+ Antworten
Seite 1 von 25 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 245

  1. Registriert seit
    28.01.2010
    Beiträge
    1.275

    Patin meines Sohnes kümmert sich nicht...

    Liebe Community,
    bald ist Weihnachten und ich muss sagen, es befremdet mich zuweilen zu sehen, wie viel Kinder heute geschenkt bekommen. Auch schon zu Nikolaus. Selbst nur von Bekannten.

    Die Kehrseite bei "uns" ist jedoch die, dass sich die Patin von meiner Seite leider so gut wie gar nicht kümmert. Jetzt kommt wieder Weihnachten und sie hat noch nicht mal gefragt, was sie dem Kleinen (er ist 2) schenken "könnte". Sie hatte sich letztes Wochenende zum Besuch angemeldet ("Ich will kurz vorbei kommen, Dich und Euch noch zu Weihnachten sehen..aber ich sage es direkt, für den Kleinen hab ich nichts dabei...") und ich hatte dann wirklich aufgrund ihrer "Ankündigung" keine Lust mehr auf ihren Besuch. Ich würde nichts Großartiges erwarten, aber ich meine, sie tauchte schon öfters mit einer Flasche Sekt hier auf ("guter Crémant, wir wollen ja nicht irgendwas trinken") und für den Kleinen hatte sie noch nicht mal ein Ü-Ei dabei. Geschweige denn, dass sie sich mal mit ihm beschäftigt dann - oder mich sonst mal nach ihm fragt. Sie ist eine gute Freundin von mir, interessiert sich auch für meine Belange - aber so gar nicht für ihr Patenkind. Und ich merke immer mehr, dass mich das sehr sehr wütend macht. Nur einfordern lässt sich das ja eben nicht.

    Kennt jemand hier so ein Verhalten - und wenn ja, haben Aussprachen was gebracht?

    Ich bin sehr traurig über ihr Verhalten, fühle mich aber auch irgendwie hilflos. Ich möchte sie als Freundin nicht verlieren, merke aber, dass mich ihr Verhalten meinem Sohn gegenüber wütend und traurig macht...


  2. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    2.380

    AW: Patin meines Sohnes kümmert sich nicht...

    Offensichtliche Frage: Warum hast Du sie denn zur Patin gemacht?

  3. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    3.596

    AW: Patin meines Sohnes kümmert sich nicht...

    Zitat Zitat von Saetien2 Beitrag anzeigen
    Offensichtliche Frage: Warum hast Du sie denn zur Patin gemacht?
    Und hast Du vorher mit ihr darüber gesprochen, was Du von einer Patin erwartest?
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  4. Inaktiver User

    AW: Patin meines Sohnes kümmert sich nicht...

    Der Frage schließe ich mich an. Anscheinend hat sie keinen besonderen Bezug zu Kindern?


  5. Registriert seit
    07.03.2018
    Beiträge
    62

    AW: Patin meines Sohnes kümmert sich nicht...

    Ich empfehle, eine anderen Verwandte oder Freundin zur Ehrenpatin zu ernennen (oder natürlich einen kinderlieben Mann) - einfach jemand, der sich mit deinem Sohn über und auf ihn freuen kann.
    Gleichzeitig empfehle ich, deine Freundin aus deinen Erwartungen "in Ehren" und in aller Freundschaft zu entlassen und damit auch zu entlasten. So geht es euch allen dreien gut damit....


  6. Registriert seit
    30.07.2018
    Beiträge
    43

    AW: Patin meines Sohnes kümmert sich nicht...

    Hallo,

    ich selber hatte nie eine Patentante. Zumindest nicht bewusst, ich glaube meine leiblicher Onkel ist mein Taufpate. Aber der war eben immer mein Onkel, als Bruder meiner Mutter. Mehr nicht.
    Als ich meine Firmung hatte, war er mein Taufpate in der Kirche, da hab ich das Konzept Pate zum ersten mal gehört.

    Früher habe ich daher mit Patenonkel/tante nicht mehr als offizielle Verpflichtungen in der Kirche verbunden... Jemand der bei der Firmung neben mir vor dem Pfarrer steht.
    Vielleicht geht es deiner Freundin ähnlich, habt ihr darüber gesprochen, was Patentante für dich und für sie bedeutet?


    Mittlerweile bin ich selber Patentante, aber eine von mehreren. Die Mutter hat mit mir vorher gesprochen und gesagt, dass ich mich zu nichts verpflichtet fühlen soll. Ihre Zwillinge haben daher auch 4 Paten. Wenn sich im Laufe des Lebens eine enge Verbindung ergibt, dann ist das schön, wenn nicht ist das auch ok. So hat sie mir das kommuniziert.
    Ich habe im Moment trotzdem ein schlechtes Gewissen, weil ich mich so wenig um die Kinder kümmere. Ich treffe sie als Freundin hin und wieder, aber oft erst wenn die Kinder schon im Bett sind, oder ich treffe sie und möchte mit ihr quatschen. Habe tagsüber im Moment eher selten Zeit und kann leider auch noch gar nicht so viel mit ihnen anfangen. 2 wilde Jungs... Ich hoffe das ändert sich dann wenn ich bald selber ein Kind habe. Mal sehen.

    Aber ich verspüre nur mein eigenes schlechtes Gewissen, keinen Druck von der Mutter, und das enspannt.
    Ich weiss dass zumindest einer der anderen 4 ernannten Paten sehr oft bei der Familie zu Besuch ist. Er wird wohl eher eine Patenbezugsperson sein als ich...

    Ich finde den Ratschlag mit dem Ehrenpaten und die Freundin von der Erwartungen zu entlassen gut.

    Viele Grüße


  7. Registriert seit
    28.01.2010
    Beiträge
    1.275

    AW: Patin meines Sohnes kümmert sich nicht...

    Zitat Zitat von Mambi Beitrag anzeigen
    Und hast Du vorher mit ihr darüber gesprochen, was Du von einer Patin erwartest?
    Ja, habe ich. Natürlich. Ich meine nochmal, es geht um keine großen Geschenke. Aber "irgendwas" zum Geburtstag oder "irgendwas" zu Weihnachten muss doch drin sein. Und natürlich auch mal die Frage, wie es ihm geht. All das wurde besprochen und meine Freundin schien wirklich große Lust darauf zu haben. Aber jetzt "in der Praxis" merke ich einfach nur immer mehr, dass ihr der Kleine wohl einfach nichts zu bedeuten scheint.

    Ich meine, dann hätte sie "damals" ablehnen sollen. Ich hatte "damals" zwischen ihr und einer anderen Freundin geschwankt. Und es bitter bereut, die andere Freundin nicht genommen zu haben.

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    Der Frage schließe ich mich an. Anscheinend hat sie keinen besonderen Bezug zu Kindern?
    Nun, sie selbst hat keine Kinder, wollte aber sehr lange welche und dann hat es eben einfach nicht geklappt mit dem richtigen Mann dazu. Daher dachte ich auch, dass ich ihr damit eine Freude mache. Aber es scheint ihr wirklich nur eine Last zu sein. Teilweise empfinde ich es auch als wirklich unklug von ihr, manches so zentral zu platzieren. Zum Beispiel hätte sie - als sie ihren Besuch ankündigte - ja auch nichts sagen können bezüglich Geschenk. Aber extra noch auf die Mailbox zu sprechen "Du, ich sag es gleich, für den Kleinen hab ich nichts dabei" - das empfand ich wirklich als sehr kränkend. Ich meine, sie erwähnte in einem, dass sie den ganzen Samstag shoppend in der Stadt war...Wie gesagt, es geht um eine Kleinigkeit. Wir nehmen Freunden mit Kindern, von denen wir keine Paten sind, IMMER eine Kleinigkeit mit. Ein Ü-Ei, eine kleine Tüte Gummibärchen, nix Großes. Eine Kleinigkeit. Aber gar nichts mitbringen? Und das auch noch ankündigen...?

    Letztes Jahr Weihnachten hatte sie auch nichts geschenkt. Und kam im Januar ohne was dabei zu haben, zu Besuch. Und meinte: "Ich bin nicht so eine Schenk-Patentante." Da meinte mein Mann ziemlich genervt zu ihr, dass ein kleines Buch oder ein kleines Schleichtier oder IRGENDWAS bestimmt nicht dazu führen würden, sie als "Schenk-Patentante" in Verruf zu bringen. Aber das hatte wohl nichts genutzt. Zum Geburtstag kam auch nichts. Nicht einmal ein Anruf ...


  8. Registriert seit
    28.01.2010
    Beiträge
    1.275

    AW: Patin meines Sohnes kümmert sich nicht...

    Zitat Zitat von Iria Beitrag anzeigen
    Als ich meine Firmung hatte, war er mein Taufpate in der Kirche, da hab ich das Konzept Pate zum ersten mal gehört.
    Ich selber hatte zumindest einen Paten, zu dem ich auch heute noch einen sehr engen Bezug habe.


    Vielleicht geht es deiner Freundin ähnlich, habt ihr darüber gesprochen, was Patentante für dich und für sie bedeutet?
    Ja, das haben wir. Und eben das wäre der Zeitpunkt gewesen, an dem sie hätte aussteigen können. Sie schien aber damals ehrlich gerührt zu sein und sich zu freuen.

    Mittlerweile bin ich selber Patentante, aber eine von mehreren.
    Ich bin auch selbst Patentante und mein Mann auch. Und wir engagieren uns sehr. Ich habe zwei Patenkinder, die ich regelmäßig besuche und die auch an Geburtstagen und zu Weihnachten was von mir bekommen. Und sogar größere Sachen.
    Unsere Nachbarn sind nicht in der Kirche, deren Tochter ist nicht getauft. Trotzdem sind die beiden Paten regelmäßig vor Ort. Als wir vor ein paar Tagen über Weihnachten sprachen, erzählte mir die Mutter, was die Paten der Tochter alles zu Weihnachten schenken und dass sie es fast ein bissel viel findet. Tja, da habe ich mich regelrecht geschämt.

    Ich glaube auch leider nicht, dass meine Freundin mehr Engagement zeigen wird mit zunehmender Zeit. Eher im Gegenteil.
    Die Mutter hat mit mir vorher gesprochen und gesagt, dass ich mich zu nichts verpflichtet fühlen soll. Ihre Zwillinge haben daher auch 4 Paten.
    Tja, und das wurde von uns eben anders kommuniziert.

    Ich finde den Ratschlag mit dem Ehrenpaten und die Freundin von der Erwartungen zu entlassen gut.
    Das mit dem Ehrenpatenkonzept ist leider nur ein theoretisches Konzept. Pate bleibt Pate. Zumindest bei kirchlichen Anlässen. Und auch das belastet mich gerade. Hm, ich weiß nicht, wie ich es am Besten hier kommunizieren soll. Ich schaffe es nicht, die Freundschaft mit meiner Freundin losgelöst von deren Patenamt zu sehen. Und ich verstehe sie auch nicht. Was ist so schwer darin, einfach "eine Kleinigkeit" für die Kleine einzukaufen, wenn man vorbei kommt? Ein Ü-Ei oder eine Packung Gummibärchen gibt es an jeder Ecke...

  9. Avatar von Tirili
    Registriert seit
    20.11.2012
    Beiträge
    1.494

    AW: Patin meines Sohnes kümmert sich nicht...

    Zitat Zitat von sorgsame Beitrag anzeigen
    Nun, sie selbst hat keine Kinder, wollte aber sehr lange welche und dann hat es eben einfach nicht geklappt mit dem richtigen Mann dazu. Daher dachte ich auch, dass ich ihr damit eine Freude mache. Aber es scheint ihr wirklich nur eine Last zu sein.
    Schmerzt es sie vielleicht, weil sie keine eigenen Kinder hat? Vielleicht war ihr vorher nicht bewusst, dass es sie belastet, wenn sie Umgang mit dem kleinen Süßen hat und sie macht jetzt irgendwie "zu".


  10. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    2.380

    AW: Patin meines Sohnes kümmert sich nicht...

    Ein kleines Schleichtier? Die Dinger sind sauteuer!

+ Antworten
Seite 1 von 25 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •