+ Antworten
Seite 65 von 92 ErsteErste ... 1555636465666775 ... LetzteLetzte
Ergebnis 641 bis 650 von 919

  1. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.497

    AW: Wenn eine Freundschaft in die Brüche geht

    Honorare für Fachärzte sind aus eigener Tasche zu zahlen, wenn nicht spätestens 24 Std. vor Termin abgesagt wird, weil dann keinerlei realistische Möglichkeit besteht, den Verdienstausfall zu verhindern.

    Das ist vollkommen normal.
    Wenn ein FA darauf verzichtet, ist das stets Kulanz ggü. dem Patienten und sonst nichts.

    Abstinenz außerhalb der Sitzungen - auch selbstverständlich.


    Alles mal wieder nichts, was mit dir persönlich irgendwas zu tun hat!
    Deine Interpretation dessen allerdings, die spricht die üblichen Bände. Geklärt hast du auch nichts, sondern dich ausschließlich auf deine eingefahrenen, kruden Interpretationen verlassen und dementsprechend gehandelt.
    Folge: Kontaktabbruch (mal wieder) und die "Erfahrung": Alle sind böse und du 100%ig nicht verantwortlich dafür.


    Eine Gruppentherapie ist für alle Teilnehmer da.
    Da fällt man nicht anderen Teilnehmern ins Wort, korrigiert deren Aussagen oder antwortet gar an deren Stelle.
    Auch endlose Monologe (in der zigsten Variation oder gleich der gleichen Story) sind genauso fehl am Platz.

    Genau das wären die Erfahrungen gewesen, die du in diesem geschützten Rahmen hättest machen können.

    Mal überlegt, dass die Therapeutin dich immer genau in solchen Momenten gestoppt hat, wenn du o.g. Verhalten gezeigt hast - das ist nämlich ihr Job und gerade dann, wenn TN wie du sonst dazu neigen, die ganze Gruppe zu dominieren und deren Zeit und deren Möglichkeiten zu beschneiden durch ihr Verhalten.

    Es gibt auch keine Fleißkärtchen für die Erfüllung gestellter Aufgaben - deren Bewältigung ist im Interesse jeden einzelnen TNs und wenn du sowas erwartest, dann spiegelt das nur deine merkwürdige Denkweise wieder.

    Die Therapeutin hat die GT eingestellt und ET angeboten - rausgeschmissen hat sie dich gar nicht.
    Nur Ausfallhonorar berechnet, was vollkommen normal ist. Oft haben Hausärzte da nicht wirklich Ahnung (oder keine Lust, sich mit Patienten auf brotlose Diskussionen einzulassen).

    Du hast hingeworfen, ausschließlich aufgrund deiner persönlichen Interpretationen und deiner üblichen Weltsicht.

    Das wird dir in dieser Form noch oft sozial und beruflich das Genick brechen.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.


  2. Registriert seit
    24.10.2019
    Beiträge
    243

    AW: Wenn eine Freundschaft in die Brüche geht

    Zu den ganzen richtigen Anmerkungen bezüglich des Ausfallhonorars, die hier schon gemacht wurden, noch eine weiterer Aspekt: Häufig berechnen Therapeuten ihren Patienten bei kurzfristiger Absage nicht das, was eine Therapiestunde eigentlich kostet, sondern weniger. Bei mir ist es beispielsweise nur die Hälfte.

    Therapeuten meinen das nicht böse oder sonst was, aber da sie ihre Termine meist schon weit im Voraus vergeben, findet sich bei ganz kurzfristiger Absage niemand, der den Termin übernehmen könnte. Und da Therapeuten ja nach Stunden bezahlt werden (und ja nur die Stunden bei den Krankenkassen abrechnen können, die auch wirklich stattgefunden haben, müssen sie ja trotzdem irgendwie überleben. Die meisten kommen ihren Patienten ja schon entgegen, wenn sie in dem Fall weniger als das übliche Honorar berechnen.
    Geändert von LilyHydrangea (23.01.2020 um 12:01 Uhr)

  3. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    3.975

    AW: Wenn eine Freundschaft in die Brüche geht

    Zitat Zitat von Pistazieneis Beitrag anzeigen
    Ich hielt meine Ansichten einfach für richtig, weil ich zu Hause gelernt hatte, was sich gehört und was nicht.
    Und nun mal ganz einfach gedacht....

    Du sagst selbst, das du zuhause abgewertet wurdest und dein jetziges Verhalten auf die miese Behandlung zu hause erklärst.

    Ist es dann nicht logisch, das dein Verhalten (das dem deiner Mutter gleicht, weil du es ja so beigebracht bekommen hast) bei anderen Menschen auch Unwohlsein/Abwehr hervor ruft?

    Dass das was du zuhause als "richtig" gelernt hast.....einfach falsch ist?

    Zitat Zitat von Pistazieneis Beitrag anzeigen
    Als ich das letzte Mal nach einem Therapeuten gesucht habe, wollten alle in Frage kommenden Leute, dass ich mich bzgl. der Termine nach ihnen richtete.
    Tja, und da ist wieder ein gutes Beispiel für "überheblichkeit"

    Du erwartest, das sich Therapeuten nach Dir richten. Die sind selbständig und haben ein wirtschaftliches Unternehmen. Da muss man sich nach Ihnen richten oder sein lassen. Prioritäten setzen.

    Du hast dich für den Job entschieden (in dem du unglücklich bist - keine Festanstellung)

    Wie lange musst du denn noch doppelt arbeiten bzw. Schulden abbezahlen?

    Gibt es da nicht langsam Licht am Ende des Tunnels?
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.


  4. Registriert seit
    29.05.2012
    Beiträge
    1.739

    AW: Wenn eine Freundschaft in die Brüche geht

    Ihr müsst mir jetzt nicht wiederholt schreiben, dass ich damals in der Therapie Fehler gemacht habe. Ich habe schon erwähnt, dass ich das längst eingesehen habe. Mir war einfach nicht klar, wie mein Verhalten auf andere gewirkt hat und wie sie sich dabei gefühlt haben. Seit ein paar Jahren verhalte ich mich in der Gruppe – egal ob Freundeskreis, Beruf oder sonstwo – deutlich zurückhaltender und merke, dass ich seither viel weniger anecke.

    Damals wusste ich auch noch nicht, wie das mit den Therapien und dem Geld so abläuft. Die Therapeutin hat nie was darüber erzählt. Ich selbst war mit Hauptjob inkl. sehr weiter Anfahrt (3,5 bis 4 Stunden täglich im Zug), Nebenjob und Studium so gestresst, dass ich einfach keine Kraft mehr hatte, mich damit zu beschäftigen. Jetzt weiß ich es. Und deshalb bin ich konsequent und verzichte auf weitere Therapien, solange ich noch keine Festanstellung habe. Ich möchte dieses Hickhack mit kurzfristigen Änderungen weder einem Therapeuten, noch einem Arbeitgeber zumuten.

    Das mit dem Schulden zieht sich leider. Meinen ersten Kredit habe ich im Sommer 2016 aufgenommen, Laufzeit 7 Jahre. Als ich letztes Jahr wegen meiner erfolglosen Jobsuche so frustriert war, wollte ich einen anderen Weg einschlagen und habe einen weiteren Kredit aufgenommen, um mir eine Selbständigkeit aufzubauen. Leider musste ich nach einigen Monaten feststellen, dass mir dafür die Zeit fehlt und ich den Nebenjob wirklich regelmäßig machen muss, um finanziell über die Runden zu kommen. Nach aktuellem Stand muss ich noch über 6 Jahre abbezahlen.


    Gestern ist mal wieder etwas passiert, was mich geärgert hat. Mein Freund hat bei sich zu Hause seinen Geburtstag gefeiert, es waren ca. 20 Gäste anwesend. Insgesamt war es eine sehr schöne Feier. Ich mag fast alle Leute aus seinem Freundeskreis sehr gerne, und auch sie äußern sich immer wieder positiv über mich und sagen mir, es würde sie sehr freuen, dass mein Freund so eine liebe Partnerin gefunden hat. Nur der eine Kerl, der mich an Silvester mehrmals runtergemacht hat, musste mir mal wieder einen Spruch reindrücken.

    Neben dem „Standard-Freundeskreis“ meines Freundes war auch ein Pärchen anwesend, welches er schon lange kennt, aber mit denen er nicht mehr soooo viel Kontakt hat. Es war im Vorfeld so ausgemacht, dass sie wegen dem Rauch nicht im Partyraum und stattdessen in einem anderen Zimmer sitzen – die Frau ist hochschwanger. Wir anderen sind dann immer mal wieder zwischendurch zu ihnen gegangen und haben mit ihnen gequatscht. Ich mag auch dieses Pärchen sehr gerne, sie sind supernett. Während ich mal mit dem Paar in einem Gespräch war, kam der besagte Kerl in den Raum, setzte sich zu uns und fing mit einem seiner typischen Monologe an. Manche Leute sind halt so, die hören am liebsten sich selbst reden und haben an Dialogen wenig Interesse. Ich habe noch niemanden wegen dieser Eigenart kritisiert, weil ich glaube, dass die Leute das ihr Leben lang gewöhnt sind und es ihnen schwer fallen würde, das abzulegen. Aber wenn jemand sehr lange am Stück spricht, werde ich irgendwann des Zuhörens müde. Dann klinke ich mich entweder aus oder sage selbst irgendwas, um auch mal zu Wort zu kommen. Letzteres war gestern der Fall. Ich hatte gerade mal 2-3 Worte gesagt, als der Kerl mich mit lauter Stimme anfuhr: „Sag mal, geht’s noch, hast du keinen Anstand? Was fällt dir ein, mir ins Wort zu fallen?“ Ich bin erschrocken, habe aber nichts gesagt, weil ich auf die schwangere Frau Rücksicht nehmen und sie nicht unnötig in Aufregung versetzen wollte.

    Ich sollte noch erwähnen, dass im Freundeskreis meines Partners kein Wert auf Etikette, gute Manieren, usw. gelegt wird. Wenn ich mit den Leuten zusammen bin, ist es ganz normal, dass viel durcheinander gequatscht wird, mehrere Leute sich gegenseitig ins Wort fallen, usw. Wir haben alle kein Problem damit und kommen bestens damit klar. Auch der besagte Kerl geht locker damit um, wenn die Freunde durcheinander quasseln und andere ihm ins Wort fallen – nur mich hat er sofort angegriffen. In so einer Situation war ich schon mal in einem anderen Freundeskreis, als mich ein Kerl immer wieder wegen irgendwelchen Sachen, die ich gesagt oder getan habe, angegriffen hat. Umgekehrt hat er aber dieselben Aktionen gebracht – so nach dem Motto: ER darf das, aber ich nicht. Mein Gefühl ist, dass manche – nicht viele, aber paar wenige – Menschen wegen meines Übergewichts der Meinung sind, dass sie über mir stehen und ich mich deshalb immer schön unsichtbar verhalten müsse. Dasselbe Gefühl habe ich manchmal auf der Arbeit, wenn Festangestellte mir das Gefühl vermitteln, dass ich wegen meines Status als Zeitarbeiterin unter ihnen stehe und mir aus diesem Grund viele Dinge nicht herausnehmen darf, die sie sich ständig herausnehmen.

    Ich hasse es wie die Pest, wenn Menschen mit zweierlei Maß messen. Sowohl auf der Arbeit als auch im Freundeskreis ist es mir wichtig, dass meine Mitmenschen mich auf Augenhöhe behandeln. Aber es passiert mir immer mal wieder, dass mir jemand das Gefühl vermittelt, dass ich ein Mensch zweiter Klasse bin und mich gefälligst unauffällig im Hintergrund zu halten habe, wenn er oder sie anwesend ist. Ich bin definitiv kein Mensch, der mehr redet als andere und ständig im Mittelpunkt stehen möchte. Die anderen Leute aus dem Freundeskreis geben mir immer wieder positives Feedback, während sich der besagte Kerl von der Gruppe schon viel Kritik wegen seines Verhaltens anhören musste. Trotzdem regt es mich auf. Ich will einfach mal einen Freundeskreis haben, mit dem ich ganz entspannt meine Freizeit verbringen kann, ohne dass mich einer der Leute immer mal wieder anschnauzt und wie ein Kleinkind maßregelt.


  5. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    9.390

    AW: Wenn eine Freundschaft in die Brüche geht

    Zitat Zitat von Pistazieneis Beitrag anzeigen
    I immer mal wieder anschnauzt und wie ein Kleinkind maßregelt.
    Das erstaunt mich immer aufs Neue...

    Was für Umgang du hast. Welchen Ton ihr anschlagt.

    Ich steige da nicht durch. Gebe ich zu. Ich kenne solchen Umgangston aus Teenagerzeiten, wo Buben dicke Eier hatten und daher auf dicke Hose machten. . Imponiergehabe, Alkohol und Testosteron.

    Aber bei über 40igern?

    Was sagts du dann eigentlich? hast du Antworten im Repertoire? Ich hätte ihn wahrscheinlich ausgelacht und gefragt, ob er auf der Boxerzeitung geschlafen hat oder sowas...

    Mögt ihr euch eigentlich ? Also diese Clique? oder kommt man da zusammen, weil einer halt was zu saufen ausgibt?

  6. Moderation Avatar von cpeg
    Registriert seit
    14.05.2008
    Beiträge
    1.928

    AW: Wenn eine Freundschaft in die Brüche geht

    Guten Abend,

    das hört sich alles recht kompliziert an.
    Allerdings sollte das, was Du hier schreibst, an die richtige Adresse gehen.
    Ich hätte "den Kerl" direkt zurechtgewiesen, zur Not mit "Du störst gerade; deshalb habe ich versucht, Dich freundlich zu unterbrechen!"

    Gewundert hat mich eure Art der Aufteilung.
    Ich kenne es eher so, dass die RaucherInnen raus gehen, wenn sie qualmen wollen - und nicht die schwangere Frau Einschränkungen hinnehmen muss.

    Manchmal tut eine Pause in der Betrachtung eines Problemes ganz gut.
    Es würde sicherlich auch Dir gut tun, den Fokus auf andere - und im Moment erfreulichere Themen - zu richten.

    Herzliche Grüße
    Anne
    Wir sind die, vor denen unsere Eltern uns immer gewarnt haben!


  7. Registriert seit
    29.05.2012
    Beiträge
    1.739

    AW: Wenn eine Freundschaft in die Brüche geht

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Ich steige da nicht durch. Gebe ich zu. Ich kenne solchen Umgangston aus Teenagerzeiten, wo Buben dicke Eier hatten und daher auf dicke Hose machten. . Imponiergehabe, Alkohol und Testosteron.

    Aber bei über 40igern?
    1.) ist der besagte Kerl mit seinen 30 Jahren mit Abstand der Jüngste in der Gruppe, 2.) ist dieser Tonfall im Freundeskreis meines Partners absolut nicht üblich. Das sind sehr angenehme Menschen, nur dieser eine Kerl tanzt aus der Reihe. Er hat selbst mal zugegeben, dass er ein sehr schwaches Selbstwertgefühl hat und deshalb immer wieder auf andere Leute (verbal) losgeht. Andererseits findet er es gar nicht gut, dass ihn seine Arbeitskollegen nicht leiden können und er außerhalb dieser toleranten Gruppe kaum Zugang zu Menschen findet.


    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Was sagts du dann eigentlich? hast du Antworten im Repertoire? Ich hätte ihn wahrscheinlich ausgelacht und gefragt, ob er auf der Boxerzeitung geschlafen hat oder sowas...
    Ich bin nicht unbedingt ein schlagfertiger Mensch, der spontan irgendwelche Sprüche raushauen kann. Wenn mich jemand angreift, sage ich entweder nichts oder werde böse. Einerseits kann ich ganz gut "normale" Gespräche führen, andererseits mich ganz schlecht wehren, wenn mir jemand dumm kommt.


    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Mögt ihr euch eigentlich ? Also diese Clique? oder kommt man da zusammen, weil einer halt was zu saufen ausgibt?
    Das ist keine reine Sauftruppe. In diesem Freundeskreis gibt es Menschen, die schon zusammen in den Kindergarten und in die Schule gegangen sind. Die viel gemeinsam erlebt haben. Ich fühle mich sehr wohl in der Gruppe... nur dieser Kerl raubt mir manchmal den letzten Nerv.


  8. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    9.390

    AW: Wenn eine Freundschaft in die Brüche geht

    Gut, jetzt klingt wieder alle ganz anders...
    Nette Leute, ein Idiot. Also DAS wirst du überall so vorfinden

    Wieso machst du dann so ein Drama draus?

    Es war also ein gelungener, netter Abend mit vielen dir lieben Freunden und dein Partner hatte Geburtstag. Rauchen durfte man auch

    Und diese eine Szene mit dem Deppen ist es wert, dass du dir einen Kopf machst? Ich hätte das entweder vergessen oder unter "ach ja, der Depp wieder" ad acta gelegt.

    Du nicht. Warum?

  9. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    3.975

    AW: Wenn eine Freundschaft in die Brüche geht

    Zitat Zitat von Pistazieneis Beitrag anzeigen
    , kam der besagte Kerl in den Raum, setzte sich zu uns und fing mit einem seiner typischen Monologe an. Manche Leute sind halt so, die hören am liebsten sich selbst reden und haben an Dialogen wenig Interesse. Ich habe noch niemanden wegen dieser Eigenart kritisiert, weil ich glaube, dass die Leute das ihr Leben lang gewöhnt sind und es ihnen schwer fallen würde, das abzulegen. Aber wenn jemand sehr lange am Stück spricht, werde ich irgendwann des Zuhörens müde. Dann klinke ich mich entweder aus oder sage selbst irgendwas, um auch mal zu Wort zu kommen. Letzteres war gestern der Fall. Ich hatte gerade mal 2-3 Worte gesagt, als der Kerl mich mit lauter Stimme anfuhr:
    Vielleicht triggert dich der Typ so, weil er dir ähnlicher ist, wie du vielleicht glaubst ;) und umgekehrt

    --------

    Was hat dein Freund dazu gemeint? Und wie hat die schwangere drauf reagiert?
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

  10. Inaktiver User

    AW: Wenn eine Freundschaft in die Brüche geht

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen

    Und diese eine Szene mit dem Deppen ist es wert, dass du dir einen Kopf machst? Ich hätte das entweder vergessen oder unter "ach ja, der Depp wieder" ad acta gelegt.

    Du nicht. Warum?
    @pistazieneis, ich häng mich an rokebys treffende worte dran: warum ziehst du dir den schuh an?
    es ist doch völlig klar, dass der depp der depp war?

+ Antworten
Seite 65 von 92 ErsteErste ... 1555636465666775 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •