+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39

  1. Registriert seit
    01.11.2017
    Beiträge
    143

    ständige Berichterstattung von Bekannten über ihren Tagesablauf

    Hallo,
    ist das ein Trend der Zeit?
    Ich stelle in letzter Zeit fest, dass einige Bekannte, auch Menschen die ich vor kurzem erst kennengelernt habe, mir bei unseren Treffen ihren kompletten Tages/ und Wochenablauf berichten.

    Ist bestimmt nicht böse gemeint und ich höre mir das auch mal an, aber wen interessiert sowas?

    Mich nervt es mittlerweile und ich versuche dann immer das Gespräch in andere Bahnen zu lenken, keine chance, die wollen das unbedingt mitteilen. Wieso?

    Ich will nicht chronologisch wissen, wann jemand aufsteht, wann und was er frühstückt, wo und was er eingekauft hat, wann er für das Mittagessen die Zwiebel geschnitten hat, wann und welcher Besuch da war, was sie abends in der Woche getan oder nicht getan haben.

    Kennt ihr ähnliches?

    Wünsch euch einen frohen 4. Advent.


  2. Registriert seit
    29.05.2012
    Beiträge
    1.384

    AW: ständige Berichterstattung von Bekannten über ihren Tagesablauf

    Ich kenne nur einen einzigen Menschen, der sowas macht: meine Mutter


  3. Registriert seit
    23.11.2018
    Beiträge
    1.135

    AW: ständige Berichterstattung von Bekannten über ihren Tagesablauf

    nee, kenne ich garnicht....
    es gibt so menschen, wenn du da mit kopfschütteln anfängst, endet das in einem schleudertrauma.


  4. Registriert seit
    01.11.2017
    Beiträge
    143

    AW: ständige Berichterstattung von Bekannten über ihren Tagesablauf

    Ja, meine Mutter gehört auch zu der Fraktion

  5. Avatar von LillyTown
    Registriert seit
    09.02.2013
    Beiträge
    1.040

    AW: ständige Berichterstattung von Bekannten über ihren Tagesablauf

    Social-Media-Verseuchung, deren Auswirkung sich in den Alltagsdialogen niederschlägt?

    Sind das alles Leute, die Du noch nicht lange kennst, oder haben sich das auch diejenigen angewöhnt, die früher anderes kommuniziert haben?
    Falls es weitestgehend neue Gesichter sind, würde ich sagen: Die haben einen sehr hohen Mitteilungs- und Selbstdarstellungsdrang und wissen noch nicht, wann für Dich die Grenze überschritten ist.
    Hören sie Dir zu, wenn Du selbst etwas ausführlicher schilderst? Von Leuten, die gern Publikum wollen, aber selbst null Zuhörbereitschaft aufbringen, distanziere ich mich ziemlich schnell, denn das entspricht nicht meiner Vorstellung von Austausch und ich habe kein Interesse, nur als Bühne zu fungieren.

    Ich habe genau eine Bekannte, die das macht, und zwar im persönlichen Gespräch als auch auf elektronischem Weg. Früher hat sie mir auch ständig Fotos über WhatsApp geschickt. Ihr Frühstück, ihr Mittagessen, Selfies, ihre Einkäufe und was-weiß-ich-nicht-alles. Als es mir zu viel wurde, habe ich nicht mehr darauf reagiert, und inzwischen hat sie es spürbar heruntergefahren.

    Wenn ich sie treffe und sie beim Berichten kein Ende findet, unterbreche ich sie einfach (auf nette Art). Sie hat ein heiteres Gemüt und nimmt es nicht übel. Wahrscheinlich weiß sie selbst, dass sie sehr gern und viel und ausführlich redet.
    Insgesamt mag ich diese extrovertierte, gesprächige Art von ihr ja auch, sonst würde ich mich nicht mit ihr treffen.

  6. Avatar von Gitta777
    Registriert seit
    22.01.2003
    Beiträge
    2.889

    AW: ständige Berichterstattung von Bekannten über ihren Tagesablauf

    Muss gerade schmunzeln, weil ich beim Engangsposting auch sofort an meine Mutter gedacht habe. Bei ihr hat sich das im Alter allerdings erst verstärkt.
    Man muss nicht immer tiefschürfende Gespräche führen, aber sich nur darüber zu unterhalten, was es zum Essen gegeben hat, was sie beim Einkaufen erlebt hat, mit wem sie dort geredet hat, da halte ich die Telefongespräche dann auch kurz, so gut es geht.
    Früher oder später stößt jedem alles zu. Das Leben achtet auf Vollständigkeit.
    (George Bernard Shaw)

  7. Avatar von LillyTown
    Registriert seit
    09.02.2013
    Beiträge
    1.040

    AW: ständige Berichterstattung von Bekannten über ihren Tagesablauf

    Zitat Zitat von Taraneh Beitrag anzeigen
    Ja, meine Mutter gehört auch zu der Fraktion
    Ist sie relativ einsam, so dass ihr Möglichkeiten zum Austausch und Nähe-Schaffen fehlen, und so konzentriert sich vieles auf Dich?

  8. Avatar von Rotweinliebhaberin
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    17.984

    AW: ständige Berichterstattung von Bekannten über ihren Tagesablauf

    Zitat Zitat von Taraneh Beitrag anzeigen
    ist das ein Trend der Zeit?
    Mag sein. Die Instagramisierung der Welt. Dauernd überall likes-heischend Banalitäten absetzen!
    ************************************************** ******************

    „Nimm Dein Leben ein bisschen in die Hand. Wenn Du es gut behandelst, dann beisst es auch nicht! “
    [Geschenkt von Gustave]


  9. Registriert seit
    29.05.2012
    Beiträge
    1.384

    AW: ständige Berichterstattung von Bekannten über ihren Tagesablauf

    Also meine Mutter ist auf FB, Instagram usw. gar nicht präsent. Sie weiß nicht mal, wie man einen Laptop hoch- und runterfährt, mit dem Internet hatte sie noch nie was am Hut. Die Frau hat einfach einen Kontrollzwang (in Bezug auf die Ausfragerei über meinen Tagesablauf) und selbst wenig Interessantes zu berichten (weshalb sie gerne erzählt, was sie so im Haushalt gemacht und in den Einkaufswagen reingelegt hat).

  10. Avatar von Gitta777
    Registriert seit
    22.01.2003
    Beiträge
    2.889

    AW: ständige Berichterstattung von Bekannten über ihren Tagesablauf

    Genau wie meine Mutter. Gestern erst haben wir vereinbart, dass ich am 1. Weihnachtstag zum Essen komme, denn was sagen sonst die Nachbarn? Dann hatte ich heute ihre Nummer auf dem Display und habe zurückgerufen. Sie wollte nur wissen, was ich bei diesem Wetter mache. Echt nervig. Logisch, dass ich bei meinen vielen Arbeitsstunden, wenn ich frei habe, ausspanne, Wäsche und Haushalt mache, etwas sportle, wenn ich noch Energie habe. Kann man sich ja auch denken. Ach so, was ich zum Mittagessen hatte, muss sie ja auch noch wissen.
    Und dann erzähle ich, das und das liegt bei mir an, bei der Arbeit, mit dem Vermieter, oder sonst irgendwas. Und nichts interessiert sie; und das ist nicht erst, seit sie alt ist, so.
    Früher oder später stößt jedem alles zu. Das Leben achtet auf Vollständigkeit.
    (George Bernard Shaw)

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •