+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32
  1. Inaktiver User

    Meine Freundinen

    Hallo liebe Community,

    Ich lese schon länger mit und habe mich nun auch ganz frisch ist das bei euch angemeldet.

    Also es ist so, ich habe zwei Freundinnen diese kennen sich untereinander auch.
    Also quasi ne dreier Gruppe.

    Freundin A ist verheiratet hat aber aus Angst vor Erbkrankheiten keine Kinder bekommen. Sie ist nun 45 Jahre und da ihr Mann erkrankt ist wird das wohl so bleiben.

    Freundin B hatte noch nie eine Beziehung zu einem Mann und lebt alleine. Übrigens auch zur keinen Frau meines Wissens. Sie wünschte sich zwar einen Mann und Kinder hat aber mit 40 Jahren damit abgeschlossen.

    Ich bin selber knapp über 30 Jahre bin verheiratet und Mutter von meinem ersten Kind. Es hat sich viel an meinen Lebensumständen geändert.

    Nun ist es so das in der Schwangerschaft schon ein paar komische Sachen waren.
    So wollte A unbedingt mit in denn Kreißsaal und versuchte es mit alles Mitteln durch zu bekommen. Es gab noch mehr, aber das war so das krasseste. B meinte dafür immer mir Sagen zu müssen dass jetzt alles denn Nach runter geht. B prophezeite mir die schlimmste Zukunft. Beide hatten Sorgen um mein Kind und ich musste ihnen beiden Rede und Antwort stehen, aber ich nahm mir Zeit und beredete alles mit ihnen.
    Beispiel A war es ganz wichtig das mein Kind Spinat isst nun das war ein Thema dass mehrmals besprochen würde einmal sogar zwei Stunden am Stück.
    B war der Ansicht wir sollten alles was wir gebraucht geschenkt bekommen haben weg werfen. Was ich nicht tat weil ich eine andere Einstellung dazu habe.
    A und B waren dann sauer weil sie nicht die ersten waren die uns was geschenkt haben.
    Auch entstand ein Konkurrenzkampf zwischen A und B, was dazu führte dass ich immer aufpassen musste. Denn es wurde verglichen wenn ich als erstes anrief, Telefonat Länge usw.
    Übrigens von der Schwangerschaft hat zuerst B und dann A erfahren was Zufall war.
    Naja irgendwie wann war es so das wenn ich A anrief mich mit denn Anruf an B beeilen musste da sonst A schneller war und umgekehrt. Beide waren beleidigt wenn sie Schwangerschaftstest Neuigkeiten nicht direkt von mir bekommen haben.

    Soweit so naja, als mein Kind auf der Welt war, freuten sich B erst total und Amachte mir Vorwürfe das die Geburt nicht ihren Vorstellungen entsprach. B schloss sich der Meinung ich hätte falsch entbunden an.
    Dieser Meinung sind sie bis heute, dieses Thema meide ich.

    Naja und es kämmen immer mehr Themen hinzu. Sie haben oder eine von ihnen ihre Meinung wenn ich es anders machen sind sie sauer und beleidigt.
    Inzwischen sind viele Spitzen und zünische Bemerkungen von ihnen zu mir.
    Oft gibt es die Situation, sie Fragen wie ich was mit dem Kind mache und dann erklären sie mir warum es falsch ist.

    Tja und ich habe angefangen ihnen nicht mehr alles zu erzählen, es gibt ja auch noch andere Themen.
    Nun ist es so das wenn ich nicht mache was sie wollen sind sie Beleidigt, erzähle ich nimmer so viel auch und sie rufen nicht mehr an.

    A ruft nicht mehr an weil sie keine Zeit hat und ihr dass telefonisch zu teuer ist.
    Wenn ich dann nicht anrufen, sie hat feste Zeiten die halt bei mir nicht jede Woche mit meinem Kind vereinbar sind, ist sie sauer auf mich.
    B stört es wenn mein Kind Mal was sagt oder weint beim Telefonat. Auch meinte sie hat zu viel zu tun.
    Beide klagen auch das ich nimmer 3-4 Stunden am Stück Zeit habe zum telefonieren ohne Kind.

    Gemeldet hab ich mich trotzdem mit Mails die kaum beantwortet wurden, Karten die kann man auch schreiben wenn das Kind schläft Nachts. Ich bemühe mich wirklich.
    Was kann ich noch machen?

    Mich macht es sehr traurig wie es Grade geht.
    Hat jemand Erfahrung in sich das wieder wird?

    Sorry wegen der Länge und bitte einfach fragen wenn was unklar ist.

  2. Avatar von Mambi
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    5.425

    AW: Meine Freundinen

    Wieso nennst Du diese Frauen Deine Freundinnen?
    Alles besser wissen, Vorschriften machen, beleidigt sein bei "Fehlverhalten"... sag den Damen mal Bescheid, dass sie sich so Dir gegenüber unmöglich aufführen.
    Alle beide.
    Solche "Freunde" braucht wirklich keiner.
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

  3. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    12.265

    AW: Meine Freundinen

    Druck ihnen aus, was du hier geschrieben hast. Ich rate dir, auf Distanz zu gehen. Das sind keine Freundinnen.
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache

  4. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.533

    AW: Meine Freundinen

    wer solche freunde hat- braucht keine feinde.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern


  5. Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    2.900

    AW: Meine Freundinen

    Hallo Lunima,

    ich schließe mich meinen Vorschreiberinnen an. Brauchst du diese "Freundinnen"? Wozu?

    Kann es sein, dass sich die beiden wegen des Altersunterschiedes zu dir für besonders weise und erfahren halten?

  6. Avatar von Spatz22
    Registriert seit
    29.09.2013
    Beiträge
    4.140

    AW: Meine Freundinen

    Solche Geschichten passieren doch nicht plötzlich, das lief vermutlich schon immer so.
    Und hat bisher gut funktioniert. Man trennt sich halt nicht, weil man sich schon so ewig kennt. Respekt und Augenhöhe oder wirklich klärende Gespräche sind in so einem Umgang nicht drin.
    Missgunst, Neid, Gehaue, Gesteche, kindisches Beleidigtsein, passiv-aggressive Aktionen - all inclusive.
    Meiner Erfahrung nach heulen sich die Protagonisten gegenseitig beieinander übereinander aus oder bei einer unbeteiligten Bekannten, dackeln aber letztlich immer wieder zurück.
    Nicht weil man sich wirklich leiden kann, sondern weil man nichts anderes gewohnt ist.
    Und in der Regel ist da eine wie die andere... Freunde sind die Spiegel deiner Seele.

    Kurz gesagt: ich hab da gar kein Mitleid.
    ;-)


  7. Registriert seit
    20.04.2018
    Beiträge
    491

    AW: Meine Freundinen

    @Lunima: deine beiden Freundinnen führen sich ja auf ... Als Freundinnen kann man die beiden wohl derzeit echt nicht mehr bezeichnen.

    Es mag natürlich sein, dass sie sich dir gegenüber ein wenig erhaben fühlen, da sie älter sind. So etwas hat ja auch schon Killeshandra geschrieben.

    Ansonsten drängt sich hier förmlich die Vermutung auf, dass da auch Neid und Eifersucht eine Rolle spielen. Denn letztlich sind ja wohl beide Frauen ungewollt/unfreiwillig kinderlos. Da kann es natürlich schon auch wehtun, wenn man dann das Kinderglück der - zudem noch jüngeren - Freundin vor Augen hat. Das ist natürlich keine Entschuldigung für das unmögliche Verhalten der beiden Frauen, aber vielleicht eben eine Erklärung.

    Wenn dir vom Grundsatz her noch etwas an der Freundschaft zu den beiden Frauen liegt, dann solltest du mal mit beiden ein ruhiges, aber ernstes Gespräch führen, evtl. könntest du auch beiden einen Brief schreiben, wo du sagst, was dich stört und wie ihr Verhalten bei dir ankommt. Ich könnte es allerdings auch verstehen, wenn du dazu mittlerweile schon gar keine Lust mehr hast und den Kontakt gleich abbrichst, ohne noch irgend etwas zur Rettung zu versuchen, da die beiden Frauen sich leider wirklich unmöglich benehmen und sich darin auch noch regelmäßig zu übertrumpfen scheinen.

  8. Avatar von _Beate_
    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    24.033

    AW: Meine Freundinen

    Das klingt eher nach "beste Feindinnen" ... wie traurig.
    Warum lässt du es zu, dass sie sich so bei deinem Kind einmischen?
    There are a hundred paths through the world that are easier than loving. But, who wants easier?
    Mary Oliver

  9. Avatar von ideih
    Registriert seit
    29.09.2009
    Beiträge
    688

    AW: Meine Freundinen

    Hallo lumina,
    ich schließe mich an und bin der Meinung, es passt nicht mehr mit deinen Freundinnen. Sie benehmen sich nicht wie gestandene Frauen über 40.
    An deiner Stelle würde ich nicht den Kontakt suchen. Wenn sie dich nicht kontaktieren schlafen die Freundschaften eben ein ohne dass diskutiert wird.
    Wie alt ist dein Kind?
    Hast du schon mal an eine Krabbelgruppe gedacht. Dort lernst du Mütter kennen mit den gleichen Interessen und du kannst dich austauschen. Vielleicht ergibt sich auch eine Freundschaft, die eher passt.
    Alles Gute und sei nicht so traurig.
    LG ideih.

  10. Inaktiver User

    AW: Meine Freundinen

    Mensch, ihr sprecht mit teilweise aus der Seele.
    Ja ich kenne beide schon sehr lange,
    bei meiner Hochzeit war der erste Knackpunkt. A wollte nicht kommen B kam und war Trauzeugin.
    Warum ich zugelassen habe das sie sich bei meinem Kind so einmischen, na weil sie selber eben keine haben.
    Ich wollte einfach nicht fies sein.
    Außerdem haben sie mir zu Geburt der Kleinen viel geschenkt was ich von ihnen gar nicht erwartet habe, das macht mir irgendwie alles Druck.
    Ich will nicht undankbar sein und habe ein schlechtes Gewissen.
    Eine von Euch meinte wir würden uns gegenseitig in die Pfanne hauen.
    Vor der Geburt war es nie so das A über B schlecht geredet hat und umgekehrt. Nun kommt das vor und ich sag dann immer das sie ihre Gründe hat oder Wechsle das Thema.
    Hab noch ein Beispiel früher war es kein Ding wenn die eine der anderen was nach machte, nun ist es so unsere Couch war kaputt der neue Überzug hatte fast die gleiche Farbe wie B ihrer und schon war sie eingeschnappt.
    Das gab es so früher nicht.

    Das klärende Gespräch war schon ein Versuch, aber ging in die Hose.
    Beide beharren auf die Geschenke zur Geburt und überhaupt, was schon einiges war.😟
    A sagte das ich viel zu memosenhaft bin und B sagte dann lass uns übers Wetter reden. Beide waren eingeschnappt.

    Warum bleibe ich bei ihnen, mh ehrlich wenn ich Eures so lese habt ihr Recht aber es war schleichend. Hoffe noch das es wieder wie früher wird.
    Auch sind das meine letzten eigenen Freunde alle anderen hab ich mit meinem Mann in der neuen Heimat.
    Also einfach wieder meinen Heimat Dialekt zu hören bedeutet mir auch viel.
    Vielleicht hab ich da auch echt viel nicht gesehen.

    Dank für die Denkanstöße.

    Brief würde wohl nur bei B gehen A will ja schon keine Karten von mir.


    Oh Mensch... 😢

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •