Antworten
Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 119
  1. User Info Menu

    verwirrt Aus Freundschaft wird Feindschaft: Wie gehe ich mit ihr um?

    Hallo zusammen,

    ich hoffe, ich finde hier Rat und bedanke mich schon im Voraus für eure Rückmeldungen

    Kurze Vorgeschichte, die mit dem eigentlichen Problem eventuell zu tun hat: Durch eine Beziehung bin ich vor etwa 4 Jahren in einen Freundeskreis reingerutscht, in dem sich alle schon ewig kennen. Ich habe mich auch mit allen direkt gut verstanden, auch mit Katrin. Um die soll es hier gehen. Vor etwa einem Jahr gab es einen kleineren Disput, weil Katrin einen neuen Freund hatte, der bei mir - aber auch bei anderen Leuten - nicht den besten ersten Eindruck hinterlassen hat. Das weiß sie auch, weil ich das ehrlich gesagt hatte, als sie mich danach fragte. Es gab deshalb einen kurzen Disput, aber das Thema war dann geklärt, sie sagte, sie rechne es mir hoch an, dass ich ehrlich gewesen sei und wir einigten uns darauf, das Ganze hinter uns zu lassen.


    Aber sie konnte das vielleicht doch nicht, wie sich ein paar Wochen später heraustellte. Viele in unserem Freundeskreis sind in einem Verein, Katrin auch. Ich wollte schon länger beitreten, sie hat mich auch immer ermuntert ("Ja, kein Problem, dann stimmen wir darüber ab und dann läuft das!". Diese Abstimmung, in der die bestehenden Mitglieder darüber abstimmen, wer der Anwärter Mitglied werden wird, stand nun im Rahmen einer Feier an. Die Mitglieder zogen sich daür zurück. Ich erfuhr danach, dass ich aufgenommen wurde. Ein Mitglied - er gehört aber nicht zu unserem üblichen Freundeskreis - erzählte mir dann aber im Vertrauen, dass Katrin gegen mich gestimmt hat. Er erzählte mir das, weil er ja wusste, dass wir eigentlich ein freundschaftliches Verältnis haben und er das nicht in Ordnung fand, dass sie sich vornerum so verhält, als wäre alles ok, mit mir einen trinken will, usw., aber dann halt gegen mich stimmt. Ich war dann richtig sauer, weil ich das auch absolut nicht in Ordnung fand. Wenn sie mich nicht im Verein haben will, hätte sie das auch vorher schon mal unter vier Augen ansprechen können. Ich wollte das aber mit meinem erhitzen Gemüt nicht an diesem Abend klären und bin ihr dann komplett aus dem Weg gegangen. Irgendwie hat sie dann aber offenbar erfahren, dass ich wusste, dass sie gegen mich gestimmt hat. Als ich dann mal kurz außerhalb des Raumes war, habe ich gehört, wie sie lautstark über mich gelästert hat. Ich sei ja immer so hypersensibel, ob ich jetzt wohl rumheulen würde und sie wolle in "ihrem" Verein halt nicht jeden dabei haben. Ich wurde daraufhin richtig sauer und bin wutentbrannt von der Feier abgehauen. Die nächsten Male, wenn wir uns in größerer Gruppe gesehen haben, haben wir uns zwar begrüßt und auch verabschiedet, aber sonst haben wir nicht miteinander geredet. Ich hatte aber jetzt nicht wirklich das Gefühl, dass sie mir gegenüber feindlich gesinnt ist. Natürlich haben mich auch Leute auf den Streit zwischen mir und Katrin angesprochen, aber ich blieb immer möglichst neutral und rational, weil ich niemanden in die Sache mit reinziehen wollte. Das Gespräch mit ihr wollte ich nicht suchen, weil ich einfach der Meinung war, sie hat Scheiße gebaut, also soll sie mit mir reden, wenn ihr das vielleicht leid tut, sie sich erklären will oder was auch immer. Ich habe ja vorher auch, wie im ersten Absatz geschildert, das Gespräch mit ihr gesucht. Und ich dachte mir: Entweder es liegt ihr was an dem freundschaftlichen Verhältnis mit mir und dann wird sie mich ansprechen, oder es liegt ihr eben nichts daran. Und wenn es ihr egal ist, sehe ich auch keinen Sinn darin, wenn ich auf sie zu gehe. Ein gutes halbes Jahr ging das so, dass man sich auf Parties oder abends beim weggehen aus dem Weg gegangen ist, sich aber begrüßt hat. Vor enigen Wochen hat sich aber etwas geändert und ich habe keine Ahnung, wieso. Plötzlich begrüßt sie mich gar nicht mehr und mir wurde zugetragen, dass sie wohl sehr oft ziemlich aggressiv über mich lästert, gegen mich hetzt und mich sogar nachäfft. Unsere gemeinsamen Freunde sind ziemlich ratlos, weil sie genervt von ihr sind, sie ihr Verhalten nicht gut finden und sich auch nciht erklären können, woher die Aggressionen kommen. So würden sie sie gar nicht kennen. Es reiche wohl schon die bloße Erwähnung meines Namens in einem harmlosen Zusammenhang, und sie wird direkt angesäuert (Beispiel: Freundin: "Romi hat erzählt, dass da demnächst wieder eine Veranstaltung stattfinden soll." Katrin, zynisch: "Aha, das hat sie also erzählt.") Das Ganze hat leider auch dazu geführt, dass ich mich ein wenig aus dem Freundeskreis zurück gezogen habe, weil ich einfach keine Lust habe, sie zu sehen. Ich weiß aber, dass die anderen Leute das schade finden und sagen, ich solle sie einfach ignorieren und mich, zum Beispiel abends beim Weggehen am Wochenende, lieber auf die anderen Leute konzentrieren. Mir fällt das aber schwer, weil ich keine Ahnung habe, was eigentlich ihr Problem ist. Nun könnte ich sie ja theoretisch - theoretisch! - einfach fragen. Tatsächlich habe ich schon drüber nachgedacht, doch das Gespräch zu suchen. Eine gemeinsame Freundin, mit der ich mittlerweile wirklich sehr eng befreundet bin, hat mir aber abgeraten. Sie meinte, dass es so, wie sie Katrin erlebt, wenn es um mich geht, sie weder glaubt, dass Katrin überhaupt gesprächsbereit ist, noch, dass ein Gespräch zur Zeit etwas bringen würde.

    Ich persönlich glaube mittlerweile, dass sie im Grunde kein Problem mit mir hat, sondern mit sich selbst und irgendwas auf mich projiziert. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass sie sich nur wegen dem alten Thema mit ihrem Freund - den ich mittlerweile übrigens echt in Ordnung finde - sich da dermaßen reinsteigert. Eine enge Freundin von ihr hat das mir gegenüber auch schon mal angedeutet. Ich muss das Ganze eigentlich auch gar nicht unbedingt mit ihr klären, auch, wenn das grundsätzlich natürlich schön wäre. Eine Freundschaft kann ich mir allerdings mittlerweile nicht mehr vorstellen. Aber ein zivilisierter Umgang wäre nett. Mir geht es primär darum, wie ich mich jetzt am besten verhalten soll. Sie einfach ignorieren und es irgendwie schaffen, dass es mir egal wird, was sie hinter meinem Rücken über mich sagt? Das fände ich gut. Oder sie doch konfrontieren und riskieren, dass ein gewaltiger Krach vom Zaun bricht, weil ich mich dann vielleicht auch in Rage rede und verbrannte Erde hinterlasse?

    Entschuldigt den langen Roman

  2. User Info Menu

    AW: Aus Freundschaft wird Feindschaft: Wie gehe ich mit ihr um?

    Hi Romina,

    ein wenig seltsam bei Deiner Schilderung finde ich, dass offenbar alle / die meisten um Katrin herum ihre Sticheleien und Lästereien eigenartig finden und Dir jeweils eilfertig zutragen, was Katrin jüngst wieder über Dich getan, gesagt, gemeint hat - selbst aber offenbar keine Positionierung wagen, wenn es darum geht, sich solche Lästereien auf Abstand zu halten.

    Verstehe ich nicht. Ein knappes "Ach Katrin, lass gut sein, mich interessiert eurer Zoff nicht wirklich. Hast Du eigentlich die letzte Vereinszeitung schon gelesen ...?" - müsste doch immer drin sein.
    Eine Krise kann jeder Idiot haben. Was uns zu schaffen macht, ist der Alltag. -- A. Tschechow

  3. User Info Menu

    AW: Aus Freundschaft wird Feindschaft: Wie gehe ich mit ihr um?

    Musst du ihr noch oft begegnen?
    Ich würde es bei zufälligen Begegnungen bei "guten Tag und guten Weg" belassen.

    Das ist genau so ein grund, warum ich niemals Vereinen beitreten würde. Ich kenne solche Probleme aus dem Bekanntenkreis.
    Man hat sich überworfen und ist im selben Verein. Das geht nie gut.
    Ich mache heute was für Bauch, Beine, Po.
    Pfannkuchen mit Nutella.

  4. User Info Menu

    AW: Aus Freundschaft wird Feindschaft: Wie gehe ich mit ihr um?

    Hallo Aen,

    danke für deine Rückmeldung :)

    Es gibt einige wenige Leute, die das schon getan haben und da entbrannte dann wohl eine ziemliche Diskussion. Ich glaube, das Problem ist, dass viele aus dem Freundeskreis Katrin gegenüber keine Stellung beziehen wollen, weil es nicht unwahrscheinlich ist, dass sich ihre Wut dann auch gegen sie richtet. Sie ist so der Typ: "entweder bist du für mich oder gegen mich". Daher will niemand Streit mit ihr mit ihr riskieren.

  5. User Info Menu

    AW: Aus Freundschaft wird Feindschaft: Wie gehe ich mit ihr um?

    Hallo Kleinfeld, auch dir danke :)

    Leider ja, durch denselben Freundeskreis und den Verein. Ich sehe es eigentlich auch nicht ein, auszutreten, da ich ja gerne dort bin und ihr auch nicht die Genugtuung geben will, mich erfolgreich vergrault zu haben.

  6. User Info Menu

    AW: Aus Freundschaft wird Feindschaft: Wie gehe ich mit ihr um?

    Was gibt es da zu klären, der Drops ist gelutscht, ignorieren und gut ist. Aber Dein Freizeitverhalten solltest Du nicht von Ihr abhängig machen, da gibst Du ihr zu viel Macht.

    Ach ja und Feindschaft, sorry hartes Wort, ihr passt nicht zusammen und fertig.

    Auf jeden Fall würde ich immer Hallo sagen und Tschüss, auch wenn sie nicht antwortet, Höflichkeit siegt immer!
    Das Leben macht was es will und ich auch!

  7. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Aus Freundschaft wird Feindschaft: Wie gehe ich mit ihr um?

    Wären nicht meine Freunde...

    Was für ein Verein ist das wo die Mitglieder bestimmen wer dabei sein darf? Eine Studentenverbindung?

  8. User Info Menu

    AW: Aus Freundschaft wird Feindschaft: Wie gehe ich mit ihr um?

    Ah, Du bist also in einen Freundeskreis geraten, der überwiegend aus Feiglingen besteht.

  9. User Info Menu

    AW: Aus Freundschaft wird Feindschaft: Wie gehe ich mit ihr um?

    Zitat Zitat von Romina13 Beitrag anzeigen
    Es gibt einige wenige Leute, die das schon getan haben und da entbrannte dann wohl eine ziemliche Diskussion. Ich glaube, das Problem ist, dass viele aus dem Freundeskreis Katrin gegenüber keine Stellung beziehen wollen, weil es nicht unwahrscheinlich ist, dass sich ihre Wut dann auch gegen sie richtet. Sie ist so der Typ: "entweder bist du für mich oder gegen mich". Daher will niemand Streit mit ihr mit ihr riskieren.
    traurig, dass offenbar die meisten ihr eine macht geben, die sie offenbar gar nicht hat.
    oder ist sie präsident eines landes und kann jemanden ausweisen?
    mei, muss die frau wichtig sein.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  10. User Info Menu

    AW: Aus Freundschaft wird Feindschaft: Wie gehe ich mit ihr um?

    Zitat Zitat von Romina13 Beitrag anzeigen
    Leider ja, durch denselben Freundeskreis und den Verein. Ich sehe es eigentlich auch nicht ein, auszutreten, da ich ja gerne dort bin und ihr auch nicht die Genugtuung geben will, mich erfolgreich vergrault zu haben.
    na, dann musst du die arschbacken zusammen kneifen

    wie alt seid ihr denn alle? fünfzehn?
    sorry, für diesen sarkasmus, aber das liest sich alles extremst unreif.
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

Antworten
Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •