+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 33 von 33

  1. Registriert seit
    18.03.2010
    Beiträge
    4.873

    AW: Wieso eskaliert bei mir immer alles

    Zitat Zitat von Julchen83 Beitrag anzeigen
    Hallo Wildwusel,

    der Begriff Hulk passt da ganz gut... Zu dem Verwandle ich mich dann wirklich.


    Nach Stragegien für Angststörungen zu schauen, ist eine gute Idee... danach werde ich dann mal googeln…


    VG
    Liebes Julchen

    wenn du dich wirklich zu einem Hulk verwandelst, wundert es mich gar nicht, wenn dir Leute dann die Freundschaft kündigen. Es gibt einfach Verhaltensweisen, die manche/viele nicht in ihrem Umfeld haben wollen. Das ist nicht schön für dich, aber erst einmal ihr gutes Recht.

    Es ist daher an dir, etwas dagegen zu unternehmen, dazu hast du ja schon einige Tipps bekommen, gerade Wildwusels Beitrag scheint mir da sehr hilfreich.

    Es kann auch schon helfen, Lösungstrategien zu entwickeln. Ich kann es z B auch nicht ausstehen, wenn Leute sich nicht entscheiden können, da geht es mir wie ja-aber. Mittlerweile setze ich eine Frist und entscheide dann selbst oder ziehe mich raus. Wenn die Freundin nicht weiss ob man nach A oder B geht, rege ich mich daher nicht mehr auf, sondern sage: sag mir bis heute abend Bescheid, ansonsten gehen wir nach A. Das Weinhnachtsmenue mit der Verwandtschaft, alle drucksen herum, wer was kochen soll? Nicht mehr mit mir, meine Lösung lautet: Klärt ihr das doch und sagt mir Bescheid, was ich beisteuern soll, ich muss das bis zum 20.12. wissen.

    So lässt sich für viele Situationen im Vorhinein eine Strategie finden, die oft erstaunlich einfach ist und immer die Nerven schont.

    liebe Grüße

    Türkus

  2. gesperrt
    Registriert seit
    13.12.2018
    Beiträge
    7

    AW: Wieso eskaliert bei mir immer alles

    Zitat Zitat von Pistazieneis Beitrag anzeigen
    Man benötigt wirklich viel Fingerspitzengefühl, wenn man jemanden auf sein Fehlverhalten hinweisen möchte. Ich bin im Gegensatz zu dir kein Mensch, der viel WA schreibt und zu Kurzschlussreaktionen neigt. In den meisten Fällen habe ich mir im Vorfeld lange überlegt, wie ich die Kritik am Besten verpacken sollte und mir x verschiedene Möglichkeiten aufgeschrieben. Bin dann auch sehr behutsam vorgegangen, habe den Leuten immer zuerst was Positives gesagt und in Ich-Botschaften gesprochen. Trotzdem haben sie sich angegriffen gefühlt.


    Wenn du keinen Kontaktabbruch oder Psychoterror riskieren willst, solltest du dir im Vorfeld ganz genau überlegen, wie es um das Selbstwertgefühl der jeweiligen Person bestellt ist. Sollte es sich um eine eher unsichere Person handeln, wäre es besser, wenn du deinen Unmut durch leichte Distanz zeigst und nicht mit offenen Worten .
    Hallo, darf ich hier kurz mitdiskutieren?

    Nun, die meisten Menschen sind ja so gutes Mittelfeld, in einigen Punkten sehr selbstbewusst, in andern weniger. Ich gebe zu, dass ich mich nicht mehr gerne analysieren und kritisieren lasse von anderen, es sei denn, sie sind selber Mutter Theresa oder Gandhi. Alle anderen sollen mir gerne sagen, was ihnen an meinem Verhalten nicht gefällt. (Ich-Botschaften). Wenn es möglich ist, ändere ich es gern. Im Laufe meiner vielen Jahre auf Erden habe ich gelernt, auch mal mit mir alleine klarzukommen und daher verbiege ich mich nicht mehr, damit es andere bequem haben.

  3. Moderation Avatar von Flau
    Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    5.609

    AW: Wieso eskaliert bei mir immer alles

    Ich gebe zu, Julchen, ich kann immer noch nicht ganz einordnen, was Du im Fall dann wirklich machst oder sagst (bzw. schreibst).

    Dieses Beispiel hier wirkt so, wie Du es schreibst wirklich komplett harmlos:
    Zitat Zitat von Julchen83 Beitrag anzeigen
    Einmal habe ich im Streit geschrieben, dass ich mir bei einer Veranstaltung links liegen gelassen vorgekommen bin. Und das ganze konnte ich dann nicht mehr einfangen...
    Also, aus der Ich-Botschaft: "Ich hatte das Gefuehl, Ihr lasst mich links liegen", koennte ich jetzt auch keinen Streit mit Kontaktabbruch konstruieren. Hoechstens eine Pause wenn ich das abstreite und die andere Person (also Du) darauf beharrst. Dann sagt man irgendwann: "Dann glaub doch was Du willst." Aber von dem Vorfall allein kommt man doch wieder runter.

    Es sei denn, der Punkt hier ist, Du neigst grundsaetzlich zu Unterstellungen. Damit kann ich persoenlich auch ganz schlecht und wenn das regelmaessig vorkaeme, dass ich, womoeglich noch grundlos, irgendwelcher Missetaten bezichtigt wuerde, dann waere die Freundschaft tatsaechlich irgendwann durch.



    Zitat Zitat von Julchen83 Beitrag anzeigen
    Konkret geht es um 2 Vorfälle mit 2 Personen im letzten halben/dreiviertel Jahr. Es ist also nicht so, dass ich jede Woche it jemand stress habe..
    Okay... Das ist auch ein bissl uneindeutig. Ist an sich nicht viel, aber ueber mehrere Jahre braeuchte ich auch nicht jaehrlich Drama. (Persoenlich wuerde ich vielleicht nicht mit grosser Geste den Kontakt abbrechen, aber ihn wahrscheinlich reduzieren, wenn wirklich regelmaessig Drama waere.)

    Zitat Zitat von Julchen83 Beitrag anzeigen
    Der genaue Streit bzw. dessen Ablauf bekomme ich nicht mehr zusammen. Bei einem Streit habe ich geschrieben, dass ich mich bei einer Veranstaltung links liegen gelassen gefühlt habe. Diese und eine andere Aussage hat die andere Person gleich als Vorhaltung aufgenommen. Und dann hat sich alles nach und nach hochgeschaukelt... Wobei wir hier beide uns nicht von der Besten Seite gezeigt haben...

    Es sind auch keine Schimpfwörter oder andere Beleidigungen gefallen.
    Wie gesagt, ich kann mir aufgrund so einer Aussage kein "Hochschaukeln" vorstellen, zumal keiner ausfaellig wurde. Hoechstens eben fortgesetzte Vorwuerfe a la: "Und du machst immer..."
    War/ist es sowas?


    Genauso die Badminton-Sache: Was Du hier beschreibst sind alles voellig normale Vorgaenge, die niemanden aufregen sollten:
    [...]Da Einer aus der Gruppe momentan krank ist, wollte ich ihm ein Geschenk zukommen lassen.
    Das schloss dann auch eine Person ein, die ansonsten keinen Kontakt mehr zu Dir hat, aber sich bereit erklaerte, Geld zum Geschenk dazuzugeben. Okay...
    Als ich dann alles besorgt habe, habe ich WhatsApp-Gruppe aufgemacht habe, in dem ich gepostet habe, was ich besorgt habe, den Gesamtbetrag und den jeweiligen Anteil mitgeteilt.

    Als es darum ging, wie ich das Geld bekomme, also ob mir das Geld jeder überweist, oder in beim nächsten Treffen gibt, hat die Person mit A ausgemacht, wie das Geld zu mir kommt.
    Ja und? Hast Du das Geld nicht erhalten? Sonst sehe ich hier, so wie es da steht, ueberhaupt keinen Konflikt. Ihr seid nicht mehr befreundet, aber habt nochmal fuer einen gemeinsamen Bekannten Geld zusammengelegt, ist doch alles prima und zivilisiert.

    Vor allem passt es nicht hierzu:
    Zitat Zitat von Julchen83 Beitrag anzeigen
    der Begriff Hulk passt da ganz gut... Zu dem Verwandle ich mich dann wirklich.
    Das passt ueberhaupt nicht zu dem bisher geschilderten, was eine kritische Ich-Botschaft, die maximal unberechtigt gewesen sein mag und eine Sammelaktion beinhaltete.

    Wie gesagt, Du musst Dich hier nicht erklaeren und Deine "Missetaten" fuer alle Welt aufschreiben.
    Es ist nur ein bissl schwierig was dazu zu sagen, wenn ich ueberhaupt nicht erkennen kann, worin Dein "Hulk" sich aeussert. Im Moment frage ich mich sogar, ob Du eventuell viel zu selbstkritisch bist und das auf andere uebertraegst, also Dich von anderen "bestraft" fuehlst, wenn Du Deiner Meinung nach irgendwo zu aufbrausend warst.

    Kann natuerlich auch vollkommen anders sein. Ich versteh's nur immer noch nicht, sorry, wenn ich begriffsstutzig bin. Koennte es sowas in der Art sein, dass Du nicht lockerlassen kannst?
    ("Ihr habt mich links liegen gelassen."
    "Nein, das stimmt nicht, jedenfalls war das nicht die Absicht."
    "Doch, Ihr habt... und ueberhaupt... und bei der Party vor drei Jahren hast Du auch..."
    )

    Oder dass Du Dich generell schnell angegriffen fuehlst, also eher so eine Form von Leicht-Beleidigt-Sein?

    Wie gesagt, ich will jetzt keine umfassenden "Gestaendnisse", nur so die Richtung, wenn Du magst, welcher Art diese "Hulk"-Ausbrueche sind.
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung

+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •