+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

  1. Registriert seit
    26.11.2018
    Beiträge
    5

    AW: Bin ich eine schlechte Freundin?

    Ich habe das auch mit einem smiley geschrieben. Also dass es nicht immer nach Ihrer Nase geht. Und ja, sie versteht nur diesen Ton. Sie wendet ihn ja auch an. Manchmal schreibt sie auch nur "ey bist du zuhause?" ich dsag ja u sie schreibt dann nur, dass sie kurz hochkommt. Fragt man da nicht nach, ob man hochkommen. Kann? Oder bin ich zu streng? Ich bin eigentlich jemand der alles durch die blume sagt, aber sie treibt mich zur Weißglut manchmal. Ich soll meinen Freund nicht anfassen, weil sie reden will? Wenns ihr schlecht geht, klar sofort. Aber sie wollte nur mal qautschen. Und gestern fragte sie ob ich sie auf den Markt begleiten will nach der arbeite, obwohl ich vorher geschrieben habe, dass ich Stress habe auf arbeit u gerade auf dem Zahnfleisch gehe, aber unsere Verabredungen die Woche einhalte. Und dann will sie spontan noch eine dazu. Hin ich da zu streng? Ich würde halt auch sagen, wenn meine Freundin zu viel Stress hat, dass ich mir die Haare ausnahmsweise mal alleine Farbe U frage meinen Freund oder ne andere Freundin. Sie kennt ja nicht nur mich. Ich fühl mich iwie voll streng ihr gegenüber. Einmal war sie auch bei mir u da es schon dunkel war hab ich gesagt ich fahre sie nachhause. Da sagt sie im Auto zu mir ihr Freund hätte das auch vorgeschlagen als sie zu mir gefahren ist, dass ich sie ja heimfahren kann. U sie sagte nur darauf kann man ja mich wetten, aber sie hat ein bisschen drauf gepokert. Hmmm, fand ich fragwürdig. Hätte ich so nicht geäußert
    Geändert von Tinkabell1002 (27.11.2018 um 10:59 Uhr)


  2. Registriert seit
    22.12.2016
    Beiträge
    318

    AW: Bin ich eine schlechte Freundin?

    Mir scheint es als hätte die Freundin für lästige Alltagsdinge gerne einen Pausenclown zum Versüßen. Würde mich auch nerven.


  3. Registriert seit
    26.11.2018
    Beiträge
    5

    AW: Bin ich eine schlechte Freundin?

    Ich glaube sie sucht einen parznerersatz, weil ihr Freund für die Tonne ist. Sie weiß nicht ob sie sich trennen will, ist aber nicht glücklich. Ich sag ja auch nicht zu ihr, dass das dumm ist. Sie ist eben noch nicht soweit für eine Trennung ist ja ok.

  4. Moderation Avatar von Flau
    Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    5.613

    AW: Bin ich eine schlechte Freundin?

    Ich verstehe Dein Anliegen, Tinkabell, und es ist auch nicht das Schlechteste, sowohl sich selbst als auch das Verhalten andere zu Hinterfragen. Aber Du kannst beruhigt davon ausgehen, dass das was Du von Deiner Freundin beschreibst, ueber die Gebuehr forderndes Verhalten ist, gegen das Du Dich selbstverstaendlich abgrenzen darfst bzw. solltest.
    Ich meine, Du solltest nicht so sehr an 1000 Einzelbeispielen (- ein paar waren natuerlich hilfreich-) abarbeiten, ob das jetzt "okay" war. Du kannst hoechstens nochmal scharf hinschauen, ob Deine Freundin sich tatsaechlich genau so verhalten hat. Da saehe ich jetzt die einzige Fehlerquelle. Wenn sie sich konkret so verhaelt wie Du hier beschreibst, bleibt tatsaechlich wenig Spielraum fuer Interpretation.

    Und dann kannst Du den Fokus mal weg nehmen von der Freundin. Die ist - ich setze das mal voraus - eben uebergriffig, zumindest in mancher Hinsicht. Wie willst Du damit umgehen? Willst Du trotzdem noch befreundet sein? Das waere mal die erste Frage. Vielleicht hat sie ja auch sehr angenehme Seiten (im Praesens, nicht nur in der Vergangenheit).

    Die andere Frage ist - musst Du immer reagieren? "Bist Du zuhause?" - warum musst Du das unbedingt beantworten? Vor allem noch mit Begruendungen. Wenn Du gerade dabei bist, Deinem Freund die Kleider vom Leib zu reissen oder auch nur auf dem Sofa zu liegen - dann wuerdest Du doch auch nicht an die Tuer gehen. Warum dann ans Telefon? Man muss auch nicht immer online sein, nur mal so als Tipp.
    Einfach nicht immer verfuegbar sein, auch nicht fuer spontane Absprachen, koennte schon viel Druck rausnehmen.

    Ich glaube, konsequent Grenzen zu setzen, ist fuer diese Freundin viel wichtiger, als unbedingt "laut" oder harsch Grenzen zu setzen. Das kann wie gesagt auch passiv sein: Du bist einfach nicht verfuegbar. Ohne Debatte ueber Gruende.
    Wenn sie fragt, kannst Du ja einen Grund nennen. "Es passte mir nicht", ist uebrigens auch einer. Weiteres Bohren kann man sich verbitten: "Es passte einfach nicht, und das steht auch nicht zur Diskussion."
    Moderatorin im Forum Über Treue und Lügen in der Liebe, Politik und Tagesgeschehen, Was bringt Sie aus der Fassung?, Medizinische Haarprobleme und Zähne


    [Damals] wurde weniger Geschiss gemacht und insgesamt war alles besser. Was an den Müttern lag. Denen von damals. Wenn sie ihren Kindern doch bloß [...] noch beigebracht hätten, wie man Kinder erzieht.
    Userin Minstrel02 im Forum Erziehung


  5. Registriert seit
    26.11.2018
    Beiträge
    5

    AW: Bin ich eine schlechte Freundin?

    Danke dir, das ist ein guter Tipp und Denkanstoß für mich. Ich war nur unsicher, ob ich zu wenig gebe in dieser Freundschaft. Ich ein Mensch, der sehr loyal ist und auch gerne da ist wenn man mich braucht. Aber manchmal gebe ich zu viel. Das will ich einschränken, weil ich in der Vergangenheit zu kurz kam dadurch. Aber ich will natürlich auch nicht zu wneug geben. Muss da wohl noch üben :-D aber wenn hier einige auch sagen, dass sie meine Meinung teilen oder mir Denkanstöße geben bin ich schon sehr dankbar:-)

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •