+ Antworten
Seite 6 von 22 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 212

  1. Registriert seit
    05.09.2016
    Beiträge
    3.406

    AW: Von der Hochzeit ausgeladen! Unverzeihlich

    Zitat Zitat von Antje3 Beitrag anzeigen
    Ich gebe zu - als Gast wäre ich auch sehr angepißt.

    Ich nehme an, daß es der Freundin tatsächlich auf die Teilnahme an der Eheschließung ankommt - und nicht darauf, an einem Fest abgefüttert zu werden.

    Dafür hat sie keine Mühe gescheut - Urlaub geändert, zusätzlich frei genommen, Ärger mit ihrem Vorgesetzten in Kauf genommen - alles, um an Deiner Hochzeit teilzunehmen.
    Es war ihr offensichtlich ausgesprochen wichtig. Du bist ihr offensichtlich wichtig - sonst hätte sie das nicht gemacht.

    Und jetzt schmeißt Du kurzfristig alles um, und das, wofür sie die Umstände auf sich genommen hat, ist hinfällig.

    Ja - es ist Eure Hochzeit. So eine grundsätzliche kurzfristige Änderung ist aber tatsächlich ungeschickt. Manchen Gästen mag die Party/das Essen wichtiger sein als die Trauung.

    Aber es mag auch Leute geben, denen es auf den Sinn der ganzen Angelegenheit ankommt - Deine Freundin ist vielleicht so jemand. Und genau davon hast Du sie ausgeladen.

    Aber ich wäre an Stelle Eurer Freundin auch höchst verschnupft. Zudem Du keine Ahnung hast, wieviel es sie möglicherweise gekostet hat (Stornogebühren bzw. Umbuchungsgebühren etc., ein Urlaubstag ist übrigens letztlich auch ein "Geldwert"...vielleicht mußte sie den durch Überstunden erstmal einarbeiten?!), um es möglich zu machen, an Deiner Trauung teilzunehmen.

    Ich kann mir durchaus vorstellen, daß sie - als Du ihr das mitgeteilt hast - erstmal zu Hause gesessen hat und geheult hat.
    Sehe ich genau so.


  2. Registriert seit
    27.06.2015
    Beiträge
    4.415

    AW: Von der Hochzeit ausgeladen! Unverzeihlich

    Mir ist das alles zuviel Drama.

    Vermutlich wusste die Freundin, dass sie eigentlich auch erst bei der Grillfeier mit den anderen Freunden am nächsten Tag dabei gewesen wäre. Dass sie wegen ihren Urlaubsplänen dann doch zuder Feier im kleinen Kreis eingeladen wurde, war ein nettes Entgegenkommen der Brautleute. Da könnten andere Freunde jetzt auch "angepisst" sein.

    Bei den standesamtlichen Trauungen, bei denen ich war, war auch nicht immer die komplette Hochzeitsgemeinde dabei, meist nur Eltern, Trauzeugen, Großeltern. Freunde, Nachbarn, Arbeitskollegen, die erst am nächsten Tag zur Feier oder auch gar nicht zur Feier eingeladen sind, empfangen das Brautpaar draußen mit einem Rosenspalier oder Seifenblasen, es gibt ein Sekt und gut ist.

    Ich würde mich schämen, meiner engen Freundin den Tag ihrer Hochzeit madig zu machen und die beleidigte Leberwurst zu geben; auch wenn ich enttäuscht bin oder mich etwas geärgert habe, würde ich nicht so ne Welle machen.

    Soll sie sich doch freuen, dass sie bei dem dem Grillfest, das ihrer Meinung nach für eine Hochzeit unwürdig ist, teilnehmen muss, sondern in den Kreis aufgenommen wurde, der schick essen geht.
    ~Wer nicht vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke~


    ~Die reinste Form von Wahnsinn ist es, alles beim Alten zu lassen und trotzdem zu hoffen, dass sich etwas ändert ~

    ~Wenn du etwas willst, was du noch nie hattest, musst du etwas tun, was du noch nie getan hast~

    ~Alle sagten, das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat es einfach gemacht ~


    ~Ich habe zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem~

  3. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    21.605

    AW: Von der Hochzeit ausgeladen! Unverzeihlich

    Zitat Zitat von Tirili Beitrag anzeigen
    Wenn ich zur Trauung geladen bin, möchte ich diese miterleben und nicht im Flur herumstehen. I

    Wir laden euch zur Hochzeit ein - ach nee, nun doch nicht, nur zum Sektempfang.
    Genau, das bringt das Empfinden der Freundin auf den Punkt.


    Zitat Zitat von Antje3 Beitrag anzeigen
    Ich nehme an, daß es der Freundin tatsächlich auf die Teilnahme an der Eheschließung ankommt - und nicht darauf, an einem Fest abgefüttert zu werden.

    Dafür hat sie keine Mühe gescheut - Urlaub geändert, zusätzlich frei genommen, Ärger mit ihrem Vorgesetzten in Kauf genommen - alles, um an Deiner Hochzeit teilzunehmen.
    Es war ihr offensichtlich ausgesprochen wichtig. Du bist ihr offensichtlich wichtig ...
    Sehe ich auch so - und das hat die Freundin ja auch ziemlich klar
    zu erkennen gegeben.


    Zitat Zitat von Macani Beitrag anzeigen
    Hat denn jemand einen Vorschlag, was die TE jetzt noch tun kann?
    Schwierig.

    Sie könnte der Freundin gegenüber zugeben, dass sie Mist gebaut hat.
    Daraus, denke ich, würde sich ein Gespräch mit vielleicht einem Lösungsansatz
    entwickeln.

    *

    Zitat Zitat von BL75 Beitrag anzeigen
    Ich verstehe es so: ihr heiratet auf dem Standesamt, zu dem Familie und sehr enge Freunde eingeladen sind.
    Stimmt nicht ganz.

    --->

    Zitat Zitat von Sweetmelancholie Beitrag anzeigen
    Wir reduzierten die Zahl der Personen, welche bei dem JA-Wort dabei sein werden, auf unsere Eltern + Trauzeugen.


    Was ich noch nicht richtig verstanden habe:
    all die vom Standesamt ausgeladenen Gäste ... warten die dann vor dem
    "wunderbaren Ort"? (Beträfe es mich, hätte ich dazu absolut keine Lust)

    Oder kommen sie gleich zum Restaurant?

  4. Avatar von Tirili
    Registriert seit
    20.11.2012
    Beiträge
    1.951

    AW: Von der Hochzeit ausgeladen! Unverzeihlich

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Was ich noch nicht richtig verstanden habe:
    all die vom Standesamt ausgeladenen Gäste ... warten die dann vor dem
    "wunderbaren Ort"? (Beträfe es mich, hätte ich dazu absolut keine Lust)

    Oder kommen sie gleich zum Restaurant?
    Die dürfen nach der Trauung mit aufs Foto und nach nem Sektchen gehts ins Restaurant. Steht im EP.

  5. Avatar von Tirili
    Registriert seit
    20.11.2012
    Beiträge
    1.951

    AW: Von der Hochzeit ausgeladen! Unverzeihlich

    Zitat Zitat von jofi2 Beitrag anzeigen
    Drama Baby, Drama!

    Wenn die Standesbeamtin dem Brautpaar erst kurz vor knapp mitteilt, dass der Raum zu klein ist und sie nur deutlich weniger Menschen zulässt - was sollen sie dann machen?
    Wenn ich 40 Menschen bereits eingeladen habe, kläre ich VORHER, ob das mit der Location passt und verlasse mich bestimmt nicht auf eine Standesbeamtin. Zumal sie die wundervolle Location ja durch irgendwelche Beziehungen bekommen hat. Das ist meiner Meinung nach ganz allein das Verschulden des Brautpaares.
    Geändert von Tirili (31.07.2019 um 11:05 Uhr)


  6. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    5.250

    AW: Von der Hochzeit ausgeladen! Unverzeihlich

    Das mit dem "Verschulden" seh ich auch so.
    Sollte es sich bei der wunderbaren Location um ein 5qm grosses Turmzimmer handeln ( keine Ahnung ob es sowas gibt) nur Beispiel, dann ist das einfach so klein. Dann kann man daran nichts machen. Aber die eine beste Freundin hätte ja vielleicht noch reingepasst, neben den Trauzeugen.
    Hochzeiten feiern scheint schwierig geworden zu sein .
    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

  7. Avatar von --martha--
    Registriert seit
    09.07.2012
    Beiträge
    2.925

    AW: Von der Hochzeit ausgeladen! Unverzeihlich

    Ich lasse jetzt mal eine Anekdote hier: Vor langer, langer Zeit war ich zu der Trauung einer sehr, sehr engen Verwandten eingeladen. Auch da sollte es danach zum Essen gehen. Die eingeladenen Gäste sammelten sich am Standesamt und das war auch eine Gruppe von 30 bis 40 Leuten. Das Brautpaar teilte dann vor Ort mit, dass niemand mit den Trauraum darf und alle draußen vor dem Standesamt warten dürfen. Die Begeisterung hielt sich in sehr engen Grenzen. Es war März; es schneite; es dauerte eine knappe Stunde, weil es zu Wartezeiten kam; die Stimmung war nicht so richtig gut. Dann trat das Brautpaar nach draußen und wurde vom Standesbeamten raus begleitet. Dieser schaut erstaunt aus der Wäsche und fragte: warum wollten Sie denn alle nicht mit herein kommen und das bei dem Wetter? Das trug nicht zur Verbesserung der Stimmung bei. Bei dem Essen war dann nur noch ungefähr ein Drittel der eingeladenen Gäste anwesend und auch die waren nicht bester Stimmung. Das Brautpaar wunderte sich darüber und zwar ernsthaft; das war schließlich ihr Tag.

    Wenn mich heute einer so ausladen würde, wäre ich nicht sauer. Die Einladung dazu mit fremden Menschen irgendwo herum zu stehen und auf jemanden zu warten, der heiratet, nehme ich als befremdlich wahr. Dann kann man zu einer passenden Zeit zum Essen oder feiern oder was auch immer einladen. Ich würde in einem solchen Fall auch sagen, dass das das Fest und die Entscheidung der Brautleute ist und ihnen wirklich aus ganzem Herzen viel Spaß wünschen - aber ohne mich.

    Man weiß nicht, welcher Film im Kopf abgelaufen ist. Das ist der Punkt den ich zu klären empfehlen würde.

    Weiter ist es nach meiner Auffassung weder das Fest nur des Brautpaars oder nur für die Gäste. Es dürfen schon die Befindlichkeiten der jeweils Anderen nicht völlig aus den Augen verloren werden, sonst macht es doch keinen Sinn überhaupt zusammen zu feiern.


  8. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    5.250

    AW: Von der Hochzeit ausgeladen! Unverzeihlich

    @ Martha: das tut mir leid für dich. Deine Schwester ?
    Wenn so ein Fest nicht harmonisch ist hat keiner was davon.
    Und unschöne Eindrücke halten sich manchmal lange. Ist einfach schade.
    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können


  9. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    3.611

    AW: Von der Hochzeit ausgeladen! Unverzeihlich

    Zitat Zitat von --martha-- Beitrag anzeigen
    Weiter ist es nach meiner Auffassung weder das Fest nur des Brautpaars oder nur für die Gäste. Es dürfen schon die Befindlichkeiten der jeweils Anderen nicht völlig aus den Augen verloren werden, sonst macht es doch keinen Sinn überhaupt zusammen zu feiern.
    Ganz genau. Und gerade wenn es viele Leute sind, müssen alle mir ihren Befindlichkeiten aufeinander zugehen.
    Leute einladen, und dann quasi draußen stehenlassen ist schon ein wenig ... unsensibel.

    Im Fall der TE wäre ich als Freundin auch angepisst.

  10. Avatar von --martha--
    Registriert seit
    09.07.2012
    Beiträge
    2.925

    AW: Von der Hochzeit ausgeladen! Unverzeihlich

    Zitat Zitat von farfalle61 Beitrag anzeigen
    @ Martha: das tut mir leid für dich. Deine Schwester ?
    Nee, Mutter; damals hatte ich noch Kontakt zu ihr.

+ Antworten
Seite 6 von 22 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •