+ Antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 72
  1. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.249

    AW: Partnerin eines guten Freundes ist bei gemeinsamen Unternehmungen kaum zu ertrage

    Hi Bea,

    Sortier dich erst mal.

    *Sie* ist nicht dein Problem.
    *Er* ist dein Problem, weil ihr befreundet seid, und wenn er an der Freundschaft zerrt, kommst du aus dem Gleichgewicht.

    Du kannst ihm sagen, "Ich finde sie bei gemeinsamen Aktionen super-anstrengend. Gibt es eine Art, wie wir besser damit umgehen können?" Oder als sehr gute Freundin, "Ich habe den Eindruck, diese ganze verfahrene Lage tut dir nicht gut. Siehst du da irgendwo Land?" Oder gegebenenfalls, "Ich kann für dich schweigen aber ich werde nicht für dich lügen." Oder, in Situationen wie mit dem Vorortzug, "Du armes Schwein."

    Wenn er sie rechtfertigt: "Kann ja alles sein. Ist aber anstrengend."

    Was schlechteres als "anstrengend" solltest du nicht von ihr sagen. Er sieht ja irgendwas in ihr, das braucht ihr nicht zu diskutieren.

    Für sie bietet sich von deiner Seite vielleicht etwas an wie "Ja, klar" (in dem Tonfall, in dem eine doppelte Bejahung eine Verneinung ist, aller Logik zum Trotz), oder "Nee, geht nicht". Man muß keine Romane erzählen.

    Wenn sie ihm in deiner Gegenwart eine Szene macht, kannst du gehen. Man muß sich nicht zum Publikum einer Szene machen lassen. Sag ihm, "Macht das mal gerade unter euch aus, ich geh dann schon mal vor" oder "wir sehen uns dann da-und-da", halte ihn notfalls per Text auf dem Laufenden -- spurlos zu verschwinden ist gemein.

    Wird das helfen? Ihm vielleicht nicht. Aber dir, hoffentlich: Weil du dir das nicht mehr angucken mußt, weil du klare Verhältnisse schaffst, weil du (idealerweise) taktvoll aber klar einen Orientierungspunkt gibst, den er nutzen kann oder nicht, und damit den Verfplichtungen einer Freundschaft Genüge getan.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  2. Inaktiver User

    AW: Partnerin eines guten Freundes ist bei gemeinsamen Unternehmungen kaum zu ertrage

    Hm, ich finde, du echauffierst dich aber auch ziemlich über das normale Maß hinaus, so detailliert wie du hier jede einzelne Szene beschreibst. Und gleich beim ersten Beispiel habe ich mich gefragt, warum du für sie eine Eintrittskarte mit einem "etwas anderen Leistungsumfang" gekauft hast - das finde ich wiederum seltsam.


  3. Registriert seit
    12.08.2019
    Beiträge
    22

    AW: Partnerin eines guten Freundes ist bei gemeinsamen Unternehmungen kaum zu ertrage

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Hm, ich finde, du echauffierst dich aber auch ziemlich über das normale Maß hinaus, so detailliert wie du hier jede einzelne Szene beschreibst. Und gleich beim ersten Beispiel habe ich mich gefragt, warum du für sie eine Eintrittskarte mit einem "etwas anderen Leistungsumfang" gekauft hast - das finde ich wiederum seltsam.
    Nicht ich. Er! Weil er nicht darauf geachtet hat, dass es verschiedene gab.

  4. Moderation Avatar von Flau
    Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    6.222

    AW: Partnerin eines guten Freundes ist bei gemeinsamen Unternehmungen kaum zu ertrage

    Was wildwusel sagt, und Deinem Freund gegenueber: Du brauchst Dir auch nicht mehr anzuhoeren, wie bloed er das findet, und wie leid es ihm tut und wie er eigentlich lieber was ganz anderes gemacht haette... Das finde ich auch doof von ihm. Du hast schon vermutlich richtig erkannt, dass er da auch seinen Helferkomplex auslebt, aber dann hinterher bei Dir jammern. Das finde ich, so ungezogen das Verhalten der Partnerin objektiv ist, schon auch illoyal von ihm.

    Klar, Ihr seid gut befreundet und Du willst ein offenes Ohr leihen und ihn stuetzen. Hast Du alles probiert und angeboten, aber er aendert auch nix. Da waere meine Geduld irgendwann am Ende und ich wuerde das blocken:
    "Ja, fand ich auch nicht schoen, aber das musst Du ihr sagen und nicht mir."
    "Du kennst meine Meinung dazu."
    Recht viel mehr kann man ja nicht dazu sagen.
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

  5. Inaktiver User

    AW: Partnerin eines guten Freundes ist bei gemeinsamen Unternehmungen kaum zu ertrage

    Zitat Zitat von BeatrixL Beitrag anzeigen
    Nicht ich. Er! Weil er nicht darauf geachtet hat, dass es verschiedene gab.
    Entschuldige bitte.


  6. Registriert seit
    12.08.2019
    Beiträge
    22

    AW: Partnerin eines guten Freundes ist bei gemeinsamen Unternehmungen kaum zu ertrage

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Entschuldige bitte.
    Kein Ding. Und dass ich das hier so konzentriert und detailliert beschreibe, liegt daran, dass ich möglichst viele Rückfragen abfangen möchte, indem ich von Anfang an ein möglichst umfassendes Bild liefere. Dann weiß man gleich Bescheid und der Thread wird etwas kürzer.

    Im September steht das nächste Treffen an; da wird mein eigener Geburtstag nachgefeiert, und ich habe wenig Lust, mir den von ihr verderben zu lassen. Es wäre aber auch unhöflich, sie als feste Partnerin meines Freundes nicht einzuladen. Deshalb die Bitte um Rat, wie man die Guteste etwas "entschärfen" könnte.


  7. Registriert seit
    12.08.2019
    Beiträge
    22

    AW: Partnerin eines guten Freundes ist bei gemeinsamen Unternehmungen kaum zu ertrage

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Hi Bea,

    Sortier dich erst mal.

    *Sie* ist nicht dein Problem.
    *Er* ist dein Problem, weil ihr befreundet seid, und wenn er an der Freundschaft zerrt, kommst du aus dem Gleichgewicht.

    Du kannst ihm sagen, "Ich finde sie bei gemeinsamen Aktionen super-anstrengend. Gibt es eine Art, wie wir besser damit umgehen können?" Oder als sehr gute Freundin, "Ich habe den Eindruck, diese ganze verfahrene Lage tut dir nicht gut. Siehst du da irgendwo Land?" Oder gegebenenfalls, "Ich kann für dich schweigen aber ich werde nicht für dich lügen." Oder, in Situationen wie mit dem Vorortzug, "Du armes Schwein."

    Wenn er sie rechtfertigt: "Kann ja alles sein. Ist aber anstrengend."

    Was schlechteres als "anstrengend" solltest du nicht von ihr sagen. Er sieht ja irgendwas in ihr, das braucht ihr nicht zu diskutieren.

    Für sie bietet sich von deiner Seite vielleicht etwas an wie "Ja, klar" (in dem Tonfall, in dem eine doppelte Bejahung eine Verneinung ist, aller Logik zum Trotz), oder "Nee, geht nicht". Man muß keine Romane erzählen.

    Wenn sie ihm in deiner Gegenwart eine Szene macht, kannst du gehen. Man muß sich nicht zum Publikum einer Szene machen lassen. Sag ihm, "Macht das mal gerade unter euch aus, ich geh dann schon mal vor" oder "wir sehen uns dann da-und-da", halte ihn notfalls per Text auf dem Laufenden -- spurlos zu verschwinden ist gemein.

    Wird das helfen? Ihm vielleicht nicht. Aber dir, hoffentlich: Weil du dir das nicht mehr angucken mußt, weil du klare Verhältnisse schaffst, weil du (idealerweise) taktvoll aber klar einen Orientierungspunkt gibst, den er nutzen kann oder nicht, und damit den Verfplichtungen einer Freundschaft Genüge getan.
    Tja, im Großen und Ganzen ist das bereits meine Reaktion. Ich dachte halt, ich könnte es irgendwie noch etwas entschärfen, aber die meisten hier sind sich wohl einig, dass das Limit des Möglichen bereits erreicht ist. Und wahrscheinlich habt ihr damit auch recht.
    Vielen Dank für euren ganzen Input! Das hilft mir persönlich auf jeden Fall schon mal sehr weiter!

  8. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    12.559

    AW: Partnerin eines guten Freundes ist bei gemeinsamen Unternehmungen kaum zu ertrage

    Zitat Zitat von BeatrixL Beitrag anzeigen
    Im September steht das nächste Treffen an; da wird mein eigener Geburtstag nachgefeiert, und ich habe wenig Lust, mir den von ihr verderben zu lassen. Es wäre aber auch unhöflich, sie als feste Partnerin meines Freundes nicht einzuladen.
    Und trotzdem würde ich in diesem Fall genau das tun - und ihm das erklären (nicht ihr!).

  9. Avatar von Misirlu
    Registriert seit
    13.01.2019
    Beiträge
    734

    AW: Partnerin eines guten Freundes ist bei gemeinsamen Unternehmungen kaum zu ertrage

    Zitat Zitat von BeatrixL Beitrag anzeigen
    Ich kann aber obendrein auch nicht ausstehen, wie sie ihn behandelt. Wäre man sarkastisch, könnte man sagen, dass die zwei sich prima ergänzen. Sie mit ihrer fordernden Klammerei, er mit seinem Helferkomplex. Aber realistisch betrachtet ist das toxisch. Im Prinzip bräuchten beide professionelle Hilfe.
    Das ist Deine Meinung. Dieses Paar möchte seine Beziehung aber offensichtlich so leben, es wird beiden schon was bringen. Also laß' sie bitte, sie sind erwachsen.

    Und treff' Dich mit Deinem Freund halt ab und an ohne sie auf einen Drink.
    Toleranz ist der Verdacht, dass der andere recht haben könnte.
    Kurt Tucholsky


  10. Registriert seit
    05.07.2005
    Beiträge
    401

    AW: Partnerin eines guten Freundes ist bei gemeinsamen Unternehmungen kaum zu ertrage

    Er muss seine Freundin wirklich sehr lieben, oder Angst vor dem Alleinsein haben. Oder er hat keine Ahnung/Erfahrung wie sich eine unkomplizierte Beziehung auf Augenhöhe anfühlt. Er müsste eine klare Haltung einnehmen. Verwechselt er Mitleid/Pflichtbewusstsein mit Liebe?

    Du musst ihn wirklich sehr mögen, dass du immer wieder gemeinsame Treffen abmachst. Ich lese zwischen den Zeilen ganz leise heraus "Ich wäre die bessere Freundin für ihn". Kann das sein?

    Warum triffst du ihn überhaupt gemeinsam mit der Freundin, wenn sie doch so mühsam ist?

+ Antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •