+ Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 91

  1. Registriert seit
    12.06.2019
    Beiträge
    2

    Braut kündigt mich als trauzeugin

    Hey, ich brauche echt mal dringend einen Rat. Und zwar geht es um folgendes eine sehr gute Freundin heiratet von mir und hatte mich gebeten trauzeugin zu werden,natürlich habe ich voller Freude angenommen. Jetzt hatt sie mich als trauzeugin gekündigt, aber möchte das ich als Gast noch komme und mich mit ihr und den Brautjungfern an dem Morgen der Hochzeit die Zeit verbringe und ihr zur Seite steh.
    Zur der Kündigung kamm es eigentlich wegen einer labile, ich hatte mit guten Freunden vom Bräutigam ein Geschenk geplant, aber irgendwer hat es der Braut verraten und es ist nicht das Geschenk was sie von erwartet, deswegen gab es etwas Streß und im Folge des Stress schmiss sie mich vom Polterabend, aber das tat sie nicht selbst sondern über einer freundin. Ich habe natürlich versucht mit ihr zu reden, aber sie schaltet nur stur und kündigete mich als trauzeugin. Ich weiß ehrlich gesagt nicht ob ich da noch als Gast hingehen soll auch wenn sie mich darum gebeten hat.
    Sorry für den langen Text und vorab schon mal danke für Ratschläge.


  2. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    5.438

    AW: Braut kündigt mich als trauzeugin

    Zur Kündigung kam es wegen einer labile? Du meinst wohl Lapalie.

    Wie schreibt man das?

    Jedenfalls, wenn sie sich so aufregt obwohl sie allerhöchstens über das Geschenk enttäuscht ist und das an Dir auslässt, dann würde ich nicht gehen. So erst herabgesetzt und dann doch dabei - wie soll sich das anfühlen? Ich denke mal, das wird eine ziemlich verkrampfte Angelegenheit und es ist wohl besser, ihr redet mal nach der Hochzeit wenn sie nicht mehr im Brautfieber ist.
    Geändert von annakathrin (12.06.2019 um 05:57 Uhr)

  3. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.101

    AW: Braut kündigt mich als trauzeugin

    Wenn das der einzige Grund ist...ein Geschenk mit anderen Freunden zusammen, vom Polterabend geworfen und dann als Trauzeugin gekündigt zu werden...
    ...wäre das nicht mehr meine Freundin...ergo würde ich gar nicht mehr zur Hochzeit gehen.

    So eine völlig unangemessene Reaktion deutet auf Frust- oder Alkoholpegel hin...oder es ist noch etwas Anderes passiert....und das Letztere nehme ich eher an.


  4. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.438

    AW: Braut kündigt mich als trauzeugin

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    So eine völlig unangemessene Reaktion deutet auf Frust- oder Alkoholpegel hin...oder es ist noch etwas Anderes passiert....und das Letztere nehme ich eher an.
    Das kann gut sein, dass noch etwas anderes passiert ist, aber was soll die TE machen, wenn die Braut ihr das nicht sagt und ihr jedes Gespräch sogar noch verweigert?

    Darkangel hatte ja mehrmals versucht, mit ihr zu reden.

    Darkangel, ich würde der Braut an deiner Stelle mal gehörig die Meinung geigen. Niemand hat das Recht, sich wie eine verwöhnte und zickige Diva aufzuführen, nur weil er heiratet. Dann ist sie eben selbst schuld, wenn eure Freundschaft deswegen einen Knacks bekommt.

  5. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    4.153

    AW: Braut kündigt mich als trauzeugin

    Zitat Zitat von DarkangelRose39 Beitrag anzeigen
    möchte das ich als Gast noch komme und mich mit ihr und den Brautjungfern an dem Morgen der Hochzeit die Zeit verbringe und ihr zur Seite steh.
    Du sollst "ihr zur Seite stehen"?
    Das klingt eher, als ob eine Hinrichtung oder eine schwere OP ansteht als nach Hochzeit....

    Ansonsten wurde ja schon alles gesagt.
    Klingt für mich nach Kindergarten... wie alt ist denn die Braut?
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"


  6. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    5.438

    AW: Braut kündigt mich als trauzeugin

    Ich glaube eher, dass die Braut zur Bridezilla geworden ist und zwischen jetzt und der Hochzeit einfach unmöglich sein wird.

    Ich würde mir vielleicht sogar eine dumme Ausrede einfallen lassen, warum Du nicht kommen kannst (Familiensituation, Du wirst gebraucht) und dann könnt ihr Euch vielleicht mal nach der Hochzeit hinsetzen und reden.

    Vielleicht ist die Freundschaft auch vorbei. Wenn sich jemand so gehen lässt? Ich würde mal abwarten aber (mit einem guten Grund) nicht zur Hochzeit gehen.

    Ich wohne schon lange nicht mehr in Deutschland aber heisst das nicht: sie hat MIR als Trauzeugin gekündigt?

  7. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    6.101

    AW: Braut kündigt mich als trauzeugin

    Zitat Zitat von Killeshandra Beitrag anzeigen

    Darkangel, ich würde der Braut an deiner Stelle mal gehörig die Meinung geigen. Niemand hat das Recht, sich wie eine verwöhnte und zickige Diva aufzuführen, nur weil er heiratet. Dann ist sie eben selbst schuld, wenn eure Freundschaft deswegen einen Knacks bekommt.
    Das halte ich für verschwendete Emotionen.
    Ich würde nicht einmal absagen.
    Schweigend fernbleiben reicht.

    Das ist kein Freundschaftsknacks, sondern das Ende.
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)


  8. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.438

    AW: Braut kündigt mich als trauzeugin

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen
    Das halte ich für verschwendete Emotionen.
    Ich würde nicht einmal absagen.
    Schweigend fernbleiben reicht.

    Das ist kein Freundschaftsknacks, sondern das Ende.
    Meinst du? Kann sein, kann auch nicht sein. Vielleicht kommt die Braut zur Besinnung, wenn Darkangel ihr vor - nicht nach - der Hochzeit mal gehörig den Kopf wäscht?

    Wenn das nicht klappt, weiß sie immer noch, woran sie ist.

  9. Avatar von Scooter2
    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.201

    AW: Braut kündigt mich als trauzeugin

    Also ich weiss nicht recht...
    Als Trauzeugin will sie Dich nicht mehr,aber Deine Unterstützung und Hilfe das will sie dennoch?!Reden will sie nicht über den Grund der 'Kündigung',aber tun und machen darf denn doch noch seinnein danke,da würde ich dann eher nicht mal hingehen wollen zur Trauung an Deiner Stelle.

  10. Avatar von Antje3
    Registriert seit
    04.05.2002
    Beiträge
    12.741

    AW: Braut kündigt mich als trauzeugin

    Ich würde es mir auch verkneifen, zu dieser Hochzeit zu gehen.

    Die Braut verteilt Aufgaben offensichtlich wie Belohnungen für gute Führung.

    Meines Wissens sind Geschenke immer noch freiwillige Gaben und nicht Leistungen, die eingefordert werden. Und jemanden vom Polterabend schmeißen, weil man nicht das Geschenk bekommt, was man sich vorgestellt hat ist eine Frechheit sondergleichen.

    Die Braut versteht Hochzeit offensichtlich als Geschäft, bei dem sie mit einem möglichst großen Plus bei möglichst kleinem Aufwand herauskommen will.

    Und wenn Du nicht spurst, wie sie pfeift, wirst Du mit Liebesentzug bestraft.

    Siehst Du das als Freundschaft?

    Deine Dienste (Frondienste... Sklaventreiberei) will sie aber gerne weiter in Anspruch nehmen.... überleg selbst einmal, ob Du das nötig hast.

    Vor allem darfst Du davon ausgehen, daß sie mit Sicherheit kundtut (solche Leute machen das immer), daß sie Dich "abgesägt" hat. Damit die Nachfolgerin gleich weiß, was sie zu erwarten hat, wenn sie nicht so hoch springt, wie sie soll.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

+ Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •