+ Antworten
Seite 2 von 29 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 290
  1. Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    11.843

    AW: Reisebegleitung - eure Erfahrungen und Anekdoten!

    Urlaub mit fast! erwachsenem Kind -weeeeeiit weg von zuhaus

    Ich wollte un b e d i n g t mal auf einen Flugzeugträger

    Es gab Einen und was für Einen

    Ich hätte mindestens 1 Tag veranschlagt und wollte ALLES sehen, total spannend und mir ein Rätsel, we man das als junger Kerl nicht spannend finden kann

    Wir trennten uns und nach ca 1,5 Stunden war der junge Mann "fertig"

    Stand da rum, machte ein paar Fotos (von sich) und wollte dann auch bald gehen
    ************************************************** **************************************

    Ich so : "Och bitte" - Mein Leben so : "Nö!"

    Ich wieder: "Och bitte"

    Mein Leben so : "Naaaa guut"

  2. Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    11.843

    AW: Reisebegleitung - eure Erfahrungen und Anekdoten!

    Mit langjährigen Freundinnen (noch nicht im Urlaub bis dato)

    Alles sollte in Gruppe gemacht werden, alles musste demnach ausdiskutiert werden

    Die Hygienevorstellungen, die man so im Urlaub hatte, war extremst weit auseinanderliegend

    Lieber Himmel war das anstrengend

    Wir fuhren dann nach ausgiebiger Bilanzierung noch öfter weg, aber mit großem Zeitabstand dazwischen, ich nur im EZ und nur mit der Option, mich so oft wie nötig, zu separieren
    ************************************************** **************************************

    Ich so : "Och bitte" - Mein Leben so : "Nö!"

    Ich wieder: "Och bitte"

    Mein Leben so : "Naaaa guut"

  3. Avatar von Spadina
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    4.141

    AW: Reisebegleitung - eure Erfahrungen und Anekdoten!

    Unterkunft mit Freundin zusammen ausgesucht.

    Schon in der Tür, sich umsehend, fand sie das alles grottenschlecht... Dabei war alles liebevoll hergerichtet, sehr sauber....

    Sie wollte mein angemietetes Mietauto nach Rotweingenuß fahren. Ich solle mich mal nicht so anstellen...

    Sie meckerte in jedem Restaurant. Der Fisch hätte zu viele Gräten und ähnliche Dinge....

    Ich habe den Kontakt komplett abgebrochen.
    Mein Himmel bleibt magisch, wie meine Träume, meine Bilder, mein Leben....
    Ich bin die, die ich bin.

  4. Avatar von Antje3
    Registriert seit
    04.05.2002
    Beiträge
    13.366

    AW: Reisebegleitung - eure Erfahrungen und Anekdoten!

    Ich bin nicht mit jedem urlaubskompatibel. Ehrlicherweise sogar mit wenigen.

    Hab ich auf die harte Tour gelernt - und ich bin mir dessen bewußt, daß das durchaus auch an mir liegt. Ich habe mich etwas gebessert. Früher wollte ich in einen Urlaub möglichst viel Besichtigung packen - und wenn ich mir jemandem gereist bin, mußten die mich entweder bremsen (wenn ihnen die Füße qualmten) oder sie litten still vor sich hin. Mir kam gar nicht der Gedanke, daß andere nicht diese Art von Full-Time-Besichtigung wollen.

    Ich bin vielseitig interessiert und auch informiert. Wenn ich zu einem Thema was sage, bedeutet das üblicherweise, daß ich das, was ich sage ziemlich genau weiß. Weil recherchiert. Wenn jemand dann Schrott redet und unbelehrbar ist, nervt mich das. Ja - ich bin dickköpfig.

    Inzwischen ist mein Aktivitätslevel etwas gesunken und ich genieße auch ein ruhigeres Programm im Urlaub - ich habe gelernt, Mut zur Lücke zu haben. Es gibt ein paar Leute, mit denen ich gerne verreise - auch in der Gruppe. Wir sind viel mit der Clique verreist - großes Ferienhaus. Aber immer: Genug Badezimmer (idealerweise jedes Pärchen sein eigenes) und keine gemeinsamen Zwangsbesichtigungen.
    Es gab immer Frühaufsteher, die dann das Frühstück für alle vorbereitet haben und jeder stieß dazu, wenn er wach wurde. Und es gab immer genug, die nötige Einkäufe gerne erledigten und genug, die gerne zusammen kochten. Sowas war also nie ein Problem - genausowenig wie das Geld am Ende des Urlaubs und die Abrechnung (kann ja auch zum Drama werden).

    Es gibt einen guten Freund, mit dem ich seit Jahren Urlaubskompatibel bin - wir verreisen meist einmal im Jahr länger miteinander - aber auch: Einzelzimmer. Nichts erhält eine Freundschaft besser als getrennte Zimmer im Urlaub.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..


  5. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.295

    AW: Reisebegleitung - eure Erfahrungen und Anekdoten!

    Entpuppen die sich erst im Urlaub als "Hydes" und vorher immer Jekyll?

    Weil, bei denen, die überhaupt in Frage kämen, da weiß ich, was mich zu Tode nerven würde. Daher fahre ich ja nicht mit denen.

  6. Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    11.843

    AW: Reisebegleitung - eure Erfahrungen und Anekdoten!

    Im Urlaub!

    Bzw man verbringt sonst ja nur mal nen Tagesausflug, Abend, Frühstück miteinander

    Die Dosis machts!

    Und wie oft Jemand sein Klo putzt (oder auch nicht ), merkste ja im Alltag weniger

    Toleranz: bei 3 Stunden kann ich eher hinwegsehen oder atmen als im Urlaub
    ************************************************** **************************************

    Ich so : "Och bitte" - Mein Leben so : "Nö!"

    Ich wieder: "Och bitte"

    Mein Leben so : "Naaaa guut"


  7. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.295

    AW: Reisebegleitung - eure Erfahrungen und Anekdoten!

    okay ich glaubs ja

    Und stelle es mir schrecklich vor.

    Ich kann recht gut antizipieren, wie jemand wohl wäre. Weil ich weiß wie er/sie ist...

    Die meisten sind ja so wie sie sind - egal vor welcher Kulisse. Ich auch!
    Bei denen, wo es überhaupt denkbar wäre in Urlaub zu fahren, weiß ich tatsächlich wie oft sie Klo und Zähne putzen.

    Kanntet ihr die schon länger oder eher flüchtig?
    Mit sog. "Bekannten" würde ich nie wegfahren. Mit bis auf 2 Ausnahmen auch nicht mit Freundinnen.
    Mit beiden habe ich auf Reisen schon mal total gestritten. Incl. Heulen und so. Unter anderem über die Frage, ob in einen gemischten Salat Möhren gehören

    Danach aber Tränen- und Alkreiche Versöhnung

    Aber so Rückwärts-Entpuppungen kenne ich echt bisher nicht. Bei Urlauben!
    Bei Arbeitsplätzen schon


  8. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    13.203

    AW: Reisebegleitung - eure Erfahrungen und Anekdoten!

    da kann ich mitreden!

    ich bin ein quirliger Typ, aber im Urlaub werde ich zu einem Schnarchzapfen, der gerne lange schläft, nach dem Frühstück erst einmal Sudokus macht und dann mal losbummelt.

    Ich sitze also gemütlich in Namibia auf der Terrasse, betrachte eine Straussenfamilie und mache ein Sudoku.
    O-Ton meiner inzwischen leider verstorbenen Freundin: Du bist doch nicht nach Afrika geflogen, um ein Sudoku zu machen.

    Dann hatte ich mal eine Woche Lanzarote gebucht . . eine Freundin von mir hatte gerade Liebeskummer und ich sagte, komm doch mit. Sie hat sich, da kein Zimmer mehr frei war, einfach in mein Einzelzimmer eingebucht . . .

    sodele, jetzt seid ihr wieder dran!

    lg luci

    PS: ach ja, Lanzarote, andere Freundin . . sass neben mir und konnte keine Landkarte lesen . .
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

  9. Avatar von Klecksfisch
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    7.500

    AW: Reisebegleitung - eure Erfahrungen und Anekdoten!

    Ich glaube es war so 1975. Zwischen den Regalen im Supermarkt habe ich einen alten Bekannten getroffen. Er erzählte von einer Fahrt mit einem Plattbodenschiff auf dem Ijsselmeer. Ich war neugierig, gucke mir seine Dias von einer vorherigen Fahrt an und sagte zu. Ich glaube wir waren ca. 11 Leute. Es gab 3 x 3 Stockbetten und eine Doppelbettkabine. Während der Fahrt habe ich erfahren, daß der Ehemann vom dem Ehepaar ein Spanner war und das Ehepaar in die Doppelbettkabine verbannt wurde, damit die anderen Frauen Ruhe vor ihm hatten. Was auch noch dabei war: Eine hatte sich in den Skipper verguckt und machte einen auf krank. Ich habe viel von den Sachen nicht mitbekommen, weil es mich überhaupt nicht interessiert hat. Die 7 Tage waren super, außerhalb der Ferien, in den Häfen alle Duschen zu, wir sahen richtig klasse aus als wir nach Hause fuhren. Damals gab es noch die Grenzüberwachung. Ich glaube, die hatten Angst uns anzuhalten .

    Reflektieren und ehrlich mit sich sein, aus welchen Motivationen heraus man bestimmte Handlungen ausführt.
    Sei wie die stolze Rose: selbstbewusst, glücklich und frei, und nicht wie das Veilchen im Moose, so dämlich, bescheuert und scheu.
    „Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch“ (Dalai Lama)


  10. Moderation Avatar von Marie-Madeleine
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    22.324

    AW: Reisebegleitung - eure Erfahrungen und Anekdoten!

    Zitat Zitat von carassia Beitrag anzeigen
    Ich fahre grundsätzlich nur mit meinem Mann, den ich schon ewig kenne, oder allein in Urlaub.
    Ich streiche allein und unterschreibe ansonsten komplett. Wir sind auch im Urlaub sehr gut kompatibel (beide Langschläfer, beide großen Menschenmassen eher abgeneigt, beide ziemliche Feinschmecker ...) und müssen über sehr viele Dinge einfach nicht mehr diskutieren. Ich hätte überhaupt keine Lust auf ständige Abstimmung und Diskussionen, und mein Horror wäre ein längerer Urlaub mit Frühaufstehern. Grauslich.

    Kurztrips mit meiner Schwester könnte ich mir noch vorstellen, sie ist neben meinem Mann auch der einzige Mensch, mit dem ich freiwillig ein Doppelzimmer teilen würde.

    Mit Freundinnen bin ich tatsächlich noch nie in Urlaub gefahren, ich verspüre auch gar kein Bedürfnis danach.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

+ Antworten
Seite 2 von 29 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •