sie sehen - also werde aktiv!
    Gestaltet doch euer Leben, hofft weniger, macht was ihr wollt.
    Aber macht!


    ausgeborgt von Uli_F-2009
    Geändert von Tabea57 (11.09.2019 um 11:44 Uhr)

  5. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    21.583

    AW: Wie mit dieser "Freundin" umgehen?

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Weil du verletzt wurdest? Du würdest nur zu DIR stehen- zu deinen Gefühlen- was ist daran erbärmlich?
    Na, ich weiß nicht.

    In einer engen Freundschaft darf und soll man durchaus zu
    seinen Gefühlen stehen.

    Aber ich sehe hier einfach diese Art Status der Freundschaft nicht, der
    eine Verletzung rechtfertigen würde.


    Zitat Zitat von nowadays Beitrag anzeigen
    ... sie hat sich da sehr zurückgezogen ...

    Jetzt tauschten wir mal wieder Nachrichten übers Handy aus ...

  6. Avatar von Mediterraneee
    Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    2.415

    AW: Wie mit dieser "Freundin" umgehen?

    Ich finde die Frage "Warum hast Du mich eigentlich nicht zu Deiner Silberhochzeit eingeladen?" überhaupt nicht neutral, sondern deplatziert und übergriffig.
    Was soll die Freundin denn darauf antworten? Sie wird sich in die Ecke gedrängt fühlen.
    Ein ehrliches "Ich wollte Dich nicht dabeihaben" wird wohl niemand über die Lippen bringen und statt dessen zu einem höflichen "Wir hatten nur eine begrenzte Zahl Plätze" als Notlüge greifen. Und dann? Was hat die TE davon?

    Wenn die TE und ihre Freundin sich 10 Jahre nicht gesehen haben, gibt es dafür Gründe, und zwar auf beiden Seiten. Das gegenseitige Interesse ist offensichtlich nicht groß genug. Daher finde ich die Frage unangemessen. Die kann man richtig guten Freunden stellen. Aber doch nicht einer losen Bekanntschaft, die man ein Jahrzehnt nicht gesehen hat.
    Ich würde die Sache komplett auf sich beruhen lassen und einen Haken drunter setzen.
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.



    Mein Avatar zeigt ein Gemälde von Ramón Lombarte.

  7. AW: Wie mit dieser "Freundin" umgehen?

    Möglicherweise watzlawickst Du gerade?

    Beziehungen, gerade räumlich enfernte, profitieren von Gelegenheiten, Anlässen, einem Grund sich zu treffen.
    Nicht immer werden mögliche Gelegenheiten von beiden Seiten im Vorfeld gesehen.

    Vielleicht ärgerst Du Dich auch, dass Du selbst Gelegenheiten hast vorbeiziehen lassen.

    Probier es doch einfach.

    Suche oder schaffe eine Gelegenheit und werde aktiv.
    Nicht enttäuscht sein, wenn es beim ersten Mal nicht klappt.

    Sollte Dein gegenüber allerdings so gar kein Interesse habe, wäre es natürlich schön, Du wüßtest davon.

    Also Kopf hoch und auf Anfang, wenn Du sie treffen möchtest.
    Damit liegt der Ball und ja, auch die Verantwortung bei Dir.
    Risiko der Ablehnung oder Anbahnungsschwierigkeiten inbegriffen.
    Now, bring me that horizon.

    Mein Avatar zeigt Euch Smashie. - Sie wurde nur 3 Jahre alt.

    Sie kam als Streuner mit einem Trichter um die Beine, den sie sich dann selbständig ausgezogen hat.
    NYC's ACC platzierte sie auf der berüchtigten **Kill List**
    Kein Foster - keine Rettung.
    Smashie starb am 17.09.2016.
    Ihre grünen Funkelaugen gibt's nicht mehr.
    Sie war eine sehr liebe, menschenliebende zarte Fee.

    Es ist ein Privileg die tägliche **Kill List** zu bekommen.


  8. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    6.930

    AW: Wie mit dieser "Freundin" umgehen?

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Aber ich sehe hier einfach diese Art Status der Freundschaft nicht, der
    eine Verletzung rechtfertigen würde.
    Du meinst, weil DU keinen Grund für eine Verletzung erkennst, darf die TE so nicht fühlen??

    Es war von mir ja eine Frage- was sie mit "erbärmlich" meint- eine Möglichkeit, dass man sich verletzt zeigt und das dann als "erbärmlich" empfinden würde.

  9. Avatar von Mediterraneee
    Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    2.415

    AW: Wie mit dieser "Freundin" umgehen?

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Du meinst, weil DU keinen Grund für eine Verletzung erkennst, darf die TE so nicht fühlen??

    Es war von mir ja eine Frage- was sie mit "erbärmlich" meint- eine Möglichkeit, dass man sich verletzt zeigt und das dann als "erbärmlich" empfinden würde.
    Ich verstehe schafwolle da durchaus. Wenn ich zehn Jahre lang keine ernsthaften Unternehmungen angestrengt habe, um jemanden zu treffen und dann verletzt bin, weil dieser Jemand mich nicht zu einem Fest eingeladen hat, dann finde ich tatsächlich, dass das nicht wirklich angemessen ist.
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.



    Mein Avatar zeigt ein Gemälde von Ramón Lombarte.


  10. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    12.723

    AW: Wie mit dieser "Freundin" umgehen?

    Zitat Zitat von nowadays Beitrag anzeigen
    Danke für die vielen Antworten!
    Mittlerweile habe ich mich wieder beruhigt, ich war gestern einfach ziemlich frustriert und zugleich erstaunt darüber, dass Ulrike und ich unseren Kontakt zueinander so unterschiedlich bewerten. Das musste erst einmal sacken. Wenn es meine Feier gewesen wäre, hätte ich sie ganz sicher eingeladen und es tat weh zu lesen, dass es umgekehrt nicht der Fall ist.

    Bleibt jetzt die Frage, ob ich sie nach den Gründen befragen sollte, aber macht das wirklich Sinn? Was soll sie darauf schon antworten? Eigentlich ist mit der Nichteinladung schon das Wichtigste gesagt, nämlich dass ich ihr nicht mehr nahe genug stehe. Ehrlich gesagt, würde ich mir beim Nachfragen auch irgendwie erbärmlich vorkommen. Aber wer weiß, vielleicht ergibt sich im nächsten Gespräch eine gute Möglichkeit das Thema anzusprechen, ich möchte das erst einmal offen lassen.
    Zunächst einmal bin ich gespannt auf die Fotos, denn die könnten sehr aufschlussreich sein: Feiert sie eh nur im kleinen Kreis? Sind andere Leute von früher eingeladen?
    Ich breche ab, Du willst Fotos sehen und Leute von früher finden wollen, prima, dann kannst Du Ihr gleich sagen warum hast Du Ilse und Fred eingeladen und mich nicht....

    Also irgendwie ist das Teenagerniveau wo man noch so reagiert, die hat mich lieber als Berta ÄTSCH BÄTSCH

    Peinlich....
    Das Leben macht was es will und ich auch!

+ Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •