Thema geschlossen
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 74
  1. Inaktiver User

    Mädelstreff mit quasi Unbekannten

    Guten morgen!

    Eine Freundin von mir, wir kennen uns erst seit ein paar Jahren und treffen uns mal mehr mal weniger, da sie sehr anstrengend sein kann (ich mag sie aber trotzdem ),trommelt grade ein Mädelstreff (ich hasse diesen Begriff ) zusammen. Mittlerweile wäre wir acht Frauen (von Mitte 30 bis Anfang 50 alles dabei, sie selbst ist Anfang 50) in besagter planender WhatsApp Gruppe.

    Ihr schwebt vor, dass man sich alle 14 Tage trifft. Die meisten Frauen untereinander kennen sich nicht, bis auf ein, zwei Ausnahmen. Sie, die Freundin, trifft sich ansonsten immer lieber alleine mit den jeweiligen Frauen.

    In der ersten Ankündigung sprach sie allgemein von einem regelmäßigen Gruppen-Treffen. Als alle zugesagt haben, schrieb sie dann, dass das erste Treffen aller Voraussicht nach bei ihr stattfinden könnte. Dem ist nun auch so.
    Diese Formulierung impliziert, dass die anderen Treffen wohl reihum stattfinden sollen.
    Was ja nicht verkehrt ist.

    ABER:
    Ich kenne die anderen bis auf eine, die mir weder sympathisch noch unsympathisch ist, nicht.
    Kann sein, dass ich die Hälfte der Frauen eher unsympathisch finden werde. Kann aber auch nicht sein. Das wird sich ja zeigen.
    Und ich weiß nicht, ob ich überhaupt darauf Lust habe, mind. 3-4x im Jahr eine Frauengruppe von 5 - 8 Personen in meiner Wohnung zu haben.

    Ich bin generell eher der Typ, den es total überanstrengt, Besuch zu hause zu haben (vorheriger "Großputz", etc.). Ich lade ansonsten auch kaum Leute ein und treffe mich viel lieber Auswärts. Wenn mein Akku leer ist, kann ich dann nach drei Stunden gehen. Ich bin gesundheitlich angeschlagen und nicht belastbar. Die Freundin weiß das.

    Warum soll ich dann für Fremde so einen Aufwand betreiben, wenn ich es doch schon für die wenigen mir näherstehende Personen nicht mache/ schaffe.

    Auch wenn sich das anstehende Treffen als recht nett herausstellen sollte, wird es dauern, bis da was zusammen wachsen wird.

    Wie denkt ihr darüber?

  2. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    15.002

    AW: Mädelstreff mit quasi Unbekannten

    Ich würde auch erst mal sehen wie sich euer Treffen gestaltet und danach entscheiden, ob du dabei bleibst.
    Zu Hause bei jemandem treffen würde mir auch nicht gefallen, ich habe das auch lieber in einer Kneipe oder in einer Bar.
    Allerdings alle 2 Wochen wäre mir viel zu viel.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.


  3. Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    11.791

    AW: Mädelstreff mit quasi Unbekannten

    wenn es eine chance gibt, dass die sache nett sein könnte, würde ich es mir an deiner stelle erstmal anschauen. dich rausziehen kannst du ja dann immer noch.

    wegen den reihum-treffen: vielleicht kann man sowas ja auch zu zweit organisieren, so dass du keine treffen bei dir machen musst, aber du beteiligst dich dann am catering...


  4. Registriert seit
    14.03.2016
    Beiträge
    399

    AW: Mädelstreff mit quasi Unbekannten

    Im Grunde eine nette Idee, kann klappen, kann auch nach hinten los gehen.

    Zuhause haben wollte ich so viele Fremde aber nicht, wäre mir auch zu viel und zu verpflichtend, da kommt man schwer wieder raus aus der Nummer. Wenn ich gerade nicht zu eingespannt bin und Kontakt suche, würde ich wohl hingehen, aber gleich von Anfang an klar machen, dass mir Treffen im Lokal lieber wären und ich eventuell nicht an jedem Treffen sicher teilnehmen kann.

    Das wird sich sicher recht schnell auf ein kleines Grüppchen dezimieren, die irgendwie Gemeinsamkeiten hat, aber dann kann es sicher ganz nett sein oder man geht halt irgendwann nicht mehr hin, dann war es eine neue Erfahrung.

  5. Moderation Avatar von Marie-Madeleine
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    21.174

    AW: Mädelstreff mit quasi Unbekannten

    Grundsätzlich schadet es nichts, mal hinzugehen und zu gucken. Könnte ja durchaus sein, dass sympathische Frauen dabei sind.

    Mir wäre das allerdings vom Ansatz her auch zu starr geplant und zu häufig, und ich hätte auch keine Lust, regelmäßig größere Treffen bei mir zu Hause abzuhalten. Das würde ich bei der Organisatorin wahrscheinlich auch mal im Vorfeld thematisieren. Wahrscheinlich geht es Dir damit nicht alleine so
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  6. Moderation Avatar von Flau
    Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    5.961

    AW: Mädelstreff mit quasi Unbekannten

    Ich verstehe die Grundsatzbedenken, es hoert sich schon allgemein nach "viel" an, viele Treffen, viele Menschen, viele Fremde, potentiell viel oder zumindest mehr Arbeit (Gastgeben). Aus Neugierde: Mit welchem Grund hat die Initiatorin denn diese Treffen in diesem Stil vorgeschlagen? Eher verabredet man sich doch einzeln und sagt dann eventuell: "Du, wir koennten uns vielleicht auch mal zusammen mit der Britta und der Gabi treffen, ich koennte mir vorstellen, dass wir uns gut verstehen."

    So eine "Clubgruendung" ohne weiteres verbindendes Element wie Hobby, Ehrenamt, etwas Lernen oder so, kenne ich gar nicht. Aber, das muss man auch sehen, sie hat das offenbar so ansprechend formuliert und geplant, dass Ihr alle zumindest versuchsweises zugestimmt habt. Insofern kann die Aussicht nicht nur scheusslich sein.

    Unter dieser Praemisse, also dass es schon Potential fuer nette Treffen hat, waeren mir das jetzt viel zu viele ungelegte Eier, um mich schon aufzuregen oder das naechste und uebernaechste Treffen zu fuerchten. Persoenlich mag ich aber auch gern mit Menschen zusammen sein und mich strengt das nicht so sehr an. Ich wuerde da jetzt erstmal hingehen und entscheiden, ob ich gern in dieser Gruppe sein mag. Und falls ja, dann eben auch mich selber einbringen, z.B. Vorschlaege zu den Treffpunkten und inwieweit ich mich selbst beteiligen kann. Wenn es einem nicht gefaellt, nimmt man an weiteren Treffen ohnehin nicht teil, dann hat es sich erledigt.

    Aber es ist eben jeder anders, und wenn Du das prinzipiell fuer keine schoene Sache haelst, Dich mit einer groesseren Gruppe zu treffen, dann mach da halt nicht mit, ist doch okay. Ich seh das alles ganz unproblematisch.
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung


  7. Registriert seit
    08.10.2013
    Beiträge
    4.168

    AW: Mädelstreff mit quasi Unbekannten

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Ich würde auch erst mal sehen wie sich euer Treffen gestaltet und danach entscheiden, ob du dabei bleibst.
    Zu Hause bei jemandem treffen würde mir auch nicht gefallen, ich habe das auch lieber in einer Kneipe oder in einer Bar.
    Allerdings alle 2 Wochen wäre mir viel zu viel.
    So sehe ich das auch.
    Ich würde hingehen, gucken und sicher tauscht man sich aus wie/was/wo in Zukunft. Vielleicht schlägt eine vor, auch mal ins Kino zu gehen oder am Seeufer zu picknicken oder was auch immer und Du kannst dann einbringen, dass Du Dich lieber außerhalb statt reihum zu Hause treffen möchtest.

    Alle 14 Tage wäre mir allerdings auch zu häufig.

  8. Moderation Avatar von Marie-Madeleine
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    21.174

    AW: Mädelstreff mit quasi Unbekannten

    Zitat Zitat von Flau Beitrag anzeigen
    Aber es ist eben jeder anders, und wenn Du das prinzipiell fuer keine schoene Sache haelst, Dich mit einer groesseren Gruppe zu treffen, dann mach da halt nicht mit, ist doch okay. Ich seh das alles ganz unproblematisch.
    Seh ich auch so - es gibt ja keinen Zwang, da mitzumachen, wenn Du gar keine Lust drauf hast.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  9. Avatar von Sneek
    Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    965

    AW: Mädelstreff mit quasi Unbekannten

    Ich finde generell so eine konstruierte Gruppenbildung eher schwierig, normalerweise erwächst sowas doch nach und nach aus Gemeinsamkeiten. Ich würde für die ersten Treffen irgendeine gemeinsame Aktivität - auswärts - bevorzugen: Wandern, Kegeln, Kochevent...

  10. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    3.910

    AW: Mädelstreff mit quasi Unbekannten

    Wart's doch erstmal ab. Von den 5 bis 8 Frauen, die sie meint, derzeit dafür gewonnen zu haben, kommen am Ende die Hälfte doch nicht, weil ... (x beliebigen Grund einsetzen) oder sagen kurzfristig ab.
    Bleiben vielleicht 4, inkl. Deiner Person und der Freundin selber.
    Der Versuch, sich regelmäßig alle zwei Wochen zu treffen, scheitert mal an dieser, mal an jener, weil ... (x beliebigen Grund einsetzen).
    Am Ende bleiben ein bis zwei Treffen zu dritt im Jahr, bei denen man sich versichert, "das unbedingt bald mal wieder und viiiieeel regelmäßiger" zu machen ...
    Wetten, dass?
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

Thema geschlossen
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •