+ Antworten
Seite 5 von 92 ErsteErste ... 345671555 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 919

  1. Registriert seit
    16.12.2016
    Beiträge
    723

    AW: Wenn eine Freundschaft in die Brüche geht

    Liebe Pistazieneis,
    ich habe schon im alten Strang mitgelesen. Teilweise mit Kopfschütteln.
    Mir kommt vor, dass du dich in das Thema Freundschaften regelrecht verbeisst.
    Was hältst du davon, wenn du das Thema eine Zeitlang überhaupt lässt, und aktiv überhaupt keine Freundschaften suchst.
    Den Focus auf andere Dinge legst.
    Du schreibst, dass du in einer glücklichen Beziehung bist, das ist schon einmal toll.
    Such dir ein Hobby, das du allein oder mit deinem Freund ausüben kannst, zB einen neuen Sport.
    Laufen, schwimmen, Fitnessstudio kann man alles allein machen.
    Und versuche, unabhängiger zu werden.
    Den Führerschein hast du ja, was spricht dagegen wenn du einmal ein paar Fahrstunden zur Auffrischung nimmst?

  2. Avatar von Spatz22
    Registriert seit
    29.09.2013
    Beiträge
    4.185

    AW: Wenn eine Freundschaft in die Brüche geht

    Zitat Zitat von Suzie Wong Beitrag anzeigen
    Pistazieneis.
    Ich schrieb es in dem anderen Strang - und ich halte Hairs Idee für gut. Es wird doch hier zu Doppelungen kommen.
    ...
    Du drehst dich im Kreis.
    Wie im anderen Strang: drücke auf reset, heißt: lass es mal, komm zur Ruhe.
    Dito.
    Vielleicht nimmst du dir einfach Zeit und liest all deine alten Stränge nochmal inklusive aller Antworten, die du bereits bekommen hast.
    Was soll denn noch neues an Antworten dazukommen?

    Ich kann inzwischen sämtliche Begebenheiten auswendig rauf- und runterbeten, es sind immer dieselben, um die es sich dreht.
    Mach endlich einen Haken dahinter...und Wechsel dein Umfeld, dein Hobby.
    Weder bei dem Pärchen, noch bei deinem alten besten Freund, noch bei den Brüdern wirst du noch einen Blumentopf gewinnen können. Hast du noch die Freundin, die aus deinem Kulturkreis stammt - oder war das die, die den Kontakt reduziert hat, weil sie deine Storys nicht mehr hören konnte?
    Die hatten alle ihre Gründe, sich abzuwenden.
    Hauptsache du hast was draus gelernt und machst die gleichen Fehler nicht wieder.
    Bei anderen, neuen Leuten.

    Du hast jede einzelne Sache zigmal in der Bri durchgekaut, aber irgendwie, scheint mir, nix mitgenommen.
    Häng dich erstmal an die Freunde deines Freundes, wende dort an, was du gelernt hast und beobachte, wie die miteinander umgehen.

    Und ja: Festivalbesucher waschen ihre Haare um drei Uhr nachts.

    Wie schon gesagt wurde:
    Manche Leute sind tatsächlich respektlos, aber nicht nur dir gegenüber. Meide sie, wenn du mit ihnen nicht umgehen kannst, statt dich jahrelang darüber totzugrübeln.

    Manche meinen es gar nicht respektlos, aber es kommt bei dir so an. Musst du selbst schauen, ob du das haben magst oder nicht.

    Was das Hinterlaufen bringen soll, erschließt sich mir nicht. Freundschaften brauchen tatsächlich auch manchmal Pause...da braucht man Gespür für, sonst labert man was kaputt, was dann nicht mehr zu retten ist.
    Und die meisten, von denen du schreibst, sind doch sowieso nur Zweckcliquen, keine Freunde, da rennt man doch erst Recht nicht hinterher und "grübelt sich eine Frikadelle ans Knie".

    Ich weiß aber wirklich nicht, was du dir hier noch erwartest. Es wurde doch mehrfach schon alles gesagt. Und zwar, glaube ich, von jedem.
    ;-)


  3. Registriert seit
    07.02.2015
    Beiträge
    1.234

    AW: Wenn eine Freundschaft in die Brüche geht

    Ich frage mich vorrangig, warum Du dermaßen um Freundschaft bettelst. Du fragst, was Du tun kannst, damit Dich Deine früheren Freunde wieder mögen -obwohl Du ihr Verhalten Dir gegenüber als dermaßen respektlos bezeichnest.
    Warum willst Du ihre Freundschaft?
    Steckst Du gerade im Wintertief und hast Langeweile?
    Ja -man kann wirklich gute Freundschaften, die auseinandergegangen sind, wiederbeleben. Aber dazu gehört die Bereitschaft von beiden Seiten. Und daran scheint es zu fehlen.
    Deine Freunde haben nach Deinen Ausrastern schlichtweg die Nase voll von Dir. Du bist ihnen zu anstrengend.
    Du kommst hier für fast alle, die Dir antworten, ziemlich merkwürdig rüber. Gibt Dir das gar nicht zu denken?
    Kein Mensch wäscht sich nachts die Haare, um Dich zu quälen. Höchstens weil er etwas rücksichtslos ist. Und jeder hat das Recht seine Pläne bezüglich Nächte durchmachen o.ä. spontan zu ändern. Obwohl Du über 40 bist, scheinst Du ja eher ein Partyleben zu führen -allerdings ohne die dafür angemessene Lockerheit und Spontaneität.
    Entscheide Dich -Partymaus, die keine Probleme mit Gemeinschaftszimmern und fehlenden Geburtstagsgeschenken hat -oder "Spießerin", die an festen Schlafgewohnheiten und Konventionen festhält.
    Ein bisschen weniger Egozentrik würde Dir nicht schaden.


  4. Registriert seit
    08.08.2016
    Beiträge
    1.937

    AW: Wenn eine Freundschaft in die Brüche geht

    Also, da fällt mir auch was zu ein. Bin mal mit ner Freundin für 4 Tage verreist, sie bekam in dieser Zeit Tobsuchtsanfälle mir gegenüber, obwohl ich nicht mal Schuld war, dass wir in eine falsche Bahn gestiegen sind und uns der Zug wegfuhr. Ich bezog es aber nicht auf mich in dem Sinne. Sie hat mich zudem nicht pennen lassen, weil sie ununterbrochene geredet hat.
    Es gibt eben Menschen, die denken nicht nach. Das hat aber nichts mit der Person zu tun.
    Ich mag es z.B.gar nicht, wenn man klammert. Das geht mir auf die Nerven. Da setze ich auch meine persönliche Grenze

  5. Inaktiver User

    AW: Wenn eine Freundschaft in die Brüche geht

    Zitat Zitat von Pistazieneis Beitrag anzeigen
    Dass ich jemandem die Meinung geige, wenn er mich verletzt hat, finde ich normal.
    Nein, das ist nicht normal.

    Du liest dich sehr jammerig und anspruchsvoll.
    Mir schnüren deine ellenlangen Beitrage, die vor Vorwürfen nur so strotzen, die Luft rein beim Lesen ab.


    Du klingst für mich, als müssten andere Leute nach deinen Wünschen und Vorstellungen agieren.


    Manchmal gehen Freundschaften und Bekanntschaften nach längerer Zeit auseinander, weil die ursprüngliche Zweckgemeinschaft nicht mehr der Hauptpunkt ist und man merkt, dass das Gegenüber für eine persönlichere Beziehung nicht geeignet ist.


  6. Registriert seit
    08.08.2016
    Beiträge
    1.937

    AW: Wenn eine Freundschaft in die Brüche geht

    Du hast dann die Leute angebrüllt, da zieht sich Jeder zurück. Das stimmt


  7. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.506

    AW: Wenn eine Freundschaft in die Brüche geht

    Dieses "Meinung geigen", nachdem du Kurse zur sozialen Kompetenz gemacht hast und Bücher lasest, dann trotzdem als "normale" Reaktion auf Verletzungen zu deklarieren, macht wenig Hoffnung, dass du von den Inhalten etwas mitgenommen hast.

    Insofern ist es sehr schwierig, dir etwas zu raten, wie du Kontakte etablieren kannst.

    Wie viel des hier Geschriebenen kommt bei dir überhaupt an?
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.


  8. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    9.412

    AW: Wenn eine Freundschaft in die Brüche geht

    es spricht gar nichts dagegen Meinungen zu geigen - wenn man weiß, dass das Gegenüber das aushält.
    Ich sehe es so, wenn ich schon mal zur Geige greifen muss/will, dann ist eh der Wurm drin....

    Komische, irrationale aber umso härter ausgetragene Streits, kennen auch viele (habe mal mit meiner damals besten Freundin über die Zubereitung eines gem. Salats gestritten. Im Urlaub, beide geheult, aber dann gings wieder jahrelang )

    Das ist es alles nicht.
    Das Problem ist: Diese Menschen sind nicht deine Freunde.

    Bin auch für Moratorium und dann mal schauen.

    (Metal war nie so meins - aber nach den Infos hier über diese Szene, entwickle ich Vorurteile )

    Wird bei den Technos eigentlich auch so gehandelt? Oder sind die medikamentös zu gut eingestellt ?

    Kannst du dir eigentlich vorstellen, mal eine andere Szene auszuprobieren? Musst ja nicht zu Helene F. aber
    Rap? Techno? Vielleicht liegts echt am Dope, weil manches liest sich schon strange (nicht von dir )

  9. Avatar von animosa
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    7.310

    AW: Wenn eine Freundschaft in die Brüche geht

    Ich kann nur schreiben, wie ich das jeweils erlebt habe.

    Wenn jemand respektlos wurde, dann konnte ich eigentlich immer Rückschlüsse ziehen. Und so blöd es klingt, es war eigentlich immer Neid. Ich führe jetzt zwar kein Leben, was andere neidisch werden lassen könnte. Aber das ist dabei ganz egal. Das können Lebensabschnitte sein. Zum Beispiel habe ich mich beruflich entwickelt und natürlich auch immer mal darüber geredet. Und dann kam das eben. Oder die Tatsache, dass ich behütet in einer Familie leben kann ...

    Ich habe das immer direkt beendet. Und nie bereut! Ich habe sehr gute Freunde. Ich habe riesiges Glück diesbezüglich. Immer wieder konnte ich mir einen guten Freundeskreis aufbauen.

    Meine Freundeskreise waren auch früher gut. Nur manchmal war ebend einer dazwischen, der/die mich nicht akzeptieren konnte. Und so kam es halt, dass ich alles abbrach.

    Ich habe auch sehr kluge Freunde. So überhaupt nicht oberflächlich.

    Ich denke, das liegt daran, dass ich ständig daran gearbeitet habe. Ich habe immer viele Bekanntschaften geschlossen und immer alle Möglichkeiten offen gelassen. Und ab und an bildet sich dann einfach eine sehr gute Freundschaft. Wenn ich die Vielzahl meiner Bekannten betrachte, dann sind es wiederum nur wenige, mit denen ich eine so gute Freundschaft haben kann.
    Geändert von animosa (20.01.2019 um 15:01 Uhr)


  10. Registriert seit
    29.05.2012
    Beiträge
    1.739

    AW: Wenn eine Freundschaft in die Brüche geht

    Einige dieser Menschen haben mir gesagt, dass ich ihnen früher sehr gut getan habe und sie unser Verhältnis als Freundschaft gesehen haben. Das hat sich im Laufe der Zeit aber leider verändert. In den meisten Fällen kenne ich die Gründe.

    Für mich ist es selbstverständlich, dass ich nachts leise bin und Rücksicht nehme, wenn jemand mit mir im Zimmer schläft. Mir würde es nicht im Traum einfallen, zu duschen und die Haare zu föhnen, wenn andere Personen im gleichen Raum am Schlafen sind. So ein Verhalten ist für mich schlechte Kinderstube. Diese Rücksichtslosigkeit bereitet mir Probleme.

    Ich gebe zu, dass ich beim Thema Schlafen nicht ganz einfach bin.
    1.) Brauche ich ein warmes Zimmer, offene Fenster außerhalb der Sommerzeit sind ein No-Go (zum Glück tickt mein Freund genauso). Ich habe es auch schon vor Jahren aufgegeben, auf Sommerfestivals zu zelten. Ich bekomme die ganze Nacht kein Auge zu, wenn ich bei Temperaturen unter 20 Grad im Freien liege und kalte Luft an mein Gesicht kommt.
    2.) Mir fällt es total schwer, wieder einzuschlafen, wenn ich mitten in der Nacht geweckt werde. Deshalb trinke ich unter der Woche in den Abendstunden nur wenig, damit ich nachts nicht wegen Toilettengang aufwache. Mein Wecker klingelt um 4:30 Uhr. Wenn ich aber um 3 Uhr aufs Klo muss, werde ich vor 5 sicher nicht wieder einschlafen können und müsste dann total müde zur Arbeit gehen.

    Mir wurde auch schon gesagt, dass ich zu mimosenhaft und exzentrisch bin und von meinen Mitmenschen zu viel Rücksicht erwarte. Meine Erziehung spielt da mit Sicherheit eine Rolle. Meine Mutter bittet mich noch heute, etwas leiser zu reden, wenn ich mal bei ihr zu Besuch bin. „Meine Nachbarn machen vielleicht einen Mittagsschlaf, da muss man Rücksicht nehmen“ sagt sie. Ihre Nachbarn sind weder Freunde noch Bekannte, ich kenne sie gar nicht persönlich. Trotzdem nehme ich Rücksicht. Warum soll ich andere Leute aus dem Schlaf reißen?

    Die Aktionen mit dem Geburtstag ohne Geschenk und der Ignoranz beim Weggehen waren bewusst gegen mich gerichtet, das weiß ich.

    Vielleicht sind die Menschen aus dem Festivalumfeld einfach nicht passend für eine Freundschaft nach meinen Vorstellungen. Vielleicht ist es das Beste, wenn ich die Festivalgänger nur noch als Bekannte sehe. Es gibt schon deutliche Unterschiede zu meiner Freundin, die aus einem ähnlichen Kulturkreis stammt und mit der ich noch niemals Probleme hatte. Das gilt u. a. für die Gesprächsthemen. Mit ihr kann ich über alle möglichen Themen reden. Die meisten Festivalgänger interessiert es nicht, wenn mein kleiner Neffe einen neuen Zahn bekommen hat, wenn ich neue nette Nachbarn im Haus habe, wenn es Ärger im Büro gibt oder meine Mutter gesundheitliche Probleme hat. Das alles wollen die gar nicht (so genau) wissen.

    Ich besuche übrigens nicht nur Konzerte und Festivals aus den Sparten Rock und Metal. Ich war auch schon mehrmals auf Pop, Klassik, Schlager und Volksmusik Konzerten. Und einmal auf einem Hip Hop Konzert. Nur kenne ich dort keine Leute, die man öfters auf Konzerten trifft. In anderen Musikrichtungen gehen viele Leute so 1-2x im Jahr auf ein Konzert, wenn es sich mal ergibt, aber es ist keine Szene, in der man immer wieder die gleichen Leute sieht wie bei den Metal-Fans.

+ Antworten
Seite 5 von 92 ErsteErste ... 345671555 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •