+ Antworten
Seite 3 von 22 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 212

  1. Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    6.672

    AW: Von der Hochzeit ausgeladen! Unverzeihlich

    Zitat Zitat von stefanie63 Beitrag anzeigen
    Offenbar sind ausgeladene Gäste nicht besonders zugänglich für vernünftige Gründe. Die 13. Fee hat auch völlig überreagiert, als sie mit dem guten Grund von der wundervollen Taufe ausgeladen wurde, dass das wundervolle Besteck nur für 12 Personen reicht.
    Ist aber klar, dass das die böse Fee war, die kein Verstädnis hatte.

    Zitat Zitat von Macani Beitrag anzeigen
    Das macht es aber nicht besser.

    Meine erste Frage wäre gewesen, wie viele Gäste in den Raum passen. Wenn man nicht alle bereits geladenen unterbringen kann, hätte ich auf den wundervollen Ort verzichtet und im gewöhnlichen Standesamt geheiratet.
    Wäre mir nie eingefallen bei der standesamtlichen nachzufragen, zumal 40 Leute ja nun in einen Raum von Klassenzimmergröße passen würden.


  2. Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    6.672

    AW: Von der Hochzeit ausgeladen! Unverzeihlich

    Zitat Zitat von Macani Beitrag anzeigen
    Die Freundin empfindet es aber anscheinend so, wenn sie bei der Trauzeremonie nicht dabei sein darf.
    Dann ist es ein Problem der Freundin. Sie wäre ja an dem Tag nicht einmal dabei (wobei ich mich natürlich frage, ob man seinen Urlaub auch ausgerechnet am Hochzeitstag seiner Freundin legen muss.)

  3. Avatar von Vienna__
    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    2.914

    AW: Von der Hochzeit ausgeladen! Unverzeihlich

    Zitat Zitat von Sweetmelancholie Beitrag anzeigen
    ... Streit mit einer Freundin


    Für sie ist es unverständlich wie man ausgerechnet sie, als so enge Freundin, ausgeladen hat,
    Ich habe mal das aus Deinem EP hervorgehoben. Wie intensiv schätzt Du denn die Freundschaft auf Deiner Seite zu Deiner Freundin ein? Kann es sein, dass hier ein Ungleichgewicht betreffend der Freundschaft bei Euch beiden herrscht? Alleine Deine Wortwahl könnte dies bestätigen.

    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass wenn sie sich, als Deine und Du ihre allerbeste Freundin sieht, sie natürlich total enttäuscht ist, dass sie eben diesen speziellen Moment der Trauung nicht miterlebt und sich völlig zurückgesetzt fühlt und für sie das unverständlich ist, da sie es - an ihrer Stelle - niemals nie so tun würde, weil für sie eben das elementar wäre, dass Du mit dabei wärst. Im Umkehrschluss: Dir scheint es "nicht so elementar wichtig zu sein", dass Deine Freundin diesen Moment mit Dir zusammen miterlebt.

    Wie gesagt, hinterfrage einmal, ob es sein könnte, dass ein Ungleichgewicht bei Euch beiden vorliegt, was Eure Freundschaft angeht.

  4. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    2.109

    AW: Von der Hochzeit ausgeladen! Unverzeihlich

    Und das soll eine gute Freundin sein? Jemand, der sich selbst so wichtig nimmt?

  5. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2.184

    AW: Von der Hochzeit ausgeladen! Unverzeihlich

    Zitat Zitat von roderic Beitrag anzeigen
    Ich habe es so verstanden, dass sich die Möglichkeit, an dem wundervollen Ort zu heiraten, erst durch familiäre Kontakte ergeben hat, als alle schon eingeladen waren:
    Ja, wie, und wenn Onkel Otto den Leuchtturm als Trauzimmer vorschlägt, fragt man nicht mal, wie groß das denn da ist? Und ist dann völlig überrascht, wenn die Standesbeamtin darauf hinweist?

  6. Moderation
    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    6.360

    AW: Von der Hochzeit ausgeladen! Unverzeihlich

    Die Freundin reagiert über, keine Frage.

    Aber Leute im Nachhieauszuschließen, weil man einen "wundervollen" anderen Ort wählt, ist trotzdem merkwürdig. Demnach ist euch der Ort wichtiger als die Gäste, oder?
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

  7. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    21.508

    AW: Von der Hochzeit ausgeladen! Unverzeihlich

    Zitat Zitat von Sweetmelancholie Beitrag anzeigen
    Nun weiß ich überhaupt nicht mehr, was ich jetzt tun soll! Sie ist sehr vorwurfsvoll und sauer.
    An ihrer Stelle wäre ich auch sauer - nämlich in erster Linie darauf,
    dass Euch ein ziemlicher Schnitzer in der Planung passiert ist.

    Im Grunde habt Ihr ja - bis auf zwei Personen - auch die anderen Gäste
    quasi ausgeladen von der eigentlichen Trauungszeremonie. Wenn diese
    unisono Verständnis haben, ist es ja gut .... Glück gehabt, würde ich sagen.


  8. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    1.628

    AW: Von der Hochzeit ausgeladen! Unverzeihlich

    Zitat Zitat von Cara123 Beitrag anzeigen
    Wäre mir nie eingefallen bei der standesamtlichen nachzufragen, zumal 40 Leute ja nun in einen Raum von Klassenzimmergröße passen würden.
    In einem normalen Trauzimmer im Standesamt wäre ich auch davon ausgegangen, dass 40 Gäste Platz haben.
    Wir reden hier aber von einer besonderen Location, die im Nachhinein gewählt wurde.


  9. Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    12.161

    AW: Von der Hochzeit ausgeladen! Unverzeihlich

    @sweetmelancholie:
    mich würde mal interessieren, wie deine freundin darauf kommt, dass ihre anwesen so dermaßen wichtig ist, dass sie sich den ganzen stress mit urlaub umorganisieren und arbeitsärger gemacht hat.

    sie hätte ja auch einfach sagen können sorry, ich bin verreist und jobmäßig geht es auch nicht, und habt einen schönen tag ohne mich.

    statt dessen hat sie sich ein orga-bein ausgerissen, um dabei sein zu können.
    wieso?
    nimmt die freundin selbst und von sich aus da was zu wichtig?
    oder hast du auf die entsprechende knöpfe gedrückt, dass sie unbedingt dabei sein muss und so?

    im letzteren fall könnte ich ihren ärger sehr gut verstehen.


  10. Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    2.028

    AW: Von der Hochzeit ausgeladen! Unverzeihlich

    Zitat Zitat von stefanie63 Beitrag anzeigen
    Dann wissen sie es aber im Zweifel vorher. Der Ärger kommt hier ja dadurch, dass die Pläne erst so spät geändert wurden, dass die Freundin bereits ihre Teilnahme organisiert hatte.
    ...
    aber auch dann glaube ich nicht, dass alle Gäste zufrieden wären, wenn sie zunächst zur Trauung eingeladen werden und es dann später heißt "ätsch".
    Es heißt hier nicht „Ätsch“, sondern „es tut mir leid, der Trauraum ist zu klein“. War so nicht geplant.

    Und das weiß die Braut auch erst seit kurzem. Unglücklich gelaufen, aber nun nicht mehr zu ändern.

    Den Unterschied machen nicht die lokalen Sitten, sondern die Anspruchshaltung der Gäste.

    Das Brautpaar veranstaltet hier _kein Event_ für eine Schar handverlesener Teilnehmer mit Sektchen und Häppchen, wo man sich hinterher beim Veranstalter noch beschweren kann, wenn der den Ablauf ändert oder gar den Publikumsmagneten aus dem Programm nimmt.

    Das Brautpaar _heiratet_.

    An diesem Tag steht das Brautpaar im Mittelpunkt. In der Regel geht es bei der Feier darum, diesen besonderen Tag mit Menschen zu _feiern_, die einem am Herzen liegen. Wie sie das tun, ist allein deren Sache. Mit würde es als Gast sehr am Herzen liegen, den beiden einen möglichst schönen Tag zu gestalten.

    Wenn der Freundin die Feier von vornherein nicht zusagt, kann sie die Einladung gerne ausschlagen. Das wäre zumindest ehrlich gewesen.

    Die Trauung selber ist ein sehr persönlicher Moment. Mit wem das Brautpaar den teilen mag, ist ganz allein ihr Ding. Das hier bei Platzmangel sehr enge Verwandte Vorrang haben, wäre mir als Freundin klar.

    Enttäuscht zu sein, weil dies nicht klappt, ist das eine. Das kann ich verstehen. Den Riesenaufriss, den die Freundin hier veranstaltet, jedoch nicht.

+ Antworten
Seite 3 von 22 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •