+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 38

  1. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    2.970

    AW: Ambivalente Freundschaft - wie würdet ihr euch verhalten?

    Zitat Zitat von Shadow121 Beitrag anzeigen
    Was mich ziemlich ärgert, sind ihre häufigen Sticheleien, um mir meine Schwächen unter die Nase zu reiben, z.B. schlechter Orientierungssinn oder dass ich manchmal etwas schusselig bin.
    Woher weiß man das denn?

    Und wie unterscheidet sich das von Frozzeleien und Neckereien unter Leuten, die sich mögen? Natürlich geht es da auch um Schwächen, und darum sich damit aufzuziehen.

    Auch taktlose Bemerkungen kommen ab und zu, z.B. als ich ihr mal etwas über ein Date mit einem Mann, der sich dann aber nicht mehr gemeldet hatte, erzählte, war ihr Kommentar, ich sei wohl "zu alt" für so etwas.
    Hätt ich auch sagen können, kann man taktlos finden, ich hätt es eher lustig-ironisch-solidarisch gemeint, aber bestimmt nicht wörtlich.

    Auch das fällt mir auf, dass bei solchen negativen Interpretationen oft jeder Sinn für Ironie fehlt.


  2. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    2.970

    AW: Ambivalente Freundschaft - wie würdet ihr euch verhalten?

    Zitat Zitat von Killeshandra Beitrag anzeigen
    Warum sollte er in so einem Fall über sich selbst lachen, wenn das Ganze nicht scherzhaft gemeint war, sondern demütigend?
    Ich gehe einfach nicht davon aus, dass mich irgendwelche Bekannten demütigen wollen. Mir ist das wirklich fremd.


  3. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.683

    AW: Ambivalente Freundschaft - wie würdet ihr euch verhalten?

    Zitat Zitat von _vorbei Beitrag anzeigen
    Ich gehe einfach nicht davon aus, dass mich irgendwelche Bekannten demütigen wollen. Mir ist das wirklich fremd.
    Aber die TE fühlt sich eben so - oder zumindest angegriffen. Sie findet die Bemerkungen ihrer Freundin nun einmal nicht witzig, sondern verletzend.


  4. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    2.970

    AW: Ambivalente Freundschaft - wie würdet ihr euch verhalten?

    Nun, das kann jeder für sich entscheiden, wie er etwas einordnen will und wie er besser durchs Leben kommt.

    Wer verletzt sein will kann das ja bleiben und sich weiterhin angegriffen fühlen.


  5. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.683

    AW: Ambivalente Freundschaft - wie würdet ihr euch verhalten?

    Zitat Zitat von _vorbei Beitrag anzeigen
    Nun, das kann jeder für sich entscheiden, wie er etwas einordnen will und wie er besser durchs Leben kommt.

    Wer verletzt sein will kann das ja bleiben und sich weiterhin angegriffen fühlen.
    Wenn sich Shadow seit Jahren im Umgang mit dieser Freundin so fühlt, hat das Gründe. Und die liegen sicher nicht nur bei Shadow. Ich könnte es verstehen, wenn sie sich aus der Freundschaft zurückziehen würde.


  6. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    2.970

    AW: Ambivalente Freundschaft - wie würdet ihr euch verhalten?

    Wie praktisch aber auch, dass ihr das erst nach der treuen Unterstützung durch genau diese Unperson eingefallen ist, wie schrecklich unwohl sie sich mit ihr fühlt.

  7. Inaktiver User

    AW: Ambivalente Freundschaft - wie würdet ihr euch verhalten?

    Zitat Zitat von _vorbei Beitrag anzeigen
    Ich gehe einfach nicht davon aus, dass mich irgendwelche Bekannten demütigen wollen. Mir ist das wirklich fremd.
    Hmmm, aber Du wirst Dich doch nicht mit allen bekannten Menschen in Deiner Umgebung wohl fühlen, und auch nicht bei jedem das Gefühl haben der ist in erster Linie an Deinem Wohl interessiert, oder?
    Ist nämlich nicht jeder.

    Manchmal merkt man es erst später, auch wenn man selbst ein anderer Typ ist.
    Dass sie die Hilfe angenommen hat war vielleicht ein Fehler, wenn es noch keine Vertrauensbeziehung war.
    Kann man nun nicht mehr rückgängig machen.
    Aber beim nächsten Mal eben sagen "Nein Danke".

    Ich habe jedenfalls gelernt, dass es wichtig ist, auf das Bauchgefühl zu hören, in Beziehungen.

    Das muss ja nicht Abbruch heissen, kann auch mal innehalten heissen, etwas ansprechen und dann mal gucken.

    Aber da ist irgendwas und ich finde immer da lohnt es drauf zu hören.


  8. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    2.970

    AW: Ambivalente Freundschaft - wie würdet ihr euch verhalten?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich habe jedenfalls gelernt, dass es wichtig ist, auf das Bauchgefühl zu hören, in Beziehungen.
    Uneingeschränktes: ja.

    Worüber ich aber nachdenke, weil ich das so erlebe: wieso treffen manche Menschen öfter auf andere, die sie "verletzen" oder gar "demütigen", und manche weniger?

    Ich glaube schon, dass das viel mit einem selbst zu tun hat, damit wie man auf seine Mitmenschen schaut, mit dem eigenen Humor, mit der Fähigkeit sich selbst nicht zu ernst zu nehmen und auch, andere einfach so zu akzeptieren wie sie sind, mit Stärken und Schwächen, hier die Freundin hat vielleicht eine spitze Zunge, oder auch nur einen anderen Humor - ist dafür im Notfall aber der Fels in der Brandung.


  9. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    2.970

    AW: Ambivalente Freundschaft - wie würdet ihr euch verhalten?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Hmmm, aber Du wirst Dich doch nicht mit allen bekannten Menschen in Deiner Umgebung wohl fühlen, und auch nicht bei jedem das Gefühl haben der ist in erster Linie an Deinem Wohl interessiert, oder?
    Ist nämlich nicht jeder.
    Nein, so jemand wird dann auch nicht zu einer Bekannten oder Freundin, klar.

    Aber dass mich jemand demütigen will, das ist mir glaub ich das letzte Mal in der Schule passiert. Ich glaube nicht dass viele Menschen einen verletzen wollen, schon gar nicht durch eine andere Art sich auszudrücken.

  10. Inaktiver User

    AW: Ambivalente Freundschaft - wie würdet ihr euch verhalten?

    Zitat Zitat von _vorbei Beitrag anzeigen
    Aber dass mich jemand demütigen will, das ist mir glaub ich das letzte Mal in der Schule passiert. Ich glaube nicht dass viele Menschen einen verletzen wollen, schon gar nicht durch eine andere Art sich auszudrücken.
    Demütigen ist schon ein starkes Wort.
    Aber ich kenne schon Leute, die sich manipulativ verhalten und andere bewusst verletzen wollen. Leider.

    Ich glaub halt tendenziell der TE, Du glaubst halt, dass sie was negatives unterstellt und unterstellst ihr damit was negatives.
    Gibt es ja eigentlich auch keinen Grund zu.

    Wie gesagt, für mich ist das Bauchgefühl wichtig. Das wichtigste bei Freunden ist für mich, dass ich mich mit ihnen wohl und akzeptiert fühle.
    Wenn das nicht ist....dann bleibt es tatsaechlich beim Bekanntenstatus.

+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •